(P) Rechner schaltet sich sporadisch aus

Blacktoddy

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
29
Guten morgen an die Gemeinde,

ich brächte einmal mehr eure Hilfe bei einen Problem.

Die Daten:

AMD FX 8320 - keine übertaktung
AsRock extrem 4
Kingston Hyper X 1600
Ati 7950 dual fan - keine übertaktung
bi- quiet 630w 80% Netzteil

Zu meinem Problem:

So wie scheinbar auch viele andere, schaltet sich mein Rechner einfach aus.

Allerdings könnte ich nicht mal genau sagen wann, und wieso.

Die wichtigsten Daten:

Cpu Temp: meist zwischn 54-70° je nach dauer
RAM: zwischen 30-35°
Graka: 35-45°
Mobo: 35-40°

Das Problem:

das erste mal Aufgetreten ist es beim Windows Leistungsindex. = Rechner schaltet sich ab.
Dann beim Spielen von Dead Space 3. meist schon nach ein paar Minuten geht alles aus..
Warcraft 3 = das gleiche Bild nach ein paar Minuten schaltet sich alles ab
->Nach einem Neustart, läuft Warcraft 3 auch über stunden

Crysis 3 / Metro Last Light = Läuft wunderbar auch über 2 Stunden.
Splinter Cell Blacklist = Lief über etwa eine Stunde völlig ohne Probleme

3D Mark 06/11/13 laufen alle ohne probleme durch.

Nun meine Vermutung:
Könnte es sein, das dass Netzteil zu wenig Leistung hat? brauch ich evtl 700Watt?
Könnte der Cpu zu heißt sein? (ich würde gg auf eine Wasserkühlung umrüsten)


Nebenvermerk:

Am Netzteil sind noch zusätzlich 2x 120mm Lüfter angeschlossen sowie 2x Sata Platten und ein BluRay Laufwerk.
USB= Ein W-lan Stick, einen Controller, eine Maus, ein Funkempfänger für Tastatur.

Wenn der Rechner sich abgeschaltet hat, läßt er sich nicht "einfach" so anschalten, ich muss das Netzteil ausmachen und etwa 1min. warten. Dann kann ich den Rechner wieder Normal einschalten.

Ich hoffe das war detailliert genug =)
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.968
Hi,

also sofern das Netzteil in Ordnung, also technisch nicht defekt ist, reicht die Leistung allemal, das dürfte nicht das Problem sein.

RAM mal komplett durchgetestet? Festplatte ok?

VG,
Mad
 

Blacktoddy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
29
Das Netzteil habe ich erst vor 3 Tagen neu gekauft, ich gehe davon aus das es heil ist.

RAM ist auch erst 2 Tage alt ;) Aber ich könnte noch einen Stresstest drüber laufen lassen
 

schlagschnurr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
907
Es wird weniger die Leistung von 630W sein, denn diese ist durchaus ausreichend. Es könnte die Leistung auf der 12V Schiene des Netzteils sein, das gilt es zu überprüfen, wieviel brauch die Grafikkarte, wieviel bietet das Netzteil. Wenn das dennoch passt, ist irgendein Teil defekt. Ein Hitzeproblem ist es vermutlich auch nicht!
 

Red Sun

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
684
Das Netzteil habe ich erst vor 3 Tagen neu gekauft, ich gehe davon aus das es heil ist.

RAM ist auch erst 2 Tage alt ;) Aber ich könnte noch einen Stresstest drüber laufen lassen
Neu ist leider kein Garant dafür, dass etwas in Ordnung ist. Ich hatte eine nagelneue Soundkarte die meinen PC grundlos einfrieren lies. Nach Möglichkeit bitte mal testen.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.128
Welche CPU/MB - Temperaturen werden im BIOS nach ca. 3 Min. angezeigt ?
 

Blacktoddy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
29
Ok, ja das kann gut sein,

Der Rechner ist komplett neu zusammengestellt. Das einzige was alt ist, sind die HDD´s und das Laufwerk. Alles andere wurde vor wenigen Tagen neu gekauft.

@joschathome
Wenn ich dich richtig verstehe, muss ich mich mit einen Multimeter ran setzen und durch messen viel durch kommt, und ab wann sich alles abschaltet?
Ergänzung ()

CPU = 61°
Mobo: 36°

Kann mir jemand noch ein guten Programm empfehlen sodass ich die Hardware mal komplett durch testen kann? Evtl lässt sich so ermitteln wo genau das Problem liegt
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.823
CPU Temp = Last? Oder Idle?

Für Last sind 61°C ok und kein Problem. Idle Temp. wäre sie deutlich zu hoch.

