PC zeigt Debugcode nach Shutdown an

thepusher90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.331
  • Prozessor (CPU): Ryzen R7 2700X
  • Arbeitsspeicher (RAM): Ballistix 3000 Mhz 32 GB (Uebertaktet auf 3400 Mhz CL13), E-Dies
  • Mainboard: X470 Aorus Gigabyte Gaming 7 Wifi
  • Netzteil: Be-Quiet Straight Power 11 550 W
  • Gehäuse: Fractal Design Meshify C
  • Grafikkarte: Vega 56 (Red Devil mit V64 Bios)
  • HDD / SSD: Toshiba X300 (HDD), Samsung SSD 750 EVO, Samsung SSD 860 EVO
  • Weitere Hardware, die offensichtlich mit dem Problem zu tun hat: Monitore: Samsung F24T450 / F24T452, 24", Nixeus EDG 27″ IPS WQHD FreeSync™ 144Hz Monitor
Ich habe nun seit mittlerweile ein paar Wochen das Problem, dass nach jedem Runterfahren des Rechners (Ja ich bin einer von denen die ihren Rechner immer sofort ausschalten, sobald sie ihn fuer laenger als eine Stunde nicht nutzen XD) noch die Debug LED auf "D5" stehen bleibt was wohl so viel bedeutet wie "Kein Platz fuer Legacy Option ROM". Dazu leuchtet noch die Warnleuchte fuer CPU. Das komische ist, dass ich das Ganze zeitlich eingrenzen kann auf den Zeitpunkt wo ich den oben genannten Samsung Zweitmonitor angeschlossen habe. Beide Monitore sind ueber Displayport angeschlossen, aber nicht per Daisy Chain. Jeder hat seinen eigenen Display Port.

Welche Schritte hast du bereits unternommen/versucht, um das Problem zu lösen und was hat es gebracht?

Das erste was ich probiert habe ist Netzteil aus und Stromkabel weg, sowie entladen. Das kuriose: Die Debug LED und die CPU Warnleuchte leuchten auch nach komplettem Entladen weiterhin. Nachdem ich alles wieder eingesteckt hatte: KEIN BOOT! Nach druecken auf den Startknopf kam immer nur ein kurzes Netzteil klicken und dann sofort Strom wieder aus. D0 (CPU Initilization Error) und CPU LED leuchteten nach wie vor. Aus einer Intuition heraus habe ich den Zweitmonitor rausgezogen -> CPU Warnleuchte geht aus, D0 bleibt. Wieder den Startknopf betaetigt und fuer einen kurzen Augenblick geht dann die CPU LED wieder an nach Druecken des Startknopfes verliert dann aber wieder Power und geht aus-> Reproduzierbar!

Als naechstes dann CMOS Clear ueber den IO Shield meines Mainboards (Habe die Batterie des MB zu keinem Zeitpunkt raus und wieder rein, da ich dafuer die GPU komplett ausbauen muss und es bei dem Klopper ein Krampf ist unter die GPU zu kommen um sie vom PCI-E Slot zu loesen), was nichts weiter gebracht hat, als dass nun ein Reset der RGB Farben vorgenommen wurde, also leuchtet RGB nun auch dauerhaft in abgeschaltetem Zustand. Netzteil klickt aber beim Einschalten nach wie vor nur kurz und es kommt nicht zum Booten.

Was zwischenzeitlich aber immer ganz selten (einmal alle 20 Statknopf Klicks vielleicht) wieder auftrat, war dass die Gehauseluefter kurz anliefen und das Board kurz Power hatte, aber weiterhin D0 Debug Code. Die GPU ist dabei aber tot geblieben und es wurde kein Bild ausgeworfen. Der Rechner haette so stundenlang laufen koennen, bis man den Startkopf wieder betaetigt -> Wieder kurzes Klicken des Netzteils, D0 und CPU Warnleuchte an, bei jedem weiteren Druecken des Startknopfes trat dann wieder das im ersten Absatz beschriebene Verhalten auf.

Als naechstes dann Booten mit nur einem Ram Stick und dem jeweils anderen probiert -> Hat nichts gebracht, selbes Verhalten.

Die Loesung um zumindest das Booten wieder zu ermoeglichen war fuer mich das Dual Bios auszuschalten per Schalter am Mainboard. Nach dem Booten und dann spaeter wieder runterfahren, kam dann aber weiterhin D5 und das die ganze Nacht durch mit ebenso eingeschaltetem RGB.

Das oben genannte Verhalten ist reproduzierbar indem ich wie gesagt das Netzteil abschalte und/oder den Stecker ziehe. Die einzige Loesung die ich im Netz finden konnte scheint ein BIOS Update zu sein laut einem Menschen der das Problem damit aus der Welt geschafft hat. Mein Problem dabei ist, dass ich auf dem F8 Bios bin, welches das letzte von Gigabyte ausgegebene Bios fuer Zen+ war. Ich habe einmal probiert ein spaeteres BIOS zu verwenden, aber dann boostet mein 2700X nicht mehr so hoch. Als waere das BIOS von der Voltage her eben nur fuer Zen 2 und aufwaerts ausgelegt und wuerde nur noch suboptimal auf Zen+ laufen. Das wuerde ich nur ungerne ausprobieren. Hat hier denn jemand noch eine andere Loesung die ich ausprobieren koennte?

