PC (Teil)Aufrüstung

Suisakul

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
54
Hallo alle zusammen,

ich bräuchte dann (mal wieder) ein paar Meinungen von euch.

1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? ___LoL, alte und neue RTS games, Anno, gelegentlich auch Shooter
  • Welche Auflösung? ___Aktuell noch Full HD, Aufrüstung auf min WQHD in Planung (neuer Monitor muss her)
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? ___Ich bin jetzt keine Grafik**** aber das ganze sollte schon optisch was her machen. Grundsätzlich schraube ich aber auch mal Eintellungen runter, falls es nötig sein sollte
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? ___60 reichen, mehr nehmen wir auch

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nope

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Overclocking (Ram und bald ggf. auch CPU s.u.), gerne leise, RGB wäre top (s. unten)

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
…AOC Gaming C24G1 FHD 24 Zoll 144 Hz
...Irrelevanter 2. Bildschirm
...Neuer WQHD Bildschirm soll mittelfristig angeschafft werden.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Prozessor (CPU): AMD Ryzen 5 2600X
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16 GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM (2x8GB)
  • Mainboard: ASRock B450 Pro4
  • Netzteil be Quiet! Pure Power 11 CM 500W
  • Gehäuse: Sharkoon M25 Silent
  • Grafikkarte: 8 GB Sapphire Radeon RX580 Nitro+
  • HDD / SSD: 500GB Crucial MX500
  • Thermalright HR-02 Macho
  • 3 Silent wing Lüfter

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
In Summe ca. 1200 Euro

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Gerne schon Teil sofort, werde mit Prozessor und Graka noch auf die nächste Gen warten.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
selbst zusammenbauen


So nun einmal ein paar Worte von mir.

Ich habe mir hier mit eurer Hilfe von 2 Jahren einen PC selbst zusammengebaut (nochmal 1000 Dank dafür) und das basteln hat richtig Bock gemacht. Ich hatte vor einigen Wochen schonmal gepostet, dass ich mein System aufrüsten will und eine Menge tollen Input bekommen.

Folgendes hat sich jetzt rauskristallisiert:

Eine neue Graka muss in jedem Fall her. Hier werde ich allerdings noch warten bis alle Tests der neuen Karten raus sind. Selbes gilt für die CPU, wobei ich hier überlege evtl. erstmal OC auszuprobieren bis ich wirklich ans CPU Limit der (neuen) Graka komme.

Meine Hauptmotivation ist nach wie vor das basteln, ergo juckt es mir schon heute in den Fingern neue Teile zu bestellen und den PC dann halt 2 mal umzubauen.

Deshalb habe ich mir nun folgendes überlegt:

Neues Gehäuse Be Quiet Pure Base 500DX
Neuer Ram Crucial Ballistix RGB 3200 32 GB
Neues MB MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
Neues Festplatte Samsung Evo 860 1TB

Gehäuse und Festplatte stehen schon fest. Beim Arbeitsspeicher wurde mir geraten ruhig jetzt schon zuzuschlagen, da 1. recht günstig und 2. ich hier auch jetzt schon ggf. bessere Performance bei z.B. Strategiespielen haben werde.

Das einzige wobei ich mir unsicher bin ist das Mainboard. Kompatibilität passt (sowohl der aktuelle Ryzen 2600X, als auch die nächste Gen sollen unterstützt werden). Habt ihr zum Board vllt mal eine fachkundige Meinung für mich?
Ich will halt auch im neuen Gehäuse ein "hübsches" Board drin haben, ansonsten würde ich natürlich das Board zusammen mit der neuen Graka/CPU kaufen. Kann ich das nun schon vorkaufen oder übersehe ich da irgendwas fundamentales?

LG Lukas
Ergänzung ()

Gerade nochmal geschaut und MSI MAG X570 Tomahawk gefunden

Wäre das eine besser Alternative?
 
Zuletzt bearbeitet:

madmax2010

Commodore
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
4.432
Bleib doch erstmal bei dem Board.
Du hast sehr viel Luft, was die Aufrüstung von gpu und CPU angeht. Ein x570 bringt dir aktuell nicht viel
 

Suisakul

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
54
Bleib doch erstmal bei dem Board.
Du hast sehr viel Luft, was die Aufrüstung von gpu und CPU angeht. Ein x570 bringt dir aktuell nicht viel
Ich weiß das es mir leistungstechnisch aktuell de facto nichts bringt. Ich würde es halt trotzdem gerne kaufen (aus optischen Gründen), insofern ich damit nicht "falsch" machen kann was den Umbau des aktuellen Systems und die Aufrüstung Ende des Jahres angelangt
 

madmax2010

Commodore
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
4.432
Dann warte auf die neuen CPUs. Danach weißt du schnell ob dein Board die neuen unterstützt.

