News Quadruple-Level Cell: Micron kündigt erste SSDs mit QLC-NAND-Flash an

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.373
#2
Jaja, Kostenreduzierung... bei den Herstellern vielleicht, aber doch nicht für den Endkunden. Den gleichen Schmus hat man uns schon bei TLC immer wieder vorgehalten und dennoch muss man für ne 500GB SATA SSD weiterhin deutlich über 100€ berappen.

Wenns also grad nicht die Art des Speichers ist, dann ist es angeblich extrem hohe Nachfrage, die die Preise hoch hält. Als nächstes gibts irgendwo wieder mal ne Überschwemmung, ein Erdbeben oder sonstwas, das die Produktion einschränkt und die Preise hochschnellen lässt.
Irgendeine Ausrede hat die Branche doch immer um dem Endkunden so viel wie möglich abzuknöpfen, während sie gleichzeitig immer günstiger produziert.
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
598
#3
Und nach den imaginellen 3GB Cache schreiben QLC-SSD wie langsam? 30MB/s? 10MB/s?

Kostenreduktion... Bei den Herstellern vielleicht. Ich lehne QLC ab... Noch schlechter haltbar bzw. noch langsamer zu beschreiben wie TLC-Flash. Und das garantiert ohne Preisminderung für den Kunden.

Und ja, TLC gibts mittlerweile auch in schnell (-> 3D-NAND von Samsung, IMFT und Toshiba) - der entsprechende Flash steckt dann aber auch nicht in günstigen Modellen, welche meist extrem langsam sind und nur geringe garantierte TBW-Werte haben...

Mit SSDs gehts bei der Leistung gefühlt in die Richtung immer langsamer und immer schlechter haltbar. m4/BX100/MX100/MX200/850EVO/850 PRO/840EVO/840PRO/830 waren alle noch echt leistungsfähig, danach gings aber abseits der teuren NVMe-SSDs auch qualitativ immer weiter bergab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.797
#4
so lang die märkte zu den jetzigen Preisen leer gekauft werden würde ich auch nicht einen Cent im Preis runter gehen. Wozu auch, das sind keine sozialen Einrichtungen, sondern Wirtschaftsunternehmen.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.373
#6
so lang die märkte zu den jetzigen Preisen leer gekauft werden würde ich auch nicht einen Cent im Preis runter gehen. Wozu auch, das sind keine sozialen Einrichtungen, sondern Wirtschaftsunternehmen.
Würde ich auch nicht anders machen. Aber dann sollen sie gefälligst einfach die Klappe halten und dem Enkunden nicht dauernd was von geringeren Kosten vorfantasieren.
 

Necoro

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
33
#7
Viele beschweren sich über langsameren Speicher mit geringerer Haltbarkeit durch QLC.
Gleichzeitig "wissen" sie schon, dass der Preis/GB nicht niedriger sein wird. So eine Kristallkugel hätte ich ja gerne auch.
Klar richtet sich der Preis nach der Nachfrage, die wird aber äußerst gering sein, wenn er nicht unter dem Niveau einer schnelleren/haltbareren TLC/MLC SSD liegt.
Übrigens sehe ich durchaus einen Markt für solchen Speicher.
Wenn ich zu Preisen pro GB, die auch nur das doppelte von Festplatten kosten, und nur noch 200MB/s sequenziell haben, würde ich meine Datengräber auf SSD umstellen. Stromsparend, völlig lautlos und schnelle Zugriffszeiten verglichen mit HDD.
TBW sind für ein Datengrab komplett irrelevant, da man in 20 Jahren sowieso zur nächsten Technologie greift.

mMn ist es super, dass auch in diese Richtung weiter entwickelt wird.

