News PocketBook Color: E-Book-Reader mit 6 Zoll und Farbe für 199 Euro

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.430

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.468
Kennt jemand ein gutes System um auf die Dinger Manga/Manhwa/Webtoons zu bringen?
Also ohne viel manuelles hin- und hergeschubse von Files. Am besten wärs wenn direkt Tachiyomi drauf läuft.
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.230
Wow hat ja lange genug gedauert.
Es gab damals doch auch von Qualcom das Mirasol Display. Ist wohl nie in Serie gegangen.
 

projectneo

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
612
Und welche eBooks unterstützen dann das Farbdisplay? Meine eBooks haben alle gar keine Illustrationen (leider).
Und wie schaut die Integration von Amazon aus? Also kann ich dann wie beim kindle einfach bei Amazon bestellen und das eBook lander auf dem Reader?
Alles schon interessant aber ohne Inhalte irgendwie auch nicht mehr.
 

masked__rider

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
366
könnte mir das für Comics sehr gut vorstellen. Hat da jemand Erfahrung?
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.695
Geil, endlich. Freue mich schon auf Tests. Und natürlich auf ein Gerät mit ca. 8" Display, was ich als engenehmer empfinde für Comics/Manga.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.430

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.641
Werden die Formate CBR und CBZ (Comics) denn nicht unterstützt?
Bei allen anderen PocketBooks ging das nach einem Firmwareupdate Ende letzten Jahres.
 

Capet

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
223
Und welche eBooks unterstützen dann das Farbdisplay? Meine eBooks haben alle gar keine Illustrationen (leider).
Und wie schaut die Integration von Amazon aus? Also kann ich dann wie beim kindle einfach bei Amazon bestellen und das eBook lander auf dem Reader?
Alles schon interessant aber ohne Inhalte irgendwie auch nicht mehr.
Wieso sollte es keine Inhalte geben? Es ist ja nicht so, dass es neben einer Amazon-Integration keine anderen Möglichkeiten gibt, ebooks auf ein Gerät zu bekommen. Ich will meine ebooks als epub haben und kaufe sie deshalb dort, wo ich das bekomme, ggf. direkt beim Verlag.
 

Ranayna

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
124
Endlich tut sich da mal was.

Auf den Bildern wirken die Farben aber doch etwas blass. Da bin ich auch mal auf erste Tests gespannt.

6 Zoll ist mir allerdings zu klein, das Geraet werde ich mir daher nicht anschaffen. Ich hoffe das zeitnah vielleicht wenigstens 8 Zoll kommen. Noch lieber waeren mir allerdings sogar 10 Zoll oder mehr. Aber da es dafuer schon keinen Markt in Schwarz/Weiss gibt denke ich nicht das dass kommen wird.
 

Alphanerd

Captain
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.301
Na @mischaef, da freue ich mich auf den Test.

Nur ist 6" leider nix für Comics, da hin ich gespannt, wie schnell die Farbe in die größeren Modelle kommt.
Aber lang genug haben wir ja gewartet, bin auf den Test der Technik gespannt.

Was die Leser sich sparen können sind vergleiche zu Tablets. Danke.
Ergänzung ()

Hab mich schon riesig darauf gefreut. Aber leider immer noch mit Micro-USB. Wieso hat Pocketbook nicht in einem Reader dieser Klasse endlich auf Typ C gesetzt?
Wenn sich an dem Stromverbrauch nicht viel geändert hat (nur beim umblättern, ka wie viel die Farbe zusätzlich zieht) sieht das Ding eh kaum ein Ladekabel. Da schafft man noch mit Micro USB. Auch da gibt es Stecker, die verdrehsicher sind. Andere Vorteile bietet Typ C an so einem Gerät nicht.
 

Ranayna

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
124
Dein Hinweis in allen Ehren, @Alphanerd, aber die Tablet Vergleiche kommen doch schon bei monochromen Readern :D

Und vielleicht gibt es ja irgendwann auch mal E-Paper aehnliche Displays mit guter Refreshrate. Dann kann man die Vergleiche mal in die andere Richtung machen ;)
 

jimmy13

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
88
@Alphanerd Genau dieses "ich kann es ohne Probleme in jede Richtung einstecken" habe ich bei meinem OnePlus 3T; und genau deshalb will ich, dass sich das endlich durchsetzt. Der Rest mit möglichem schnelleren Laden oder Übertragen ist mir vollkommen egal, mir geht es nur um die Buchse. Das ist mit Micro-USB einfach nur ein unsägliches Gefiesel und ich hasse es jedes Mal bei meinem Kindle. Für einen Reader, der knappe 200€ kostet, ein ziemlicher Minuspunkt (für mich).
Dass es drehbare Stecker gibt, wusste ich bis jetzt nicht. Aber irgendwie ist das doch Blödsinn, wenn es schon Typ C gibt.
 

AlphaKaninchen

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
822
Andere Vorteile bietet Typ C an so einem Gerät nicht.
Doch, weniger Kabel, für verdrehbares microUSB brauche ich trotzdem ein weiteres Kabel. Für USB C nicht. Ich habe 5 Jahre drauf geachtet nur USB C zu kaufen und habe nur USB C und Wireless. QI würde ich daher auch nehmen.

PS: Mein letzter E-Reader ist kaputt gegangen weil ich kein microUSB Kabel dafür raussuchen wollte (Tiefenentladung vermutlich)
 

projectneo

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
612
Schon witzig. Die ganze Zeit wird sich beschwert, dass es sie nicht gibt, und wenn es sie dann gibt wird dennoch weiter gemeckert...
Ähmen, auch die Moderatoren sollten sich an Umgangsformen halten. Ich habe mich nie beschwert, dass es das nicht gibt. Es war eine ernst gemeinte Frage, da ich einen Kindl benutze sehe ich gar keine Illustrationen. Ich wusste schlicht nicht, dass es eBooks mit Farbinhalt gibt - daher auch das Fragezeichen am Ende.

Wieso sollte es keine Inhalte geben? Es ist ja nicht so, dass es neben einer Amazon-Integration keine anderen Möglichkeiten gibt, ebooks auf ein Gerät zu bekommen. Ich will meine ebooks als epub haben und kaufe sie deshalb dort, wo ich das bekomme, ggf. direkt beim Verlag.
Okay gut zu wissen, wie ben geschrieben war mir das nicht bekannt, da ich auf dem Kindl nichts davon sehe. Danke für den Hinweis.
 
Top