PC crasht nach 5 min

Alvoy

Lt. Commander
Registriert
Juni 2011
Beiträge
1.285
Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit immer wieder Probleme mit meinem PC. Manchmal läuft er ne zeitlang ohne Probleme, aber manchmal geht fast garnichts.

Fehlerbeschreibung:
Nach dem ich den PC starte stürzt er im ganz normalen Desktop ohne Auslastung einfach ab.
Wenn der Grafiktreiber deinstalliert ist kommt ein schöner Bluescreen mit IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL. Mit installierten Grafiktreiber bleibt er einfach stecken für paar Sekunden und startet sich dann neu, der Dump zeigt jedoch den identischen Fehler.

Lösungsversuche:
Da mein PC übertaktet war (lange Zeit stabil ohne Probleme), habe ich natürlich den Takt runtergenommen, mittlerweile sogar auf Standardtakt, jedoch ohne Besserung. Auch die 5700XT hatte ich zwischenzeitlich durch die RX480 ersetzt ohne Unterschiede.
Außerdem habe ich es jeweils mit einem RAM Modul in verschiedenen Slots versucht. Hatte auch einen Memtest ohne Probleme laufen lassen bei beiden.
Ein Hardwaredefekt schließe ich mehr oder weniger aus da andere OS ohne Probleme funktionieren.
Temperatur etc. ist auch alles in Ordnung bzw nicht auffällig.


Im abgesicherten Modus stürzt das System übrigens nicht ab, wird also wohl ein Treiber Problem sein weiß aber nicht welcher. Habe bereits Chipsatz und Grafiktreiber frisch installiert.

Ich hoffe jemand hat eine Idee wie ich das lösen kann.

WinDbg zeigt übrigens wimmount.sys als Verursacher an, jedoch kann ich mit der Information nicht viel anfangen.

BlueScreenView zeigt folgendes: blue.png
 
Liste mal bitte die gesamte Hardware auf.
 
würde da mal das Win neu aufsetzen und nochmals testen um Hardware Defekts auszuschließen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thompson004 und DerJungeDerIst
Festplatte mal prüfen. Ansonsten mal Windows 10 zurücksetzen oder wiederherstellungspunkt wählen.
 
@mcbloch @Eishunter Hab mal die wichtigsten Komponenten reinkopiert
1 Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD 1TB, M.2 (WDS100T2B0C)
1 AMD Ryzen 7 1700, 8C/16T, 3.00-3.70GHz, boxed (YD1700BBAEBOX)
2 Patriot Signature Line DIMM 16GB, DDR4-2133, CL15-15-15-36 (PSD416G21332)
1 Sapphire Nitro+ Radeon RX 480 8G D5 OC, 1342MHz, 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DP, lite retail (11260-01-20G)
1 ASUS Prime X370-Pro (90MB0TD0-M0EAY0)
1 Thermalright Macho Direct
1 Cooler Master V-Series V550 550W ATX 2.31 (RS550-AFBAG1-EU)

Edit: hab gerade gemerkt das meien Liste leicht veraltet ist RX480 wurde durch diese ersetzt:
https://geizhals.de/sapphire-pulse-radeon-rx-5700-xt-8g-11293-01-20g-a2113368.html

@bengel40
Meine Installation ist eigentlich schon relativ neu, als ich die SN550 vor einigen Monaten gekauft habe hatte ich neu aufgesetzt.

@zivilist
Hab ich gemacht, hat nichts gezeigt (Crystaldiskinfo) und die ist auch relativ neu 3 Monate vielleicht.

dump.png
Kann jemand damit vielleicht etwas anfangen, für was ist dieses wimmount überhaupt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Neustes Bios installiert ??
Mal den Ram mit 1.35 Volt betreiben.
 
@The One23
Gestern Abend konnte ich gemütlich 2 Stunden Flight Simulator zocken. Heute bekomme ich das Ding nichtmal gestartet. Es ist immer Tagesabhängig. Aber wenn er mal nicht streikt läuft er.

@mcbloch
Neuste BIOS ist drauf, das hat meine Probleme mit der 5700XT gelöst. Beim RAM hatte ich auch schon einiges probiert normalerweise lief er auf 3066MHz CL16-17-17 1,38V. Zur Zeit auf Stock 2133MHz hatte vorhin glaube 1,25V auch probiert statt 1,2V hat nichts gebracht.
 
@Giraffenlippe
Ja ist gültig und aktiviert.

Edit: Nach einigen weiteren Versuchen, das Problem irgendwie zu lösen habe ich Windows neu aufgesetzt. Scheint keine Probleme mehr zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: mcbloch
Hmm also irgendwie stürzt mein Pc immernoch manchmal ab, bzw. es kommt ein Blackscreen und muss ihn auszwingen. In der Ereignisanzeige kommt auch kein Fehler und Karhu Test konnte ich bis 15000% durchführen also stabil sollte das System eigentlich sein. Hab dann trotzdem etwas Takt und Spannung runtergenommen aber der ist jetzt wieder geblackscreened. Irgendwie weiß ich nicht mehr woran es liegen könnte.

Hab den Ryzen 1700 übertaktet auf 3,8GHz mit +0,05V Offset und meinen Patriot 2133MHz RAM auf 2933MHz CL16-17-17 1,36V (eig 3066MHz CL-16 1,4V, dachte der überhitzt und crasht deshalb)
Teste gerade mein OC nochmal auf Stabilität.
 
ich vermute auch das beim übertakten etwas schief läuft. zu wenig spannung für den takt oder sonstwas
 
@chrigu
Ja hab jetzt vom Prozessor 100MHz weggenommen scheint jetzt stabil zu laufen wieder, was komisch ist lief eig lange auf dem Takt auch in Games etc. und dass er jetzt im Leerlauf auf einmal Probleme macht wo der Takt nichtmal abgerufen wird.
 
übertaktung heisst nicht nur "schneller arbeiten" sondern auch "schneller altern"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Alvoy
@thereisnoname
Welche logs meinst du genau? Ereignisanzeige? Da kam auch nichts sinnvolles raus
 
Ja genau, meinte die Ereignisanzeige / Zuverlässigkeitsüberwachung. Aber wenn dir da jetzt nichts ins Auge gesprungen ist... . Hatte es schon öfter, dass bei vielen Fertig-PCs nach so kurzer Zeit nach dem Booten irgendein Dienst, Task etc. das Ding hat abschmieren lassen. Es muss ja nicht immer gleich am Takten liegen, wenn getaktet ist / war. Wenn es jetzt läuft, nicht weiter sorgen. :)
 
@thereisnoname
Tatsächlich konnte er einen Asus Dienst nicht starten (AsCtrl... iwas). Deinstallieren der Software hat auch nichts gebracht, hatte ich schon vergessen weil ich soviel probiert hatte.
 
Zurück
Oben