Probleme bei Einbau zwsichen CPU Lüfter und Ram

mac_skull

Ensign
Registriert
Jan. 2009
Beiträge
247
Hallo zusammen,

ich bin mir nicht sicher ob ich hier in der richtigen Kategorie bin, aber eine bessere habe ich gerade nicht gefunden.
Ich bin gerade dabei mir meinen neuen Rechner zusammenzusetzen als ich auf ein kleines Problem gestoßen bin.
Ich war eigentlich der Meinung, dass die Heatspreader meiner Ram Riegel relativ klein wären, aber irgendwie kommt es dennoch zu Problemen mit meinem Alpenföhn Brocken 2.
Es lässt sich zwar alles einbauen aber der CPU Lüfter muss etwas höher angesetzt werden und ragt jetzt einige Zentimeter über den Kühlkörper hinaus, wie man auf dem Foto hoffentlich erkennen kann.
Nun fehlt mir die Routine um sagen zu könne, ob das ein ernstes Problem ist, oder ob man das vernachlässigen kann (sofern die Konstruktion noch in das Gehäuse passt...was noch zu testen wäre)

Mfg:)
 

Anhänge

  • P1030450.jpg
    P1030450.jpg
    523,7 KB · Aufrufe: 285
Nein das ist kein Problem, der steht ja nur ein paar mm über den untersten Kühllamellen, also alles i.O.! :)
 
Wie schauts denn direkt aus , drückt der "Lüfter" auf die Gartenzäune drauf oder nicht ?
 
ja sollte kein problem darstellen
liegt da was zwischen tischplatte und mainboard?
 
@Voyager: Meinst du die Ram Riegel? Da liegt er recht locker drauf. Hab ihn jetzt noch einen Millimeter angehoben und jetzt ist da ein Spalt.

@Butzi: Sollte da was liegen?

Mfg:)
 
Manchmal könnte es dann schon vorkommen durch ein leichtes Wackeln am Gehäuse das der Lüfter und der RAM Riegel mitgewackelt wird, dann ist es möglich das der PC abstürzt.
Also wenn das passiert und du das Case durchs Knie angestossen hast und der PC friert ein oder stürzt ab, dann weisst du warum das passiert ist.
 
Die Rams sitzen ja eigentlich ziemlich fest in ihren Slots, aber danke für den Hinweis. Falls so was vorkommen sollte, muss ich mir was überlegen.

Mfg:)
 
Ja da sollte was dazwischen liegen :D Ansonsten kann es passieren, dass auf der Rückseite des Mainboards Kontakte zerkratzt werden. Das Mainboard wurde doch in einer "Folie" geliefert. Die einfach drunter legen dann biste auf der sicheren Seite ;)
 
Als nächstes kommt das Ding jetzt eh ins Gehäuse...aber bisher sehen die Kontakte noch ganz gut aus. Mehr Sorgen mach ich mir da schon eher um die Tischplatte. Aber gut zu wissen für die Zukunft. Ist der erste Rechner den ich selbst zusammenbaue. Wäre schon erstaunlich wenn es da zu überhaupt keinen Problemen gekommen wäre.

Mfg:)
Ergänzung ()

Danke euch allen für eure nützlichen Tipps!

Mfg:)
 
Zurück
Oben