Passive Grafikkarte wird zu heiß - was tun?

gregorius007

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
40
hallo,

in meinem PC steckt in dem unteren PCIe eine passive Grafikkarte (inno3D Geforce GT 730).
D71_7910.jpg (auf dem foto ist sie noch nicht eingebaut).
die kühlrippen der grafikkarte zeigen nach unten. rechts gibt es einen 12cm gehäuse lüfter, der die grafikkarte kühlen sollte.

ich habe bereits die zwei unteren slot bleche ausgebaut, damit die luft rausströmen kann.

trotzdem erreicht die grafikkarte (laut HWmonitor) >90°C beim spielen.
2018-12-16_231253.jpg

welche optionen habe ich, diese grafikkarte zu kühlen? wo könnte ich einen weiteren gehäuse lüfter einbauen, um den luftstrom zu verbessern?

danke!

VG
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
:D sry, aber das kannst du komplett vergessen. Das Ding ist da unten ja eingepackt wie in Isoliermatten.
Entweder höher einbauen oder größeres Gehäuse.
Diese Konfig ist echt vollkommen bescheuert, so wie sie ist
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.865
Also 98 °C darf sie haben. Es ist aber auch eigentlich keine Spielerkarte. So lange sie nicht runter taktet, alles gut.
Wenns ordentlich sein soll, eine Grafikkarte kaufen, die deutlich mehr Power hat und nen Lüfter.

War das schon immer so? Sonst könnte vielleicht der Kühlkörper locker sein.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
@Smily Schau dir mal das Bild an, wie die eingebaut ist. Auch passive Karten sind auf einen Airflow im Gehäuse angewiesen. Diese hier bekommt doch so gut wie keine Luft. Die hat zwar eh keine Leistung, aber selbst diese wird sie wohl nicht voll erreichen. Ich bezweifle stark, dass die Karte ohne Drosselung da läuft bei 95 Grad. Da wird wohl schon die Bremse reingehauen worden sein, damit hier nichts abfackelt, denke ich
 

Amaoto

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
839
Sie ist bis 98 °C spezifiziert, also eigentlich noch knapp unter dem Limit. Die Leistung kann aber bereits gedrosselt sein.

Am besten wäre natürlich ein Lüfter direkt auf dem Kühler. Vielleicht lässt sich da irgendwie einer mit 60 mm befestigen?
Oder man nimmt gleich eine andere aktiv gekühlte Karte. Eine teils deutlich schnellere R7 250 bekommt man auf eBay schon für um die 20 Euro, also den Preis, den man sonst für ein paar zusätzliche Lüfter zahlen würde.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.865
Da ist aber auch wenig Platz. Vielleicht, wenn man den rechten Lüfter rein blasen lässt. Oder tut er das schon?
Ergänzung ()

Man kann auch einen Lüfter direkt auf die Karte packen. Nicht die schönste Lösung, aber geht.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
man sieht das Gitter auf der Innenseite, also bläst er rein ;)
Ergänzung ()

Man kann auch einen Lüfter direkt auf die Karte packen. Nicht die schönste Lösung, aber geht.
Nur, wo soll der noch hin, ohne in den Boden ein Loch zu schneiden ;)
Diese Karte, an dieser Stelle, passt einfach schlicht nicht ins Gehäuse. Punkt aus. Der CPU-Kühler ist wohl zu groß um die Karte weiter nach oben zu setzen (oder TE?). Dann bleibt nur eine aktive Karte, oder (/und) ein anderes Gehäuse
 
P

Poney

Gast
Evtl. hilft hier ein Slot Lüfter für die Slots unter der Grafikkarte, der wird effektiv warme Luft nach außen transportieren.
Werden heute eher selten verwendet, aber sollte es günstig geben.
Alternativ eine Kühllösung für die Grafikkarte suchen, ein älterer passender Kühler sollte 20-30 Euro kosten. Dadurch mehr Fläche und mehr Kühlleistung, auch passiv.
Beim Alter der Karte ggf. auch einfach ne gebrauchte holen...
 

