Partitionen zusammenfügen

andali

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5
Hallo!

Ich habe vor einiger Zeit eine meine Festplatte in zwei Partitionen geteilt (abgesehen davon bestand schon eine Paritition, welche als Recover dient).
Leider kann ich auf die Linux-Version nicht mehr zugreifen, was nicht weiter stört.
Ich würde gerne die Partitionen wieder zusammenfügen und dann XP neu darauf installieren, da ich vor einiger Zeit Fehlermeldungen bzgl. der Partitionsgrenzen bekommen habe.
Da meine Kenntnisse auf diesem Gebiet eher bescheiden sind (sonst wär mir sowas wohl nicht unterlaufen) bitte ich um Ratschläge wie ich dies am einfachsten anstellen kann.
Testdisk lieferte mir folgendes Ergebnis:
1 * HPFS - NTFS 0 1 1 16539 254 63 265715037 [BOOT]
2 P Linux 16936 1 1 19547 0 1 41945653
3 P Linux 19547 0 2 36362 254 63 270149039
4 E extended LBA 36363 0 1 38912 254 63 40965750
5 L FAT32 36363 1 1 38045 254 63 27037332 [RECOVER]
X extended 38046 0 1 38307 254 63 4209030

Vielen Dank für die Hilfe!
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
Daten sichern von den zu veraendernden Partitionen, anschlieszend mit Ubuntu die Partitionen wie gewuenscht bearbeiten/loeschen/neu anlegen. Ggf reichen die Optionen im Windows-Setup aus um das gewuenschte Ergebnis zu erreichen.

MfG, Thomas
 

jojo174

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.857
Sorry das ich mich hier einklinke, aber ich habe da selber eine Frage:

Geht das auch unter Win XP, Partitionen C und D zusammen fügen.

Danke



.
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
@andali:
Das Windows-Setup ist so ziemlich das Letzte, was man dazu verwenden sollte. Überraschungen sind vorprogrammiert.

Welche Partitions willst Du denn zusammenführen?
- die beiden Linux, und dann ein Neuinstall auf diese? oder
- die beiden Linux plus der ersten (Windows-Partition) dazu und dann ein Neuinstall auf diese?

@jojo174:
Manche "Partition Manager" behaupten, das zu können. Viele, die es damit probieren, finden sich dann verzweifelt im Datenrettungsforum wieder.
Die sichere Art: Sichern von D auf ein anderes Medium (z.B. mit WinRAR), D löschen, C vergrößern, D reinkopieren. Das funktioniert aber nicht, wenn man auf D: Eigene Dateien, Programme oder ähnliches umgeleitet hat...
 
Zuletzt bearbeitet:

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
@ernst: stimmt nicht! Wenn er die Linux-Partitionen plaetten will kann er das mit dem Windows-Setup genauso. Anschließend eine NTFS-Partition anlegen. Fertig. Kam so rueber, als ob er das so wollte, und dafuer reicht das Windowssetup genauso.

Und Linux und Windows-Partitionen zusammenfuehren als solches funktioniert nicht. Darum einfach Daten sichern und waehrend dem WinSetup alles plaetten und neu einrichten. Einfach, sicher und das Ergebnis ist garantiert!

@jojo: Ja, es geht schon, aber ich wuerde tunlichst davon abraten! Das geht in den meisten Faellen in die Hose!

MfG, Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

jojo174

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.857
Die Daten auf D können ruhig gelöscht werden.
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
@HighTech-Freak:
Mit "zusammenführen" war nach der Aufgabenstellung ja wohl der Platz und nicht die Daten gemeint.
Stimmt schon, denn das stand-alone diskpart auf der CD ist die schrecklichste Missgeburt von M$ - Um Fehler zu vermeiden, geben die selbst den Rat, ALLE Partitions zu löschen und dann eine Neue zum installieren anzulegen :lol: weil sonst sehr oft Unsinn rauskommt oder die anderen Partitions auch weg sind.

@jojo174:
Umso einfacher: D löschen, C erweitern
das geht ganz komfortabel und ohne Bauchweh mit dem EASEUS Partition Manager(für x32 Systeme kostenlos)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Das wird im laufenden System nicht funktionieren und das Ergebnis ist von CD zweifelhaft -s.o.
Die recovery-Partition hat schon ihren Sinn, die sollte man nicht wegwerfen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top