News NR1711: Marantz bringt 8K60/4K120-AV-Receiver in halber Bauhöhe

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.250
Das wäre in der Tat cool, aber dann bräuchte ich glatt ein neues Rack, sonst sieht das im Fach des AVRs doch etwas leer aus.
Schade dass Marantz keine durchgehenden Metallfronten mehr baut, diese Billigplastik Backen sind ja schon immer grottenhässlich gewesen
Finde ich überhaupt nicht schlimm. Gerade Schwarz im schwarzen Rack bei gedämpften Licht fällt das überhaupt nicht auf. Habe noch einen älteren SR5007 (müsste glaube ich der erste Zyklop der Unterklasse mit Plastikbacken gewesen sein) als auch ein PM7004 Stereoverstärker und einen SA7003 CD-Player, alle mit Backen aus Plastik. Gibt auf jeden Fall schlimmeres.

Mein AVR nutze ich inzwichen nicht mehr als Schaltzentrale, das übernimmt jetzt der Fernseher. Als Smart-TV kann der Fernseher ja schon eine Menge selbst. Da nutze ich jetzt nicht einmal mehr den HTPC an meinen "Heimkino". Nur noch ein Bluray-Player der aus Bequemlichkeit direkt am Fernseher angeschlossen ist. Über ARC wird der Ton zuverlässig am AVR weiter gereicht.

Irgendwann schaffe ich es vielleicht auch mal, mir einen neuen AVR zu kaufen, um auf Auro 3D zu schwenken, vielleicht. Hab ich ja schon seit über einem Jahr vor, habe aber zwischenzeitig den Wert der geplanten Surround-Erweiterung in andere Hobbys gesteckt. Aber 9.2 muss das dann natürlich sein (Auro eben).
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
10.028

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.752

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.250

Fuchiii

Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3.037
@Marcel55 @ToxicGhost
Nicht zu vergessen der bessere Klang, vorrausgesetzt man hat "gute" Boxen :)
Dafür baut man sich das Teil ja eigentlich auf :D
 

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.250
Körperverletzung.

Wenn ich bedenke, dass ich hier gerade bei 2x 70W Spitzenleistung beim Wacken World Wide Stream sitze, aber den Regler nicht einmal auf 1/3 stehen habe (die Leistung geht da nicht Linear nach oben, sondern müsste logarithmisch sein).

Wie war das noch grob über den Daumen gepeilt, doppelte Leistung für +3dB?
 

Ezeqiel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
25
Wenigstens hat er zusätzlich zu den Sub-Pre-Outs noch welche für die Main-Speakers. Früher gab's aber zu diesem Preis Pre-Outs für alle Kanäle.

Da ich mit Pre-Outs in der Regel erst mal irgendwelche DSP-Controller aus dem PA-Bereich ansteuere, wären natürlich symmetrische XLR-Anschlüsse nett, aber das war damals auch schon selten, außer man war bereit, ordentlich was an Moneten hinzulegen.

Viele Grüße,
Ezeqiel
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.556
Schade dass Marantz keine durchgehenden Metallfronten mehr baut, diese Billigplastik Backen sind ja schon immer grottenhässlich gewesen. Deshalb werde ich mir auch nie so einen grossen Zyklopen Marantz kaufen, egal wie gut die sein mögen.
Dann bist du auch nicht die Zielgruppe. Geh nach NAD , Rotel & Co und zahle nur für die Alu Front das doppelte bis dreifache von dem hier und ach ja ist mit halber Bauhöhe auch nicht mehr. Aber Hauptsache du hast da Vorne Alu das auf die Funktion/Klang als AVR keinerlei Einfluss hat...YaY!
 

BigMidiTower

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
65
Ich vermisse einen Phono-Eingang. Die etwas größere Schallplattensammlung schreit regelrecht danach! Bevor ich an den Pranger gestellt werde ich komme aus dem Kassetten-Zeitalter!
 
Zuletzt bearbeitet:

