PC startet nicht mehr!

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

MIC778

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
Hallo

Ich habe mich heute entschieden, den PC rauszunehmen und das Zimmer sauber zu machen. Es war ziemlich staubig und auch der PC.
Vor dem Saubermachen lief er noch wie geschmiert, aber nun will gar nichts mehr. Es leuchtet auch kein Lämpchen auf dem MoBo, wobei ich mir nicht sicher bin ob er eins hatte. Hab den PC schon lange mal zusammengebaut und seit da an nix drinnen gemacht.

mein sys

Q9650 3.0ghz
GTX 280
Gigabyte EP45 UD3R
4GB Ram Corsair xxx etwas
...
Super Flower 600R14A

Hab im Büchlein etwas nachgeschaut, weil ich schon lange nichts mehr gemacht habe und wieder etwas kennenlernen muss. Aber ich hab ne Vermutung was es vielleicht sein könnte. Bin mir aber nicht sicher. Ich hab den PC natürlich vorher von der Steckdose genommen, aber der Staubsauger hat vorne ein Metalrohr und mit dem hab ich dann hinten den Staub vom PC gesaugt. Kann es sein dass da ein Funke Strom rübergeflossen ist und dann das MoBo beschädigt hat?

Wenn ich das Stromkabel ans NT anschliesse, dann hört man ein leises surren. Aber das MoBo gibt keinen Mucks und es leuchtet auch nichts. Hinten beim NT ist der Schalter natürlich auf On. Als ich den PC einschalten wollte, ging ein Lüfter kurz an, dann wieder aus. Sonst gibts nichts was mir einfällt noch zu überprüfen.

Ich hoffe nur mein PC ist nicht im Eimer, weil ich z.Z. wirklich keine Kohle habe mir noch Ersatz kaufen zu müssen :rolleyes:

Kann mir jemand nen Tipp geben was ich jetzt machen soll oder wie ich rausfinde wo der Fehler liegt?

Danke und lg
mic778
 
J

Jinroxx

Gast
Ich hatte dieses Surren auch, ein paar Tage später kam dunkler Rauch beim Starten ausm Netzteil...

Ohne dir jetzt damit Angst machen zu wollen, zuviel Staub is definitiv net gut fürn Pc.

Wenn noch ein 2tes Netzteil irgentwo hast oder Freunde die eins über haben würde ich die mal fragen.

Sofern dieses Surren von da kommt, ich schließe das jetzt mal aus deiner Schilderung.
 

Der Fuchs

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
51
leider ist ein staubsauger extrem gefährlich aufgrund der hohen statischen aufladung...
hast du schon alle steckverbindungen überprüft? oft ists nur ne kleinigkeit!
 

PhilAd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.420
Schalter, Stromsteckleiste, etc. scheinst du ja gecheckt zu haben ...
schau mal ob der power schalter noch richtig aufm mb hängt. ansonsten mal überbrücken (schraubenzieher oder so) ... speaker angeschlossen? ansonsten kannst du nur die komponenten austauschen ... angefangen mal das netzteil an nemm anderen rechner zu testen ... funzt es teste den ram und die graka an nemm anderen rechner ... funzt das, würd ich die cpu woanders testen ... klappt alles wird es wohl das mobo sein ... festplatten und andere angeschlossenen kompenten kann man während der tests abstecken.
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
Zuletzt bearbeitet:

Matthias-AMD

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.116
Beim reinigen mit statischer Aufladung ist es besser das Netzkabel ranzumachen und nur den Schalter am Netzteil auf 0 zu stellen weil dann das Gehäuse noch geerdet ist!

Versuch mal das Netzteil manuell zu starten (am ATX Stecker das Grüne Kabel mit einem schwarzen verbinden)
Alle anderen Stecker dabei von MB, Graka, HDD etc trennen.
Starten es dann nicht is dein NT kaputt
 

HLK

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.465
Kanns sein das sich der Lüfter gedreht hat beim Saugen? Dann erzeugt der nämlich Strom und das kann dir durchaus das NT zerschießen, aber auch das MB falls es den Strom weiter gegeben hat bzw wenn die Lüfter die evtl zu viel Strom erzeugt haben am MB hingen.
 

kernel panic

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.710
vielleicht irgendwelche kleinen teile aufgesaugt, kabel gelöst... hab meinen alten rechner und notebook bisher auch ab und an mal "gestaubsaugt" und bisher nie etwas passiert...
 

sidmos6581

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
524
Alles abstecken, damit meine ich alles !!!! (Bis auf den CPU-Lüfter und Mainboard-Stromversorgung!!)

