PC mit kaputter Grafikkarte gekauft? (Radeon RX 570 4GB)

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.985
Klingt gut! :)
Also, quick boot im BIOS aus und Win 10 Schnellstart aus.
Screenshots mit CrystalDiskInfo von SSD + HDD machen und hier uploaden.
Wenn du specs von CPU und GPU brauchst: CPU-Z und GPU-Z nutzen.
HDD abstecken, Grafikkarte ausbauen.
Win 10 neu installieren, einrichten, updaten.
Und jetzt testen, testen, testen :)
Und: jedes Tool, welches es als portable Variante gibt, nimms so. Dann braucht man ned das ganze Zeug unnötig installieren :)
Lets go! :)
Ergänzung ()

Ahja:
Wenn du dir eine Grafikkarte kaufst, jetzt oder bald oder in Zukunft, wirst du dir sowieso ein neues Netzteil mit aktueller Technik kaufen wollen/müssen.
Also egal ob das NT das Problem verursacht oder die Graka: ein neues Netzteil ist sowieso ganz schwer zu empfehlen, wenn nicht sowieso unbedingt(!) notwendig!
Hab ich bisher immer vergessen zu schreiben.
Online schreibt jemand, dass er das genau gleiche NT mit einem Core i7 7700 und einer GTX1080 betreibt und damit keine Probleme hat.
Naja, ok, keine Ahnung.

Die meisten tools die ich insgesamt hier genannt habe gibts eh hier im Computerbase downloadarchiv.

Netzteiltests gibts hier auch.
ICH würde mich, weil ichs auch so leise wie möglich möchte, für das neueste be quiet! Straight Power Netzteil entscheiden. Glaub E11 ist die neueste Serie.
Top Werte in allen Belangen, vollständige Schutzschaltungen (da fehlt nix), keine Schwächen, hohe Effizienz, unhörbar leise, super Support (brauchte Mal noch ein Kabel mit nem zusätzlichen Stecker, und ich konnte wählen welches ich wollte und wurde mir kostenlos zugeschickt (bin in Ö)).
Garantie weiß ich jetzt nicht wieviele Jahre.
Günstiger sind die Pure Power Geräte von be quiet!, die haben auch vor 1 oder 2 Generationen einen großen Sprung in der Technik, die dahinter liegt, gemacht.

Hier der Test zum Straight Power E11:
https://www.computerbase.de/2018-03/antec-be-quiet-cougar-oberklassenetzteile-test/

Hier zu den Pure Power 11 Geräten:
https://www.computerbase.de/2019-03/80plus-gold-netzteil-test/
 
Zuletzt bearbeitet:

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.985

m.frölich

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
42
Okey danke soweit! Kann mich darum aber erst später kümmern, habe gerade ein viel schwerwiegenderes Problem...
Habe Windows 10 gedownloaded und mit Rufus ein USB-Stick erstellt. Als der fertig war, habe ich kurz das Zimmer verlassen und als ich wieder kam, war der PC aus! Nach einem Neustart funktioniert jetzt Maus und Tatstatur nicht mehr! Der Laser der Maus ist auch aus.
Das komische ist: Starte ich den Rechner neu und öffne das BIOS funktioniert sowohl Maus als auch Tastatur! Starte ich dann wieder Windows geht beides wieder nicht mehr. Das selbe wenn ich ein Linux Live System (egal ob vom Stick oder DVD) boote.
Habe dann im BIOS den neuen Windows Start Stick als erste Boot-Priorität eingestellt. Er bootet dann auch vom Stick, aber dann im ersten Fenster, wenn es darum geht die Sprache einzustellen, erlischt wieder das "Laser-Licht" unten an der Maus und weder Maus noch Tastatur funktionieren.
Wie kann das sein??
Habe dann alles unnötige abgesteckt, sogar die SSD und nur einen RAM-Riegel verwendet. Genau das selbe.
Habe auch alle Mäuse und Tastaturen getestet die ich finden konnte. Allerdings alles USB-Mäuse/Tastaturen. Habe keine alten die an den lila Stecker passen.

Das ironische ist, als ich gedroht habe den Typen anzuzeigen, brachte er mir heute die zweite Grafikkarte vorbei. Kam aber noch nicht dazu sie einzubauen, ohne Maus und Tastatur brauche ich gar nicht anzufangen die testen...

Ach ja, als ich den Fron-USB3.0-Stecker vom Motherboard nahm sah ich, dass ein Pin verbogen ist (Siehe Foto). Habe versucht ihn gerade zu biegen, da es sein kann, dass er den gegenüberliegenden Pin berührt hat. Kann das was damit zu tun haben?
 

Anhänge

m.frölich

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
42
Habe das BIOS wieder auf Werkseinstellungen gesetzt, aber macht keinen Unterschied. Hab dann bisschen rumprobiert mit den Einstellungen, aber ich kenne mich nicht so gut aus... Hab noch ein Foto angehängt, passen da die Einstellungen?
Google habe ich auch gefragt, aber bisher noch nichts hilfreiches gefunden.

Bin sehr dankbar für jede Hilfe!

PS: Muss ich ein neues Thema aufmachen?
 

