Platte piepst

Helios co.

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.863
Hallo @all,

mal wieder ist es so weit, eien Platte ist abgeraucht.

Diesmal aber auf eine für mich bis dato unbekannte Weise. Und zwar folgende Situation: Abends baue ich Platte aus, wie schon 1000 Mal gemacht. Zuvor lief sie auch. Ca. 10 Tage später baue ich sie wieder ein.

Doch plötzlich bleibt der Rechner beim Booten des Startbildschirms (nicht vom OS sondern bei der Erkennung der Platten durch das BIOS) stehen. Kurze Zeit später kommen Pieptöne. Definitiv von der Platte!

Ich habe ja doch schon einiges erlebt: Kratzen, quitschen, keuchen, gar keine Geräusche. Aber ein scheinbar wie aus einem Lausprecher kommendes piepen ist mir neu.

Ich habe auch das Gefühl, dass die Platte sich zumindest versucht zu "drehen". Es sind aber deutlich zu wenige Vibrationen. Nach kurzer Zeit verstummnen die Töne und das OS startet.

Die Platte wird auch nicht vom BIOS erkannt. Ich habe es an mehreren SATA Ports getestet und auch an mehreren Rechnern.

Bei der Platte handelt es sich um eine 1T Samsung. Eine von diesen Green Line Dingern. Falls die Modellbezeichnung relevant ist, kann ich diese natürlich auch noch raussuchen (schreibe von der Schaffe).


Weiß jemand was hier das Problem sein könnte? Bzw. gibt es eine kostengünstige Lösung um an die Daten zu kommen?

Garantie habe ich theoretisch auch noch auf das gute Stück (noch < 2 Jahre). Gekauft bei Atelco. Weiß jemand wie es mit einem möglichen Austausch aussieht falls doch nichts gehen sollte?

Vielen Dank im Voraus!
 

areiland

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.208
Komt das piepsen eventuell von einem Lager, das defekt ist?

Bei Samsung ne RMA Nummer zuteilen lassen - nachdem Du mit der Seriennummer den Garantiestatus geprüft hast und dann denen schicken. Aber nur mit einer RMA Nummer, damit sie die Platte überhaupt zur Reparatur/Austausch annehmen.
 

Cybertronic

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.711
Typischer Fall von Lagerrost. Zu lange Aus gewesen.

Vielleicht hat sie eine statische Aufladung erhalten. Da könnte der Austausch derselbigen Steuerplatine helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios co.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.863
Die kann eigentlich nicht zu lange aus gewesen sein. Es waren nicht mehr als 10 Tage. In dem Fall wäre ja jede externe Platte die länger als einen Monat im Regla liegt defekt.

Vielleicht hat sie eine statische Aufladung erhalten. Da könnte der Austausch derselbigen Steuerplatine helfen.

Hmm, das klingt wiederum sehr interessant. Die platte lag die Zeit über auf dem Dekstopgehäuse. D.h. sie kann schon eine statische Entladung abbekommen haben.

Aber warum dann das piepsen?

Danke euch schon mal!
 
K

Kausalat

Gast
Ein Defekt des Spindelmotors ("Lagerrost") durch diese kurze Ruhezeit ist auszuschließen. Ohnehin sind die Gleitflüssigkeiten seit Mitte der 90er-Jahre in dem Grad perfektioniert worden, dass diese nach einer längeren Ruhezeit nicht austrocknen oder ihre Schmiereigenschaften verlieren.

Zum Fiepen: Generell können alle Bauteile fiepen, die Resonanzen erzeugen. I. d. R. sind es Spannungswandler, die so etwas machen. Daher könnte es sein, dass bei deiner Festplatte bedingt durch einen von hier aus nicht näher zu benennenden Defekt eines Bauteils ein anderes untypisch stark belastet wird und daher zu Vibrationen neigt.
 
Top