Bzgl. Netzteil nach dem ausschalten des Rechners, kannst du den Rechner gleich neu starten oder geht der Power Knopf nicht mehr?
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.128
Das ist zu hoch - unter WIN / LAST sind es schnell mehr als 73°C - der PC schaltet sich ab -

NT ausschalten - CPU-Kühler herunternehmen - neu WLP auftragen - Kühler gerade aufsetzen - festhalten - befestigen - CPU-Lüfterkabel an "CPU_FAN" aufstecken -

im BIOS nochmals die Temperatur überprüfen - sie sollte nicht im Sekundentakt steigen -
 

schlagschnurr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
907

Blacktoddy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
29
Die temps sind bei Last. Wenn ich den CPU an seine Grenzen bringe kommt er auf ca 69° - 73° war das höchste was gemessen wurde.

Nein, der Rechner lässt sich nicht sofort neu starten. Ich muss das netzeil ausschalten dh. Knopf drucken oder Stecker ziehen. Erst dann lässt sich der Rechner wieder einschalten.
 

schlagschnurr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
907
Das ist zu hoch - unter WIN / LAST sind es schnell mehr als 73°C - der PC schaltet sich ab -

NT ausschalten - CPU-Kühler herunternehmen - neu WLP auftragen - Kühler gerade aufsetzen - festhalten - befestigen - CPU-Lüfterkabel an "CPU_FAN" aufstecken -

im BIOS nochmals die Temperatur überprüfen - sie sollte nicht im Sekundentakt steigen -
Finde ich nicht, denke unter Last sind 73°C in Ordnung, jenach dem was man macht, wenn man nur solitär Spielt, dann ist das definitiv bedenklich. Der Gedanke mit der Wärmeleitpaste ist gut. Merke nicht die Ganze Tube aufeinmal aufbrauchen, nur einen größeren punkt und den dann mit ner alten Telefonkarte o.ä. vorsichtig verstreichen CPU Kühler drauf ...
Ergänzung ()

Die temps sind bei Last. Wenn ich den CPU an seine Grenzen bringe kommt er auf ca 69° - 73° war das höchste was gemessen wurde.

Nein, der Rechner lässt sich nicht sofort neu starten. Ich muss das netzeil ausschalten dh. Knopf drucken oder Stecker ziehen. Erst dann lässt sich der Rechner wieder einschalten.
Entweder ein Hitzeproblem am CPU bspw. durch falsches Auftragen der WLP oder ein defektes Netzteil
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.823
Nein, der Rechner lässt sich nicht sofort neu starten. Ich muss das netzeil ausschalten dh. Knopf drucken oder Stecker ziehen. Erst dann lässt sich der Rechner wieder einschalten.
Damit ist es eigentlich recht klar. Da die Temps. ok sind würde ich wirklich sagen das NT hat ein Schuß weg. Alternativ kannst du mal versuchen den CPU-Kühler anzufassen (natürlich vorsichtig) um zu sehen ob die ~ 70°C hin kommen könnten oder ob es deutlich wärmer ist.

Ich würde aber aktuell sagen, sollte kein auslese Fehler bei der Temp sein hat dein NT ein schuß weg.
 

mag34829

Ensign
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
139
Ich tippe auch auf das Netzteil. Probiere ein anderes! Ich persönlich und viele meiner Freunde haben mit BeQuiet über die Jahre gesehen keine guten Erfahrungen gemacht... was Du nun aus dieser Aussage machst, überlasse ich Dir!
 

Blacktoddy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
29
Das würde dann zumindest erklären wieso sich der Rechner ausschaltet beim Spielen von XYZ, und wenn ich den Rechner neu starte kann ich das selbige Stundenlang spielen..
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.823
Ja in der Tat ärgerlich. Ich würde einfach mal dein Händler anrufen und ihm das ganze schildern und fragen ob er dir ein neues NT zuschicken kann.
 

Blacktoddy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
29
Ich muss mal dazu sagen.. Ich hatte die letzten 2 jahre einen Alienware Laptop, bin also schon etwas raus, was die Pc Hardware angeht. Ich hatte all die Jahre noch nie Schlechte Erfahrung gemacht mit Bi-Quiet. Doch jetzt schleicht sich der verdacht ein, das Bi-Quiet nun doch erheblich an Qualität verloren hat.. Ich werde das Netzteil zurück schicken, und mir ein anderen bestellen, jedoch werde ich die Tips mit den Temps noch weiter im Auge behalten.


Empfehlungen in sachen Netzteile?
 

schlagschnurr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
907
@Blacktoddy
Ich hatte mit meinem BeQuiet noch nie Probleme, auch alle anderen verbauten BeQuiet, die ich verbaute machten nie Probleme. Denke sowas passiert die bei jedem Hersteller mal. Und wie gesagt, es kann auch an der 12V Schine des Netzteiles liegen, das dieses nicht genügend Saft liefert, die Werte die die Grafikkarte braucht und das Netzteil gibt, findets du im Internet auf den Herstellerseiten. Noch eine kleine Anmerkung bzw. Frage, brauchst du wirklich 630W, lohnt sich nicht vielleicht der Schritt zu 580W oder 530W? (Unter Beachtung der 12V Schiene)

Grüße
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)
Top