PC Überhitzt im Gestell --> Wasserkühlung hilft?

Trices

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
23
Guten morgen allerseits

Ich habe letztes Wochenende mein Zimmer komplett umgestellt und in Ordnung gebracht und festgestellt, dass mein Computer perfekt in meinen Schreibtisch passt (hat ein Fach wo der PC reinpasst).

Nun habe ich allerdings das Problem, dass der PC, da der Platz so knapp ist, wohl zu wenig Luft ansaugen kann, bzw. die Abluft zu wenig weichen kann und somit der PC überhitzt.

Da ich den Platz jedoch optimal fände (sonst steht der PC irgendwo im Weg) würde ich gerne eine Möglichkeit finden um den Computer doch im Schreibtisch unterzubringen.

Wäre das Problem mit einer Wasserkühlung zu beheben? Braucht es trotz Wasserkühlung viel Platz für die warme Abluft?

Mit freundlichen Grüssen
Trices
 

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.198
Die Wasserkühlung verlagert im Prinzip nur den Ort des direkten Wärmeaustauschers hin zum Radiator.
Wenn Du keinen Platz für die Luftzirkulation hast, ist es trotzdem schlecht.
Einzig der Einsatz eines massiven Passivkühlers für den Radiator könnte was bringen, dann würde aber sicher das Fach wieder nicht reichen...

Sowas zum Beispiel: Alphacool Cape Cora HF 1042 silber PassiveRadiator.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

RagingBlast

Banned
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
320
Naja, das Wasser kühlt sich ja nicht von alleine, da bräuchtest du dann auch einen externen Radiator. Poste mal BIlder von deinem Setup, vielleicht kann man ja irgendwo geschickt einen Lüfter außerhalb des PCs montieren. Für die Grafikkarte kannst du innen und außen jeweils einen Lufttunnel basteln. So könnte die Grafikkarte dann von außerhalb des PC von der Seite des Schreibtisches mit frischer Luft versorgt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.291
Auch eine Wasserkühlung kühlt nur mit Luft ;)

Wenn du den Radiator nicht auf/neben den Tisch platzierst hast du das gleiche Problem wie vorher auch, das die Warme Abluft des Radiators nirgends hin kann. Der Vorteil von Wasser ist aber, das du eben den Radiator weg vom Gehäuse stellen kannst.
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.343
Der Radiator braucht auch Frischluft, sonst nützt dir die Wasserkühlung nichts.
 

Sgt.Seg

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.396
Größe des Lochs und Beschaffenheit, also wo könnte man es *öffnen* usw., aktuelles Case?

Da lässt sich bestimmt mit ein paar Lüftern eine Variante bauen...
 

stock-o

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.505
eine gute wasserkühlung kostet 2x so viel wie ein neuer schreibtisch

mach uns mal bilder vom tisch und deinem innenöeben, und poste welche komponenten du verbaut hast
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.289
Meist bekommt man da einen Hitzestau, ein paar Fotos könnten helfen - hinten am Schreibtisch könnte man an dem Fach ganz oben einen 14er Lüfter installieren, der würde dann die Wärme ganz oben raus saugen.
 

Trices

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
23
Mist..

Ich kann heute Abend ein Bild vom Setup schicken.

Hintem am Schreibtisch ist eine ca. 30cm lange öffnung. Theoretisch könnte ich den Radiator hinter dem Schreibtisch auf den Boden stellen. Dort sollte er genügend Platz haben. Oder würde es gar reichen, wenn der Radiator vor Öffnung stehen würde und somit die Luft direkt aus dem Fach raus blasen würde? Die Tür des Fachs ist, wenn der PC läuft, geöffnet. D.h. von vorne sollte er genügen Luft ziehen können. Und eben, der Radiator könnte die Luft theoretisch hinten direkt ausstossen.. Somit würde sich kein Wärmestau in dem Fach selber ansammeln.

Das Problem ist, dass das Fach mehr oder weniger exakt passt.. d.h. nach oben hab ich noch ca. 2 Finger platz.. und eben hinten hab ich eine ca. 20-30cm breite öffnung ca. 50cm hoch. Könnte also gut einen Lüfter zum absaugen montieren.

Würde dies gehn?

Edit @Stocki13:
In der Regel evtl. jedoch hat mein Schreibtisch eine Glasplatte und ist aus massivem Holz.. Wenn die Wasserkühlung 2x so teuer (also ca. 2500Franken) wäre, hättest du recht^^ Aber ich denke da komm ich mit einem neuen Kühlsystem weitaus günstiger davon.

GreeZ und danke für die super schnellen und konstruktiven Rückmeldungen.
$me
 
Zuletzt bearbeitet:

SaarL

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.307
Reden wir hier bei überhitzen im Sinne von "geht aus/Notabschaltung" oder einfach nur von "sehr warm werden".
Letzteres ist egal - solange nichts throttelt/sich abschaltet ists nicht zu heiß.

Für etwaige Tipps für ersteres solltest du mal den Schreibtisch zeichnen/abfotografieren/modellieren in irgend einem Programm.
So kann man nur schätzen was möglich und sinnvoll ist.
 

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Ein Photo und genaue Temperaturen wären sehr hilfreich.
 

Trices

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
23
Ui..^^ Sägen und bohren möchte ich wenn möglich vermeiden^^ Dazu ist mir der Schreibtisch zu schön und heilig xDDD

@SaarL er stellt nicht ab.. Allerdings habe ich noch nicht gezockt oder den Rechner voll ausgelastet.
Er wird lediglich sehr warm. D.h die Grafikkarte hinten wird beinahe so warm, dass es beim anfassen weh tut.


Da ich momentan auf der Arbeit bin lässt sich leider von hier aus kein Photo zur Verfügung stellen. Ich werde dies allerdings heute Abend nachliefern
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.291
Silizium hält mehr aus als du ;) Nur weil es dir weg tut, heißt nicht, dass es der Graka schadet
 

Trices

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
23
Hmm...

Ich arbeite als Informatiker und weiss eig. auch dass der Computer einiges an Temperaturen aushält. Allerdings fand ich den Unterschied zum freistehenden Computer so extrem, dass ich mir dachte es würde dem Computer wohl nicht gut tun.. :S

Soll ich ihn deiner Meinung nach einfach mal in dem Fach stehen lassen und ihn auslasten?
 

Tammy

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.166
Um überhaupt zu wissen, ob Gefahr für die Hardware besteht müsste man die Temperaturen kennen und sei es nur, um einen Vergleich zu einer alternativen Kühllösung zu haben.

Ich empfehle das Programm HW Monitor, welches u.a. bei chip.de gibt.
 

Xanta

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.224

Trices

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
23
Gut.

Ich werde dies heute Abend testen und so rasch als möglich Bescheid geben. Werde ebenfalls Bilder der Einrichtung posten.

vielen dank für die Beiträge <3

GreeZ $me
 

Casi030

Banned
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
15.687
Gut zum Temperatur Testen sind:
Prime Test2 (In Place Large FFTs) für die CPU in Verbindung mit HWinfo zur Temperaturüberwachung so lange bis sich die Temperatur nicht mehr ändert,erhöht.Bei ner AMD CPU sollte die CPU Temperatur dabei nicht über 60-65°C gehen,Kerntemperatur (wenn zu gering ausgelesen wird)nicht über 45-50°C.Gehen die Tempeaturen drüber,Test abbrechen.

Furmark für die Grafikkarte ,hier solltest nicht über 100°C kommen und auch hier den Test so lange laufe lassen bis sich die Temperauren nicht mehr ändern, erhöht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top