News OLED und Crystal LED sollen Sonys TV-Sparte helfen

Selissa

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
916
Wünsche Sony viel Glück bei dieser erneuten Umstrukturierung.

Hatte mir vor kurzem den Sony KDL-46EX725 TV aufgrund guter Bewertungen und Kaufempfehlungen geholt, aber war von der Bildqualität sehr endtäuscht. Das sah im MM wesentlich besser aus und lag an einem anderen Panel, das bei mir verbaut wurde.

Zunächst wurde ein Samsung Panel verbaut und später eines von AUO mit sehr schlechtem Schwarzwert und extremer Blickwinkelabhängigkeit (sowas kannte ich nur von den ersten TFT-Displays damals) sowie starken Flashlights und leichtem Banding... Selbst meine Frau, die technisch nicht sehr versiert ist, hat das bemängelt. Auch die Materialqualität war für mein Empfinden eher schlecht. Die Software dafür top.

Da hatte ich von Sony-Qualität wesentlich mehr erwartet, gerade auch weil der Aufpreis zu anderen TV´s mit ähnlichen Specs deutlich war. Amazon sei dank problemloser Umtausch. Auf eine Panel-Lotterie hatte ich keine Lust.

Nun habe ich wieder einen Samsung TV, der 180€ billiger war und eine wesentlich bessere Bildqualität liefert. Dafür ist hier die Software "samsungtypisch" nicht so toll, aber wer nutzt den TV schon als PC-Ersatz?

Sony wird es in Zukunft immer schwerer haben, gerade gegen die Übermacht aus Südkorea mit LG und Samsung, die ein vielfaches an Umsatz generieren werden und auch technologisch (OLED) ganz weit vorne sind. Sony ist zu abhängig von Zulieferern wie Foxconn und Samsung.

Also muss auch der Preis runter, sonst kann Sony zumindest im TV-Sektor auf Dauer nicht mehr bestehen.
Hättest ihn mal an den PC anschließen sollen bzw. KalibirerungsDVD oder sowas einlegen sollen. Damit hättest du bestimmt ein sauberes Bild hinbekommen.


@ Plasma: Das Bildflackern ist echt richtig schlimm, zumindest wenn man etwas empfindlich ist. War mein Grund mich für einen Sony LCD zu entscheiden. Samsung ist ja leider gar nicht mehr kaufbar, nachdem in den neuen Modellen ausschließlich Spiegel verbaut sind.

Mit Blickwinkelabhängigkeit habe ich eigentlich keine Probleme dank PVA Display, nur der Kontrast geht etwas flöten. Da muss man aber dann auch schon arg von der Seite kucken.
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.936
Ein Plasma ist leider auch nicht vollkommen blickwinkelstabil, aber schon deutlich besser als ein LCD das stimmt. Nicht umsonst habe ich einen im Wohnzimmer...
Der größte Nachteil ist jedoch das alle! Plasmas in meinen Augen leider flimmern. Wenn ich im Media Markt bin und vor 50 LCD stehe kann ich innerhalb einer Sek alle Plasmas identifizieren. Dabei spielt es auch keine Rolle ob die 100 oder 800hz haben.
 

Amiga500

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.431
Die neuen Panas sollen ohne daher kommen, pi mal Daumen verbraucht ein Plasma immer noch gut das Doppelte wie LED(ca. 250 Watt bei 65 Zoll), aufgrund der vielen Vorteile aber ein Nachteil den ich auf jeden Fall hinnehmen kann:)
leider nicht ganz :( habe die neuen pana plasmas bei nem freund und bei cousin gesehen (ein 55 zoller und 64er wenn ich nicht irre)...beide hatten noch PL aber schon deutlich weniger als die älteren modelle, das stimmt

das der stromverbrauch noch höher ist stimmt, aber da hat sich aber schon einiges getaen ;)

zu dem flimmern, das pixelflimmern bemerkt man wenn man zu nah dranne ist , aber ab 1-2 metern sollte das nicht mehr auffallen.
 

