News Philips stellt Fernseher im 21:9-Format vor

Mosla

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.191
Ich persönlich finde das Teil spitze. Als absoluter Cineast begrüße ich das als längst überfälligen Schritt im Homecinema-Bereich. Das die meisten Spielfilme auf Blu-Ray im Cinemascope gespeichert sind, hat man endlich die hässlichen schwarzen Balken nicht mehr. Fernsehen interessiert mich schon lang nicht mehr, deshalb ist das für mich kein Thema. Endlich mal die Herr der Ringe oder Sundshine im ultimativen Cinemascope geniessen. Den Preis will ich erst mal gar nicht wissen.:freak:
 

8-BaLL

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
535
na dieses 21:9 Format kommt schon ziemlich gut, wenn man weit genug vor der Leinwand/Fernseher sitzt. Nur dann sitzt man eigentlich auch so weit weg, dass man vertikal auch mehr bildinhalt locker aufnehmen könnte. Daher ist die 16:9 geschichte bestimmt nicht ohne grund etabliert worden. Und da HD Auflöungen ebenfalls einen 16:9 Format darstellen sowie die meisten filme und aktuelle serien eben, bleibt die frage ob die sagen wir "paar" 2,35:1 Filme es wert sind sichd afür so einen tv zu holen.
 

LarsS85

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
195
Manchmal frag ich mich ob überhaupt noch jemand "normales" Fernsehen guckt.
Wenn meine alte Röhre hier mal den Bach runter geht, weiß man ja garnicht was man sich für einen Flachmann holen soll um normal TV mindestens in der gleichen Qualität gucken zu können wie auf dem alten Gerät. Irgendwie sieht das auf vielen neuen Geräten immer ziemlich doof aus.

Für Filmjunks ist die Kiste sicher absolut Top, für gelegenheitsDVDundTVgucker sicher nicht.
 

_strauch_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
327
Übrigens: Die meisten DVDs und Blu-rays aktueller Filme bieten auch Cinemascope-Material. Meine BDs zeigen auf dem 16:9-TV jedenfalls schwarze Balken, von The Dark Knight mit einigen IMAX-Bildern mal abgesehen. Das gibt's also alles schon.
Die schwarzen Balken sind aber mit auf der Blu-Ray gespeichert (Das Bildformat ist 1920x1080 (also 16:9)). Für 21:9 müsste man anamorph speichern wie 16:9 auf DVDs um einen Auflösungsvorteil erzielen zu können, da dessen Format auch immer 4:3 ist und nicht 16:9.
 

Timbase

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
683
Die meisten Filme, die ich mir die letzten 4 Monate so angeschaut habe, waren in 2.35:1 , 2.40:1 und 2.xx:1. Das weiß ich so genau, weil ich mich so oft über die schwarzen Balken geärgert habe. Na ja, ärgern ist vielleicht übertrieben, aber es ist mir aufgefallen.

Dokus sind relativ oft in 1.78 , 1.85:1 und 1.sonstwas.

Ich bin ürbigens Blu-ray-Kucker.

Wer Bock hat, kann ja hier z.B. mal die Reviews durchzählen und ne Statistik erstellen. klick :freak:


EDIT;
Die schwarzen Balken sind aber mit auf der Blu-Ray gespeichert (Das Bildformat ist 1920x1080 (also 16:9))
Philips weiß das auch. ;-)
Mal schauen, wie der TV das löst und was er so für Einstellmöglichkeiten hat. Details gibt es ja noch nicht viele über das Gerät.
 
Zuletzt bearbeitet:

o5i

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.042
finds wunderbar, endlich filme ohne schwarze balken und bei dem bissl tv das ich schau is mir egal das es dafür nciht das optimale format ist
 

Xardas1988

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
628
Also ich finde die Idee nicht so schlecht. Schließlich sind nicht, wie aus irgendeinem Grund einige hier behaupten, die meisten Filme in 16:9 sondern eben in 2.35:1. Habe außer Fernsehfilme seit Jahren keinen Film mehr in 16:9 gesehen. Da sich so ein Fernseher allerdings eigentlich nur fürs Filme schaun eignet halte ich auch einen Beamer für die deutlich bessere Lösung.
 

Rach78

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.001
Leute, das Hauptaugenmerk dieses TVs liegt beim Kino-Filme-Schauen und nicht beim "normalen Fernsehen". Für Anwender, die mit ihrem TV überwiegend Fernseh schauen wollen, hat Philips weiterhin 35469 verschiedene TVs in ihrer Produktpalette
Wenn mein Hauptaugenmerk beim Kino-Filme-Schauen liegt kaufe ich mir eh einen Beamer.

Und bei nem guten 16:9er stören die Balken nicht da man sie eh kaum sieht

Jetzt ist der "Krieg" um das Nachfolgeformat der DVD grade vorbei, jetzt wird der Markt überflutet mit zig neuen Auflösungen.