Anhänge

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.985
@m.frölich
Vl solltest du aufhören, die ganze Zeit an irgendwas rumzubasteln und dich nur auf das Wesentliche konzentrieren ;)
Hast du dich auch immer geerdet usw, wenn du Elektronik anfasst, aufs Mainboard greifst etc?
Nicht dass du das Maionboard oder andere Elektronik schredderst.
Und was bastelst du an einer Buchse für Front USB 3.0 herum? Und wieso war da ein Pin verbogen? War da ein Stecker dran oder hast du das nur zufällig gesehen und daher den mal grade gebogen?
Jedenfalls sollte das keine neuen Probleme geschafft haben ;)
Maus + Tastatur hinten an USB2.0 ports anstecken, die direkt vom Mainboad kommen, also die aus dem Gehäuse hinten rausstehen. Keine Front und keine USB3 Anschlüsse - Win 10 bringt die Treiber zwar mit, aber sicherheitshalber.
Der USB Stick wurde korrekt und vollständig erstellt? Und DANACH ist der PC ausgegangen?
Da ein neues Netzteil irgendwie sowieso Pflicht ist, kannst du dir ein solches eh schon mal besorgen.
Das Windows von SSD wie bisher bootet nicht? Oder schon, aber die Peripherie hat keinen Strom?
Hast du einfach mal etwas abgewartet?
Oder im Betrieb ein- und wieder ausstecken versucht und dann abgewartet?
Weil nein, das KANN nicht sein, dass die Peripherie Strom bekommt und dann plötzlich nicht mehr.
Mach mal den ganzen PC stromlos, schließ alles ab und wieder an, erde alle Teile (anfassen, Heizung aus Metall, par Mal, alle Teile, auch das Gehäuse!).
Bis morgen liegen lassen.
Wieder anschließen, warten, einschalten, warten.
Normalerweise dauert es etwas, bis zB Maus und Tastatur Strom bekommen, wenn man sie an einen anderen Port hinten angesteckt hat, also wo sie bisher dran waren.
So gehts mir immer, wenn ich einen PC im Büro, welches ich betreue, öffnen muss und dann wieder alles anstecke und hochfahre. Aber nach einem kurzen Weilchen ist wieder alles da. Windows muss erst checken, dass Maus und Tasta jetzt wo anders stecken. Einfach abwarten.

Der Typ hat dir die Karte vorbeigebracht?
Hast du ihn noch andere Dinge gefragt? Was hat er gesagt/gemeint? Sehr strange das Ganze, nicht dass da noch mehr hin ist am PC.
Und dann ein verbogener Pin in einer Buchse am Mainboard...
Ich hoffe Mal, es bleibt bei Nur Netzteil+Graka was einen Defekt hatte und dass zm mal Mainboard + CPU + RAM Fehlerfrei sind.
Dass der PC im Leerlauf unter Windows ausgeht... und das war kein Ruhemodus auf Grund Inaktivität oder solch Mist?
Stromversorgung: Netzteil, Kabel/Stecker, Mainboard.

Alles Gute daweil! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

m.frölich

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
42
Vl solltest du aufhören, die ganze Zeit an irgendwas rumzubasteln und dich nur auf das Wesentliche konzentrieren ;)
Ja ich hätte ja nie gebastelt, wenn der PC einfach funktionieren würde... Jetzt bleibt mir nichts anderes übrig.

Und was bastelst du an einer Buchse für Front USB 3.0 herum? Und wieso war da ein Pin verbogen? War da ein Stecker dran oder hast du das nur zufällig gesehen und daher den mal grade gebogen?
Nachdem auf einmal Maus und Tastatur nicht mehr gehen, habe ich einfach mal alles abgesteckt. Dabei habe ich gesehen, dass unter dem Front USB 3.0 Stecker ein Pin verbogen ist, den hab ich dann gerade gebogen.

Habe bereits alle USB Anschlüsse getestet, immer das selbe.

Und ich habe bemerkt, dass ich ein Live Linux nur von CD booten kann. Starte ich vom Linux Live Stick, kommt erst der normale Bootscreen, dann aber bricht er ab uns sagt er findet kein bootbares Medium mehr (siehe Foto)
Das Problem kann also nichts mit Windows zu tun haben und beschränkt sich auch nicht nur auf Maus und Tastatur, sondern auf alle USB Anschlüsse. Irgendwann, während ein OS startet, gehen die Anschlüsse scheinbar einfach aus (?)

Der USB Stick wurde korrekt und vollständig erstellt? Und DANACH ist der PC ausgegangen?
Ja genau..

Das Windows von SSD wie bisher bootet nicht? Oder schon, aber die Peripherie hat keinen Strom?
Das Windows von der SSD bootet scheinbar normal und die Peripherie hat Strom habe ich herausgefunden! Wenn ich die Maus während dem laufenden Windows ab- und wieder anstecke, geht der Laser an! Aber funktionieren tut sie trotzdem nicht, auch näch längerer Zeit nicht.

Mach mal den ganzen PC stromlos, schließ alles ab und wieder an, erde alle Teile (anfassen, Heizung aus Metall, par Mal, alle Teile, auch das Gehäuse!).
Bis morgen liegen lassen.
Okey mache ich, schaden kann's ja nicht, auch wenn ich nicht glaube dass dadurch USB wieder geht...


Ich hoffe Mal, es bleibt bei Nur Mainboard+Graka was einen Defekt hatte und dass zm mal Mainboard + CPU + RAM Fehlerfrei sind.
Dass der PC im Leerlauf unter Windows ausgeht... und das war kein Ruhemodus auf Grund Inaktivität oder solch Mist?
Ja hoffe ich auch! Und Ruhemodus hab ich alles deaktiviert...
 

Anhänge

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.203
Hier tauchen abseits der Installationproblematik, bei der man natürlich alle wichtigen Treiber und Installatonsroutinen kompatibel halten sollte, damit richtig geladen werden kann mittlerweile zu viele andere Fehler auf. Ein USB Betrieb sollte überhaupt keine Probleme bereiten, noch sollte sich der PC deswegen abschalten und die USB Geräte verlieren.
Beim USB 3.0 schaut es aus, als wäre der Metallstift vom Stecker selbst abgerissen, weil auch viel zu lang. Wie sieht der Pfostenstecker vom Front USB aus, verschmort?
Wenn die anderen USB Anschlüsse nicht mehr funktionieren, sieht das nicht mehr gut aus.

Der Vorbesitzer sollte eigentlich wissen ob er eine funktioniernde Grafikkarte oder nicht beim Verkauf angeboten hat ohne einen Ersatz liefern zu müssen.

Wenn nicht nach dem Kauf zu sehr aufgrund der Grafikproblematik verbastelt wurde, treten hier die anderen Defekterscheinungen auf, die einen solchen Kaufabschluss nicht mehr rechtfertigen, weil man ja jetzt nicht mal das Hauptproblem gelöst bekommt, wenn nicht mal die Eingabegeräte richtig funktionieren. Man kann noch auf USB Compatibility Patch umstellen, aber womöglich könnten bei einem Kurzen vom VBus auf SSRX die Datenleitungen auch einen Schaden genommen haben. Im BIOS kann nämlich USB in USB 2.0 Kompatibilität laufen, aber sobald USB 3.x Treiber geladen wird, fallen die betroffenden Datenleitungen aus.