Damals habe ich den RAM nicht entfernt, im Zweifel auch entfernen.

Das einzigste was noch dran ist, ist das (evtl.) 4er Stromkabel und das 20er Mainboardkabel.

Wenn du das 4er Kabel abziehst (so was es bei mir !!) sollte zumindest der CPU-Lüfter angehen, bei mir gab es dann keinen "Pieps".

Wieder den 4er Anschließen. Selbes Problem ?

Dann alles, an Strom, vom Netzteil (also 20er ( der Dicke !!) und den 4er abstecken) vom Mainbord entfernen und den Einschaltknopf ca. 30 sec Durchdrücken.

Hat (damals, ca 1 Monat her) in dem Fall geholfen:D

Wenn nicht, (oder eines davon) Netzteil, Mainboard, CPU, am A*****
 
Zuletzt bearbeitet:

MIC778

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
Ich danke euch für die vielen Antworten. Das Staubproblem lag eher am Gehäuse, nicht an den komponenten drinnen. Ich hab also nur am Gehäuse gesaugt. Das Gehäuse ist auch aus Metal. Und ich glaube dass jedes NT leicht surrt. Es ich kaum zu hören, ausser wenn man nahe rangeht. Damit dachte ich dass es nicht das NT sein kann. Oder surrt auch ein totes NT?

Werde gleich mal gleich ausprobieren nur das MoBo und NT zu starten, obwohl es mir schwerfällt :rolleyes: hab wirklich keine Lust das ganze Zeugs wieder rauszunehmen, weil ich etliche Stunden ich dafür investiert habe den PC zum Laufen zu bringen.

ansonsten mal überbrücken (schraubenzieher oder so) ...
wie meinst du das?
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Also hab auch mal PC ausgesaugt und mir ist passiert das ich 2 jumper mit ausgesaugt hatte das könnte glück sein wenn pech NT kaputt wenn beim einschalten lüfter kurz wackelt und nur so art summen von sich gibt
 

sidmos6581

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
524
Auf jeden Fall aufpassen das es keinen "kurzen" gibt, in dem von mir geschilderten Fall, ist vorher die ( 8 Kilo !!) Katze auf den PC gehüpt. Der war zwar Aus, (Vor dem PC hat die Angst, wenn der an ist (wegen Lüfter, LEDs, usw), danach ging nur (ganz kurz) die LEDs an und dann war "häng im Schacht", lol. Der PC war (danach) nicht mehr zum starten zu bringen...
Ergänzung ()

Nach dem Versuch (siehe Oben) den wieder zum laufen zu bringen, läuft das Teil bis heute:lol:
 

MIC778

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
Hab herausgefunden was nicht funzt :(
Es ist genau das, was einer hier oben auch vermutet hat. Und es ist nicht das NT. Dann kann es nur eines sein..... das MoBo. Und genau das ist es auch. Eines der teuersten Kompos ist tot.

Hab es dank dieses Videos herausgefunden. Das NT überbrücken und dann die einzelnen Komponenten ausprobieren.
Für die, die es machen wollen, es ist gefährlich.
http://www.youtube.com/watch?v=U8ybjf1Nxto

Alles funktioniert, nur das MoBo nicht. Weiss einer ob ich das MoBo einschicken kann und darauf noch Garantie bekomme? Ich hab doch gar nichts gemacht. Aber für die Zukunft hab ich was gelernt. Niemals mit Metallröhren staubsaugen und auch das NT hinten ausschalten. Wenn ich mich zurückerinnere hab ich das früher immer so gemacht. Diesmal komischerweise nicht. Liegt bestimmt daran, dass ich seit fast 2 Jahre keinen PC von innen angerührt habe und so das Gefühl verloren habe ;)

Sollte wohl wieder einen PC zusammenbasteln um wieder dabei zu sein.

