PC Soundsystem

RUSTIK

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Hallo zusammen,
nicht lachen, aber mein momentanes System seht Ihr unten.
Ich würde mir gerne was neues suchen bis ca. max. 150€. Wenn es Sinn macht kann auch mal was gebrauchtes dabei sein.
Soll ein 2.0 oder 2.1 System sein. Subwuffer ist nicht unbedingt erforderlich (es leben noch andere Menschen im selben Haus).

Hab mich zwar schon umgelesen, aber möchte doch lieber euren Rat hören, da ich nicht die besondere Ahnung habe.
Das ganze soll sich für Gaming und ab und an Musik vernünftig anhören, wenig brummen und gut zu bedienen sein. Nutzung ist ausschließlich für den PC.
Mainboard ist das Asus Prime X470 pro. Hat wenn ich das richtig interpretiert habe: - optischer S/PDIF-Ausgang an der Gehäuserückseite Das könnte doch hilfreich sein, so dass keine sparate Soundkarte benötigt wird, oder gibts hier andere Meinungen?
Achja, das ganze sollte nicht unbedingt hässlich sein.
1546423554568.png
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.625
Oder das R1280DB, das wäre dann schwarz und hat Digitaleingang. Und immer noch genau im Budget.
 

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.842
Edifier habe ich bereits zwei mal weiterempfohlen und diejenigen sind voll zufrieden.
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Ich hab sowas noch gefunden:
Mackie CR4
Nur die Frage, mit optischem Input ist das nichts? Und ist das ein "must habe" wenn das Mainboard schon einen optischen Ausgang hat, oder grad Wurst?

Ist eigentlich so ein Studio Monitor ein geeigneter PC Lautsprecher oder ist das nur für Tonstudios geeignet, wo man das hören will was an Signal da ist.
 

till69

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.951
Analog angeschlossen hast Du die Gefahr eines Grundrauschens vom Mainboard her ... würde optisch empfehlen ;)
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Toll, wie viele Empfehlungen hier hereinschneien. Bisher hat aber noch niemand gefragt:
Wie viel Platz hast du zur Verfügung? Weil der Sub wird wohl schwerlich auf dem Tisch stehen.
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Der Sub von deiner bestehenden Anlage. Also, wie viel Platz hast du zum Stellen auf dem Schreibtisch? Weil aktive Nahfeldmonitore pflegen halt ein wenig größer zu sein als deine bisherigen Satelliten
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Das bisherige steht alles auf dem Tisch. Das alte System hat keinen wirklichen Sub, das Sieht nur so aus.
Da ist vermutlich ein 3" Lautsprecher dirn, oder so.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Hallo zusammen,
nicht lachen, aber mein momentanes System seht Ihr unten.
HAHAHAHA.....nein Spaß beiseite warum sollte man da lachen?

Gibt genug Leute, die mit einer solchen Lösung vollkommen zufrieden sind und gar nicht mehr brauchen oder sich schlichtweg nicht mehr leisten können.

Ich könnte dir die Logitech Z333 bzw. 337 empfehlen (einmal mit, einmal ohne Bluetooth).
Sind super in der Preis-Leistung und absolut ausreichend. Dabei sehen sie, meiner Meinung nach, auch ziemlich gut aus für den Preis.

Alternativ wäre vielleicht auch der Edifier M3600D 2.1 einen Blick wert.
 

der_Schmutzige

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.270
Nach ausgiebigem Probehören aller 2.0-Systeme in einem Elektronikmarkt haben diese hier den Rest klanglich deklassiert.
Ich weiß, Bose ist einfach nur überteuert, aber was die aus den kleinen Dingern rausholen... man fragt sich, wo der Subwoofer steht.
Habe halt auch nur wenig Platz und mag ihn nicht mit so einem klobigen Tieftonwürfel zumüllen.
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Also ehrlich gesagt, bin ich mitlerweile eher bei 2.0 angelangt. Bass ist zwar mal geil, aber altagstauglich würde es meiner Freundin sicherlich auf den Sack gehen (nicht wörtlich gemeint).
Klang kommt also hier vor Bass...
Die Frage ist grad eigentlich ist optischer Input ein Muss, oder grad Wurst (die Modelle mit optischer Schnittstelle sind meist ein ganzes Stück teuerer).
Ergänzung ()

Bevor ichs vergesse... das Soundsystem sollte metaltauglich sein!
Ergänzung ()

@Schmutzi wie schließt man denn das Bose Companion 20 an? Hab auf der HP leider keine gescheite Beschreibung oder Fotos von der Rückseite gesehen?
Ergänzung ()

Und wie wäre ein wavemaster CUBE MINI NEO black
 
Zuletzt bearbeitet:

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.625
Bevor ichs vergesse... das Soundsystem sollte metaltauglich sein!
Gute Einstellung!

Gerade da würde ich zu so was wie den Edifier R1280 tendieren, weil die Speaker einfach ein gewisses Volumen haben. Ich hatte vorher ein kleines Edifier mit kleinen Speakern, bin dann auf meine Nahfeldmonitore. Die ersten harten Gitarrenpassagen haben mich richtig umgehauen.
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.625
Ja, die von dir verlinkten Mackie sind auch Nahfeldmonitore. Oder Studiomonitore. Oder Abhörmonitore. ;)

https://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html?oa=pra

Aber eben ohne optischen Eingang.

Beim optischen Eingang macht der Onboardsound nichts mehr, außer das Signal digital an die Lautsprecher auszugeben. Diese wandeln dann das Signal von digital auf analog. Also die oben von mir verlinkten Edifier R1280DB oder auch die von @till69 verlinkten Behringer. Störgeräusche werden damit vermieden, wie till69 auch schon geschrieben hat.

Ich selber nutze Cinch, aber mit einem Audiointerface, also nichts anderes als eine USB-Soundkarte. Ich persönlich versuche, onboard zu vermeiden, also externes Audiointerface (oder optisch), das hängt aber vom Einzelfall ab. Ich kann nicht für dich entscheiden, ob du mit deinem Onboardsound zufrieden bist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top