Rechner startet nicht mit P8 Stecker

fehlfarbe

Newbie
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
4
Hallo Leute,

ich verzweifle langsam etwas an unserem System hier und wende mich daher an euch. Wird etwas längerer Text aber ich will ja nix unterschlagen ^^

Es handelt sich um ein System bestehend aus:
  • Gigabyte Aorus Pro AMD X399 So.TR4
  • AMD Ryzen Threadripper 2950X
  • 1200 Watt be quiet! Dark Power Pro 11 Modular 80+ Platinum
  • 2x 32GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
  • 2x 8GB Gainward GeForce RTX 2080 Phantom GS Aktiv PCIe 3.0
  • 2000GB Intel 660P M.2 2280 PCIe 3.0 x4
  • be quiet! Dark Rock Pro TR4 Tower Kühler

Das System wird für KI Training, Simulation usw. eingesetzt und ist daher auch gern mal mehrere Stunden auf Volllast. Nun ging das Ding vor ein paar Wochen während eines KI Trainings auf einmal aus und hat die Sicherung vom Stromkreis gleich raus geschmissen. Übeltäter war wohl das Netzteil, das beim Einstecken (ohne System dran) direkt die Sicherung wieder raus geschmissen hat. Kann passieren, also Netzteil zu be quiet! geschickt und 'ne Woche später ein neues bekommen (war original eingeschweißt).

Nun könnte die Geschichte zu Ende sein aber jetzt geht der Ärger erst richtig los. Ich habe das neue Netzteil eingebaut, alles verkabelt und wollte den Rechner erst mal ohne die Grafikkarten testen. Beim anstecken leuchtet die LED vom Boardchipsatz kurz auf aber beim drücken des Power Buttons passierte nix. Alle Lüfter bleiben aus, kein Fehlercode auf der Segmentanzeige. Mist. Also noch mal mit einem anderen Netzteil (ein altes 480W) den Gegentest gemacht - ging auch nix. RAM auch ausgebaut - ging nix. CPU raus - ging auch nix.

Ok, also Board zu Mindfactory zurück geschickt - wurde auf Kulanz "repariert" und kam heute an. Auf der Rechnung stand keine Fehlerursache (kA was die gemacht haben). Hmm...also noch mal CPU und RAM rein und wieder mit dem getauschten Netzteil probiert - nix. Jetzt kam ich auf die Idee, das 480W Netzteil noch mal zu testen, habe aber den P4/P8 Stecker (ATX_12V_1/ATX_12V_2) für die CPU Stromversorgung weggelassen und siehe da, das Board geht an und zeigt zumindest 00 Fehlercode auf der Segmentanzeige. Als nächstes habe ich nur den P4 Stecker eingesteckt. Das Board hat ja einen P4 und einen zusätzlichen P8 -> Board startet! Schnell noch eine alte Graka eingebaut und schon bootet das System. Jetzt kommt's: sobald ich den P8 Stecker zusätzlich oder einzeln einstecke bleibt die Kiste wieder aus - nix leuchtet oder dreht sich.

Jetzt hab ich beide Netzteile noch mal mit einem alten Board aus dem Schrank getestet:
  • mit dem getauschten Dark Power 11 leuchtet zwar beim anstecken eine LED auf dem Board aber es springt weder mit, noch ohne den P4/P8 Stecker an
  • mit dem alten 480W Netzteil springt das alte Board nur an, wenn ich den P4/P8 weg lasse

Nun bin ich etwas ratlos...hat das Gigabyte Aorus Board beide Netzteile (teil-)geschrottet? Wenn ich das be quiet! jetzt noch mal umtauschen lassen würde und wieder anstecke, geht's dann wieder kaputt? Andererseits scheint das Board bei Mindfactory ja gelaufen zu sein oder lassen die den P4/P8 einfach weg und schauen nur, ob das Ding anspringt und paar Lämpchen blinken?
Geht so ein teures Netzteil mit den groß beworbenen Sicherungsmechanismen soo schnell kaputt? Selbst wenn der P8 auf dem Board irgendwie kurzgeschlossen wäre, sollte das NT doch nicht einfach sterben und zumindest mit anderen Boards laufen.

Bin gerade etwas ratlos, wie ich weiter verfahren soll...scheinbar geht das Board ja prinzipiell aber halt nur ohne den P8 (-> Stabilität bei 100% Auslastung?) aber irgendwie scheint es ja auch den Netzteilen zu schaden ^^ Ich hätte auch vermutet, dass die ganzen GND und +12V rails einfach parallel geschaltet sind, zumindest der P4 und P8 Stecker.

Problematisch ist auch, dass die Komponenten im Sommer 2019 über unsere Hochschule gekauft wurden und man da nur 1 Jahr Gewährleistung bei Mindfactory bekommt. Bei be quiet! kann man zum Glück direkt beim Hersteller umtauschen, Gigabyte will das über den Händler regeln, daher kann ich nur auf Kulanz hoffen und weiß jetzt nicht, ob ich einfach ein neues Board bekomme, wenn ich es noch mal zurück schicke.

Hat vielleicht jemand eine Idee oder ähnliches erlebt?
 