Pym

Bisher: Audi2000
Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
598
Bevor jetzt eine andere Karte oder ein anderes Gehäuse angeschafft wird, würde ich drei Punkte ändern:

1. Das untere Blech rechts unten beim Gehäuselüfter nach unten biegen, so dass es wieder eben ist.
2. Die Slotbleche wieder einbauen.
3. Im Gehäuse oben links unter dem Netzteil einen Gehäuselüfter im Format 92mm oder 80mm am Lochgitter anbringen und dort im unteren Bereich platzieren.
 

gregorius007

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
40
danke für eure schnellen antworten.

generell wollte ich eine passive grafikkarte, also ohne lüfter, weil die kleinen lüfter auf den grafikkarten meistens laut bis sehr laut sind.
ja, in der ecke ist da in der tat kein platz, höher kann ich sie nicht stecken, weil da der große CPU lüfter steht.

ja, der rechte gehäuse lüfter ist an (im betrieb) und sollte die grafikkarte etwas abkühlen. etwas, weil direkt daneben ist noch ein blech, das einen teil der luftströmung nach unten zu der festplatte (SSD) umlenkt. keine ahnung, ob es bei SSD platte noch notwendig ist, ob sie gekühlt werden müssen.

ja, in der ecke ist in der tat kein platz für einen lüfter, höhstens außen am gehäuse (würde dann die luft aussaugen).

ja, ich habe auf der webseite des herstellers gesehen, daß die grafikkarte bis 98°C spezifiziert ist. dort habe ich aber auch eine grafik gefunden, daß man sie in dem bereich (rot!) nicht betreiben soll. ich denke, es ist also OK, wenn sie gelegentlich in dem bereich fällt, auf die dauer kann sie aber schaden nehmen.

im normalen betrieb läuft die GraKa bei 50°C.

update: warum soll ich die slotbleche wieder einbauen? wobei es macht thermisch in der tat keinen unterschied, ob sie drin sind oder nicht...
das blech beim gehäuse lüfter war von anfang an so, ich habe nichts dran geändert.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
generell wollte ich eine passive grafikkarte, also ohne lüfter, weil die kleinen lüfter auf den grafikkarten meistens laut bis sehr laut sind.
Naja, und was machst du jetzt? Arbeitest mit zig Lüftern (erfolgslos) dagegen, obwohl bei einem Gehäuse mit Netzteil oben jede andere Karte mit Zerofan selbst ohne Gehäuselüfter im Idle die Lüfter abschalten würde. Deine Konfig ergibt halt einfach mal echt null Sinn, so leids mir tut
 

gregorius007

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
40
@rg88: ja, da muß ich dir in der tat recht geben: der PC war ja nicht für spiele gedacht.
da die CPU das aber durchaus her gibt, habe ich mal ausprobieren wollen, ob drauf auch spiele laufen.
wenn ich aber damit die grafikkarte schrotte, lasse ich es lieber, wenn es keine einfache möglichkeit gibt.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
ich hab nicht gesagt, dass du sie damit "schrottest". Lediglich die Lebensdauer wird sicherlich darunter leiden. Aber es wäre eigentlich auch kein wirklicher Verlust. Warum benutzt du nicht einfach die IGP einer CPU, wenn du eigentlich dann doch wieder keine Karte brauchst?
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.666
Das ist die berechtigte Frage hier....

Ansonsten Gehäuse einfach offen lassen (zumindest nen Spalt).
 

Pym

Bisher: Audi2000
Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
598
SSD braucht da unten keine Kühlung. Das Blech stört die Frischluftzufuhr in Richtung Grafikkarte.

Einen Lüfter außen am Gehäuse kann man anbringen, aussaugend. Hab ich auch an einem PC so.

Slotbleche wieder einbauen, für einen besseren Kamineffekt, so die Idee.
 

gregorius007

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
40
ich bin mir nicht sicher, ob die on-board grafikkarte für YT videos auch reichen würde.
das blech werde ich mal umbiegen und schauen, ob es dann besser ist.
danke!
 
Top