Der 21:9 TV wird auch keineswegs günstig sein, da hat man IMO von einem Beamer einfach mehr, denn da reicht einfach bei Filmen kein TV Gerät ran, vom feeling her
 

JahCS

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
151
Wäre schön, wenn es mehr echtes 16:9 ohne schwarze Balken geben würde (z.B. Unsere Erde Blu-ray, wirklich schön!), aber wenn für die Kinos in noch breiteren Formaten gedreht wird, muss man wohl die Bildfläche der Fernseher anpassen, wie es Philips hier macht, auch wenn diese Glotze nichts für mich wäre, weil ich nicht nur Hollywood-Streifen gucke und man damit Teile von "Unsere Erde" und teilweise auch "The Dark Knight" beschneiden würde ^^
Schwarze Balken sollten endlich abgeschafft werden... :watt:
 

Ycon

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
Wie schön, dass zu den bisherigen 26 Formaten nun noch eins dazukommt...
Wahrscheinlich brauche ich nächstes noch nen Extramonitor, um ohne Balken Solitär spielen zu können.
 
C

captain carot

Gast
Bleibt aber immer noch das Upscaling Problem der nativen Auflösung.
Abgesehen davon verstehe ich nicht, warum sich hier einige über Philips TV´s aufregen. Die sind eigentlich wirklich kaum teurer als die Konkurrenz, wenn man von den Ambilight Modellen absieht. Mein Vousin hat sich z.B. letzte Woche einen 42" aus der 76er Baureihe geholt und 1099,-€ dafür bezahlt. FullHD und 24P sowie vier HDMI Anschlüsse inklusive. Außerdem haben Philips LCD´s neben Toshiba und Sony in Tests meistens den niedrigsten Stromverbrauch.
Um nochmal auf das Format zurückzukommen: Wie schon einige hier geschrieben haben ist längst nicht jeder Kinofilm, nicht mal alle amerikanischen Produktionen in 2,39:1. Sehr viele Kinofilme liegen in 1,85:1 vor. Da macht der Fernseher so schon weniger Sinn.
Wenn ich meine DVD´s durchsehe ist davon etwa die Hälfte in 2,35 bis 2,39:1 und die andere Hälfte in 1,78 bis 1,85:1. Auf Konsole ist mittlerweile Gott sei Dank alles in 1,78:1, das meiste im TV netterweise auch.
Deswegen müsste jemand schon ziemlicher Heimkinofan vorwiegend amerikanischer Produktionen sein, damit sich das Teil ernsthaft lohnt. Und da macht ein guter Projektor schon eher Sinn. Von einem vermutlich günstigeren 62" LCD oder Plasma ganz zu schweigen.
 

Timbase

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
683
Wenn mein Hauptaugenmerk beim Kino-Filme-Schauen liegt kaufe ich mir eh einen Beamer.

Und bei nem guten 16:9er stören die Balken nicht da man sie eh kaum sieht

Jetzt ist der "Krieg" um das Nachfolgeformat der DVD grade vorbei, jetzt wird der Markt überflutet mit zig neuen Auflösungen.

Der 21:9 TV wird auch keineswegs günstig sein, da hat man IMO von einem Beamer einfach mehr, denn da reicht einfach bei Filmen kein TV Gerät ran, vom feeling her

Ich hatte jahrelang nicht die Möglichkeit einen Projektor samt Leinwand vernünftig in mein Wohnzimmer zu integrieren. Und das geht vielen Filmfreunden so.
Erst nach einem Umzug war es in meinem Fall möglich. Ich bin aber nicht deswegen umgezogen. ;-)
Darüber hinaus hat ein Projektor auch viele Nachteile gegenüber einem TV, daher möchten viele auch gar keinen. Ok, manchmal sind auch die Frauen dran schuld. :D
 

_strauch_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
327
16:9 wird so langsam aber sicher akzeptiert in Deutschland und immer mehr DVDs erscheinen im 16:9 Format und das versucht Philips nen 21:9 TV rauszubringen, ich glaube damit kommen sie etwas zu spät.
Und alle die hier über das Format des Fernsehers lästern sollten sich mal
ein paar DVDs kaufen, denn wird man ganz schnell feststellen, dass
kaum eine im 16:9 Format ist.
Nahezu alle DVDs die kein 4:3 Bildmaterial enthalten sind 16:9 bzw. anamorph gespeichert. Es gibt kaum Letterboxed DVDs, die meisten kommen aus der Anfangszeit der DVD Ende der 90er.

2,35:1 ist eine Marktidee, derzeit noch nicht mehr. Mit LED-Backlight hätte ich es sogar gut gefunden.
Mit den alten Dioden ist das ganze etwas zu Strom verschwenderisch bei "normalem" 16:9 bzw. 4:3
Von der Energieffiziens her sind CCFL der LED überlegen (100 Lumen/Watt ggü 50-60 Lumen/Watt). Meist verbrauchen die LED Bildschirme vor allem deswegen weniger Strom, weil sie auch nicht so hell leuchten. Auf eine "praktische" Helligkeit eingestellt muss da kein Unterschied existieren.