tombrady

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
828
leider nicht ganz :( habe die neuen pana plasmas bei nem freund und bei cousin gesehen (ein 55 zoller und 64er wenn ich nicht irre)...beide hatten noch PL aber schon deutlich weniger als die älteren modelle, das stimmt

das der stromverbrauch noch höher ist stimmt, aber da hat sich aber schon einiges getaen ;)

zu dem flimmern, das pixelflimmern bemerkt man wenn man zu nah dranne ist , aber ab 1-2 metern sollte das nicht mehr auffallen.
Diese krummen Zollgrößen stammen von Samsung, waren also Samsung Plasma's.
Schaue halt wenig konventionelles 50 Hertz Fernsehen, von daher.
So dramatisch ist es echt nicht, im Blödmarkt werden die out of the box da hingestellt, bei der vielmals vorherrschenden Blödmarktspezialblödmitarbeiter wird eh nur noch LED empfohlen weil sie halt teurer sind und mehr Marge bieten.

Die besten Plasmas wie die VT-Modelle gibts eh sogut wie nie zu sehen, nur die Lowbudget 600€ Krücken die dann in der Tat lausig sind.

@ Rollensatz: Bei einem Plasma kann ich auch von 100° Winkeln noch draufschauen, das hast du sonst nur noch bei IPS-LEDs, die werden aber aufgrund anderer Schwächen(Schwarzwerte) praktisch nicht verbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

White_Eagle

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.775
vll. würden angemessene preise ja mehr helfen
...mit sony verbindet man doch eigentlich nur irgendwelchen 08/15 elektroschrott aus fernost...
Dem kann ich aus eigener Erfahrung mit nem AV-Receiver nur zustimmen,
Hochpreisig aber dafür schlechte Qualität mit abgespeckter geringer Austattung und dann macht die Vertragswerkstatt von Sony noch Sperenzien nach nen Defekt, Amzon sei dank, wickelten sie das mit Sony selber ab. 1x Sony, nie wieder Sony, nein Danke!!! :freak:
Die sollen ihren hochpreisigen Mist selber behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

BestQualityHS

Banned
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.000
Dem kann ich aus eigener Erfahrung mit nem AV-Receiver nur zustimmen,
Hochpreisig aber dafür schlechte Qualität mit abgespeckter geringer Austattung und dann macht die Vertragswerkstatt von Sony noch Sperenzien nach nen Defekt, Amzon sei dank, wickelten sie das mit Sony selber ab. 1x Sony, nie wieder Sony, nein Danke!!! :freak:
Die sollen ihren hochpreisigen Mist selber behalten.
Jaja, aber Sony ist trotzdem überhaupt kein 0815 Elekronikschrott auch die machen sehr gute geräte.
Sony macht auch sehr gute AV-Receiver, ich habe einen sehr guten STR-DA5200ES ist absolut top ding, eigendlich die gesamte DA ES Serie ist immer Spitzenklasse. Die anderen aus DH und DN Serie hm ja die sind schon gut aber schon einfacher als die DA ES Serie.

Bravia Fernsehr Bluray Player Digitalkameras Videokameras Mp3 Player Kopfhörer InEars Vaios Noteobook AV-Receiver Klein Hifi Anlagen Hifi Lautsprecher, und sämtliche Zubehörs macht Sony in sehr guter Qualität.

Aber ich reagiere empfindlich das andere so arg Sony schlecht machen bis zum geht nicht mehr. Aber man kann das auch anders. Ich habe nur sehr gute erfahrung, so schlecht wie macnhe Sony machen sind die 100% nicht.
 

