News Rainbow Six Siege: Ubisoft ändert Unlock-System für Jahr 3

Bullz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.287
#2
Spiele das Spiel seit paar Tagen und habe nur die starte Edition gelaufen. Die 600 Einheiten habe ich in einen Operator gesteckt. Darüber habe ich noch einen Operator für den Angriff und einen für die Verteidigung. Es wurde schon einmal ein vote kick gegen mich gestartet da ich nur den Rekruten auswählen konnte da ich keinen anderen Operator wählen konnte. Das war wirklich etwas dumm gelöst. Ansonsten anspruchsvolles aber gutes Game. Leider leaven die Leute im locker Modus und auch im ranked einfach so.
 

Julz2k

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
845
#3
Wollte nur das Spiel nach dem free weekend und den play offs auch kaufen.
Als dann jedoch die neuen Operatoren vorgestellt wurden dachte ich als Außenstehender ehemaliger CS Profi nur wtf sind die neuen Operatoren OP und total Game Break/changing und die wollen sich noch krasser im esport präsentieren?
 

Bullz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.287
#5
Sie sind... Leider oder Gott sei Dank brav am patchen aber wie in vielen Spielen werden Klassen mal lieber etwas zu stark released das die ganzen Season pass Käufer etwas für ihr Geld haben und danach zurecht gestutzt. Blackbeard hatte am Anfang ein 800 Schaden ausgehalten. Nach paar Monaten wurde es dann um 2 Stück schilder je 150 Schaden reduziert... Und wenig später sind wie am aktuellen Stand von 2 mal 60.. Habe ihn freigeschalten und gehofft das ich jetzt auch mal Kugelsicher bin aber nichts da... :/
 

improvise

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
270
#7
Zitat von Julz2k;20988187[...:
dachte ich als Außenstehender ehemaliger CS Profi nur wtf sind die neuen Operatoren OP und total Game Break/changing und die wollen sich noch krasser im esport präsentieren?
Für Außenstehende und im Low-Elo-Bereich mag das so wirken aber die Fähigkeiten sind eigentlich easy zu countern.
Sie sind nur nicht von der Anzahl und Zeit richtig gebalanced, nicht dramatisches meiner Meinung nach.

aktuellen Stand von 2 mal 60.. Habe ihn [Blackbeard] freigeschalten und gehofft das ich jetzt auch mal Kugelsicher bin aber nichts da... :/
So wie er ist, ist er perfekt gebalanced!
 
Zuletzt bearbeitet:

SP1D3RM4N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.267
#8
Super Änderungen, das macht das Spiel für einsteiger besser und die welche bissher gespielt haben, haben im Normalfall alles was sie brauchen.
Ich denke, sie machen sich hier mehr Freunde als Feinde, also eine gute Idee.
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.645
#10
Eins der vielen Spiele die verändert und unnötig beschnitten wurde um einen Shop einzubauen den keiner will.
 

Zebrahead

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
470
#11
@Pizza: Kann, als R6S-Spieler der seit dem Start dabei ist, Deine Behauptung nicht nachvollziehen, vielleicht möchtest Du das etwas näher ausführen? Ich habe noch nie etwas im Shop gekauft und es gibt nichts, was ich vermissen würde. Bin aber trotzdem froh dass es ihn gibt, da vielen Mitspielern die ganzen (rein optischen) Skins wichtig sind und sie durch deren Kauf den weiteren Ausbau des tollen Spiels finanzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

improvise

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
270
#12
Da es sich nur um die Vanilla-Operator handelt sehe ich das gar nicht so schlimm mit dem Erlernen. Diese Operator sind alle (bis auf Pulse, Smoke und Castle) einfach zu benutzen. Bei den Ausnahmen und den meisten DLC-Ops ist u.a. eine sehr ausgeprägte Mapkenntnis notwendig, um sie effektiv nutzen zu können.
 

