Partition auf 2. Platte nicht mehr lesbar

frankk

Newbie
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3
Tach zusammen,

auch bei mir ist es passiert. Eine Partition meiner 2. Festplatte wird zwar erkannt, aber es kommt die Fehlermeldung: Der Datenträger in Laufwerk K ist nicht formatiert.
Sie lief aber schon seit 6 Monaten wunderbar.

Insgesamt sind 2 Partionen auf der Platte, wo nur meine Daten speicher. Also kein Betriebssystem drauf.

Testdisk habe ich natürlich schon gestartet , aber was wollen die bilder mir sagen? :(
Ich hoffe es sind die richtigen.

Gibt es noch Hoffnung für die Platte und meiner Daten.


Please Help

Viele Grüße Frank
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Du hast einen Fehler in der Partitionstabelle.
Deine erste ca. 100 GB-Partition wird als Fat16-Partition größer als 32 MB angezeigt.
Dieses hat Testdisk auf deinen letzten Screenshot bereits korrigiert.

Mache daher folgendes;

Markiere male die erste Partitionen Volume und setze die mit dem Links oder Rechtspfeil auf der Tastatur von * (Stern ist primär aktiv und bootfähig) auf nur P für primäre Partition (ist bei der Partition der Buchstabe oder jetzt Stern ganz links).
Bestätige dann mit Enter
Gehe auf [Write].
Bestätige dort mit Enter, y und Ok.
Beende Testdisk und starte den Computer neu.

Wenn chkdsk bei Systemstart kommen will, beende chkdsk erstmal.
Geht innerhalb von 10 Sekunden durch beliebigen Tastendruck.

Überprüfe das Ergebnis und teile es mit.

Viele Grüße

Fiona
 

frankk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3
Habe es wie beschrieben gemacht, hat aber nichts gebracht.
Wenn ich in Testdisk mit P die Daten lesen will, sagt er input/output error, siehe Bild.
Noch irgendwelche Ideen?

Übrigens chkdsk beim systemstart ist nicht gekommen ?!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Bei dir ist auch ein Fehler im Dateisystem.
Ein Dateisystem kann Testdisk als Partitionsutiliy nicht reparieren.

Sichere Alternative
wäre Datenrettungssoftware mit der du bei verlorenen Laufwerken im Sharewarebereich landest.

Infos dazu;

Link zu Datenrettungssoftware hier;
Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse und ist deshalb kein Maßstab für eine Diagnose.
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Gute Ergebnisse sind Restorer2000, Scavenger und Recover My Files.
Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse.

Du kannst dir ja mal den kostengünstigen Restorer2000 Pro (Shareware 49.99 $ ca. 38 €) in der Testversion anschauen was der an Daten nach Diagnose anzeigt.
Hatte hier bereits gute Ergebnisse und macht auch wenig Probleme mit verschiedene Dateiformate.
In der Bedienung für einige ein wenig gewöhnungsbedürftig.
Daher noch ergänzende Hinweise wegen Bedienung.
Mache damit mal einen genauen Sektorscan.
Markiere einfach mal die Partition..
Scanne die die Partition indem du auf das dritte Icon im Menü mit dem Laufwerkssymbol und dem Fernrohr gehst.
Hinterher kannst du oben im rechten Fenster in Restorer auf die Festplattensymbole klicken und auf deine Daten untersuchen.
Da kannst du auch wenn im rechten Fenster mehrere angezeigt werden wechseln indem du in Restorer2000 im Menü oben ganz links auf das Laufwerkssysmbol klickst.
Dann kommst du wieder zurück und kannst im rechten Fenster das nächste Laufwerkssymbol zum untersuchen auf Daten auswählen.
Wähle bitte zuerst die Laufwerkssymbole aus die deiner Partitionsgröße und Dateisystem entsprechen.
Untersuche die mal und teile es mit.

Chkdsk wird von mir nicht ohne Backup empfohlen.
Option für den Versuch einer Reparatur wäre;
chkdsk Laufwerk: /p /r von der Wiederherstellungskonsole.
Der Parameter /p ist nur dort verfügbar.
Chkdsk ist aber ein Festplattenutility zum reparieren eines Dateisystems und nicht zum Datenretten.
Daher use it at your own risk.

Viele Grüße

Fiona
 

frankk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3
bei mir läuft jetzt gerade restorer2000 durch. Allerdings laufen unten im Fenster nur Fehlermeldungen durch. Siehe Bild. Hat es noch Sinn das Programm weiterlaufen zu lassen?
Die Hoffnung schwindet...:freak:
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Schwierig zu beurteilen.
Lesefehler werden immer in Sektorgröße von 512 Byte angezeigt.
2000 Sektoren sind 1 MB.
Es ist kein Hinweis auf eine physikalische Beschädigung sondern nur darauf das die Datei nicht gefunden werden kann.
Lasse es daher wenn es einigermaßen nicht zu lang dauert (nicht die Festplatte übermäßig stressen) laufen und überprüfe mal hinterher das Ergebnis.
Ansonsten teste es mal mit Scavenger und den langen Scan.

Viele Grüße

Fiona
 
Top