PS: Und ich habe uebrigens auch probiert den Rechner ohne den Zweitmonitor runterzufahren. Das Problem besteht aber immer noch. Das Problem ist also ca. dann aufgetreten als ich mir diesen angeschaftt habe, besteht aber auch ohne diesen.

Gruss,
Thepusher
 

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.122
Hy
hab mir mal deinen Text durchgelesen.
Irgendwie komme ich auf dem Punkt wo ich denke das dein MB oder NT einen einen Latten hat.
An deiner stelle würde ich das BIOS flashen, anders wird es nicht gehen.
Nur mal am Rande welche Rev. hat dein MB? 1.0 oder 1.1 da sind nämlich 2 verschieden BIOS Updates verfügbar.
 

thepusher90

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.331
An deiner stelle würde ich das BIOS flashen, anders wird es nicht gehen.
Nur mal am Rande welche Rev. hat dein MB? 1.0 oder 1.1 da sind nämlich 2 verschieden BIOS Updates verfügbar.
Mhhh...aergerlich. Das heisst Ram nochmal neu ausloten...war sehr zufrieden mit meinen 3400 Mhz CL13. Ich hoffe das neuste BIOS unterstuetzt auch noch Zen+. Will nicht erstmal recherchieren muessen bis zu welchem BIOS Zen+ noch unterstuetzt wurde. Nicht dass ich dann mein BIOS flashe und nur noch Zen2 und 3 darauf laufen.

Ich habe ein Rev 1.0 Board. Habe es mir damals geholt als es gerade nen Monat lang draussen war, weil es als das beste X470 Board was Features anging gehandelt wurde mit guten verbauten Komponenten.

Ich bin bloss froh, dass ich ein Dual Bios mit Switch darauf habe.
 

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.122

thepusher90

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.331
Okay...ich habe nun auf F51 geupdated, weil dieses das aktuellste BIOS ist von dem ich noch Vorteile sehe fuer meine CPU...danach geht es ja nur um den Support fuer Ryzen 5000.

Und Folgendes ist passiert: Beim Runterfahren habe ich immer noch den D5 Debug Code, aber ich kann nun mit Sicherheit sagen, dass es immer auftritt, sobald ich einen Zweitmonitor einstecke. Denn wenn ich nun den jeweils anderen Monitor nun ausstecke und dann runterfahre geht das MB komplett aus, so wie es sein soll. Es ist dabei egal welcher Monitor eingestoepselt bleibt und in welchem Displayport. Alles ausprobiert. Die Tatsache, dass ich einen zweiten Monitor einstecke ist das Problem. Denn immer dann taucht besagter D5 Debugcode + CPU Warnleuchte auf. Sogar in abgeschaltetem Zustand taucht beides auf, sobald ein zweiter Monitor eingesteckt wird. Nun bin ich mit meinem Latein am Ende.

PS: Ein kleines Highlight ist, dass mein 2700X jetzt bis auf 4,35 Ghz taktet statt vorher 4,245 Ghz.
 

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.122
Schau bitte mal im BIOS welche PCIe Einstellung du hast. 3.0 oder Auto?
Stell diese auf 3.0
Ergänzung ()

Eventuell wenns möglich ist die Monitor Kabel zu austauschen auf andere.
Mit DP hatte ich auch Probleme mit meiner RX590. Erst als ich das Kabel ausgetauscht habe funktionierte alle normal.
 
Zuletzt bearbeitet:

thepusher90

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.331
Schau bitte mal im BIOS welche PCIe Einstellung du hast. 3.0 oder Auto?
Stell diese auf 3.0
Ergänzung ()

Eventuell wenns möglich ist die Monitor Kabel zu austauschen auf andere.
Mit DP hatte ich auch Probleme mit meiner RX590. Erst wie ich DAS Kabel ausgetauscht habe funktionierte alle notmal
War auf Auto, aber auch auf 3.0 eingestellt immer noch das selbe Ergebnis. Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen, dass es am Kabel liegen kann, denn egal welchen der beiden Monitore mit egal welchem Kabel ich auch einzeln einstecke, fuehrt immer dazu, dass bei nur einem Kabel das Mainboard korrekt abschaltet, aber sobald das andere Kabel eingesteckt wird tritt der Bug auf. Ich wuerde nur sehr ungern auf 1 HDMI Kabel umsteigen. Aber ich habe es mit HDMI probiert und da ist der Bug Geschichte.
 

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.122
Aber ich habe es mit HDMI probiert und da ist der Bug Geschichte.
Ja bei meinem Jungen auch nur Probleme mir DP auf RX550.
DP auf iGPU ohne Probleme.
DP Kabel war schon 5 Jahre alt, neues Kabel auf iGPU & RX550 funktionierte es auf einmal.
Zweiter Monitor auf DP, black Screen, 2 Moni auf HDMI, black Screen.
Erster Moni auf HDMI und 2ter auf DP geht.
Warum weshalb ich hab 0 Ahnung.

Da es mir zu blöd war alles auf HDMI umgestellt und siehe da es funktioniert.
 
Top