DarkDragN

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
829
...mal ehrlich, mit sony verbindet man doch eigentlich nur irgendwelchen 08/15 elektroschrott aus fernost, wie zur hölle sind die jemals auf die idee gekommen, sie hätten einen markennamen?
Kann ich nicht bestätigen. Sony hatte sehr lange sehr gute Geräte, weiß nicht wie die Lage jetzt so steht, aber ich bin mir ziemlich sicher das auch unter den älteren Herrschaften Sony bekannter ist als Samsung. Letzteres empfand ich zb also Billig-Hersteller aus China als ich den Fernseher bei meinem Bruder sah. KO war dann sowieso die Sache mit dem Input-Lag, weiß nicht wie da jetzt die Lage ist, aber das war mir damals zum zocken schon sehr wichtig. Ein Schwamm gehört ins Badezimmer, nicht vor den Fernseher zum daddeln.
 

Amiga500

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.431
Diese krummen Zollgrößen stammen von Samsung, waren also Samsung Plasma's.
.
hi,ne waren beides panas ...die beiden kaufen nur pana plasmas was auch vernünftig ist ;)

Das können die Konkurrenten in der gleichen Qualität bei niedrigerem Preis.

bei sony ? genau das ist es...sony ist bei den niedrig preisen qualitativ schrottig und bei den guten qualitäten überteuert

@DarkDragN

der w4000 war anfänglich noch okay bis kurz vor bravia engine 3 da gings runter ...bild probleme und vor allen dingen inputlag der zu hoch war usw usw ...und bis heute gilt anscheind das problem..je nachdem muß man glück haben welches panel verbaut ist.......sony fernsehr würde ich mir auch keinen mehr holen....ist der ruf erst ruiniert passiert das was in den news beschrieben wird
 
Zuletzt bearbeitet:

tombrady

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
828
bei sony ? genau das ist es...sony ist bei den niedrig preisen qualitativ schrottig und bei den guten qualitäten überteuert
Ja, das beobachte ich auch seit langem, die günstigen Consumerprodukte sind absolut austauschbar, Markenzugehörigkeit ist da fast egal und die wirklich tollen Produkte wie die HX9 Reihe bei den TVs hat Preise jenseits von Gut und Böse, über 5000€ für 65", da waren die Pioneer Kuros vor geraumer Zeit ja fast günstig gegen:D
 

NewUser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
271
Sony hatte sehr lange sehr gute Geräte, weiß nicht wie die Lage jetzt so steht, aber ich bin mir ziemlich sicher das auch unter den älteren Herrschaften Sony bekannter ist als Samsung.
Das sagt man von vielen Herstellern - aber wo sind sie Heute? Ich sag nur Siemens und Nokia Handys.

Viele der großen Hersteller haben sich einen Ruf aufgebaut und dann war Ende mit guter Qualität.

Ich habe hier einen schweineteuren (1.399,- DM) SONY Videorekorder -> defekt. Daneben einen SAT-Receiver von Philips (449,- DM) -> defekt, dann noch einen SAT-Receiver von Kathrein -> defekt.. Meine Eltern haben sich im gleichen Jahr einen Billig-Videorekorder (399,- DM) aus'm ProMarkt geholt -> läuft. Der Billig-Sat-Receiver von Siemens (glaube 199,- DM) verrichtet auch noch täglich seinen Dienst.

Im Freundeskreis sind reihum die SONY Videorekorder mit defektem Netzteil ausgefallen. Und die Nachfolgemodelle waren von der äusseren Verarbeitung des Gehäuse schon mies (scharfe Kanten beim Übergang metallener Gehäusedeckel zu Plastikfront.
 
G

gh0

Gast
OLED/Crystal LED/LCD/Plasma - eine richtige Kalibrierung liefert ein (halbwegs) richtiges Bild. :)

Diese Vergleichsbilder zeigen ja ganz deutlich, dass bei der Präsentation am rechten LCD Bild an den Farben herumgespielt wurde, damit der neue Crystal noch besser dasteht.