Funktionieren wirklich nicht mal neben dem hinteren PS/2 I/O Panelanschluss die USB 2.0 Buchsen auch nicht im BIOS? Die sollten am anderen Controller nämlich keine Probleme bereiten.
Notfalls eine weniger unkomplizierte Windows 7 Installation probieren, wenn Windows 10 oder Linux tatsächlich jetzt Probleme bereiten, aber das wäre schon zu viel Installationsunglück.
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.985
@Der Nachbar
Naja, wenn die USB Peripherie Strom bekommt (Licht der Tastatur, Laser bzw LED der Maus) UND diese auch funktionieren, NUR nicht immer, denke ich nicht, dass USB Controller bzw Kabel/Leitungen/Stecker defekt sind, denn dann müsste es ja NIE und nirgends funktionieren.

Vl hat das Board wirklich wo ein Problem, einen kleinen Defekt. Oder schlimmstenfalls CPU oder RAM oder die Kombi daraus.
Oder das Netzteil ist wirklich kurz vorm Abkratzen.
Da der TE @m.frölich sowieso ein neues Netzteil braucht, egal ob für die jetzige Graka/den jetziten PC, eine neuere, stärkere Graka wenn die Probleme gelöst sind oder gar einen komplett neuen PC: ein neues Netzteil mit aktueller Technik muss bzw sollte dringend her! Daher ists auch kein Verlust, die Besorgung eben jenes.
MfG
Ergänzung ()

Ahja, ganz vergessen:
ESD!
Klingt nach einem Notnagel, aber tatsächlich war das ein Problem an zwei Büro PCs.
Manchmal ging Front USB3.0 nicht mehr, der von mir verbaute Cardreader (intern an USB2.0 header angeschlossen) nicht mehr usw.
Manchmal spürte ich eine kleine Elektrisierung und einmal sogar einen Knacks in den Fingern.
Hab den PC abgesteckt (natürlich vorher IMMER Netzteil Kippschalter auf 0 und dann mehrmals Power und Reset Knopf gedrück - um die Restladung aus den Kondensatoren des NTs zu bekommen) audgemacht, immer wieder zuerst das Gehäuse, die Frontanschlüsse usw berührt und dann die Heizung usw.
Wieder zugemacht, hinten angeschlossen, Netzteilkippschalter auf 1, kurz warten, PC starten.
Läuft wie geschmiert, USB 3 Stick an beide Frontports angesteckt: sofort da! Mit fullspeed hin und her kopieren, Stick geht auch nicht von selbst raus bzw Verbindung wird verloren etc.

Beim zweiten PC: das Selbe!
UND: ich hab dabei ganz vergessen, die Steckverbindungen zu kontrollieren, also ob vl einfach ein Label locker war oder ähnliches.

Und: auf dem Weg zum PC gehst du mehrere Schritte über Teppich, der Schreibtischsessel steht auf einer Plastikunterlage und die PCs auch auf dieser!
Nach dem WE stehen die Tower auch a bissl schief da, weil ja Freitag Nachmittag die Putzfrau ihr Unwesen treibt.

Das alles zusammen, das Gefühl d elektr. Aufladung bzw Entladung, Teppich + Plastik, nach dem "Erden" passte wieder alles lässt für mich nur den Schluss zu, dass die Ports bzw der Cardreader nicht funktioniert haben, weil es elektrostatische Aufladung gab.
Und die Gehäusefront, wo die Anschlüsse und der Cardreader raus schauen, ist aus Plastik.

Also: die Kiste samt alle Teile erden kann durchaus die Lösung solch komischer Probleme sein, die eigentlich gar nicht sein dürften.

Allerdings: wenn die Funktion der Peripherie davon abhängt, was gebootet wird, wirds kein Generelles Problem sein. Was dem ESD, dem USB Defekt etc widerspricht.
Ergänzung ()

@m.frölich
Die Meldung vom Linux Boot stick:
Could not find a medium with a live file system?
Hä?
Der Stick ist das ja. Oder hats das Dateisystem aufm Stick zerlegt? --> nochmal neu machen.
Oder ist der Stick defekt bzw hat dieser defekte Sektoren? Ist der Stick in der Bootreihenfolge an Nr 1 und die anderen Dinge deaktiviert?
An welchen Port ist dieser Stick angeschlossen gewesen, oder hast du schon alle USB Buchsen durchprobiert?
Ergänzung ()

Aso ja, und was der Typ gesagt hat wegen Graka und PC allgemein wäre interessant.
Nicht dass der das Problem des PCs selbst nicht lösen konnte und das Problem an dich verkauft hat.
Lässt sich das Problem nicht bald und "einfach" lösen, würde ich vom Kauf der Kiste zurücktreten, weil das Ding schlicht defekt ist. Gekauft hast du ein angeblich defektfreies Gerät. Der kann seinen Schrott wieder haben und du dein Geld retour. Ist glaub ich das Beste.
Oder wieviel Zeit, Energie und für neue Teile dann auch noch Geld willst du in die Mühle noch investieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

m.frölich

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
42
@Smartbomb: Das ist ein Privatverkäufer, kein Händler mit Rückgaberecht oder gar Garantie. Ich werde noch mal darum bitten den PC zurückzunehmen, aber er wird sagen, dass ich die USB_Anschlüsse kaputt gemacht habe. Das Problem existiert ja auch tatsächlich erst seit Gestern. Eine neue Grafikkarte hat er ja vorbeigebracht (dazu gleich mehr), also wie es aussieht, habe ich nur die Möglichkeit den Rechner flott zu kriegen oder ihn als defekt weiter zu verkaufen. Zeit, Energie (und vllt Geld) will ich nicht weiter investieren, ich muss! Andernfalls würde ich indirekt 400€ auf den Schrottplatz fahren, das kann ich mir nicht leisten. Da defekt weiterverkaufen ein Verlust bedeuten würde, versuche ich erstmal weiterhin den PC flott zu kriegen und bin daher sehr sehr dankbar für eure Unterstützung (@alle)!

Zunächst mal: Wenigstens hat der Herr mir ja gestern die zweite Grafikkarte gebracht, nachdem ich mit einer Anzeige gedroht hatte, und diese funktioniert auch tatsächlich!! Er wollte die alte zwar gleich mitnehmen, aber da ich ja jetzt das Problem mit den USB-Anschlüssen habe, konnte ich sie nicht gleich testen und solange wollte ich ihm die alte nicht geben.

