Rechner startet nur ab und zu

Ryou-sama

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
43
Hallo liebe Community!

Es gibt hier im Forum zwar unzählige Threads mit ähnlichen Problemen wie meines, aber da es bei mir etwas anders ist habe ich mich entschlossen einen eigenen Thread zu eröffnen. Falls dies nicht erwünscht ist, bitte ich um Entschuldigung.

Nun zum Thema:
Ich haben mir vor etwa 2 Jahren einen Rechner zusammenbauen lassen und bis vor einer Woche lief auch alles problemlos.

Aber seit einer Woche will mein Computer nicht sofort nach dem Einschalten starten. Normalerweise werden die Gehäuselüfter für ca. 3 Sekunden sehr laut sobald ich den Pc starte und ich komme sofort ins Bios. Seit ca. einer Woche ist es so dass, wenn ich den Einschaltknopf betätige, die sekundäre Festplatte zwar angeht (primär ist eine OCZ SSD, daher nicht hörbar) aber die Lüfter nicht. So ist der PC zwar eingeschaltet, will aber nicht hochfahren. Ich komme erst gar nicht ins Bios und der Monitor bleibt ausgeschaltet. Da hilft nur 5Sek. den Einschaltknopf gedrückt halten damit er wieder aus geht. Die ganze Prozedur muss ich ca. 10-15 mal wiederholen, erst dann startet der Computer wie gewohnt. Es kommt auch kein Piepsen oder ähnliche Warnmeldungen. Wenn der PC komplett hochgefahren ist, läuft alles super sauber und problemlos.

Hier meine Komponenten:
Prozessor: Intel Core i7 CPU 920 @ 2.67GHz
Lüfter: Noctua NH-U12P
Mainboard: Gigabyte EX58-UD3R
Arbeitsspeicher: 3 x 2GB OCZ OCZ3X1333LV2G
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 275
Primäres Laufwerk: OCZ Vertex 2 120GB
Netzteil: BeQuiet 650 oder 750 Watt (bin mir nicht sicher - jedenfalls mehr als ausreichend)

Ich hab auch schon die Komponenten größtenteils vom Staub befreit (unglaublich was sich alles in kurzer Zeit ansammelt :o) Ich habe noch nie einen Computer selber auseinander gebaut (außer Festplatten ein- bzw ausbauen) sodass ich mich nicht wirklich traue Hardware auszubauen um sie gründlich zu reinigen.

Jo, nun hoffe ich dass ihr mir weiterhelfen könnt. Bin für jeden Tipp dankbar :)

Grüße

PS: Darf man wirklich mit dem Staubsauger im Gehäuseinneren den Staub absaugen? Vor einigen Jahren hat mir das mal ein Computerfachmann gesagt, trauen tue ich mich das nicht wirklich.
 
Desweiteren dürfen sich die Lüfter nicht durch den Sog des Staubsaugers drehen. Wenn Lüfter von aussen angetrieben werden induzieren sie Spannung in die falsche Richtung was empfindliche Bauteile auf dem Mainboard (oder der Graka) beschädigen kann. Also Lüfterblätter festhalten beim aussaugen oder den Stecker vorher ziehen.
 
Danke für die zahlreichen Antworten :)
Ich hatte schon vermutet dass es das Netzteil ist. Wird wohl ein Neues her müssen.

@consul75
Das Problem von Leu aus dem, von dir geposteten, Thread ist beinahe identisch wie bei mir. Allerdings gehen die Lüfter bei ihm und den anderen Betroffenen an, bei mir nicht. Aber ich denke dass dies nichts zur Sache tut und das Netzteil schuld daran ist.

@Helge01
Wie lange hält so eine Bios Batterie? Müsste schon mehrere Jährchen halten, oder? Wie kann ich denn überprüfen ob es an ihr liegen könnte ohne herumzuschrauben, ausbauen etc.? Wie gesagt, bin kein Profi und würde es nicht riskieren wollen.

Danke!
 
Also wenn die Batterie keinen Saft mehr hat, sind bei einer vollständigen Entfernung vom Stromnetz deine BIOS-Einstellungen auf default zurückgesetzt, aber ich halte das Netzteil für wahrscheinlicher.