erazzed

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.023
#13
Eins der vielen Spiele die verändert und unnötig beschnitten wurde um einen Shop einzubauen den keiner will.
Das Spiel besitzt seit Release einen Shop für Skins etc. und Operatoren sowie Waffenaufsätze (Visiere etc.) musste man auch schon immer freispielen/freischalten. Da wurde weder jemals etwas verändert noch beschnitten :rolleyes:

Ich bin auch seit Release dabei und hatte noch nie Probleme mit dem Freischalten von Ops und Zubehör. Wenn man halbwegs regelmäßig spielt und die Ingame- sowie Uplay-Challenges macht, bekommt man mehr als genug Renown (freispielbare Ingame-Währung), mit der man Ops und Zubehör freischalten kann. Da ich kaum Skins usw. kaufe, habe ich auch mehr als genug Renown. MMn. ist das Monetarisierungs-System in Siege gelungen. Niemand wird zum Ausgeben von Echtgeld genötigt.

Die Neuerungen für Year 3 finde ich gelungen. Damit wird der Einstieg für neue Spieler erleichtert. Mich als Siege-Spieler der ersten Stunde stört es nicht, für bereits gekauftes keine Rückerstattung zu erhalten. Immerhin habe ich 3 Jahre lang Spaß am Spiel gehabt und bis dato galten für alle ja auch die selben Voraussetzungen.

@CB: Ihr habt hier Saison und Jahr vertauscht/vermischt. Das Unlock-System ändert sich in Jahr 3, nicht Saison 3. In Siege ist jedes Jahr in 4 Saisons unterteilt. Genau genommen ändert sich das Unlock-System also mit Beginn Jahr 3 Saison 1.
 
Zuletzt bearbeitet:

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.759
#14
Zitat:

An eine pauschale Anerkennung bisheriger Spieler denkt Ubisoft nicht.

do not support this (crap) publisher (any more)
Wäre ja auch noch schöner. Seit wann gibt es denn sowas?
Leute die sich ein Spiel direkt am Release-Tag für 70 Eur kaufen bekommen ihr Geld nach 2 Jahren ja auch nicht wieder, wenn der Preis um 50% gesenkt wird.

Echt irre auf was für Ideen hier man einer kommt.
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.645
#15
Nicht jeder hat sofort alle Operators, Waffenzusätze freispielen. Es sind kleine Details die nicht so toll finde.
Beispiel Overwatch, jeder kann alle Helden sofort spielen, Fähigkeiten nutzen und hat keine Waffen oder Zusätze die erst freigespielt werden müssen.

Ich finde mittlerweile fast alle Spiele sehr unattraktiv sobald ich merke wie man ein Shop einbaut um viel Echtgeld mit digitalen Kleinigkeiten zu bekommen.
Einfach dieses Gefühl, man hat sich nicht primär mit dem Spiel beschäftigt sondern überlegt wie man möglichst geschickt Geld mit einem Shop bekommt.

Ich wünsche allen viel Spaß mit dem Spiel, aber ich reagiere langsam allergisch bei den ganzen ingame Shops.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.747
#16
@erazzed
Ah, stimmt. Danke!

Das Freischalten von Aufsätzen und Operatoren (der Standard-Operatoren zumindest) ist doch eine Beschneidung. Es ist unnötig, weil die Aufsätze eh Pflicht sind, die Operatoren benötigt werden und das Spiel dadurch nichts gewinnt. Für mich zählt das als künstliche Verschlechterung bzw. unnötige Beschneidung. Der Schritt jetzt hätte meinem Empfinden nach auch ganz zu Anfang schon drin sein dürfen.

20 Stunden zum Freischalten des Standard-Setups dauert zwar nicht extrem lange, es nervt aber schon ein wenig, zumal man, wenn man in diesem Zeitraum bleiben will, die Challenges machen muss. Die Dailys sind ziemlich oft aber bloß Botmaches, stinken ergo nach Arbeit und nicht nach Spaß. Man merkt schon, dass da dezent auf die Existenz eines Shops hingewiesen wird.