Wenn es dir nur um die Optik geht, nimm dann halt ein b550 Board.
 

Suisakul

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
54
Aber ist es denn so, dass ich mit einem X570 Board aktuell nichts "gewinne" aber mittelfristig mit Blick auf eine Aufrüstung der CPU/GPU Ende des Jahres auch nichts falsch machen kann?
 

Elverado

Ensign
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
216
Hallo erstmal,
Das Mainboard auszutauschen ergibt in diesem Falle schon Sinn, da das AsRock zwar unter den B450er Boards eine recht gute Spannungsversorgung hat, aber diese Boards generell eher nur für die TDPs der Zen+-Generation ausgelegt waren, d.h. man mit einem 3800X/3900x und darüber schon langsam die Grenzen sprengt (wenn man das Ganze in einem vernünftigen Rahmen betreiben möchte).
X570 ist da eig. eine gute Wahl, insbesondere, da dein R5 2600 noch unterstützt wird (falls du den dann Übergangsweise noch benutzen willst)

Aus eigener Erfahrung (R5 1600 [12nm], Zen+) kann ich sagen, dass du mit einer neuen GPU recht einfach ins CPU-Limit kommen kannst, da gerade die Single-Core-Performance bei Zen+ eher so mittelmäßig ist.
Gerade deshalb würde ich auf Zen3 warten.
Kommt natürlich immer auf den Usecase drauf an. Wer natürlich immer im GPU-Limit hängt, der spürt von der CPU nix, aber gerade darum ging es ja hier (das du die GPU upgradest).
OC wird da auch eher wenig bringen, mit sehr viel Glück kannst du da 10% Mehrperformance rausholen, aber 4,0 allcore (bis 4,2 allcore) wäre der absolute Idealfall. Und ob das dann wirklich alltagstauglich ist, wär dann noch die andere Frage. Meiner Meinung nach sind die Zen+-Prozessoren nicht so richtig OC-tauglich. Der Performancegewinn ist eher gering und die Temps gehen recht schnell hoch dann.
Probieren kann man es natürlich. Aber das könntest du auch eig. schon jetzt machen, das sollte das Mainboard eig. mühelos schaffen.

Was unter den X570 Brettern ganz gute Rezensionen hatte, war das Asus X570 TUF Gaming ( Link )
Da gab es damals ein interessantes Video vom 8auer zu: Link (das war natürlich eher so das Extrem-Szenario)
Die PCGH hatte das auch mal durchgetestet in einem Vergleichstest mit anderen X570 Boards und da hatte es auch ziemlich stabil (wenn auch nicht ganz so gut wie beim 8auer) abgeschnitten (Allerdings brauch man dafür die Print/PCGH-Plus, daher hier nur mal kurz am Rande erwähnt).
Genauso hatte auch Igorslab das getestet (da gab es wohl damals anfangs ein paar Problemchen mit dem Bios, aber das wurde m.W. behoben)

Die MSI Bretter hatten eher so (leicht unter-)durchschnittliche VRM-Kühlungen bei den X570ern (im Gegensatz zu B450 und B550). Die werden mit Sicherheit auch ihren Dienst verrichten, nur sollte man da vielleicht drauf achten CPU-seitig nicht komplett aufs Ganze zu gehen.
 

Elverado

Ensign
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
216
Vermutlich ist es billiger wenn x670 am Markt ist.
das könnte aber noch was dauern. Aber vielleicht ergibt es Sinn vor dieser Anschaffung die Vorstellung am 8.10. abzuwarten, und wenn da nichts über X670 gesagt wird, dann zu X570 greifen.
@Suisakul
Was zu mit X570 gewinnst, sind PCIe Lanes, und das massiv! Siehe Link. Wie man da sehr schön sehen kann ist das ein großer Unterschied, selbst zum B550 noch. Aber natürlich bringt einem der schönste Chipsatz nichts, wenn das Mainboard von den ganzen Lanes keinen Gebrauch macht. Daher ist ein X570-Board nicht automatisch besser als ein B550 Board.
Ob man die ganzen Anschlüsse braucht, muss man natürlich selber wissen. Wenn man mit 2 Sata Laufwerken, einer M.2 und einer GPU schon komplett bedient ist, wird man keinen Vorteil von X570/B550 haben. abgesehen vielleicht von der (zumeist) besseren Spannungsversorgung, aber da kommt es dann auch immer noch aufs Modell drauf an.
 

