OSX Feeling für Linux User?

c_john

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
46
Hallo,

ich hab gerade hier eine Webseite gefunden die scheinbar osx still Out of the Box verspricht gibt es dazu noch eine alternative?.


MfG
 

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.299
Vielleicht, weil er ein stabiles System hat.. Und sich vorher gerne informieren möchte, ob von uns jemand das System schon mal ausprobiert hat und wie die Erfahrungen so damit sind :D

Aber würde mich auch mal interessieren wie die Erfahrungen so damit sind, ich hätte da vielleicht sogar eine potentielle Test-Person, die mit einem 32bit System auskommen würde :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Nonsense

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
173
Aber für die Live-DVD brauch er doch nichts am System zu verändern. Einfach einlegen, vom Laufwerk booten und los geht's.
Oder hab ich jetzt was falsch verstanden?

Edit: ich hab mal kurz nachgeguckt und es finden sich nirgends Informationen zu Ubunix. sieht für mich nicht ganz sauber aus. Es ist nicht einmal in der liste der inoffziellen Ubuntu-Derivaten. Bei Yahoo answers wurden auch alle fragen dazu gelöscht. Ich würde erstmal die Finger davon lassen, bis jemand anderes das mal ausprobiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
Naja ich denke ein OSX Feeling wird man trotzdem nicht haben, Bedienung wird weiterhin wohl an andere Derivate erinnern bzw. gleich sein. Man packt halt eine OSX Optik in Ubuntu und packt ein paar Programme dazu, zu viel erwarten würde ich da jetzt nicht (wobei ich die OSX Oberfläche auch nicht wirklich schön finde - erinnert mich zu sehr ans KDE Theme Oxygen und das ganze irgendwie wieder an Win2k.

Neben der LiveDvD kann man auch VirtualBox nehmen.
 

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.029
Ich lade es gerade und probiere mal. Wie OSX aussehen muss, weiß ich nur zu gut.
 

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
Paar Screens wären gut.
Generell scheint es hier keinerlei Community zu geben oder irgendwelche genauen Infos.
Denke das da wenn nur ein einziger hinter sitzen wird - oder das ganze ist infiziert ... :D
 

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.029
Mein mini geht noch und wie üblich wollte der von HSF+ so ohne weiteres nichts wissen. Ansonsten sieht es ganz hübsch aus, ist aber am ende auch nur eines von vielen "XYZ-buntus".

 

c_john

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
46
Hallo Leute,

ich habs mir gesaugt bei mir sieht es so aus nach dem Start. Allerdings musste ich noch selbst etwas Hand anlegen :D


 

CoolHandLuke

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.634
hmm ist denn das UI von MacOS X so herausragend und allen anderen in der Bedienweise und Optik haushoch überlegen? Vielleicht im Vergleich zu Windows XP ;-)

Ansonsten macht sich das doch nach einer gewissen Einarbeitungszeit rein gar nichts.

Man will halt mal was neues, was anderes ausprobieren.

Ansonsten gibt es sowohl für die KDE als auch für gnome und co Fensterleisten usw. in MacOptik, sodass man keine explizit für diesen Zweck angepasste Distribution benötigt, bei der man sic vielleicht noch ganz andere Probleme mit ins Boot holt.
 

c_john

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
46
Zuletzt bearbeitet:

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
Nach dem Compilieren?
Oder wo gibts da auf der Seite den Source Code?

Normalerweise gibt es schon vor einem Release mehr Infos.
Eine Art von Impressum gibt es ebenfalls nicht.
 

Sug82

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.754
Und was soll in dem Kernel anders sein, wenn der Inhalt vom sources.list ja von gleichen Repositories wie Lucid ist? Und die Source vom Kernel, falls nötig, kannst ja von dem gebooteten System runterladen und prüfen bis nicht mehr geht.
 

Laz-Y

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
529
Dass die Seite nicht mal ein Impressum hat ist schon etwas merkwürdig.
Ansonsten nett Idee.
 

Sug82

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.754
Was hat mit Aufwand zu tun, wenn die Repositories die gleiche wie Lucid sind? Wird es eine redirect zu irgendeine Pornoseite gemacht, um die Paketen herunterzuladen?

Zu Impressum äussere ich dazu nichts, da es nichts mit technischen Funktionalitäten am wenigsten zu tun hat.

Man muss auch nicht pro Zeile überprüfen sondern es reicht die Prüfsumme von Paketen zu vergleichen bzw. deswegen haben die Repositories auch GPG-Key, die man auch sehen kann. Aber neee alles ist für eigene Sicherheit zu kompliziert.
 

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
Eine Seite ohne Impressum wirkt aber schnell unseriös da man anscheinend nicht erkannt werden will (was natürlich trotzdem möglich ist).

Der Normalnutzer wird weder den Kernel abgleichen noch irgendwie kontrollieren was wann wohin irgendwelche Datenströme sendet oder empfängt. Er wird das System installieren, ein wenig einrichten falls nötig und das wars.

Wieso gibt es wohl so viele große Botnetze?
 

CoolHandLuke

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.634
falls jemand einen ansprechpartner sucht:

unter:
whois.schlund.info

nach "ubunix.com" suchen.

Das scheint ein Herr P. aus Augsburg zu sein. (wenn die Daten stimmen)
 

Sug82

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.754
Wenn GPG von apt-key mit der GPG von offiziellem Ubuntu (da wie ja zum 3. Mal geschrieben, Inhalt vom sources.list gleich ist) nicht übereinstimmt, meckert das System. Der User soll ab diesen Zeitpunkt stützig werden, warum etwas mit error angezeigt wird.

Bzgl. Botnetz:
1. Weil viele einfach einen Server haben möchten (nachm Motto wie geil ich habe einen Server) aber nix davon verstehen. Bestes Beispiel: habe Server für Teamspeak gemietet, kann aber nicht mal den Installerskript ausführen. Wieso gibt's kein install.exe unter Linux.
2. Weil viele zu fahrlässig sind, das System sicher und aktuell zu halten. Hauptsach: dies habe ich, nix verstehen, aber tut.
3. Weil viele auch mit falschen Informationen gestartet haben, mit Linux arbeite ich sicherer als mit anderen Konkurrenten. Die Sicherheit beginnt erst, wenn man dafür was tut, aber macht ja auch fast keiner, siehe Nr. 2.

Und zuletzt, es steht ja jeder frei, ob man Ubunix oder was auch immer benutzen will, oder nicht.
P.S.: Bin kein Ubunix Entwickler, oder dergleichen.
 
Top