Habe dann heute eine alte Win7 DVD eingelegt und siehe da, alle Anschlüsse funktionierten (außer natürlich der verbogene FrontUSB3.0 Anschluss) und ich konnte Win7 installieren! Daher vielen Dank für den Tipp @Der Nachbar!
Habe dann aus reinem Interesse noch mal Win10 DVD & anschließend Linux DVD eingelegt -> selbes Problem, weiterhin kein USB.
Um wenigstens die neue GraKa testen zu können habe ich dann alle Updates für Win7 installiert, die neue Karte eingebaut und wie gesagt funktioniert sie ohne Probleme, Furmark-Test bestanden! (Spiele habe ich allerdings noch keine installiert). Um ausschließen zu können, dass es am Win7 liegt, habe ich nochmal die alte GraKa eingebaut und wieder wurde das Bild spätestens bei Belastung schwarz. Liegt also nicht am Netzteil, sondern tatsächlich an der Karte.
Habe dann (warum auch immer) noch mal die Win10 DVD gebootet und wie durch ein Wunder hatte ich auf einmal Maus und Tastatur!! Habe in der Zwischenzeit nichts im BIOS geändert, nur die Updates von Win7 geladen und die neue GraKa eingebaut. Aber als Win10 installiert war und zum ersten mal automatisch neu gestartet ist, war wieder alles beim alten und USB ging wieder nicht. Einziger Unterschied: Jetzt funktionierte die USB-Maus, die ich mittels Adapter an den PS/2 Anschluss gesteckt habe! Das war bei den letzten Versuchen nicht der Fall. Konnte die Win10 Installation dann mit der Maus mittels Bildschirmtastatur abschließen.
Das Problem: LAN funktioniert auch nicht, daher kein Internet um Updates/Treiber zu laden. USB geht wie gesagt auch nicht mehr, Strom ist zwar drauf, aber nichts wird erkannt bzw funktioniert.
Was mir noch aufgefallen ist: Fahre ich Windows herunter, ist immer noch Strom auf den Anschlüssen, obwohl der PC eigentlich aus ist. Das ändert sich nur wenn ich den Netzteilschalter ausmache.
-> Das ist der Stand heute, weiter bin ich nicht gekommen.

Morgen versuche ich weiter irgendwie eine Internetverbindung zu bekommen, vllt erledigt sich das alles ja wenn Win10 seine Treiber/Updates laden kann?
Will auch noch mal eine Linux DVD booten, vllt geht da ja jetzt auch der PS/2 Anschluss.

Irgendwelche Ideen wie sich das alles erklären bzw im besten Fall sogar beheben lässt?? Für mich macht das alles irgendwie kein Sinn. Was ist denn an Win7 so anders als an Win10 und Linux, dass da alles ohne Probleme ging? Und kurz drauf dann auch bei Win10, zumindest kurzzeitig...?


Funktionieren wirklich nicht mal neben dem hinteren PS/2 I/O Panelanschluss die USB 2.0 Buchsen auch nicht im BIOS? Die sollten am anderen Controller nämlich keine Probleme bereiten.
Na ja doch! Im BIOS funktionieren alle Anschlüsse wie gesagt tadellos. Wie ich heute rausfand auch unter Win7, aber eben nicht unter Win10 und Linux. Dabei ist es egal welche USB-Anschlüsse und wo sie sich befinden, keine funktionieren, nicht mal LAN wie es aussieht. (Lediglich der PS/2 zu USB Adapter geht mittlerweile wie durch Zauberhand und ich habe dadurch jetzt eine Maus in meiner frischen Win10 Installation)

Die Meldung vom Linux Boot stick:
Could not find a medium with a live file system?
Hä?
Der Stick ist das ja. Oder hats das Dateisystem aufm Stick zerlegt? --> nochmal neu machen.
Oder ist der Stick defekt bzw hat dieser defekte Sektoren? Ist der Stick in der Bootreihenfolge an Nr 1 und die anderen Dinge deaktiviert?
An welchen Port ist dieser Stick angeschlossen gewesen, oder hast du schon alle USB Buchsen durchprobiert?
Alle Buchsen habe ich probiert. Der Stick ist auch in Ordnung. Für mich sieht es so aus, als würden erst im BIOS die USB-Anschlüsse funktionieren, dann bootet er vom Live-Stick und währenddessen gehen die USB-Anschlüsse dann aus. Deshalb findet er kein bootbares Medium mehr und bricht den Bootvorgang ab. Und deshalb bootet eine Linux-DVD auch vollständig, bis auf dass ich dann halt mangels funktionierender USB-Anschlüsse keine Maus etc habe.

Wäre dieses doofe USB-Problem nicht aufgetreten, wäre das Thema jetzt eigentlich gelöst! Hoffe sehr wir bekommen das auch noch hin. Irgendwelche Ideen, wieso es bei Win7 funktioniert hat?

Werde morgen auch noch mal versuchen den PC und alle Komponenten zu erden, aber glaube nicht dass das viel bringen wird, sonst wäre es ja auch bei Win7 nicht gegangen...

Falls USB und LAN weiterhin "kaputt" bleibt (was ich mal nicht hoffe) habe ich wie es aussieht noch folgende Möglichkeiten:
-> ein neues Motherboard mit 1150 Sockel kaufen
-> hartnäckig bleiben und alles versuchen, dass er den Rechner doch zurück nimmt
-> den Rechner nur mit Win7 betreiben
...alles nicht so prickelnd...

Meint ihr es könnte helfen nochmals die neueste BIOS-Version zu downloaden und zu installieren?

PS: Bin beim googeln auf folgendes Thema gestoßen: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/geloest-usb-ports-funktionieren-nicht-mehr.792122/ Habe daraufhin die Batterie gemessen: 2,95V. Müsste passen. Aber bringt "Im Gerätemanager mal die USB Ports löschen" was?