Knobi Wahn

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
691
Füße still halten und auf 2022 warten bei CPU und Mainboard. (DDR5)

Neue Graka rein.

Meine bescheidene Meinung.
 

Suisakul

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
54
Guten Morgen und danke für die ganzen Antworten

@Knobi Wahn Danke für deine Einschätzung, bis 2022 werde ich sicherlich nicht warten, klar wäre das P/L technisch vermutlich optimal, aber ein bisschen was darf man für sein Hobby auch shcon ausgeben :)

@Elverado
Ja so wie du skizziert hast war auch mein Gedankengang (Graka so schnell wie es geht rein wenn di neuen Modelle draußen sind, 2600X erstmal weiternutzen bis Zen4 da ist).
Mit den x570 MSI Boards hast du natürlich recht, da wird in vielen Test von abgeraten. Aber Gerade das X70 Tomahwak scheint da vieles richtig zu machen (1 und 2)


Der Grund für mich X570 statt B550 zu kaufen ist halt die Kompatibilität zum 2600X. ICh weiß, dass ich für ca. 120 ein super B550 Board bekomme, welches ich auch dann kaufen kann, wenn ich GPU/CPU kaufe. Aber ich glaube es wäre mit die 50 Euro "mehr" wert, wenn ich mir jetzt ein schönes MB in das neue Gehäuse setzen kann (vorrausgesetzt ich schieß mir mit dem Kauf eine x570 zum jetzigen Zeitpunkt mit Blick auf Aufrüstung nicht selbst ins Knie)
Ist der Gedankengang verständlich?


Nochmal zur Kompatibilität des MB mit dem Gehäuse. Ich habe diesen Post zum Gehäuse gefunden wo über den USB-C Anschluss am Frontpanal diskutiert wurde.

Das X570 Tomahawkhat ja einen USB-C 3.1 Key-A Header, das ist doch der, den ich für den USB 3.1 im Frontpanel des 500DX brauche oder?
Das X570 Tuf Gaming hat den Anschluss fürs Frontpanel nicht und ich müsste mit Adaptern arbeiten oder irre ich mich da jetzt?

Grüße
 

Suisakul

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
54
@Knobi Wahn

Festplatte und Gehäuse werden so oder so angeschafft. RAM ist sicher nicht absolut notwendig zum jetzigen Zeitpunkt, aber kann man trotzdem machen. Die Frage die sich mir aktuell stellt ist das MB.

Ich hab mittlerweile verstanden, dass du meine Meinung diesbezüglich nicht teilst, ist ja auch ok. Ich bin dankbar für den differenzierten Input.

Was ich wann/wie/wo für ein Hobby ausgebe ist aber immer noch meine Entscheidung. Mein nächster Monitor wird definitiv min WQHD/32" sein. Allerdings habe ich da aktuell einfach keinen Platz für (ja tatsächlich ist mein Schreibtisch ziemlich klein, da passen gerade so 2 24" Bildschirme drauf (und ich brauche 2 weil ich auch viel daran arbeiten muss).

Bevor es also an diese Baustelle geht müssen wird erstmal umziehen, dass steht Anfang/Mitte nächsten Jahres mit einem Jobwechsel an. Dann gibt es hoffentlich ein richtiges Arbeitszimmer mit viel Platz für einen Monitor. und bis Mitte nächsten Jahres sollte ich dann auch genug Geld dafür zusammen haben. Jetzt einen neuen Monitor zu kaufen ist demnach keine Option.

Hast du vielleicht auch noch ein paar Antworten zu meinen gestellten Fragen für mich parat?

/Edit: Das CPU Update habe ich oben ziemlich hinten angestellt. Wie ich bei CPU/GPU/Monitor priorisiere kann ich dir auch einfach noch nicht sagen (ohne die neuen CPUs/GPUs gesehen zu haben)
 

Knobi Wahn

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
691
Du willst basteln? Dann mach.
Du willst einen optisch schönen Rechner. Mach.

Ich wollte nur sagen: Die größte Steigerung des Spielerlebnisses pro Euro hast du mit Grafikkarte und Monitor.
(Schon gedanken über IPS/VA/TN Panel gemacht?)

