Partition wird noch erkannt, Dateisystem beschädigt

Fireball89

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
Hallo,

habe eine externe Festplatte von einem Verwandten hier. SMART-Werte zeigen ein Problem mit "Schwebenden Sektoren", restliche Werte sind ok. Die Platte hat nur eine NTFS-Partition. In Windows wird die Partition als RAW anzeigt.
Chkdsk verweigert den Dienst.

Habe mal versucht mich in Testdisk einzuarbeiten, aber weiß nicht wirklich weiter.
Die Analyse zeigt folgendes:
testdisk.JPG

Was ich auch seltsam finde: Die "Quick Search" nach weiteren Partitionen hängt sich bei "Analyse cylinder 38913/38912: 100%" auf. Wie kann ich die Daten retten?

Gruß,
Fireball89
 

aurum

Imperator Caesar
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
5.436
RAW bedeutet, dass das Dateisystem zerstört wurde. D.h. da kann man mit Hausmitteln eigentlich nichts mehr machen. Von jeglichen Schreibversuchen unbedingt absehen.
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053

Fireball89

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
Aus der Anleitung:
Unter TestDisk weisen folgenden Merkmale auf ein beschädigtes Dateisystem hin:

  • Die Partitionstabelle und der Bootsektor weisen keine Fehler auf. TestDisk findet nichts zum reparieren.
  • Während der Suche nach Partitionen werden in TestDisk Lesefehler (Read Errors) in Sektoren angezeigt.
  • In der Log-Datei von TestDisk erscheint die Meldung, das Dateisystem NTFS ist nicht sauber (NTFS is dirty).

Wenn einer der genannten Fälle zutrifft und TestDisk die Daten anzeigt, sollten die Daten kopiert werden. Wenn TestDisk bei einem beschädigten Dateisystem keine Daten anzeigt, sondern mit einer Fehlermeldung quittiert, sollte eine Datenrettungssoftware in Betracht gezogen werden. Fehlermeldungen bei einen beschädigten Dateisystem sind:

  • „Can't open filesystem, filesystem seems damaged“ (Kann Dateisystem nicht öffnen, das Dateisystem scheint beschädigt zu sein)
  • „No file found, filesystem seems damaged“ (Es wurde keine Datei gefunden, das Dateisystem scheint beschädigt zu sein)
Die Suche nach Partitionen bleibt in TestDisk ja hängen. Der erste Punkt in der ersten Liste trifft zu. Der letzte Punkt trifft nicht zu.
Die Meldung "Can't open filesystem, filesystem seems damaged" erhalte ich ebenfalls.

Die Tiefensuche von Recuva benötigt voraussichtlich 2 Tage. Ist nicht doch vielleicht was an der Partitiontabelle kaputt, was man reparieren kann, sodass ich mir den Aufwand mit Recuva spare kann?

Gruß,
Fireball89

//edit:
Das nächste Problem:
Mit Recuva funktioniert nur die Tiefensuche. Dabei ignoriert er den MFT. D.h. Dateiname und Ordnerstruktur gehen verloren. Das wäre sehr ärgerlich. Krieg ich den MFT nicht irgendwie lesbar?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top