Schon nach deinem zweiten Satz der Erläuterungen dacht ich mir, dass du ein be-quiet Netzteil hast, der Fehler ist leider keine Ausnahme, hat auch schon Bekannte von mir erwischt. Ich würde mal, falls möglich, mit einem anderen Netzteil testen. Ansonsten direkt ein neues kaufen, ich halte es für unwahrscheinlich, dass es an etwas anderem liegt.

@S!L3NC3R: Das wäre antürlich die einfachste Methode, aber jemand der sich mit der Materie nicht wirklich gut auskennt, der wird kaum ein Multimeter haben ;) Aber damit mach ich sowas auch immer :D
 
Interessant wäre es welches Netzteil es von beQuiet ist? E5 vielleicht zufällig?

Die BIOS Batterie lässt sich mit einem flachen Schraubendreher entfernen. Einfach die Halteklammer (die rechts auf dem Bild zu sehen ist weg von der Batterie drücken. Dann fällt sie quasi von allein heraus.

pc-startet-mehr-bluescreen-neuer-treiberinstallation-2039d1208085879-cback_opsc_batterie.jpg
 
@S!L3NC3R
Danke für die Beschreibung! Wo bekommt man so eine Batterie? Welches NT-Modell es genau ist weiß ich leider nicht, werde bei Gelegenheit mal nachschauen.

@Tapion3388
Könntest du mir ein gutes empfehlen? Ich weiß leider nicht welche gut und welche weniger gut sind. Hab von Netzteilen wenig Ahnung. Weiß nur dass die von BeQuiet zu den Besten gehören/gehörten, weshalb ich mich dafür entschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also wenn du qualitativ das Beste haben willst, würde ich spontan Enermax und Seasonic in den Raum werfen. Auch Cougar baut sehr gute Netzteile, auch die FSP Forton Aurum sind nicht schlecht, aber leider etwas laut. 500W reichen bei deinem System dicke aus, vorausgesetzt die Leistung kommt auch auf der 12V-Leitung an, aber bei den von mir genannten Herstellern ist das in aller Regel der Fall.

Kommt auch bisschen drauf an, was deine Anforderungen sind. Möglichst günstig oder möglichst hoher Wirkungsgrad (= weniger Stromverbrauch)?
 
@Tapion3388
Hab noch zwei HDDs, eine 2TB und ein 1TB.

Hier mein System: http://www.mein-pc.eu/Profil/PC-kun-EX58-UD3R/20944

EDIT: Ich würde dennoch ein etwas stärkeres bevorzugen. Was sicher ist, ist sicher :D
EDIT 2: Naja, der Stromverbrauch spielt eine passive Rolle, muss aber auch nicht der Killer-Stromverbraucher schlechthin sein. Der Preis spielt eine eher wesentlichere Rolle. Muss aber auch kein Billig-Klumpen sein :)
 
Zuletzt bearbeitet:
550Watt reichen aus! Dein System ist soweit ich gesehen habe auch nicht übertaktet. Das FSP kannst du kaufen. Vielleicht noch Preise vergleichen Amazon ist da nicht so günstig.

Edit: http://geizhals.at/deutschland/614777 kannst du doch bei Amazon bestellen. Da die Lieferung kostenlos ist.
 
Das hab ich ja eben verlinkt, schlecht isses nicht. Man hört allerdings, dass es nicht das leiseste sein soll, gerade unter hoher Last. Aber da dein PC unter Last ca. 300-350W verbrauchen sollte, dürfte sich das in Grenzen halten.
Für den Preis ist die Gold-Zertifizierung sowie 5 Jahre Garantie halt verlockend.
 
Naja, ich hab da Preislich keine so große Auswahl da ich in Österreich wohnhaft bin. Da sind zwar bei einigen Online-Shops die Preise niedriger aber dafür die Versandkosten für AT wucher. Bei Amazon sind die Versandkosten ab 20€ inklusive.

Gut, überredet :)
Dann werde ich es mir die Tage bestellen wenn ich kein passendes 550Watt Teil finde. Werde noch etwas herumstöbern und dann hier rein posten falls sich eine bessere und billigere Alternative ergibt.

Danke euch beiden dass ihr euch die Zeit genommen habt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top