EDIT: Habe ganz vergessen dass ich eine Treiber CD vom Motherboard habe! Das werde ich morgen mal als erstes testen. Wünscht mir Glück haha
Und bin natürlich weiterhin dankbar für jedwede Hilfe :)
 
Zuletzt bearbeitet:

cutterslade1234

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
333
Hab schon seit Jahren kein Windows 7 installiert, aber ich erinnere mich düster das auf der DVD von Windows 7 keine USB 3 Treiber vorhanden waren, musste den Treiber immer aus dem Netz oder von der Mainboard CD laden.
Usb3 kam nach Windows 7 raus. LAN Treiber brachte es aber immer mit. Hab mir damals eine gepatchte Windows 7 DVD erstellt mit allen Updates und aktuellen Treibern damit ich nicht 200-250 Updates laden und installieren musste.
Falls die USB Anschlüsse nach der Installation nicht mehr gehen, vielleicht mal die USB 3 im BIOS deaktivieren und dann schauen ob die anderen immer noch aussetzen.
Wenn es mit USB im BIOS keine Probleme gibt könnte ein erneutes Update möglicherweise helfen. Eine neue Batterie schadet sicher auch nicht. Das Board wird jetzt sicher schon 7 Jahre alt sein, ob es deine Probleme aber löst....?
Edit: also bei den verlinkten Treat hat es geholfen die BIOS Batterie zu wechseln. Also warum nicht den einen Euro investieren. Danach das falls noch was zickt das BIOS drüberbügeln, vielleicht ist ja tatsächlich was schief gegangen beim BIOS Flash.
Wichtig danach die BIOS defaults laden.
 
Zuletzt bearbeitet:

m.frölich

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
42
Okey danke! Wie deaktiviere ich im BIOS die USB 3? Wie sieht der entsprechende Eintrag aus? Das werde ich als erstes versuchen.

Neue Batterie ist schon bestellt!

Falls das beides nichts hilft werde ich das BIOS neu installieren. Aber das hat der Vorbesitzer noch installiert und zunächst gingen ja alle Anschlüsse... Ist trotzdem ein Versuch wert.
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.985
@m.frölich
Privatverkäufer ja, aber die Kiste hat Probleme/Defekte, was er vor dem Kauf nicht kommuniziert hat.
Die Graka hat er getauscht und die neue geht - ok, passt und supi für dich! :)
Aber Front USB 3.0 kannst du nicht nutzen, weil er die Buchse am Mainboard kaputt gemacht hat! Das ist Fakt, das warst nicht du!


@cutterslade1234
Windows 7 hat keine USB 3 Treiber integriert, daher kann man, wen man Win 7 per USB Stick installiert, keine USB 3 ports nutzen.
Oder genauer: keine USB Ports, die an einem USB 3 controlller hängen!
Kleine Spitzfindigkeit: mittlerweile hängen USB 2 ports, wenn es diese noch gibt, ebenfalls an einem USB 3 controller. So brauchen die Mainboard Hersteller keinen USB 2 controller mehr verbauen ;)
Um Win 7 per Stick trotzdem per USB Stick ab einem USB port zu installieren, der an einem USB 3 controller hängt, kann man die benötigten Treiber ins Installationsmedium integrieren.

Google so etwas wie "add usb 3 to win 7 install" etc.


Wegen dem Win 7 Update Wahnsinn ( >350 Updates!!) hilft zB:
WinFuture Updatepack. Das sammelt etliche Updates, die man in einem Rutsch installiert. Das sind aber leider nicht alle, ich glaub nur die wichtigen/dringenden Updates. Danach also den Windows Updater weiternutzen und ...warten...
ODER, hab ich auch schon mal benutzt:
WSUS Offline Update
Kann man sich aussuchen, welches Windows und welches MS Office und saugt alle Updates.
Diese kann man dann ebenfalls offline in einem Rutsch installieren.
Auch dort bleiben dann noch einige Updates übrig, aber nicht so viele wie nach dem WinFuture Update Pack noch übrig sind.

Diese beiden Lösungen sparen schonmal die eine und andere Stunde im Updatewahnsinn!

ABER: ist mir grad eingefallen: seit einigen Monaten gibts ja eh kumulative Updates für Win 7!
Weil: privat und im Büro hab ich immer noch nicht auf Win 10 umgestellt. Daher kenn ich die letzten Patchdays bis Jänner 2020 und da kamen schon kumulative.

ABER man kann die Updates auch in das Installationsmedium integrieren, dann ists nach der Installation quasi fertig das OS. Ist halt "komplizierter" als einfach stumpf das Winfuture updatepack oder wsus offline update zu benutzen.
Das ganze kann man natürlich auch weiter optimieren, dass die Installation ganz ohne Benutzereingaben läuft.
Dazu google: Win 7 unattended (install).

Um die USB 3 ports auch als usb 2 zu nutzen, kann es helfen, im BIOS den usb legacy mode zu aktivieren.
Hast du den schon ausprobiert?

ABER: wenns am USB Treiber liegt: warum macht Win 10 dann Probleme? Das ergibt wirklich keinen Sinn!
Und was hat das jetzt plötzlich mit dem LAN zu tun??
Irgendwas läuft hier total falsch.
Ist das Board Schrott?
Batterie auf Chance wechseln und CMOS resett + aktuellstes BIOS sauber drüberflashen + nochmals CMOS resett + Einstellungen ändern wäre auszuprobieren.
Das Netzteil auch, aber wenn Furmark bzw prime95 und Furmark gleichzeitig laufen, tuts das Netzteil ja noch.
USB3 Buchse für Frontport hat er geschreddert... Dachte der Typ, dass das niemandem auffällig, wenn Front USB 3 nicht geht???
Und wenn der seine Teile so behandelt (hat), will ich nicht wissen, was der sonst noch angestellt hat.

Also Status jetzt ist: Windows 7 läuft und alles funktioniert. Auch alle USB + LAN? Neue Graka läuft, auch mit Furmark, nice! :)
Ich denke von da solltest du ausgehen.
Dass die Kiste mal fehlerfrei läuft. Daweil halt nur mit Win 7.
Nicht vergessen bitte, screenshots von ssd + hdd von Crystaldiskinfo hochladen. CPU mit prime95, Netzteil+Kühlung mit prime95+Furmark gleichzeitig und den RAM mit memtest86+ und RAM Stabilität mit dem memory test von prime95 zu testen!
Lade dir, da die RX570 Graka ja nun funktioniert, die letzten 3D Marks als Gratisvariante herunter und lasse die mal laufen. Keine Einstellung ändern, auch wenn zB eine niedrigere Auflösung voreingestellt ist.