Fuchiii

Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3.037
Aber Hauptsache du hast da Vorne Alu das auf die Funktion/Klang als AVR keinerlei Einfluss hat...YaY!
Ich finde das überhaupt nicht verwerflich, wenn man etwas Qualität in der Haptik und Optik verlangt.
Soo teuer wäre die alufront nicht.
Bemängel ich im übrigen auch bei Grafikkarten, da gibt's auch nur noch (billige) Plastikabdeckungen :freak:
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.556
Das wäre in der Tat cool, aber dann bräuchte ich glatt ein neues Rack, sonst sieht das im Fach des AVRs doch etwas leer aus.
AVR (egal ob der flach hier oder die normalen) gehören in KEIN Fach. Sondern wenn im Fach dann mit faustdicke Platz um den AVR also auch oben und einer offenen Rückseite damit die Luft zirkulieren kann. (und selbst dann ensteht oft ein Hitze-stau weshalb viele Besitzer (die sich schon länger mit dem Hobby Heimkino beschäftigen) hinten im Möbel große langsam drehende Lüfter verbauen um die Luft abzuziehen oder durch zu blasen) Die AVR werden durch die ganze Technik heut zu Tage EXTREM heiß und damit meine ich weniger die Endstufen darin sondern das HDMI , WLAN, Netzwerk Board. Vergangene Generationen mit HDMI 2.0 wurden schon mächtig heiß. Mit HDMI 2.1 wo die Daten xfach schneller übertragen werden müssen glüht der eine HDMI 2.1 Anschluss so stark das darauf nochmals separate Kühlerblöcke wie bei den Spannungswandlern von unseren Mainboards/Grafikkarten verbaut werden. Trotzdem muss diese Hitze aber vom/aus Gerät weg transportiert werden!

Wenn ihr diese AVR bündig in einem Schrank ohne AKTIVE Luftzirkulation verbaut sterben sie langsam den Hitze tot. Und wenn jetzt einer sagt das ist das Problem des Herstellers das er das lösen muss dann fragt euch ob ihr wirklich im Wohnzimmer während eines Filmes ein paar Meter von euch entfernt im AVR einen bzw. mehrere röhrende 40mm (oder kleiner) Lüfter verbaut haben wollt die Temperatur gesteuert während des Filmes anfangen auf Hochtouren zu drehen weil sie bedingt durch die flache Bauweise keine Möglichkeit haben die heiße Luft abzutransportieren da ihr das drum herum zu baut nur wegen der Optik,...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.250
Wenn ihr diese AVR bündig in einem Schrank ohne AKTIVE Luftzirkulation verbaut sterben sie langsam den Hitze tot.
Wer sagt denn, dass der keine Luft bekommt?
Ich habe den AVR jetzt schon ein paar Jahre, glaube schon über 6, ich habe nach oben hin gut ne Hand breit Platz, Seiten sind offen, nach hinten ist es auch nicht gerade dicht. Bei doch recht häufiger Nutzung habe ich noch überhaupt keinerlei Probleme gehabt. Ist eben ein offenes Rack mit Glasböden. Jetzt mit einen "normalgroßen" AVR würde sich der Zwerg hier verlieren.
Übrigens sogar in einer Dachgeschoss-Wohnung, die im Sommer mit Leichtigkeit 30° erreicht, sobald einmsl die Sonne scheint.

Meinen Stereoverstärker, ebenfalls von Maranz, steht in einen ähnlichen Rack aber in einem kleineren Fach (ist auch etwas flacher), selbst längere Qualen mit Musik nimmt der Verstärker seit nunmehr 8 Jahren klaglos hin. Hier hab ich weniger als eine Hand breit Platz nach oben. Nach über zwei Stunden auf gehobenen Pegel ist der Verstärker oben gerade einmal Handwarm.
 

hRy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
330
@Basti__1990
Hatte mir zum Einstieg den X1500H geholt mit Audyssey MultiEQ. Sind das Welten im Vergleich zu XT32?
Hat sich erledigt.
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.725

n8aktiv

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
16
... Hätte trotzdem gerne XT oder XT32, da große Glasfront an der Seite und Fenster im Rücken. Gerne auch als Extra.
Zaubern kann XT und XT32 auch nicht :D.
Bei soviel Glas werden die Frequenzen/Pegel tlws. so stark verbogen, dass es dann am Sitzplatz einigermaßen ok ist, aber an allen anderen Stellen im Raum noch viel schlimmer.
Hier helfen nur dicke Vorhänge und/oder Akustik-Elemente.
Verspreche dir also nicht zu viel von der digitalen Optimierung.
 

Llares

Ensign
Dabei seit
März 2006
Beiträge
173
Zaubern kann XT und XT32 auch nicht :D.
Bei soviel Glas werden die Frequenzen/Pegel tlws. so stark verbogen, dass es dann am Sitzplatz einigermaßen ok ist, aber an allen anderen Stellen im Raum noch viel schlimmer.
Hier helfen nur dicke Vorhänge und/oder Akustik-Elemente.
Verspreche dir also nicht zu viel von der digitalen Optimierung.
Da wird meine Frau nicht mit machen und solange es am Sitzplatz passt, reicht es ja. Aber vielleicht wären auch beim Film schauen KH angebracht. Statt AVR dann Media-PC mit Sounkarte und guter Virtual Surround Berechnung
 
Top