News Pixel Visual Core: Schönere Fotos in WhatsApp, Instagram und Snapchat

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.405
#1
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.999
#2
Ich glaube den selben Effekt schafft auch jede kostenlose Verwaltungs- und/oder Bearbeitungssoftware für Bilder. Teilweise auch Filter in Kamera Apps.
Sieht nach einer simplen Anpassung von Gamma, Kontrast und Sättigung aus.
 

slogen

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
868
#3
Wahrscheinlich, aber das Pixel 2 macht es OutOfTheBox bzw. der Pixel Visual Core.

Die Kamera ist echt der Wahnsinn im Pixel 2 und ich glaube nicht, das beispielsweise ein S9 bessere Bilder schießen wird.
 

Serial Kazama

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
472
#4
+1

Hab ein Pixel 2 und Xl hier und die Bilder sind das Beste was ich bisher auf einem Smartphone gesehen bzw gemacht habe.

Grade bei wenig Licht, mekrt man schnell wie Leistungsstark die Cam ist. :)
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
862
#5
Sieht nach einer simplen Anpassung von Gamma, Kontrast und Sättigung aus.
Hmm ich weiß nicht, ist es nicht so dass wenn das Bild eigentlich zu dunkel aufgenommen wird Details verloren gehen bzw. Bildrauschen auftritt wenn man einfach nur n paar Werte hochdreht? Ich denke da muss während der Aufnahme schon was passieren, kann ich aber irren. Davon abgesehen ist natürlich gut wenn die Kamera OOTB schon so gute Fotos schießt.
 

oliveru

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
13
#6
Ich glaube den selben Effekt schafft auch jede kostenlose Verwaltungs- und/oder Bearbeitungssoftware für Bilder. Teilweise auch Filter in Kamera Apps.
Sieht nach einer simplen Anpassung von Gamma, Kontrast und Sättigung aus.
Weil du dich nicht informierst und keine Ahnung hast. HDR+ macht etwas gänzlig anderes. Nicht umsonst ist das Pixel überall Testsieger. Ich werde wohl mit dem Pixel 3 mit einsteigen. Da das Smartphone mittlerweile meine Kameras abgelöst hat.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
679
#7
Schöne Bilder gibts über WhatsApp und Instagram eh nicht, weil alles auf winz-Auflösungen heruntergerechnet wird.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.999
#8
@oliveru:
Es ist egal was HDR+ macht, wenn man das Ergebnis mit meiner Ahnungslosigkeit auch mit Photoshop hinbekommt. Selbst bei 20 Jahre alten Bildern die noch nie etwas von HDR+ gehört haben.
Natürlich ist es sehr praktisch, wenn man ohne daran zu denken, so etwas das Smartphone selbst machen lassen kann.

Testsieger hin oder her. Das war nicht das Thema. Ich wollte drei Pixel 2 XL vor zwei Monaten bestellen, aber die Displaytests sagten dann doch "Lass stecken" und somit warte ich erstmal Tests vom Pixel 3 ab, da mir die Kameraqualität des Pixel 2 gefallen hat.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.690
#9
Ich glaube den selben Effekt schafft auch jede kostenlose Verwaltungs- und/oder Bearbeitungssoftware für Bilder. Teilweise auch Filter in Kamera Apps.
Muss man denn wirklich in solchen News immer irgendwelche subjektiven Vermutungen verbreiten? Entweder man kann die Technik halbwegs beurteilen oder man spart sich solche Aussagen. Wenn du dir so sicher bist, dass Googles hardwareunterstützte HDR+ Implementierung nur Augenwischerei ist, dann hast du sicher schon mal versucht die erreichten Ergebnisse mit Freeware Bildbearbeitungssoftware und ausgeschalteter HDR Funktion nachzustellen? Unabhängig vom Wahrheitsgehalt der Aussage, ist das natürlich auch eine typische Beschäftigung jedes Standardnutzers, nachträglich alle Bilder mit Freeware wie "Photoshop" ;) zu bearbeiten...
 
Zuletzt bearbeitet:

CityDuke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
436
#10
Schatten bzw. dunkle Bereiche werden entsprechend aufgehellt möglichst unter Beibehaltung der eigentlichen Farbinformation, damit es nicht einfach nur "weißer" wird, also praktisch schon Gammakorrektur in den dunklen Bildbereichen.
Gibts natürlich in der Fotobearbeitung schon lange, je höher die Farbtiefe der Bilder, umso mehr Informationen sind auch in den dunklen oder hellen Bereichen vorhanden und können entsprechend hervorgehoben werden, HDR eben. 12 oder 14bit RAW Dateien eignen sich da z.B. sehr gut für. Wenn man es übertreibt sieht es natürlich irgendwann auch unrealistisch aus, denn unsere Augen haben ja auch keinen unbegrenzten Dynamikumfang, nur die Fotografie i.d.R. einen geringeren als unsere Augen, weswegen HDR ja auch Sinn macht, solange man es eben nicht übertreibt (was aber auch teilweise als Stilmittel eingesetzt wird).
 

..::Borni::..

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
266
#11
@oliveru:
Es ist egal was HDR+ macht, wenn man das Ergebnis mit meiner Ahnungslosigkeit auch mit Photoshop hinbekommt. Selbst bei 20 Jahre alten Bildern die noch nie etwas von HDR+ gehört haben.
Natürlich ist es sehr praktisch, wenn man ohne daran zu denken, so etwas das Smartphone selbst machen lassen kann.