Was ist eigentlich mit dem verschobenen BIOS wenn per hdmi der TV dranhängt? Schon den Monitor versucht?
Oder ists jetzt egal, weil das eh nur bei iGPU aufgetreten ist und mit Graka ist das BIOS ja fullscreen?



EDIT:
Die TreiberCD vom.Mainboard kannst du entsorgen.
Da sind die uralten Treiber von relase drauf.
Herstellerhomepage, Mainboard auswählen, OS und dort die aktuellsten runterladen und installieren (auf Win 7).
Manchmal gibts sogar für die Controller auf dem Mainboard, neuere Treiber - die gar nicht mehr auf der Mainboard Homepage sind, sondern beim Hersteller des controllers selbst!
Also zB für den onboard Audio Chip oder Ähnliches.

Win 10: das versucht selbstständig nach neuen Treibern zu suchen und zu installieren und hat dadurch schon viele Probleme verursacht.
Also das "feature" gleich nach Installation deaktivieren.
War zB oft so, dass jemand sich nen neuen Grafiktreiber installiert hat und Win 10 hat den alten Treiber ungefragt drübergebügelt weil es dachte, dass dies der neueste sei (weil der wirklich neue offenbar noch nicht in der Datenbank war. Oder noch kein WHQL Zertifikat trug oder was weiß ich).
Also: TreiberCD ist der IST Zustand als die erste CD ins Presswerk ging --> veraltet!
Hersteller HP ist aktuell! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

m.frölich

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
42
Also sollte es wirklich darauf hinauslaufen, dass ich nur Win7 nutzen kann, dann werde ich es genau so installieren, wie es schon mal funktioniert hat. Ist aber eigentlich keine akzeptable Lösung...

Hatte Legacy Mode schon aktiviert und deaktiviert, hatte keinen Unterschied gemacht...
Aber wie deaktiviere ich denn nur die USB 3 im speziellen. Mache ich das mit dem Legacy Mode? Oder wie heißt der Eintrag genau?

Ich verstehe nur nicht was denn die HDD oder SSD damit zu tun hat? Die alte GraKa ist einfach kaputt, das wissen wir bereits. Und die USB-Anschlüsse gehen auch nicht, wenn beide Festplatten abgeschlossen sind. Bzw gehen, wenn beide Angeschlossen sind und Win7 installiert ist. Konzentriere mich jetzt erstmal auf das USB Problem, danach kann ich gerne Crystaldiskinfo laufen lassen.

3DMark hab ich gestern unter Win7 schon laufen lassen. Alles Top!

Und ich würde ja gerne die unter dem derzeit installierten Win10 die Treiber aus dem Internet laden, aber wie gesagt habe ich kein Internet. Daher kam mir der Gedanke mit der Treiber CD, weil CDs kann ich ja einlegen und die erkennt er auch. Nur USB und LAN funktioniert unter Win10 nicht.
 

cutterslade1234

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
333
Also nach dem Handbuch auf Seite 76 kann man separat USB 2 und USB 3 aktivieren/deaktivieren
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.985
@m.frölich
Win 7 deshalb, damit einmal ALLES funktioniert wie es sein soll und alles damit getestet werden kann.
Davon dann ein backup mit zB einem Gratisprogramm, zB Macrium Reflect Free
https://www.computerbase.de/downloads/sicherheit/macrium-reflect-free-edition/
Damit, egal was man danach alles anstellt und testet, dieses funktionierende Windows 7 System wieder zur hand hat und nicht wieder neu aufsetzen, Updates installieren usw muss.

HDD abstecken eigentlich nur weil:
1.) Weil ich es vermeiden wollte, dass die HDD (unabsichtlich) irgendwas mit dem Bootvorgang zu tun hat, also dass zB der Bootmanager oder so unabsichtlich auf der HDD landet satt der SSD. zB wenn der Typ vorher schon was verbastelt hat.
2.) Die HDD ist llllllaaaaa.... n.... g..... s..... a..... aaa...... m. ---> schon eingeschlafen? Genau.
Und manchmal, wenn die HDD wegen Inaktivität runterdreht, greift Windows aus irgendeinem unveständlichen Grund wieder auf die HDD zu und bis diese wieder hochgedreht hat, friert das System ein.
Wie gesagt, esgibt kein problem mit HDD, aber solange du noch am System bastelst, steck die HDD ab, weil die brauch ma daweil nicht und ist sinnlos und ein mögliches Ärgernis, eine mögliche Zeitverzögerung und vor allem eine Geräuschquelle weniger.

CrystalDiskInfo braucht man nicht "laufen lassen", das Tool liest nur die SMART Werte der HDDs/SSDs aus.
SMART = Selft Monitoring Analysis und Reporting Technology.
Das dauert nur Sekunden. Öffnen, eben unter Optionen - Erweiterte Optionen den Rohwert auf 10[DEC] stellen, das Fenster soweit aufziehen, dass man alle Werte lesen kann, Screenshot machen (gleich mitn Windows integrierten Snippint tool (Windowstaste, snip --> wird schojn gefunden, Klick drauf (oder ENTER wenns schon markiert ist), als .jpg oder sowas abspeichern) von SSD und dann von HDD und beide hier reinstellen bitte.
Danach brauch ma die HDD nimma.