Ich habe mir vor 2 Jahren einen 2600 und ein ASUS Prime X470pro gekauft und die HD 7950 weiter genutzt.

Letztes Jahr im November habe ich mir einen https://geizhals.de/lg-electronics-ultragear-27gl850-b-a2077529.html geholt (ist übriges von der Größe kaum größer als mein alter FHD Monitor)
und eine https://geizhals.de/sapphire-pulse-radeon-rx-5700-xt-8g-11293-01-20g-a2113368.html

Ist immer noch eine richtige Freude, aber die Graka könnte schon ein bisschen mehr Bums haben. ;)

Schreibtisch ziemlich klein, da passen gerade so 2 24" Bildschirme drauf
Wandhalterung keine Option?

Schau dir das bitte mal in Natur an, mir wäre es zu grobpixelig.

Meine Meinung: WQHD 27", für 32" sollte es dann UHD sein.

Zum Thema MB und Vrm, falls es dich interessiert.

https://docs.google.com/spreadsheet...TJFqqVxdCR9daIVNyMatydkpFA/edit#gid=611478281

Was PCIE 4.0 bringt sieht man evtl. heute bei den Tests von den neuen Nvidea Grakas und RTX IO.
 

Suisakul

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
54
@Knobi Wahn

Wird auch gemacht :)

Beim Euro/Spielerlebnis stimme ich dir zu, aber neuer Monitor ohne neue Graka ist halt aktuell keine Option (zumindest lese ich das so aus den Tests raus). WQHD/32" magst du recht haben, da hab ich mich halt auch noch nicht wirklich mit auseinandergesetzt und das würde dann mit der Entscheidung einer neuen Graka zusammenhängen. Bei dem Panel hab ich bisher nur eine leise Ahnung was evtl. gut ist, aber Monitore sind halt auch nochmal ein ganz neue Geschichte für mich. Da würde ich dann sicherlich, wenn es soweit ist, nochmal hier (bzw. im Monitorforum) ankommen und um Rat fragen.

Wandhalterung könnte gehen (für 27" bestimmt, alles drüber schwierig), aber wie oben gesagt, erst muss die Graka feststehen. Und ich will halt dann auch keine Abstriche machen, wegen Platz, wenn ich in einem halben Jahr eh umgezogen bin und das Problem sich dann von selber löst.

Danke für die Excel :)


Ich denke ich werde mir auch das MB holen. Soweit ich das hier rauslese, ist die Anschaffung zwar nichts im Bezug auf Mehrleistung und Spielspaß, aber ich verbaue mir damit auch nichts in Bezug auf die Zukunft (neue Graka/CPU)

Und falls sich dann im Laufe des nächsten Jahres doch rausstellt, dass ich ein neues Mainboard brauche (Grund fällt mir zwar nicht ein aber sei es drum) kann ich das X570 immer noch als Basis für einen anderen PC nehmen (bis dahin hab ich dann hoffentlich meine Freundin soweit, dass sie auch einen haben will und in der neuen Wohnung ist dann Platz für 2 PCs ;))
 

Elverado

Ensign
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
216
Mit den x570 MSI Boards hast du natürlich recht, da wird in vielen Test von abgeraten. Aber Gerade das X70 Tomahwak scheint da vieles richtig zu machen (1 und 2)
Tatsächlich. Ja, wie gesagt, seinen Dienst verrichten wird es grundsätzlich. Was mich da (persönlich) ein bisschen stören würde: Das Board führt nur 6x Sata raus und die Pcie x1-Slots sind beide Pcie 3.0 statt 4.0 (Die beiden x16er (elektrisch x16/x4) sind dann wieder Pcie 4.0).
Das hatten sie beim Asus Tuf Gaming besser gelöst. Aber da kommt es ja auch wieder auf persönliche Präferenzen an. Wenn du sagst, du brauchst das nicht, muss das ja auch nicht.
Allerdings wäre das Asus Tuf Gaming ja aktuell sogar günstiger als das MSI Tomahawk.....