DVD und BDs erscheinen auch nicht in 16:9 sondern in 2,35:1 (oh Wunder, wohl, weil das Quellmaterial so aussieht). Alle Ausnahmen davon sind zumeist beschnitten!
Liegt das Quellmaterial auf der Bluray wirklich als 2,35:1 vor? Ohne die schwarzen Balken? Wenn nicht, müsste es ja sonst wieder aufgezoomt werden, oder?! Bin mir da nicht so sicher...
Das die meisten Spielfilme auf Blu-Ray im Cinemascope gespeichert sind, hat man endlich die hässlichen schwarzen Balken nicht mehr.
Auf einer DVD wird immer im Format 16:9 gespeichert. Filme in "schmaleren" Formaten wie Panavision/Cinemascope werden also immer mit schwarzen Balken gespeichert. Man müsste also auf einem 21:9 Fernseher das Bild aufzoomen.

@TheDuffman

Mag sein das in der Liste vom whitepaper der Blu-Ray andere Auflösungen nicht drin stehen, aber es fehlen dort auch andere erlaubte Formate. Es feht dort bei SD die Progressiven und bei 720x480 fehlt 23,976.
Du meinst nicht "erlaubte" sondern Formate die von manchen Playern abgespielt werden können. Erlaubte Formate können im Whitepaper nicht fehlen, weil das Whitepaper die erlaubten Formate definiert.
Das ich 100km/h innerorts fahren kann heißt nicht das es erlaubt ist, oder das die im Gesetzbuch vergessen haben dies einzutragen. ;-).

Man wird auch nie eine BD in anderen Formaten kaufen können, auch wenns manche Player abspielen könnten.
 

JhnWyn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
262
ein testbild wäre nicht schlecht
am besten mit allen formaten
aber an sowas denken sie natürlich nicht
 

Bad Mo-Fo

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
5.617
Geil!
Dann nagel ich mir neben meinen 42" 16:9 Panel direkt nochmal ein 21:9 TV an die Wand.
Wird zeit für Fernseher die wie ein Formwandler ihr Format an das Bild angleichen können.

Sind OLED Panels nicht flexibel? So eine ausrollbare OLED Plane wie ein Beamer RolloSchirm wäre perfekt
 
Zuletzt bearbeitet:

Rach78

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.001
Ich hatte jahrelang nicht die Möglichkeit einen Projektor samt Leinwand vernünftig in mein Wohnzimmer zu integrieren. Und das geht vielen Filmfreunden so.
Wenn die räumlichen Gegebenheiten eh limitieren dann stecke ich da aber auch net groß Geld in dieses Hobby rein, und der 21:9er wird sicher alles andere als günstig, zumal man auch bei 65zoll das Wohnzimmer schon fast um das Gerät herumbauen muss als umgekehrt.

Wenn ich inner kleinen Mietwohnung wohne kaufe ich mir auch keine Highend Boxen, da ich sie sowieso nie richtig aufdrehen könnte und bei normaler Lautstärke hört man wieder den Unterschied kaum.

Außerdem sind aktuelle Beamer schon recht großzügig beim Aufstellungsort.
 

Timbase

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
683
Hauptsache das letzte Wort. :rolleyes:

Wenn die räumlichen Gegebenheiten eh limitieren dann stecke ich da aber auch net groß Geld in dieses Hobby rein, ...
Wenn ich inner kleinen Mietwohnung wohne kaufe ich mir auch keine Highend Boxen, da ich sie sowieso nie richtig aufdrehen könnte und bei normaler Lautstärke hört man wieder den Unterschied kaum.
Irrtum. Wenn du es nicht glaubst, dann bewege dich mal mehr in den Hifi und Heimkino-Foren.

Ich habe schon immer Geld in dieses Hobby gesteckt inkl. HighEnd-Lautsprecher von B&W, egal wo ich gewohnt habe. Und das machen die meisten so.

Was hat audiophiler Klang mit hoher Lautstärke zu tun ?

Außerdem sind aktuelle Beamer schon recht großzügig beim Aufstellungsort.
Auch ne Pauschalaussage.
Irrtum!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rach78

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.001
Irrtum. Wenn du es nicht glaubst, dann bewege dich mal mehr in den Hifi und Heimkino-Foren.

Ich habe schon immer Geld in dieses Hobby gesteckt inkl. HighEnd-Lautsprecher, egal wo ich gewohnt habe. Und das machen die meisten so.
Dass du es machst heißt nicht dass es klug ist. Was soll ich bitte schön mit Highend Boxen wenn meine Nebenmieter schon bei mir klingeln wenn ich ne Tür mal zu laut knalle, genauso sinnvoll wie nen Porsche inner Rushhour.

Ohh ja die MEISTEN haben in ihrer bescheidenen Bude richtige Highend-Anlagen, fällt mir auch JEDESMAL direkt immer auf;)
 
Top