Readyboost im Jahr 2018 Sinnvoll? WIN 10, 64bit (MAC MINI LATE 2014) Lediglich 4GB RAM

Jannis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
389
Hallo Leute ich habe nun endlich eine 500 GB PCI e SSD in meinen MAC Mini eingebaut den ich als, Office, MAC os und Media Computer. Seither ist das System natürlich mega schnell was die booten etc angeht, ich habe allerdings das Problem das die kleine Kiste lediglich über 4GB verfügt, als ich ihn 2015 gekauft habe wollte ich um jeden preis sparen und es war ein mega Angebot mit diversen Gutscheinen... Gibt es irgendwelche Möglichkeiten über Readyboost die Geschwindigkeit zu erhöhen? welcher ist der aktuell schnellste 8gb USB 3 Stick?

wenn ich mehrere Browser aufhabe und viele Tabs ist der RAM auf ca. 80-90% Der Core i5 4260 ist da relativ schnell überfordert, hat jemand ne Idee wie man das System etwas Beschleunigen kann?
Leider lässt Apple auch keine Installation von Win 10 32Bit zu das ist glaube ich nicht ganz so speicher hungrig.

Die SSD ist eine Crucial P1 500 GB angebunden über den APPLE eigenen PCI e Anschluss mittels 2,50€ China Adapter,
desweiteren ist noch die 500GB HDD eingebaut die bei der Auslieferung installiert war.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.647
RAM kann man durch nichts ersetzen. Deine SSD dient auch als RAM Erweiterung, Stichwort Auslagerungsdatei. Und die SSD ist scheller als jeder USB Stick. Also entweder so lassen oder RAM erweitern.
 

Flomek

Commodore
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.248
Die Frage ist doch eher, war Readyboost jemals Sinnvoll?
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.054
Readyboost sollte das starten von langsamen HDDs beschleunigen... also n bissl Richtung SSHD nur halt von Windows selber aus. Aber mit einer SSD hat man ja schon ein Bootmedium das schneller als ein USB Stick ist... Readyboost würde da eher ausbremsen.
 

Jannis

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
389
man kann den mac mini late 2014 nicht RAM technisch erweitern.
 

Wu134

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
364
Hallo,

Readyboost wirkt wie ein Cache-Speicher für die Windows-HDD, also für eine SSD nicht notwendig. Da dein RAM fest verlötet ist, hast du leider keine Möglichkeit, deinen RAM zu erweitern.

Gruß
 

Jannis

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
389
Das habe ich bereits befürchtet! :D Über bootcamp lässt sich die 32Bit Version von Windows leider nicht installieren, seit einigen Jahren schon nicht mehr.
 

Viper1982

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.700
Wird Readyboost nicht eh abgeschaltet sobald ne SSD vorhanden ist?Meine bei Windows ist dem so!
 

Maike23

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
235
Selbst wenn man bei einer 32bit Version vielleicht 500MB weniger Grundlast auf dem RAM hätte ...

wäre das ein Nullsummen-Spiel, weil Win-32bit nur ca 3 GB adressieren kann.
 

honky-tonk

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.689
einfach die auslagerungsdatei auf der ssd einrichten...sollte schon was bringen. Und RAM fest verlötet, kein Win installierbar...musste ich schmunzeln...darum kaufe ich kein apple ;-) nur so am rande um etwas benzin ins feuer zu kippen:evillol:
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.842

fellkater

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.149
Readyboost kam seinerzeit mit Windows Vista einher und war damals schon wie oben bereits erwähnt Sinnlos.
Ram kann durch nichts ersetzt werden. Eine SSD ist schon die beste Entscheidung.
 
Top