IDEE: Dualboot Windows 7 und Windows 10.
Du hast deinen originalen Windows 7 key und du hast den Windows 10 Pro 64 Bit key.
Vom Win 7 Installationsmedium booten, auf SSD 2 Partitionen erstellen, auf die erste Partition installieren usw.
Win 10 install medium rein, Win 10 auf die andere, freie Partition installieren (nicht die Win 7 Partition überschreiben - eh klar) und nach dem ersten Mal am Desktop gleich dieses Win 10 Schnellstart deaktivieren.
Normalerweise überschreibt Win 10 bei der Install den Win 7 Bootmanager. Der Win 10 Bootmanager erkennt aber ältere Windows installationen (oder so).
Soll heißen: nach dem BIOS POST erscheint zur Auswahl, was man booten möchte. Windows 10 oder "eine ältere Version von Windows".
Umgekehrt gehts nicht, weil der Win 7 Bootmanager das Win 10 nicht kennt (kam ja auch später raus), darum die betriebssysteme nur in dieser Reihenfolge installieren, von alt zu neuer, der Reihe nach (es können auch mehr als 2 OS sein).
ACHTUNG: Ist offenbar doch nicht SOO simple, denn ich hab selber mal diese Themen erstellt bzw andere User zu Rate gezogen. Für Windows XP und dann Vista wars noch easy, aber nun mitn 10er...
Grundsätzlich:
https://www.computerbase.de/forum/threads/wie-am-besten-vista-und-xp-parallel.333246/#post-3307773

Der eigentliche Thread, von mir erstellt, weil ich mal Win 7 und Win 8 dual boot wollte und das dann mit dem abwechselnd starten nciht klappte, vermutlich wegen diesem dämlichen Windows Schnellstart, was mit Win 8 eingeführt wurde und von dem ich damsls nichts wusste:
https://www.computerbase.de/forum/t...einrichtung-nicht-mehr.1400374/#post-16383442


EDIT: Wegen Treiber: Dann halt mit Windows 7 online gehen und die Treiber von der Hersteller HP runterladen.
Ich kann nur kaum glauben, dass bei der Win 10 install bzw danach weder USB noch LAN funktionieren bzw die Anschlüsse tot sind.
Da MUSS noch etwas anderes im Argen liegen!

Ne BIOS Batterie ist ne 0815 Knopfzellenbatterie (CR2032), die es in jedem Laden gibt. Also beim nächsten Mal einkaufen gehen, einfacheine mitnehmen.
Online bestellen gibts meistens nur, zB 10er Packungen, die sind dafür, zm dann pro Stk, deutlich günstiger als im Einzelhandel.
Ergänzung ()

Nur USB und LAN funktioniert unter Win10 nicht
Na dann hoffe ich, dass es NUR das ist, was nicht funktioniert, und das nur temporär während der Installation!
Zeigt Win 10 im Gerätemanager unter netzwerkadapter/LAN oder wie das dort heißt, kein Fragezeichen von wegen unbekanntem Gerät und dass er keinen Treiber dafür findet oder einen haben will?


EDIT: Mainboard HP:
https://www.asrock.com/mb/Intel/B85M Pro4/index.asp#Download

Das Board kommt mir bekannt vor. Ich glaube als ich kurz vor dem Ablauf von Windows XP damals Anfang 2014 3 neue PCs für die Kanzlei gebaut habe, habe ich diese Boards verwendet.
Seither hab ich die BIOSe nicht auf einen neueren Stand gebracht, weil ja alles läuft. Dh, da ist sicher noch überall BIOS P1.90 drauf oder sowas.

Hier das Handbuch:
https://www.asrock.com/mb/Intel/B85M Pro4/index.asp#Manual
Ergänzung ()

USB config.jpg

aus dem handbuch Seite 71. Im pdf Blatt 76 von 87
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.203
Habe dann heute eine alte Win7 DVD eingelegt und siehe da, alle Anschlüsse funktionierten .....
Dann ist es ja gut. Der intel B85 Chipsatz ist auch zur besten Windows 7 Unterstützungszeit erschienen. Bei Windows 10 kann leider eine nächst höhere Updateversion schon kompatible Treiber als alte Treiber funktionslos machen. Da muss man sich die Installations CD sauber anpassen und bei Linux ist es nicht minder weniger.

Auf dem System könnte eine Windows 10 17xx oder 18xx Version sauber laufen, aber da muss man selber austesten, wie hoch Windows 10 aktualisiert werden kann.
 

m.frölich

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
42
Hallo allerseits!
Es gibt freudige Nachrichten: alles außer der Front-USB3.0 Anschluss funktioniert! USB3 im BIOS zu deaktivieren war die Lösung. In meiner BIOS-Version sehen die Einträge etwas anders aus als im Handbuch, aber dank eurer Hilfe hab ich's als Laie dann doch gefunden.
Habe zunächst nur versucht den USB3-Lagacy-Modus zu deaktivieren und hatte dann tatsächlich auch funktionierende Anschlüsse in Win10, aber leider nicht mehr im BIOS (?)
Durch das Entfernen der Batterie habe ich dann das BIOS zurückgesetzt und daraufhin USB3 ganz deaktiviert. Jetzt gehen die USB-Anschlüsse! Auch bei Linux und auch im BIOS. An dieser Stelle nochmals vielen vielen Dank für eure Unterstützung! Alleine wäre ich aufgeschmissen gewesen...

Ach ja, ob der LAN Anschluss richtig funktioniert muss ich morgen noch mal testen. Bisher habe ich Internet über einen WLAN-Stick. Habe dann alle Updates installiert und werde morgen mal die Tests (für CPU, RAM etc.) drüberlaufen lassen. Furmark für GPU hab ich heute schon gemacht und die Karte läuft wie geschmiert, auch unter Win10!

Zwei abschließende Fragen habe ich aber noch:
1. Auch an die USB3 Schlüsse auf de Rückseite kann ich Geräte hängen und diese werden erkannt. Aber da ich USB3 im BIOS deaktiviert habe, habe ich nur USB2 Geschwindigkeit da drauf, richtig?
2. Auch nach dem Herunterfahren von Windows ist noch Strom auf allen USB-Anschlüssen. Abhilfe schafft nur der Kippschalter am Netzteil. Gibt es eine Möglichkeit, dass nach dem Herunterfahren auch der Strom auf den Anschlüssen weg ist? Weil ansonsten leuchtet die ganze Zeit die LED an der Maus und das Kontroll-Licht am WLAN-Stick, obwohl der Rechner eigentlich aus ist...


Derweil noch mal vielen vielen Dank an alle!!
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.985
@m.frölich
Super, tolle Nachrichten! :)
Dabei dachte ich, du hättest die USB Einstellungen im BIOS schon vor langer Zeit alle durchprobiert (nämlich nachdem das problem zum ersten Mal aufgetreten ist)!?

