PC für Office und Retro-Games (Aufrüsten? Neukauf?)

Gummiente

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
12
Hallo zusammen,

ich nutze aktuell einen älteren, selbstgebauten PC. Ein AMD Athlon 64 X2 3800+ auf AM2-Sockel, 4 GB RAM, eine ATI Radeon HD 3450, 120 GB SanDisk SATA-SSD und Windows 7 Pro. Und ein 700W-Netzteil von Cooler Master.

1. Was ist der Verwendungszweck?
Einsatzzweck sind Office, Internet und Retro-Games.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)

Counter-Strike
Need for Speed Porsche
Commandos 2
Age of Empires 2
Emergency
Quake 3 Arena
Return to Castle Wolfenstein
Half Life 1
Die Sims
Soldiers of Fortune
NOLF
Hitman
Splinter Cell
Stalker
GTA Vice City
Mafia 1
Medal of Honor
Worms Armagedon
Rollercoaster Tycoon
Project IGI

Auflösung ist halt ein FullHD-Monitor. Sollte wohl problemlos machbar sein.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
LG 27MK600, 1x, Full HD
FreeSync, G-Sync - was das, nie gehört :D

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
siehe oben

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Soviel wie nötig, so wenig wie möglich

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Ein paar Jahre darf das Teil halten...

5. Wann soll gekauft werden?
Demnächst

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selbst bauen wäre kein Problem

Aber jetzt erstmal zum Text:

Ich suche einen PC für Retro-Games und ein bisschen Office. Mein bisheriger Rechner (siehe oben) taugt mir dafür nicht mehr.
Die Spiele die ich spiele laufen ohne Probleme, aber der Rest nicht mehr so. Windows ist langsam, Programme ebenfalls. Auch die Festplatte wird etwas zu klein.

Ich würde dem Rechner gerne etwas mehr Power geben. Von den Komponenten habe ich allerdings absolut keinen blassen Schimmer mehr. Meine aktive PC-Bastel-Zeit liegt locker 10 Jahre zurück.

Ich bin auf die Seite von One gestossen. Dort gibt es einen Basic Office PC für 320 €
https://www.one.de/office-pc-kaufen-one-office-pc-advanced-io06-intel
Wenn ich jetzt statt der 1000 GB HDD ne 250 GB M2 PCI-E Samsung 970 Evo Plus nehme und den RAM auf 16 GB erhöhe, macht das rund 406 €.
Allerdings kenne ich den Prozessor nicht. Intel Pentium Gold G5400.
Taugt der was für meinen Einsatz?
Der Rechner hat ne Onboard-Grafik. Das einzige aktuelle Spiel, das mich reizen würde, wäre GTA 5. Aber dafür ist der Rechner bestimmt unrealistisch, selbst mit einer richtigen Grafikkarte, oder? Daher reicht mir wohl onboard und ich verzichte auf GTA 5.

Ich würde mich auch zutrauen, einzelne Komponenten selbst in mein bestehendes Gehäuse zu bauen, doch da hab ich noch weniger Ahnung was ich kaufen sollte.
One bietet auch Aufrüstungskits an. So etwas zB:
https://www.one.de/cpu-intel-core-i3-6100-lga1151-box
Fehlt noch mehr RAM, die M2 Samsung 970 und Windows 10. Dann bin ich preislich nicht viel von dem Rechner oben weg. Das Gehäuse und das Netzteil sollten reichen.

Vorteil vom konfigurierten Office-Rechner von One ist halt, dass alles fertig zusammengebaut und Windows installiert ist und ich mir keine Sorgen machen muss, dass es nicht geht.
Vorteil vom Aufrüstkit ist vermutlich, dass ich deutlich mehr Leistung kriege, aber den Stress mit Zusammenbau und Windows-Installation habe. Die Komponenten einbauen ist kein Problem, aber mit M2-Festplatten habe ich null Erfahrung und Windows 10 habe ich auch noch nie installiert, geschweigedenn überhaupt benutzt.

Ich bin verwirrt und hoffe, auf ein paar Gedanken von euch.

Preislich möchte ich nicht viel ausgeben, da mein eigentlicher Hauptrechner ein MacBook ist und ich den Windows-PC mehr als Zeitvertreib nutze. In den Genuss eines ultraschnellen Windows möchte ich trotzdem kommen. Da denke ich, bin ich mit der M2 Samsung 970 auf einem guten Weg :)

Vielen Dank und viele Grüße
Tom

Lustig, ich hatte vor ziemlich genau 7 Jahren ein ähnliches Anliegen :D
https://www.computerbase.de/forum/threads/spieleklassiker-pc-mit-gt-610-aufruesten.1140301/
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.834
Bin zu platt und habe deinen langen Text nicht gelesen. Es sollte ein Ryzen 2200g/3200g/3300g das Richtige für dich sein ...

Wenn du nicht selbst bauen kannst oder möchtest, lass dir jemanden aus dem Forum nach Hause kommen. Dafür existiert ein Sammler, der kostenlose Helfer vermittelt.
 

chief.toad

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
196
Zu dem G5400. Hier hättest Du einen Vergleich zu Deinem alten X2 3800+. Auch wenn der G5400 ebenfalls nur 2 Cores hat sind es 4 Threads. Der Unterschied zu Deinem alten Prozessor ist sowohl im Single als auch im Multithread ziemlich groß und für ein schnelles Windows, Office und Internet wird er eine gute Figur machen. Ob die Prozessorgrafik des G5400 allerdings für Deine Games ausreicht weiß ich nicht, dürfte die Intel UHD Grafik 610 sein. Kannst ja mal googlen.

