Pc macht den Abgang

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.740
Wie ich schon geschrieben habe, mit Linux von einer CD/DVD o. USB-Stick das System mal testen, um die aktuelle Win Installation als Fehler auszuschließen.

Hast Du den "alten" RAM noch und auch die Graka?

Hast Du noch eine alte Festplatte, auf der Du mal zum Testen ein Windows installieren kannst?

Also, ohne einen Sack voll Teile, um im Ausschlussverfahren den Fehler zu finden, wirst Du kaum weiter kommen.
 

Intel i7

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
64
Leider habe ich weder den alten RAM, noch die alte Grafikkarte.

Festplatten habe ich genügend und werde das morgen mal ausprobieren, ob Windows das Problem ist.

Viel Dank schon mal an alle an dieser Stelle für die vielseitigen Hilfe-Stellungen!
 
M

micmax

Gast
"DRAM Timing Mode" = 2N (3N) bei zunächst "1333" ?

und evtl. NB-Voltage von jetzt 1,05V auf 1,15V stellen

Ich finde es nicht klug an irgendwelchen Timings zu drehen oder gar Spannungen zu verändern. Failsave-Defaults und Fertig. Warum heissen die wohl seit jeher Failsave-Defaults? Hier werden für jedes relevante Bauteil absolut konservative Values eingestellt.

XMP sind leistungsorientierte, fest einprogrammierte Ram-Werte, die automatisch über das Bios abgerufen werden können. Das brauchst du sicher nicht.

Wenn es mit Defaultwerten nicht klappt, bleibt dir nix übrig als Ersatzteile einzubauen u. zu testen.

Ich tippe jedoch nach wie vor auf defekten Ram; auch die Vertex und das OCZ NT hätten meine Aufmerksamkeit.

Steck halt mal die Vertex ab, gehe nur ins Bios und lass mal so ein paar h laufen. Viell. ein Anhaltspunkt bzgl. Vertex.


Was mir i.ü. noch auf deinen schlechten Bildern an deiner farbigen Kirmeskiste aufgefallen ist:
Wenn dein CPU-Lüfter nach oben blasen sollte, bekommt das NT die heisse Luft ab und muss diese zusätzlich abtransportieren. Das wäre in jedem Fall nicht gut.

Wie kommt man zudem denn auf die Idee bei dem System ein 700 W NT zu verbauen? Die Effizienz muss katastrophal sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Intel i7

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
64
Also der PC läuft nun mit Failsave-Default-Einstellungen.
Habe die Vertex abgeklemmt und mit einer anderen HDD das System getestet via Prime95 "Stress-Testing".
Resultat: Das System schmiert genauso ab wie vorher auch. An der Vertex liegt es nicht.
Habe zudem, da es so wohl besser sein soll, die CPU-Fan-Positionierung geändert.

Besorge mir heute, zumindet versuche ich es, neuen Ram, zum Testen.

Also habe mir inzwischen auch anderen Ram zugelegt und er stürtzt nach wie vor ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

ganja_man

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
376
wurde in der zwischenzeit endlich mal mit einem anderen netzteil getestet?
soweit ich dass überflogen habe, bleibt bei dir sonst nicht mehr viel übrig:

- rams: laut memtest fehlerfrei
- falsche bioseinstellungen? - wurde ja alles auf default gesetzt
- ssd und hdd: scheinen ebenfalls nicht die ursache zu sein
- steht etwas brauchbares in den windows-logs?
- klemmt irgendwas über usb an dem system, dass aus welchem grund auch immer, von selbigen nicht gut vertragen wird?
- falls noch nicht passiert: umbedingt mit anderem netzteil testen!
- nachtrag: wie ich lese steckt in dem system eine dedizierte grafikkarte. wurde diese denn schon auf herz und nieren als möglicher auslöser bzw das system ohne diese dezidierte graka getestet?

Viel Glück!

Gruß
gm
 
Zuletzt bearbeitet:
M

micmax

Gast
Na dann ist ja alles ok. OCZ hat sich seinen Ruf die letzten zwei Jahre auch hart erarbeitet :).
 

pushook

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
56
...also bei mir war mal das Kaltkabel zum NT kaputt. PC startet und dann wieder aus und an. NT war also in Ordnung. Man sollte auch sowas in betracht ziehen. Auch Kaltkabel gehen kaputt ;-)

gruss
 

Chrisibär

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.968
@Intel i7 -> super das es wieder funktioniert :) - welches NT hast jetzt gekauft?
 
Top