TorenAltair

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.630
@fehlfarbe Sofern ich es nicht überlesen habe: Hast Du auch einen CMOS-Reset durchgeführt?
Kann durchaus sein, als das 1. Netzteil hopps ging, dass es irgendwelche Settings im UEFI/BIOS auf ungültige Werte gebracht hat.
 

fehlfarbe

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
4
@TorenAltair jap, den CMOS-Reset Button hatte ich auch mehrfach gedrückt. Nachdem der Rechner mit dem 480W Netzteil gebootet hat, bin ich auch noch mal ins UEFI und dort kam auch 'ne Meldung, dass es resettet wurde.
 

TorenAltair

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.630
Unwahrscheinlich, dass es hilft, aber ein Neuflashen des UEFI könnte, wenn auch in seltenen Fällen, noch helfen und ein Versuch wert sein.
Was Händler in der Regel machen, wenn man diese nicht exakt auf ein konkretes Problem hinweist, ist tatsächlich ein Minimalbetrieb. Wenn es da tut, "kann es ja kein Fehler sein". Wäre auch noch eine Möglichkeit für Dich bei MF nochmal nachzuhaken, auch wenn ich da wenig erwarten würde.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

6666david

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
73
Hört sich für mich nach dem Bord an.
(Für ein unerfahreren dude)

Hast du ne Möglichkeit die CPU zu testen?(untervollast) Vllt ist irgend was mit den Stromleitungen an der CPU was kapput (vorausgesetzt das Bord ist okay)
 

Sephe

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.325
Achtung: Verwechselungsgefahr, @fehlfarbe !

Der P8 (umgangssprachlich für "PCIe 8 Pin" für Grafikkarten) ist NICHT kompatibel zum "P4+P4" (oder auch genannt: "EPS-12V" oder fälschlicherweise "ATX-12V" (Beschriftung auf deinem Gigabye-Board)).

Mechanisch passt der "PCIe 8 Pin"-Stecker in eine "EPS-12V"-Buchse!
Elektrisch ist es aber ein KURZSCHLUSS, da +12V und GND genau verkehrt herum aufgelegt ist.


Zur Verdeutlichung:
Bitte mal "PCIe 8 Pin" und "EPS-12V" vergleichen.



Spsgx.png


90704890A690395C0AEF4937A0B48BA3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

cloudman

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
925
Sehr seltsam.
Wenn das Gigabyte Board defekt wäre warum startet es dann mit P4 only

Was passiert denn wenn du statt dem P8 vom Netzteil die beiden P4 an 12V_1 anschliest?
 

fehlfarbe

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
4
Aaaalso, der PCIe scheint in der 8er Kombination nicht in das Board zu passen - in der 6er schon aber die wurden eigentlich auch nicht verwechselt.
Aus dem alten Netzteil, es handelt sich übrigens um ein be quiet! Straight Power E7 480W, kommt neben dem großen ATX 20/24 Pin Connector noch der P4 raus. Der funktioniert in ATX_12V_1/EPS12V und ATX_12V_2 (System bootet).
Wenn ich nun den optionalen 12V P8 ans Netzteil anschließe und komplett einen oder beide P4, die da raus kommen ans Board anschließe, geht die Kiste wieder nicht an.

Als hier zur Verdeutlichung die Anschlüsse am Netzteil:
bn121_cbl.jpg


das Kabel hab ich vom Dark Pro 11 genommen:

IMG_20201030_133323.jpg


...und gerade beim schreiben noch mal auf die Idee gekommen, den Netzteil->P4/P8 Adapter mal mit dem Multimeter zu testen. Scheinbar hat sich die Pinbelegung netzteilseitig geändert bzw. ist zwischen den Serien nicht kompatibel.
Das originale Kabel vom alten Netzteil hat natürlich jemand zerschnitten und für was anderes genommen. Da muss ich dann erst mal den Lötkolben reaktivieren. Sollte es dann mit dem alten Netzteil funktionieren, scheint wohl das getauschte Dark Power Pro 11 einfach schon wieder kaputt zu sein.
 

cloudman

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
925
Den zusätzlichen P4 brauchst du normalerweise nicht wenn der P8 in 12V_1 steckt.
Wenn du schon das Multimeter in der Hand hast:

Liefern die P4/P8 Stecker 12 V wenn du nur den ATX Stromversorung anschliesst und den Rechner einschaltest .
Oder ganz ohne Rechner indem du den ATX Pin 14 – Green (Power-ON) mit einer Büroklammer oder ähnlichen auf GND legst

(https://www.neweggbusiness.com/smartbuyer/components/how-to-troubleshoot-a-pc-power-supply/)
Damit solltest du schon mal überpüfen können ob deine Netzteile noch funktionieren.
 

Stullen Andi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
942

schick es dort hin wo es her kommt, so oft bis es funktionierend bei dir ankommt. auf tips wie bios flashen würde ich nun verzichten, sonst wird dir unterstellt das du den fehler ausgelöst hast.

wenn du aber wild irgendwelche kabel an irgendwelche netzteile steckst darfst du dich auch nicht wundern wenn du den ganzen glumpasch verursacht hast.
 

fehlfarbe

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
4
So, hat diesmal 'ne Weile gedauert, bis es umgetauscht wurde aber am Fr. kam noch mal ein neues Dark Power und nun läuft die Kiste wieder. Ich hoffe mal, ich habe nur zwei Montagsmodelle erwischt und ich muss demnächst kein neues Netzteil bestellen. Das ist immer so viel Papierkram :D
 
Top