Testsieger hin oder her. Das war nicht das Thema. Ich wollte drei Pixel 2 XL vor zwei Monaten bestellen, aber die Displaytests sagten dann doch "Lass stecken" und somit warte ich erstmal Tests vom Pixel 3 ab, da mir die Kameraqualität des Pixel 2 gefallen hat.
HDR bei Fotos bedeutet vereinfacht gesagt, das die Kamera mehre Bilder unterschiedlicher Belichtungsstärke zu einem Bild zusammen führt. Damit hat man mehr Informationen in den hellen und dunklen Bereichen des Bildes, welche bei einfacher Belichtung unter Umständen ausgebrannt sind.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.690
#13
Unterschiedlich belichtete Bilder sind dabei nur eine (wenn auch recht häufig genutzte) Variante.
Würde behaupten es ist die mit Abstand verbreitetste Methode und die anderen Methoden (spezieller Bildsensor zB) sind eher Randerscheinungen. Wir können aber denke ich festhalten, dass HDR nicht heißt einfach nachträglich an Gamma und Kontrast zu schrauben.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

..::Borni::..

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
266
#14
Genau darauf wollte ich hinaus. Wollte es halt so einfach wie möglich erklären.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.818
#15
Bei 0,3% Marktanteil von Android 8.1 und den Verkaufszahlen der Pixel Geräte dürfte der darein fließende Aufwand der Entwickler und der wirkliche Nutzen für User eher gering sein.
 

jubey

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.883
#16
Ich weiß warum hier der HDR-Hahn kräht, was hier gemacht wird kann man mit jedem Bild mit ausreichender Dynamik und Bittiefe machen. Zu helle Bereiche dunkler zu dunkle heller, dabei noch den Kontrast partiell anpassen. Das sind in einem Rawentwickler ein paar Klicks und keine Zauberei, vor allem nicht wenn das Pixel das aus dem Geräteinternen RAW heraus macht
Heißt nicht, dass ich die Ergebnisse für eine Automatik nicht gut finde... wenn es denn immer auch so zuverlässig funktioniert... Bild zwei: naja
 
K

kai84

Gast
#17
Die Camera HAL Option die man optional zuschalten musste ist tatsächlich aus den Entwickleroptionen verschwunden was dafür spricht dass der Visual Core nun immer mit aktiviert ist.

Bei 0,3% Marktanteil von Android 8.1 und den Verkaufszahlen der Pixel Geräte dürfte der darein fließende Aufwand der Entwickler und der wirkliche Nutzen für User eher gering sein.
Der Aufwand ist nahezu null wenn die Android Camera API 1 oder 2 genutzt wird.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.999
#18
Muss man denn wirklich in solchen News immer irgendwelche subjektiven Vermutungen verbreiten?
...
Unabhängig vom Wahrheitsgehalt der Aussage, ist das natürlich auch eine typische Beschäftigung jedes Standardnutzers, nachträglich alle Bilder mit Freeware wie "Photoshop" ;) zu bearbeiten...
Wie du in nur einem Beitrag beweist, musst man/du irgendwelche subjektiven Vermutungen verbreiten. ;)

Aber ja, vor allem bei Frauen ist das nachträgliche Bearbeiten von Bildern mit Freeware eine typische Beschäftigung.
Das Bearbeiten ist meistens einfach nur das Spielen mit Filtern.
Auch ich habe eine kostenpflichtige und eine kostenlose Version von Photoshop.

Falls dein Smiley auf "Freeware im Zusammenhang mit Photoshop" anspielen sollte:
Wissen auffrischen ist angesagt.

Ganz nebenbei habe ich mit "Verwaltungs- und/oder Bearbeitungssoftware" nicht Photoshop angesprochen. Auch hier gibt es Programme die hunderte Bilder mit ein paar Klicks "gleichzeitig" bearbeiten. Beispielsweise alle markierten Nachtbilder automatisch heller machen und Kontrast anpassen, quasi genau so wie es bei den drei Beispielbildern der Fall ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.690
#19
Aber ja, vor allem bei Frauen ist das nachträgliche Bearbeiten von Bildern mit Freeware eine typische Beschäftigung.
Das Bearbeiten ist meistens einfach nur das Spielen mit Filtern.[...]
Wow, jetzt wird deine Vermutung auch noch genderspezifisch. Das heißt HDR+ ist nur für Männer ein Mehrwert?:D

Zumal irgendwelche Filter, wie bereits mehrfach klargestellt, nichts mit der hier beschriebenen HDR+ Implementierung gemein haben.

Auch ich habe eine kostenpflichtige und eine kostenlose Version von Photoshop.

Falls dein Smiley auf "Freeware im Zusammenhang mit Photoshop" anspielen sollte:
Wissen auffrischen ist angesagt.
Komisch dass es nie eine offiziell angebotene Freeware-Version für Nicht-Käufer gab.



Auch hier gibt es Programme die hunderte Bilder mit ein paar Klicks "gleichzeitig" bearbeiten. Beispielsweise alle markierten Nachtbilder automatisch heller machen und Kontrast anpassen, quasi genau so wie es bei den drei Beispielbildern der Fall ist.
Du solltest vielleicht bei Google anfangen und denen deine Wundersoftware zeigen. Die scheinen ja schön blöd zu sein spezielle Bildbearbeitungschips und Softwareschnittstellen für HDR+ zu entwicklen.:p

PS: Fass meinen Kommentar bitte nicht persönlich auf und sieh das ganze mit etwas Ironie. Sicher haben die von Google beworbenen Features auch Grenzen. Aber immer alles stumpf runterspielen und von vornherein den Sinn entziehen nervt in einem Technikforum auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jebbel

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.713
#20
Anstelle dass Google die Kameratechnik allen Android-Herstellern zur Verfügung stellt / sublizenziert, bauens das nur in den nicht wirklich weitverbreiteten Eigengewächsen dar, die entweder schlecht bis gar nicht erhältlich sind (letzte Generation) oder aber miese Displays haben (jetzige Generation).

Verpasste Chance. Apple freuts.
 
Top