Edit: Ob es eine M2 PCI-E Samsung 970 Evo Plus sein muss musst Du wissen eine wirkliche Mehrleistung im Vergleich zu einer normalen M2 Sata oder 2,5" Sata SSD wirst Du allerdings im Alltag nicht feststellen.
Um auf der sicheren Seite wegen deinen Games zu sein empfiehlt sich wohl wie schon erwähnt mindestens ein 2200G, der dürfte für Retro Games aller Couleur gerüstet sein, auch wenns ein wenig neueres, anspruchsvolleres Retro sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackMonday

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
270
Schau Dir mal von Asrock den DeskMini A300 an. Dieses Barebones bringt bereits Gehäuse, Mainboard und Netzteil mit und ist kaum größer als ein paar Cola Dosen => https://www.golem.de/1905/141174-196440-196439_rc.jpg

Du brauchst Dir nur noch eine passende APU wie den bereits empfohlenen AMD Ryzen 2200g sowie RAM und eine Festplatte kaufen. Könnte z.B so aussehen:

Untitled.png


Je nachdem wie dein Budget genau aussieht könntest Du sparen wenn Du weniger RAM oder eine kleinere Festplatte nimmst. Oder wenn Du ein wenig mehr Grafikleistung haben möchtest den 2400g/3400g kaufen. Insgesamt auf jeden Fall Leistungsfähiger als der oben von Dir verlinkte PC von One (OFFICE PC ADVANCED IO06).

Schafft auch GTA 5 mit verringerten Details.

EDIT: das Upgrade kit ist ja fast schon unverschämt. Die GPU ist total unnötig da die in der APU (3200g) integrierte Vega 8 stärker ist.

EDIT 2: ups, habe oben ausversehen standard RAM im Screenshot inkludiert, der DeskMini benötigt SO-DIMM wie diesen: https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-so-dimm-kit-16gb-f4-3000c16d-16grs-a1505763.html?hloc=at&hloc=de

 
Zuletzt bearbeitet:

Sykehouse

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
681
Zum Aufrüstkit: Wieso zum Teufel gibt man einem 3200G noch eine GT710 mit auf den Weg? Lass bloss die Finger davon.

Office und Retro Games ist praktisch die Paradedisziplin der Ryzen APUs. Schau also hier im Forum nach dem idealen Office PC und nimm die AMD Variante davon.

m.2 SSDs kann jeder installieren, der mit einem Schraubenzieher umgehen kann und Windows 10 installiert sich selbsterklärend. Schau dir im Zweifelsfall vorher mal ein Youtube Video an, dann klappt das schon.
 

Burki73

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
922
Ich würde mal fragen, ob deine Spiele unter Windows 10 alle problemlos laufen. Ältere sind da oft nicht problemlos. Auch wäre interessant, ob du die von CD / DVD spielen möchtest, oder z.b per Steam.
Laufen die bisher unter Windows 7 Pro, ohne Probleme?
Würden die alle mit der integrierten Grafik z.b eines Ryzen 2200g oder so laufen?

Die reine Hardware ist sicher relativ leicht zu finden, im Vergleich zu dem was du jezt nutzt. Aber ob die Spiele unter Windows 10 damit auch laufen? Ältere, die man bei Steam hat oder Gog laufen oft, ohne Probleme. So von CD oft nicht.

Du kannst wohl noch deine Windows 7 Pro zu Windows 10 Pro machen, spart etwas Geld.
 

Gummiente

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
12
Vielen Dank für eure Antworten.
Jetzt bin ich doch schlauer.
Ich wusste nicht, dass es CPUs mit brauchbarer integrierter Grafik gibt. Für mich war bisher immer klar: Onboardgrafik taugt nur zum Internetsurfen und für Office, für alles andere muss eine richtige Grafikkarte her.
Aber mit den Ryzen 3200G oder 2200G scheint es ja etwas Tolles für mich zu geben.

Ich glaube selbst bauen ist doch die bessere Wahl.
Aktuell schwebt mir folgende Konfiguration vor.
CPU: Ryzen 3200G oder 2200G
Kühler: beQuiet Pure Rock Slim: Der sieht potent genug aus, damit er auch mit einem langsam drehenden Lüfter die CPU kühl hält und kostet nicht viel. Ich hatte mal eine AMD-CPU mit 35W TDP und dem ersten Scythe Ninja passiv gekühlt. Hat gut funktioniert, aber auf Experimente lass ich mich jetzt besser nicht ein...
Mainbord: irgendein AM4. Für mich sehen die alle gleich aus. Solange es einen M2-Platz hat, passt das
RAM: 2x 8GB DDR4. Marke egal, oder?
Festplatte: Nach dem Lesen dieses Artikels:
https://www.computerbase.de/thema/ssd/rangliste/
gehe ich nicht mehr davon aus, dass es unbedingt eine Samsung 970 Evo sein muss. Ich denke mit einer Crucial P1 fahre ich auch nicht schlecht. Oder einer WD Black SN750 NVMe. Ist glaub echt egal für meinen Zweck.

Mehr brauche ich ja erstmal nicht. Wird so um die 350 - 400 € kosten und ich bin gut aufgestellt. Oder wie seht ihr das?
Den ASRock A300 finde ich auch interessant, schaue ich mir auch gleich mal in Ruhe an.

Wegen den Spielen mache ich mir wenig Sorgen. Viele Spiele habe ich später im Nachhinein nochmal gekauft, in so Green Pepper Editionen oder aus der Softwarepyramide.
Und auch bei Gog.
Half-Life habe ich noch im Original. Das läuft, ebenfalls Counter-Strike. Allerdings nicht in 16:9. Sieht ein bisschen breitgezogen aus. Müsste mal Steam probieren.

Viele Grüße und vielen Dank
Tom
 
Top