Die zugrunde liegende Technologie ist doch völlig egal, solange die Spezifikationen eingehalten werden. Und nach Letzterem sollte man sich richten.
Sehe ich genau so. Die Kaufentscheidung trifft immer noch der Konsument selbst.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.373
#8
Viele beschweren sich über langsameren Speicher mit geringerer Haltbarkeit durch QLC.
Gleichzeitig "wissen" sie schon, dass der Preis/GB nicht niedriger sein wird. So eine Kristallkugel hätte ich ja gerne auch.
Dazu braucht man keine Kristallkugel! Das konnte man die letzten 2 Jahre beobachten, als uns TLC Speicher als ach so kostengünstig angepriesen wurde, die SSD Preise dadurch aber nicht signifikant gefallen sind.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
838
#9
TBW sind für ein Datengrab komplett irrelevant, da man in 20 Jahren sowieso zur nächsten Technologie greift.
TBW sind bei einem Datengrab außerdem egal, weil da nicht ständig drauf geschrieben, gelöscht und neu geschrieben wird. Wenn doch, ist es kein Datengrab :D
 

Necoro

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
33
#10
TBW sind bei einem Datengrab außerdem egal, weil da nicht ständig drauf geschrieben, gelöscht und neu geschrieben wird. Wenn doch, ist es kein Datengrab :D
Das ist darin impliziert.
Ich meine, mal ein paar alte Systembackups löschen um Platz für neue zu schaffen ist noch Fluktiation, die bei mir in der Bezeichnung "Datengrab" enthalten ist. Aber ständig ist das ja nicht.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.220
#11
Auf der Micron SSD-Roadmap für 2018 sieht man das die QLC SSD nur nebensächlich ist
und das die normale Crucial MX500 noch längerfristig im Programm ist !



Bei den Crucial MX500 Preisen lohnt doch eine QLC SSD kaum,
da müsten die QLC SSD Preise einer 250 GB auf unter 40 Euro und die 500 GB unter 80 Euro fallen.



frankkl
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#12
Roche, sind SSDs mit TLC etwa nicht billiger als vergleichbare mit MLC NAND? Das die Preise in den letzten Jahren gestiegen sind und SSDs schon mal günstiger waren, ändert daran nichts.

Necoro, eben viele sind alle nur einfach gegen alles.Genau diese Sprüche gab es damals bei MLC und dann bei TLC NAND auch.

Klar sollte aber sein, dass das Einsparpotential bei QLC nochmals geringer als bei TLC ist, denn bei MLC hat man bei gleicher Kapazität noch 50% der Zellen und damit des Platzes für das Array auf dem Die einsparen können, bei TLC dann noch 33% und nun bei QLC werden es nur noch 25% sein, wovon ein Teil wohl durch mehr Aufwand bei der Logik und mehr Reserven für ECC abgeht. Bei IMFT steckt die Logik unter dem Array, da könnten von den eingesparten 25% auch recht viel bzgl. der Diesize übrig bleiben, bei NANDs bei denen die Logik neben dem Array der Zellen liegt, wird es weniger sein, aber vermutlich dürften die Logik der aktuellen 3D NANDs schon auf QLC ausgelegt sein und die Dies als MLC,TLC oder QLC verwendet werden können. Damit hätte man dann bei gleichen Kosten mit QLC eben 33% mehr Kapazität als bei TLC.

frankkl, die MX500 ist ja gerade erst erschienen, die gute Nachricht ist aber doch, dass endlich eine PCIe SSD von Crucial kommen wird. Bin gespannt welchen Controller die bekommen wird, aber da Crucial ja nun wohl komplett auf SMI setzt, dürfte die kommende PCIe SSDs wohl weitgehend der Intel 760p entsprechen.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.220
#13

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#14
Wie wichtig eine PCIe SSD für Einen persönlich ist, muss doch jeder Nutzer selbst entscheiden, aber offenbar sind immer mehr Kunden daran interessiert und damit werden sie auch für die Hersteller immer wichtiger. Da die Aufpreise gegenüber SATA SSDs mit gleicher NAND Bestückung immer weiter fällt, wird das Interesse an PCIe SSDs auch immer weiter steigen und die Hersteller können weniger daran verdienen, in dem Sinne hat Crucial die Zeiten schon verpasst in denen die besten Margen zu erzielen waren.
 
Top