Test Raijintek Pallas im Test: Großer kleiner CPU-Kühler für HTPCs

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.116
tl;dr: Der Raijintek Pallas ist ein Top-Blow-Kühler mit weniger als 7 cm Bauhöhe, bringt aber dennoch einen großen 140-mm-Lüfter mit. Durch seine ausladende Form kann es dadurch je nach Mainboard zu Platzproblemen kommen. Die Kühlleistung ist ordentlich, aber der Serienlüfter und die Montage könnten besser ausfallen.

Zum Test: Raijintek Pallas im Test: Großer kleiner CPU-Kühler für HTPCs
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.763
Erinnert mich von der Bauart her sehr stark an den Cryorig C1. Großer 140mm Lüfter bei geringer Bauhöhe.
Der hier scheint aber doch etwas kompakter zu sein.
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.452
Der Lüfter lässt sich ja zum Glück gegen etwas Bauhöhe auch durch wirklich gute 140mm Lüfter ersetzen.

Ich finde nur 40€ ist ein stolzer Preis und die Konkurrenz von Noctua z.B. schläft nicht wenns um Premiumware geht.
 

mykoma

das grüne Gespenst
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
9.528
Schöner Test, auch wenn der Kühler schon einige Jahre auf dem Markt ist.

Für mich aber sehr interessant zu sehen, wie viel Platz das Teil auf einem ITX Board beansprucht, an sich mag ich das Konzept mit dem langsamen, großen Lüfter, aber scheint ja schnell mal mit anderen Komponenten im Konflikt zu stehen.

Bei sehr kleinen Systemen muss man also nicht nur schauen, das es von der höhe passt, sondern auch mit RAM und Mainboardkühlern, macht es nicht einfacher.
 

Whatafall

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
807
Der Titel passt schon mal eigentlich gar nicht " Großer kleiner CPU Kühler für HTPCs " . Allein im Test wird hier das dicke MSI Board genutzt, was schön Platz bietet. Für mATX und ITX ist der Kühler mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu gebrauchen. Wird zwar erwähnt aber passt nicht wirklich
 

nebulus

Banned
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.012
Die TopBlower sind alle nicht geeignet auch nur irgendwas, außer Low-End, zu kühlen. Entweder wird die CPU bis zum Maximum heiß. Oder der Lüfter ist unerträglich laut.
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.654
Ich finde alle diese dünnen Lüfter für Schrott. Habe 2 Stück hier verbaut von verschiedenen Marken und beide wieder entfernt. Ein Lüfter mit normaler Tiefe hat Leistung/Lautstärke deutlich besseres Verhalten. Dann lieber 2mm beim Blechaufbau gespart.
 

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.862
Ja das typische ITX Problem: Ein die wirklich kleinen Gehäuse passt auch der Kühler nicht und dann kommt noch der Witz mit dem 1700X bzw. dem dann nötigen ATX Netzteil. Bei Ausflügen in die Leistungsregion darfs dann auch ein ordentliches Gehäuse sein. Für einen 2200/2400G reicht es immerhin dann.
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
4.018

immortuos

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.850

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.387

Majestro1337

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.084
Super, dass ihr den getestet habt. Ich wollte ihn bei der Aktualisierung meines htpcs verbauen und weiß nun, dass es der axp-200 muscle werden wird ;-)
 

Footluck0r

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
540
Also ich hatte den Pallas selbst im HTPC verbaut und von der Kühlleistung her war das schon in Ordnung den 8700 K (delided) hat er auf ca 75 grad halten können (4,7 all cores)... Leider hat er trotz passender Abmessung nicht ins Gehäuse gepasst (Konflikt mit Riser Card ca 5 mm) und somit musste der NH-L12S herhalten. Der Passt ist aber nicht so stark wie der Pallas!
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
Allein das nerven-schonende Montagesystem von Noctua sind in dem beengten Arbeitsumfeld locker die 10€ Aufpreis wert.

Ganz zu Schweigen von der 6-jährigen Garantie und der Gewissheit, für zukünftige Sockel (wenn technisch sinnvoll) immer passendes Montagematerial zu erhalten - kostenlos!

Der Pallas wird 5 Jahre alt, an sich Zeit genug für Raijintek die Konkurrenz zum Anlass zu nehmen, die eigenen Produkte wirklich zu verbessern. So ist es ein weiteres Produkt aus der Kategorie:
"nice try but no cigar"
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.551
In Verbindung mit dem Lüfter ist der Pallas ein echtes Biest.
https://geizhals.de/akasa-ultra-quiet-viper-r-series-ak-fn073-a887140.html
Der Standardlüfter des Pallas limitiert doch etwas.

Und optimalerweise verbaut man den Kühler auch so, dass der gebogene Teil der Heatpipes richtung PCIe Slot zeigt und nicht "quer".

Für mini-ITX ist er meiner Meinung nach übrigens zu groß, aber für micro-ATX ists ein netter Lüfter, vor allem in flacheren Gehäusen die keine großen Towerkühler zulassen.
 

itm

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.966
Teurer als der Noctua Low Profile Kühler und damit der leise wird muss man noch 12€ für nen Noctua dazu ordern? Äh ja...
 

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.946
Was der Kühler auch immer können soll, aber da bleib ich beim Shuriken. Der hält meinen 2400G gut bei Laune, ist leise und versperrt nix.
Und ist dabei noch 1 cm niedriger.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
50.621
Die TopBlower sind alle nicht geeignet auch nur irgendwas, außer Low-End, zu kühlen. Entweder wird die CPU bis zum Maximum heiß. Oder der Lüfter ist unerträglich laut.
die CPU wird mit so nem topblower garantiert nicht so heiß wie mit nem stärkeren tower-kühler, den man mangels platz gar nicht montieren kann. dass es auch große und durchaus starke topblower wie z.b. den Noctua NH-C14S oder be quiet! Dark Rock TF gibt scheint dir auch entgangen zu sein.

was für ein nutzloser beitrag.
 
Top