Partition / Partitionstabelle wieder herstellen

Magou

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
16
Hallo Zusammen,

folgendes habe ich durchgefüht was zu dem jetzigen Zustand geführt hat.
Bevor ich irgendwas mache, von dem ich denke dass es zum Erfolg führen könnte, möchte ich mir gerne hier Sicherheit verschaffen.


- 3TB (2,7TB) Festplatte per USB am Laptop mit Daten befüllt
- USB ausgeworfen weil nicht mehr gebraucht, Kopiervorgang war ja abgeschlossen
- USB eingesteckt -> Falsche Kapazität von 801 GB (746 GB) wird angezeigt, mit der Aufforderung die HDD als MBR der GPD zu initiallisieren
(Vermutliche Ursache: Der Treiber zur Ansteuerung der Festplatte / des USB Adapters unterstützt nur eine 32-Bit-LBA (meist ein veralteter proprietärer AHCI-Treiber des SATA- oder USB-Controllerherstellers)
- HDD in PC eingebaut -> Die vollen 2,7TB werden wieder angezeigt, mit der Aufforderung die HDD als MBR oder GPD zu initiallisieren


Ich würde gerne die 2,7TB Partition wieder herstellen da ich nicht noch einmal alles kopieren möchte (enormer Aufwand).

Bisheriges Vorgehen:

1.Testdisk
Hier wird sofort die verlorene Partition angezeigt und bei Auswahl dieser Partition auch der korrekte Partitionstil GPT vorgeschlagen.
TD_1.JPGTD_2.JPG
Im nächsten Schritt wird auf eine "Bad partition, invalid signature " hingewiesen und folgendes ausgegeben:
-> P MS Data 264192 - 8860532223 - 5860268032 <- was der Größe der verlorenen Partiton entspricht.
TD_4.JPG
Der Quick Scan egab jedoch keine brauchbaren Resultate
Der Deep Scan bringt 7 Partitionen mit naherzu identischer Größe zum vorschein
TD_5.JPG
Im nächsten Schritt wird jedoch nicht mehr die korrekte Größe von 3000GB / 2794 erkannt sonden nur noch 2996 GB / 2790 GB
TD_6.JPG
Auf Continue gedrückt und die Partiotionen sind wieder weg, da die vorher angezeigte erstens zu klein zu sein scheint und zweitens daher nicht recovered werden könnte
TD_7.JPG

Was wäre nun die beste Vorgehensweise um die Partition (Partitionstabelle) ohne Datenverlust wieder herzustellen?
Über Testdisk die Partition über die Eingabe der neuen Sektoren versuchen wieder herzustellen?
TD_8.JPG


2. MiniTool Partition Wizard
Die Analsyse lässt sich (auch) die vorher am Laptop erzeugte Partition von 746 GB wiederfinden die natürlich nicht gebraucht wird. Die 2,7TB Partition wird jedoch nicht mehr gefunden!


3. EaseUS Partition Master bzw. AOMEI Partition Assistant
Hat überhaupt keine Pratiton gefunden, werder die 746 GB noch die 2,7TB Partition
Eine möglichkeit wäre evtl. zu versuchen die 2,7TB MBR in den von der ursprüglichen Partition GPT Partitionsstil umzuwandeln?


(Es wurde nichts gelöscht, formatiert oder sonstiges, bis auf die Durchführung der Analyse über Testdisk und MiniTool Wizard)
 
Das Problem ist, er hat keine 2.7 TB an Daten kopiert. Wie auch, durch die Inkompatibilität des USB Controllers wurden nur 750 GB der HDD genutzt. Die Daten wirst Du nicht wieder bekommen.
 
DIe 2,7TB der Festplatte wurden vorher und auch während des kopierens einwandfrei erkannt.

Die Daten, rund 2TB waren darauf vorhanden, konnten eingesehen und abgerufen werden. Ich nehme an der Datenverlust oder Partitionsverlust ist durch ein "Stromausfall" zustande gekommen. Nach erneutem anschließen wurde sie dann natürlich nur noch als 746 GB HDD erkannt.

EDIT: Die Daten sind auch per Active File recovery auffindbar.
 
Nein. Der Datenverlust wurde durch einen ungeeigneten SATA/USB-Bridge-Chip verursacht, der so große Festplatten nicht unterstützt (32-Bit-LBA-Limitierung). Problemlos kopiert wurden rund 2 TiB an Daten. Nach der Überschreitung dieser Kapazitätsmarke wurde wieder begonnen die Festplatte vom Anfang an zu beschreiben. Dort liegen ein Teil der Metadaten des Partitionsstils (bei GPT; bei MBR liegt dort alles) und des Dateisystems. Die Nutzerdaten, die am Anfang der Festplatte gespeichert sind, werden dabei aber auch überschrieben und somit unwiederbringlich gelöscht. Dass die Festplatte auch während des Kopierens einwandfrei erkannt wurde, liegt einfach daran, dass die Partitionsdaten erst beim nächsten Neustart erneut eingelesen wurden.

/Edit
Zitat von Magou:
EDIT: Die Daten sind auch per Active File recovery auffindbar.
Dass die Dateinamen gefunden werden, bedeutet nicht automatisch, dass diese Dateien nicht durch Fehladressierungen kompromittiert wurden oder gar überhaupt noch die ursprünglichen Daten enthalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank Madnex, das ist mal eine gute Erklärung.

Dann mache ich mich mal ran und koppiere die Daten erneut. Dazu habe ich allerdings auch noch eine Frage die ich aber in einem separaten Thema stellen werde.

P.S. Ein "Bedankungs.Button" fehlt in diesem Forum leider.
 
Zurück
Top