Den Front USB3.0 kann man sich zB durch eine PCIe x1 USB3 Controller Karte verwirklichen.
Also eine controlelr Karte, die neben den USB 3 Anschlüssen "hinten raus" auch 1 oder gar 2 Pin header bietet, an die man eben das Kabel von den Frontports am Gehäuse anschließt.
Egal ob USB 2 oder USB 3: 1 Pin header (1 Buchse, --> 1 Stecker mit 1 Kabel) 2 Ports. Gibts sogar 2 Header, sind 4 ports möglich.
Ich sage das, weil es tatsähclich gehäuse gibt, die zB nur 1 USB 3 Frontport haben. Dieser ist wie gehabt per Kabel und Stecker mit dem Pin header verbunden. Warum dann nicht gleich 2 Ports machen, wenn das kabel vom Header gleich 2 ports versorgt?
Ich verstehs nicht. Muss wohl iene BWLer Entscheidung sein bei manchen Gehäusen. Gibts aber gott sie dank eh nur wenige auf die das zutrifft.

Im Handbuch sieht das BIOS sicher anders aus, weil die Screenshots sicher vom Ursprungs-BIOS stammen und sich das BIOS mit den ganzen Updates sicherlich verändert hat.
Die Hersteller machen sich sicher nicht die Arbeit, um nach jedem BIOS Update eines jeden Boards das Manual mit den Screenshots ebenfalls zu aktualisieren.

Zu den Asnchlüssen: Stimmt, normalerweise bekommen die keinen Strom.
Es sei denn, es ist ein Anschluss, den man permanent "aktiv" lassen kann.
Das stellt man im BIOS ein.
Das geht für den Netzwerk und auch für USB ports.
ZB: Wake on LAN. Das hat den Sinn, dass man den PC per LAN booten kann.
Wenn man also von unterwegs Zugriff auf seinen Router zuhause hat, und der PC per LAN Kabel an diesem Router hängt und der LAN port laut BIOS aktiv ist (sprich: Wake on LAN für diesen Port aktiv ist), kann man den PC starten lassen.
Gleich mit USB: Hängt iene Peripherie, Maus oder Tastatur an einen "aktiven" USB port, bleibt die Stromversorgung aktiv. Per Tastendruck oder Mausbewegung kann man so sienen PC starten und uss zB nicht unter den Tisch krabbeln um den Power Button zu betätigen. Oder der PC steht weit weg oder ist schlecht erreichbar, zB in einem Nebenraum. Statt den Power Knopf zu drücken, einfach hinsetzen, eine taste auf der Tastatur drücken und der PC fährt hoch.
ODER auch um zB im ausgeschalteten Zustand sein Smartphone, Tablet, mp3 Player or whatever aufzuladen.
Wäre ja unpraktisch, wenn der PC dazu laufne müsste und viel mehr Strom dadurch verbrauchen würde, ganz zu schweigen von den Geräuschen, der Abnützung elektronischer Bauteile durch längere Nutzungsdauer etc.

Zum Schluss vor dem Schlafen gehen:
Bitte gerne :)
 

cutterslade1234

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
333
Bitte sehr. Nur das mit dem LAN Anschluss ist noch komisch. Ich denke mal das durch den verbogenen pin irgendwas im Usb3 Zusatzchip gebrückt worden ist. Bei den Alter deines Chipsatzes wurde Usb3 meistens noch von Zusatzchips auf dem Board bereitgestellt und nur ca 2 - 4 vom Intelchipsatz.
Ich hatte glaube am Anfang der Installation von Windows 7 das Problem das die Usb3 Treiber benötigt worden sind und die Maus Tastatur nur mit den oberen USB 2 Anschlüssen ging bis damals noch oldschool von CD die Treiber installiert waren. Daher der Gedanke
 

m.frölich

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
42
Also der LAN-Anschluss funktioniert leider nicht. (Siehe Bilder)

Bitte sehr. Nur das mit dem LAN Anschluss ist noch komisch. Ich denke mal das durch den verbogenen pin irgendwas im Usb3 Zusatzchip gebrückt worden ist.
Also kann ich die USB3-Anschlüsse nur noch als USB2 nutzen und LAN gar nicht mehr, da das durch den verbogenen Pin "kaputt" gegangen ist?

Den Front USB3.0 kann man sich zB durch eine PCIe x1 USB3 Controller Karte verwirklichen.
Also eine controlelr Karte, die neben den USB 3 Anschlüssen "hinten raus" auch 1 oder gar 2 Pin header bietet, an die man eben das Kabel von den Frontports am Gehäuse anschließt.
Egal ob USB 2 oder USB 3: 1 Pin header (1 Buchse, --> 1 Stecker mit 1 Kabel) 2 Ports. Gibts sogar 2 Header, sind 4 ports möglich.
Also die hinteren USB3 Anschlüsse direkt am Motherboard haben nur USB2-Geschwindigkeit, da im BIOS deaktiviert? Aber ich könnte mir noch welche mit einer PCIe USB3 Controller Karte basteln?
Klingt gut! Werde dazu mal bei Gelegenheit recherchieren. Danke für den Tipp!
Funktioniert sowas vllt auch für LAN? Wenn sich heraustellen sollte, dass der Anschluss dauerhaft kaputt ist?

Im Handbuch sieht das BIOS sicher anders aus, weil die Screenshots sicher vom Ursprungs-BIOS stammen und sich das BIOS mit den ganzen Updates sicherlich verändert hat.
Ja genau, das ist vielleicht auch der Grund warum ich anscheinend doch nicht alle Einstellungen im BIOS probiert hatte. Oder ich hab "disabled" bei USB3 einfach vergessen, jedenfalls dachte ich alles durchprobiert zu haben.

Zu den Asnchlüssen: Stimmt, normalerweise bekommen die keinen Strom.
Es sei denn, es ist ein Anschluss, den man permanent "aktiv" lassen kann.
Das stellt man im BIOS ein.
Das geht für den Netzwerk und auch für USB ports.
ZB: Wake on LAN.
War alles schon auf disabled, aber "RTC Alarm Power On" war auf "By OS". Nach dem ich das auch auf disabled gestellt habe sind alle USB-Anschlüsse ohne Strom, wenn der Rechner aus ist. Komisch, dachte nicht dass das was damit zu tun hat... Aber ich habe noch viel zu lernen wies aussieht :)
 

Anhänge

Top