(vorrausgesetzt ich schieß mir mit dem Kauf eine x570 zum jetzigen Zeitpunkt mit Blick auf Aufrüstung nicht selbst ins Knie)
Ist der Gedankengang verständlich?
Auf jeden Fall. Bei B550 vs X570 tendiere ich (persönlich) auch definitiv zum X570 (wie bereits gesagt, alleine schon aufgrund der möglichen Lane-Anzahl).
Aber wenns noch geht, würd ich tatsächlich auf den 8.10. warten, ob da was noch zu einem (möglichen) X670 gesagt wird. Wär halt sonst etwas schade, wenn man sich 3 Wochen vor nem neuen Release einen "alten" Chipsatz zulegt. Andererseits ist das letzte Gerücht dazu vom Januar ( Computerbase-Artikel ) und man hat noch keinerlei Leaks o.ä. von den Boardpartnern vernommen (was üblicherweise langsam der Fall sein sollte, wenn am 8.10 wirklich Verkaufsstart wäre).
Ohne handfeste Informationen ist das alles nur Spekulation. Wären halt aber "nur" 3 Wochen bis zum 8.10. Das könnte man vielleicht schon noch warten. Und wenn da dann wirklich ein X670 enthüllt wird, wäre das natürlich die zukunftssicherste Variante.
Inwiefern die X570er noch unterstützt werden kann dir so aber kaum einer beantworten. Fakt ist: sobald mit Zen4 DDR5 unterstützt wird, werden alle vorherigen Chipsätz/Boards ihr Supportende erreichen, da man halt kein Board von DDR4 auf DDR5 "patchen" kann.
Ausnahme: Falls der Speichercontroller von Zen4 mit DDR4 und DDR5 umgehen kann (wie damals Skylake mit DDR3 und DDR4 umgehen konnte). Aber das wären bloße Theorien. Die Aussagen zu der Langlebigkeit von AM4 usw. reichten m.W. nur bis Zen2/3. Alles danach liegt bisher komplett im Nebel.


Das X570 Tuf Gaming hat den Anschluss fürs Frontpanel nicht und ich müsste mit Adaptern arbeiten oder irre ich mich da jetzt?
Ja genau. Das ist ein Punkt.
Das Tomahawk bietet tatsächlich einen internen "1x USB 3.2 Gen 2 10Gbps Type-C Port", (siehe Hersteller-Link -> "Detail" -> zu "Internal Connector" runterscrollen)
das ist der Stecker, den du brauchst.

Ganz interessant der Thread, den du verlinkt hast :D Ich will mich hier ja nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber haben die da tatsächlich übersehen, dass das MB den internen USB Typ-C Anschluss hat?
Siehe ( Handbuch-Link , S. 38) Passt auch zu dem Foto (vom Gehäuse-Stecker), was in dem Thread gepostet wurde. (hier noch einmal: Link , ist der kleine Stecker rechts unten)

Unter den Gesichtspunkten (und wenn dir der Fronststecker wichtig ist) ergibt das Tomahawk natürlich mehr Sinn von den beiden.n Würde dir vorschlagen, aber trotzdem zumindest bis zum 8.10, zu warten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Suisakul

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
54
@Elverado

Danke für die super ausführliche Antwort!!!

Die Vernunft hat gesiegt und es wird jetzt erstmal "nur" das Gehäuse (wobei ich aktuell doch wieder vom 500DX weg eher hin zum Lian Li Lancool II Mesh bin) Ram und Festplatte.

Ich warte in jedem Fall noch bin zum 8.10. und hoffe, dass ich es dann auch noch ein bisschen länger durchhalte (bis zum neuen GPU/CPU und dazu dann das passende Board)

Und damit meine Bastel-Laune nicht zu kurz kommt setze ich mich nochmal ausführlich mit dem Thema RGB auseinander und hole mir ggf. ein paar schicke Lüfter zum Case dazu (3 sind ja schon drin). Hier werde ich dann evtl. beim MB tatsächlich Probleme mit den Anschlüssen kriegen (sind ja nur 3 Header verbaut), aber dafür gibt es ja Lösungen (Stichwort Fan Controller)

Nochmal danke an alle für Ihre Beiträge!

Schönen Abend noch ;)

Lukas
 

Suisakul

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
54
So RAM, SSD und Gehäuse sind bestellt. Bastellaune wird also ab nächster Woche gestillt. Dazu gab es noch einen Arsch voll RGB Fans und ne AiO (für den Preis hätte ich auch locker das MB nehmen können xD) aber wenn die Vernunft an einer Stelle siegt, fehlt sie an andere Stelle natürlich xD

Ich hau euch mal ein Bild rein, wenn die Discokugel fertig ist

Nochmal danke an alle die sich hier eingebracht haben :)
 
Top