@noxon
Ein befremdlicher Vergleich zwischen Kaufpreis und Progression. Unlocks mit Ingame-Währung sind kein Kauf, auch wenn Publisher das sicherlich anders sehen. Die Unlock-Kosten zurückzuerstatten macht halt den neuen Season Pass bzw. die Operatoren nicht mehr so interessant, weil die künstliche Verknappung temporär aufgehoben wird... :p
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
537
#17
Man kann über Ubisoft sagen was man will aber viele andere Publisher hätten R6S nach dem schwachen Start sicher einfach fallen gelassen. R6S hat sich dann aber recht gut gemacht und bekommt weiterhin Support.
Dass dieser Support irgendwie bezahlt werden muss, sollte jedem klar sein.

Zu den Änderungen selbst kann ich nichts sagen da ich das Spiel kaum gespielt habe.
Hat man eigentlich irgendwann die Cheater in den Griff bekommen?
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.759
#18
@noxon
Ein befremdlicher Vergleich zwischen Kaufpreis und Progression.
In der Starter Edition sind die Base-Operatoren eben keine Progression. Da gehören die mit zum Geschäftsmodell und sind eben schon mit dem Kaufpreis eines Spiels vergleichbar.
Genau so wie die Attachments im Übrigen. Das war alles Teil eines Geschäftsmodells mit dem man in der Starter-Edition Geld verdient hat und in sofern hat das auch Sinn gemacht.

In der Vollversion hat sich das übrigens auch nicht von anderen Progressionsystemen wie die in Battlefield oder anderen Spielen unterschieden. Von daher sehe ich eigentlich auch kein großes Problem in dem Attachmentsystem, besonders weil diese saugünstig waren.


Man kann über Ubisoft sagen was man will aber viele andere Publisher hätten R6S nach dem schwachen Start sicher einfach fallen gelassen. R6S hat sich dann aber recht gut gemacht und bekommt weiterhin Support.
Dass dieser Support irgendwie bezahlt werden muss, sollte jedem klar sein.
R6S geht's nach 2 Jahren sogar so gut, dass Ubisoft letztens angekündigt hat den Preis der normalen Edition erhöhen zu wollen, anstatt ihn zu reduzieren. Die Starter Edition sollte komplett gestrichen werden.
Die Fans fanden das aber gar nicht so toll, also haben sie die Entscheidung ganz schnell wieder widerrufen und als Entschuldigung, dass sie auch nur daran gedacht haben gab's dann ein Elite Skin für alle. :)
Allerdings denke ich, dass sie stattdessen den Rest der Editionen jetzt deutlich teurer gemacht haben als ursprünglich angedacht. 130€ für die Complete Edition ist schon ein Wort.
 
Zuletzt bearbeitet:

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.747
#19
Die Starter-Edition war überhaupt nicht gemeint. Es ging schon um das normale Spiel. Dort ist die Progression im Bezug auf den Basisumfang höchst unnötig. Das unterscheidet sich zwar nicht von Battlefield, war aber auch dort kein positives Element.

Attachments für eine Waffe kosten bis März ~400 bis ~600 Renown, also rund eine Stunde Spielzeit. Finde ich gar nicht mal wenig.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.538
#20
Kann mich besonders bei RS6 was die Systeme mit den Klassen, Aufsätzen usw. betrifft, gar nicht beschweren.

Bei der Testversion auf der XBOX war ich zuerst sehr enttäuscht aber irgendwann habe ich es mir dann doch für den PC gekauft, als es bei MediaMarkt im Angebot war. Eins meiner besten Käufe was Spiele angeht.
Es macht immer noch sehr viel Spaß, man fühlt sich nie unterlegen was die Klassen anbetrifft usw. . Finde auch nicht, dass es sonderlich schwer ist, genug Punkte zu machen, um etwas freizuschalten. Mit jeder neuen Klasse, muss man auf immer mehr Dinge achten und das macht es spannend.
Die können meiner Meinung nach alles beim alten belassen.
 
Top