ps.:
gibt es auch eine Möglichkeit das MoBo zu überbrücken? Also dass es gleich anläuft ohne irgendwelchen Schalter oder Knopf. Bei meinem alten MoBo war das noch klasse, da war ein eigener Knopf verbaut mit dem man ein und ausschalten konnte. Hier könnte der Knopf am Gehäuse defekt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

la_petite_m0rt

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
518
gibt es auch eine Möglichkeit das MoBo zu überbrücken? Also dass es gleich anläuft ohne irgendwelchen Schalter oder Knopf. Bei meinem alten MoBo war das noch klasse, da war ein eigener Knopf verbaut mit dem man ein und ausschalten konnte. Hier könnte der Knopf am Gehäuse defekt sein.
Ja, die 2 Pins, an die du sonst die "2 Adern" von dem "An-Knopf" anschließt auch einfach (kurz) kurzschließen. ;)
Zum Beispiel mit einem Schraubenzieher.
 

MIC778

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
Ja, die 2 Pins, an die du sonst die "2 Adern" von dem "An-Knopf" anschließt auch einfach (kurz) kurzschließen. ;)
Zum Beispiel mit einem Schraubenzieher.
öööh? Fliesst da 220V Strom? Ist dass gefährlich?
Und muss ich beide Pins unterbrückt halten oder nur kurz zusammenschliessen und wieder loslassen?

Danke für den Tipp, überlege mir gleich das auszuprobieren. Mir bleibt wohl nichts anderes übrig.
 

la_petite_m0rt

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
518
Ich hoffe wir reden nicht aneinander vorbei.:)
Die 2 Pins (power + & power - oder so ähnlich) einfach kurz überbrücken und wieder "loslassen" (z.B. bis ein Lüfter anläuft), den Knopf drückt man für gewöhnlich ja auch nicht lange. ;)
Und 220V bzw. 230V wirst du im Computer an keiner Stelle finden (außer vllt am Netzteil). Hab gehört, dass das die Halbleiter auch nicht ganz vertragen würden. ;)
Ich hatte eine Zeit lang selbst meinen PC so betrieben, da ich kein Gehäuse hatte.

Ich würde von dem Versuch aber nicht allzu viel erwarten. Dass so ein Knopf "kaputt" geht, zufällig nachdem man gesaugt hat, ist nicht sooo wahrscheinlich. Aber schaden tut es (theoretisch) auch nicht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MIC778

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
ok ich hab das versucht und es hat sich leider wieder nichts getan. Hat es sich somit endgültig bestätigt, dass ich mein MoBo mit Staubsaugen geschrottet habe, obwohl ich nur aussenrum geputz habe???

Was meint ihr, werde ich dafür ein Neues bekommen?
Garantie habe ich noch knapp einen Monat.

Ich danke euch viel Mals für die Hilfe.

Ich kann mir echt nicht erklären, wie es nur kaputt gehen konnte, wo ich nichts gemacht habe.
So ein billiges Gigabyte Produkt :mad:
Ich glaube ich muss wieder zurück zu Asus und nForce.
NVidia ist einfach unschlagbar. Ich hoffe eines Tages macht NVidia auch CPUs, wobei die Graka immer mehr die CPU entlastet. Vielleicht wird die CPu einmal komplett wegfallen, dank NVidia.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vikingr

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
204
Gott sei Dank bin ich, was sauberkeit im/am PC angeht sehr penibel, da mir das Teil heilig ist^^....beim saubermachen kurz reinpusten oder mit Druckluftreiniger (gibts ja extra Dosen für-meistens geht dabei auch direkt eine komplette Dose bei mir drauf^^) und aufwirbelnden Staub direkt einsaugen...aber nix mit Wasser oder so...zu heikel...auf jeden Fall regelmäßig saubermachen kann nie schaden....sollte man nicht zu faul zu sein, wenn einem das Ding wichtig ist....
 

la_petite_m0rt

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
518
Naja, wenn ein Board, warum auch immer, Überspannung bekommen hat, kann es halt kaputt sein.. daran können auch Asus und co. nix ändern.
Schon einen Cmos Reset probiert? Bei mir lief das Board nach manch "härteren" Abstürzen nicht immer über die normalen Pins aber nach einem Reset an. Schaden kanns ja nicht..
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
@MIC778,

mit Gigabyte hat dein Ungeschick tatsächlich wenig zu tun. Hast du mal überprüft ob alle Jumper noch sitzen und das Board im ausgebauten Zustand getestet?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top