Was ich sagen muss: Ich war schockiert was nach der W/Z/X 4500er Serie herauskam. Das war optisch keine Pracht mehr, sondern Durchschnitt. Mit der EX7 Politik, zusätzlich qualitativ minderwertige Panels auszuliefern hat sich Sony überhaupt keinen Gefallen getan.


@NewUser

Was willst du hier allen mitteilen? Dass dir nach über 10 Jahren ein völlig überteuerter VHS Rekorder (selber schuld!) kaputt gegangen ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
Egal ob OLED, LCD, LED oder Plasma den Herstellern würde es echt gut tun wenn sie wieder mehr auf Qualität achten würden, bevor ihr Ruf entgültig den Bach runtergeht.

Vor allen die Kunden würden davon profitieren, so bleibt jemanden der höhere Qualität will oft nur die Möglichkeit zu den relativ teueren Premiummodellen zu greifen.

Aber so lange die Masse nur noch nach "Billig Billig und nochmals Billig!!!" schreit wird sich hier wohl nicht viel ändern. Viele Geräte der Unterhaltungselektronik sind bei einen Preisniveau angekommen bei den sich selbst bei besten Willen keine vernünftige Qualität mehr produzieren lässt.


Im Freundeskreis sind reihum die SONY Videorekorder mit defektem Netzteil ausgefallen.
Gerade defekte Netzteile sind bei Geräten der Unterhaltungselektronik die Ausfallursache Nummer 1 und dies betrifft dabei in erster Linie die Schaltnetzteile die heute ausschließlich verbaut werden da sie wesentlich sparsamer sind und deutlich kleiner gebaut werden können.

Doch ein Nachteil ist das die Eloks viel stärker belastet werden als bei linearen Netzteilen und damit früher ausfallen. Gerade hohe Temperaturen belasten die Elkos und damit trifft es dann öfters die Luxusgeräte mit umfangreicher Ausstattung da diese vollgestopft sind mit Elektronik und eine höhere Abwärme produzieren. Die zunehmende Minituarisierung der Elektronik entschärft zwar die Problematik im Gegenzug werden aber die Gehäuse immer kleiner.

Hier könnte die Ausfallrate deutlich gesenkt werden durch die Verwendung entsprechend hochwertiger Elkos. Der dadurch entstehende Mehrpreis wäre auf jeden Fall akzeptabel.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

Amiga500

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.431
Aber so lange die Masse nur noch nach "Billig Billig und nochmals Billig!!!" schreit wird sich hier wohl nicht viel ändern. Viele Geräte der Unterhaltungselektronik sind bei einen Preisniveau angekommen bei den sich selbst bei besten Willen keine vernünftige Qualität mehr produzieren lässt.
ich sehe das ein wenig anders , ich denke eher das problem ist die gier der konzerne , denen reicht es nicht mehr aus mit einem produkt 30 - 50 % gewinn zu machen, der muß direkt 100% und mehr sein.....apple macht es vor und ist da wohl das beste vorbild.

ich bin mit sicher es wäre möglich für 800- 1000 euro ein vernünftig qualitativ wertvollen fernseher herzustellen.
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.312

MartyK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
473
Zitat von Megatron:
Hier könnte die Ausfallrate deutlich gesenkt werden durch die Verwendung entsprechend hochwertiger Elkos. Der dadurch entstehende Mehrpreis wäre auf jeden Fall akzeptabel.
Könnte man - macht man aber von Herstellerseite aus gutem Grund nicht. Der Einbau von minderwertig(er)en Bauteilen soll die Wirtschaft ankurbeln, die Leute sollen mehr kaufen. Das nennt sich auch geplante Obsoleszenz - auf ARTE gab es darüber mal einen sehr informativen Beitrag.
Deswegen halten bzw. hielten Glühbirnen nur 1000 Stunden (anstatt des möglichen Vielfachen davon), deswegen bekommen Netzstrümpfe schneller Laufmaschen, deswegen werden minderwertige Elkos eingebaut (war übrigens kürzlich auch in einem kurzen Plusminus-Beitrag im Ersten zu sehen). Und nicht zu vergessen die fest eingebauten Akkus bei Apple-Produkten!
Das alles erzeugt schnell Schrott und ist ökologisch bedenklich.
Ergänzung ()

