PC in den "Sommermodus" setzen

habla2k

Rear Admiral
Registriert
Sep. 2009
Beiträge
5.412
Hi zusammen,

die Temperaturen werden wärmer und das zocken am PC weniger. Da ich dann, wenn doch mal gezockt wird vermeiden möchte, dass es sich im Zimmer zusätzlich noch aufheizt, hatte ich die Idee, den PC für den Sommer in einen Energiesparmodus zu versetzen.

Die Frage ist jetzt, wie macht man das am Besten? Zunächst mal kurz was verbaut ist:

MSI Tomahawk B450 Mainboard
Ryzen 2700X
Asus RTX 3070 TUF (Quiet BIOS aktiv)

Das BIOS ist das für Zen3 reduzierte "einfache" ohne die schöne grafische Oberfläche. Außer XMP zu aktivieren, habe ich dort alles im Standard belassen.

Reicht es nun, in Windows den Energiesparmodus zu aktivieren? Oder GPU Leistungsaufnahme reduzieren, laut Google hat sie 240W, das könnte man ja auf 180 oder so runterfahren? Oder im BIOS den CPU Boost abschalten? Mir ist bewusst, dass damit etwas Leistung verloren geht, aber über den Sommer habe ich keine Grafikkracher geplant und der Rest kann auch mit weniger auskommen bzw. reduziere ich dann eben die Details.

Ich habe von sowas keine Ahnung und bisher nie undervolting betrieben, daher wären ein paar Hinweise klasse!

Falls noch Angaben fehlen, einfach Bescheid geben.

Schönes Wochenende :)
 
Eco Mode bei der CPU.
Powerlimit bei der Grafikkarte.

Damit kannst Du ca. 30% Energie (Wärme) sparen bei ca. 15% Leistungsverlust.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mtmac
Manche Games wie z.B. PUBG oder BF5 bieten ingame oder per Userconfig die Option die fps zu deckeln. Mir genügen da auch mal 80 fps anstelle 150 fps. Der Rechner wird dann nicht so warm und die Lüfter laufen auch hörbar leiser :)
 
Wenn du eh nichts besonderes spielst, warum limitierst du dann nicht die fps der Games auf 60fps, damit laufen CPU und GPU automatisch "langsamer"
 
Gpu undervolten, spart dir an die 100 Watt.
Beim 2700x pbo abschalten und die tdp begrenzen, aber eigentlich sollte gpu undervolting schon reichen.

Vg Chris
 
Unbenannt.PNG


Moin, ich bin bei meiner Karte hingegangen und hab sie einfach untertaktet, zieht jetzt knapp 60 Watt weniger bei Last, ist gut 6 Grad kühler und dazu noch leiser. Den Speicher hab ich etwas übertaktet um das weniger an Takt auszugleichen.

Undervolting mit gleichbleibendem Takt klappt bei meiner Karte leider nicht, instabil. Evtl. geht da bei dir ja mehr. ;)
 
Ob sich der ganze Aufwand lohnt? Einfach mal die Einsparung bei der Verlustleistung im Vergleich zum Heizen im Winter setzen... ein Standard-Konvektionsheizkörper 60x140cm hat je nach Vorlauftemperatur eine maximale Wärmeleistung von ~3 kW. Ein kleiner Elektroheizlüfter aus dem Baumarkt in der Regel etwa 2 kW. Überlegt mal, wie ihr im Winter eure Bude heizt und wie lange ein Temperaturanstieg um nur mal 1°C benötigt...

Ob da im besten Fall 0,1 kW Einsparung am PC, i.d.R. jedoch eher was um die 0,05-0,09 kW im Sommer tatsächlich einen Unterschied machen?

Ein handelsübliches Teelicht auf Parafinbasis hat bereits eine Heizleistung von 0,03-0,04 kW, sprich 30-40 W.
 
Ich wollte eher eine one for all Lösung, als in jedem Spiel jetzt die FPS zu limitieren. Mir reichen da grundsätzlich schon 60, auch bei shootern.

So sieht das jetzt im BIOS aus:
1.png2.png3.png

Im ersten Bild habe ich nichts geändert, im zweiten Bild die cTDP Limit Control von Auto auf 80W gestellt. Möglich war 45-105. Keine Ahnung, ob der Wert sinnvoll ist oder zu hoch. Im dritten Bild habe ich dann core performance boost und precision boost overdrive (das ist wohl pbo?) deaktiviert.

Einen Eco Mode habe ich nicht gefunden. Und womit setze ich jetzt die GPU herab? Wenn ich da von instabil lese, gefällt mir das nicht so, möchte ungerne viel rumprobieren, sondern lieber alles einfach drosseln.

@TheManneken
Es geht in erster Linie um weniger Abwärme, nicht um Stromkosten. Ich möchte den Raum nicht so stark aufheizen indem CPU und GPU volle Performance gehen.
 
@habla2k
Von Abwärme habe ich auch gesprochen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: habla2k
TheManneken schrieb:
Ob da im besten Fall 0,1 kW Einsparung am PC, i.d.R. jedoch eher was um die 0,05-0,09 kW im Sommer tatsächlich einen Unterschied machen?
Ist der richtige Ansatz. Die Einsparung macht wirklich nicht viel aus und ist am Ende der Tropfen auf dem heißen Stein. Das Zimmer wird dadurch nicht signifikant kühler, wenn man seine Hardware limitiert.

Wenn es einfach sein soll, würde ich die FPS limitieren. Mehr Arbeit würde ich da nicht investieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: habla2k und dominic.e
@TheManneken
Danke, ja, verstehe was du meinst.

Ich habe im nvidia Kontrollmenü eine globale Deckelung der FPS gefunden, das sollte dann ja über alle Spiele gelten und es relativ leicht lösen.
 
habla2k schrieb:
Im ersten Bild habe ich nichts geändert, im zweiten Bild die cTDP Limit Control von Auto auf 80W gestellt. Möglich war 45-105. Keine Ahnung, ob der Wert sinnvoll ist oder zu hoch.

105 Watt ist die Leistungsaufnahme von AMD spezifiziert. Sinnvoll können auch 45 Watt sein, aber nur, wenn du dann eben auch noch die Leistung bekommst, die du erwartest, egal ob beim zocken oder youtube kucken. Ausprobieren.

Die GPU kannst du auch einfach über diesen Regler hier einbremsen. Dann steigen zwar die Lastspitzen, aber wenn ein gutes Netzteil verbaut ist, dann passt das i.d.R.
Instabil wird dann gar nichts, die GPU limitiert sich selbst auf xx% Power.

Oder man macht das über die Curve mit ner Basis-voltage unter Last. Aber wenn du das nur temporär machst... keine Ahnung, ob du dich da reinfuchsen willst. In HWInfo Sensors kannst dann die Watt der GPU ablesen und dich rantasten wie es für dich passt.

1622887278784.png


1622887488565.png


vg Chris
 
Ich würde der Wärme eher mit Klima entgegen wirken anstatt Leistung einzusparen..
 
@Kryss
Ich habe ein bequiet Straight Power 11 650W.

Aber die Ausführungen von @FeedMeMeow und @TheManneken klingen ja plausibel, macht also wohl keinen großen Unterschied, dann reicht ja ein globales FPS Limit.
 
Was bringen paar Watt weniger, wenn die Sonne je nach Fenstergröße mit > 1,5 kW ins Zimmer knallt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: snickii und habla2k
Bei den aktuellen Preisen wäre sicher ein schonenderer bzw. kühlerer Betrieb der Grafikkarte mittels Deckeln der fps ein Argument......
 
Zurück
Oben