Zitat von Amiga500:
ich sehe das ein wenig anders , ich denke eher das problem ist die gier der konzerne , denen reicht es nicht mehr aus mit einem produkt 30 - 50 % gewinn zu machen, der muß direkt 100% und mehr sein.....apple macht es vor und ist da wohl das beste vorbild.
Irgendwo habe ich gelesen, dass ein Apple-Produkt rein von den Materialkosten her nur ein Viertel des Verkaufspreises kosten würde. Man kann sich also ausrechnen, wieviel Gewinn Apple macht bei seinem überteuerten Edelschrott.
 
Zuletzt bearbeitet:

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
@MartyK
Und deswegen werden auch ständig neue Standarts und Formate herausgebracht damit diejenigen Geräte die trotz allem länger halten auch nicht mehr viel Wert sind.
 

padix

Ensign
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
221
Hättest ihn mal an den PC anschließen sollen bzw. KalibirerungsDVD oder sowas einlegen sollen. Damit hättest du bestimmt ein sauberes Bild hinbekommen.
Ich habe eine Woche lang fast jede freie Minute an den Einstellungen des Sony KDL-46EX725 gesessen... Da war nix zu machen, es fehlte einfach die Farbbrillanz. Das Bild was ich hinbekommen hab war zwar irgendwann OK, aber am nächsten Tag habe ich wieder Alles verworfen und neu angefangen.... Das verbaute AUO Panel ist Schrott. Null Schwarzwert, schlechte Blickwinkel und Banding + Flashlights - da hilft auch keine Kalibrierungs-DVD. Ich mag Sony, aber so wird das nix.
 

bastis

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
570
Zitat von padix:
Sony wird es in Zukunft immer schwerer haben, gerade gegen die Übermacht aus Südkorea mit LG und Samsung, die ein vielfaches an Umsatz generieren werden und auch technologisch (OLED) ganz weit vorne sind. Sony ist zu abhängig von Zulieferern wie Foxconn und Samsung.
Sony hat den Vorteil, dass man in deren Handeln sowas wie eine Strategie erkennt. Anfang des Jahres hat man den Anteil des LCD-Joint-Ventures an Samsung verschachert. Heute verkündet man, dass die Zukunft in anderen Technologien liegt (und damit wir auch die LCD-Produktion unwichtiger). Und was macht Samsung? Lässt sich erst das LCD-JV andrehen und kurz danach gliedert man die LCD-Produktion wegen horrender Verluste aus, für die man auch keine Lösung sieht...

Das Blatt kann sich sehr schnell wenden. Sieht man aktuell im Schiffbau. Dort stehen die (zumindest ehemals hochsubventionierten) koreanischen Werften den chinesischen Werften hilflos gegenüber.


Der Einbau von minderwertig(er)en Bauteilen soll die Wirtschaft ankurbeln, die Leute sollen mehr kaufen. Das nennt sich auch geplante Obsoleszenz - auf ARTE gab es darüber mal einen sehr informativen Beitrag.
Wie oft wurde alleine in diesem Thread angemerkt, dass Sony-Fernseher zu teuer sind? Der Markt will billig. Der Rest ist erstmal zweitrangig. Darum werden Kosten gedrückt, wo es geht und zwar mit dem Ziel, dass der Fernseher (oder was auch immer) eine MINDESTlebensdauer übersteht.
Und wer das nicht will, kann ja immer noch bei Manufactum & Co. kaufen. Dort gibt es auch noch die alten Glühbirnen mit 4000 h Lebensdauer:
http://www.manufactum.de/gluehlampe-metallfaden-p756650/

Edit: Zitat geändert
 
Zuletzt bearbeitet:
Top