Retro PC

Fabe1904

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
21
Hallo zusammen,

ich würde mir gerne einen PC mit alten Komponenten zusammenbauen. Der PC soll ausschließlich für ein paar alte Spiele (Age of Empires 2, Anstos 3, Cossacks Back To War, Anno 1602) benutzt werden.

Ich habe bereits eine CPU, GPU, ein Netzteil, ein Gehäuse und eine HDD:
CPU - AMD Athlon 64 x2 5200+
GPU - NVIDIA GeForce 9800 GTX+
Netzteil und Gehäuse - Ich kann euch die genauen Modelle nicht sagen, da ich die Komponenten nicht hier habe
HDD - 512 GB

Beim Motherboard und beim RAM kommt ihr ins Spiel:
Welches Motherboard und welchen RAM könnt ihr mir für das System empfehlen?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.438
Halt irgendein DDR 1.. 2... was auch immer damit lief und beim MB nimm halt was Du findest mit dem Sockel, den Du brauchst. Wird schon laufen.
 

DcJ

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.645
Die Frage ist nicht was du empfohlen bekommst sondern was du bekommst..
Ich habe noch DDR2 hier liegen.. habe versucht es zu verkaufen. Wollte keiner haben obwohl Reto PCs boomen (gefühlt)
 

catch 22

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
937
Versuch ein Board mit Sata 150 Anschlüssen aufzutreiben, dann bist du nicht nur auf langsame HDD angewiesen, sondern kannst alternativ auch eine SSD verbauen. Und nimm vor allem ein Board, ohne Chipsatzlüfter, sollte sich kein entsprechendes Board auftreiben lassen, rate ich dringend zum Einsatz eines passiven Kühlkörpers
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.438
Ähm, laut deinem anderen Thread hast Du doch einen kompletten alten PC!? Wieso suchst Du dafür ein neues MB und RAM?
 

Ironbutt

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
122
Für AOE und Anno ist die Kiste aber OP :D

RAM und MB kommt hier erstmal auf die CPU an, die Athlon X2 waren meist auf Sockel AM2 gesteckt, hier kommt dein schon vorhandener RAM gerade richtig, denn die AM2 Boards hatten idr. DDR2 Speicher.
 

catch 22

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
937
Pauschal zu sagen dass es eine AM2 CPU ist, halte ich bei den Athlon X2 grundsätzlich für gewagt, es gab auch mehr als genug Sockel 939er Athlon X2.

Allerdings müsste es in diesem Fall Tatsächlich eine AM2 CPU sein, da die Sockel 939 höchstens bis 4800+ gingen, wenn ich mich richtig erinnere.
 

Fabe1904

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
21
Danke für Eure Antworten.

@seyfhor
Ich habe gedacht, dass ich das ganze alte System noch ein bisschen upgraden kann, da es bestimmt schon 10 bis 12 Jahre alt ist. Ich würde auch gerne eine SSD verbauen und ich denke, dass das mit dem akuellen MB nicht möglich ist. Bitte korrigiere mich, wenn es falsch ist. Ich kenne mich noch nicht so gut aus. Bei dem RAM werde ich dann wohl bei dem alten RAM bleiben. Ich bin nach England umgezogen und der PC ist noch in Deutschland. Als ich das letze Mal in Deutschland war, habe ich einen CPUZ Report gemacht und als ich den PC eingeschaltet habe, hat der die ganze Zeit gepiept. Ich nehme an, dass das BIOS mir mitgeteilt hat, dass sich das Netzteil verabschiedet hat. Darum wollte ich mich aber kümmern, wenn der PC hier bei mir ist. Vielleicht siehst du dann noch einen dritten Post von mir. :) Haha.

Die NVIDIA GeForce 9800 GTX+ zieht auch mal gerne 200 W unter Volllast, auf ein Netzteil mit genügend Power setzen (keinen Chinaböller!, also kein No-Name Produkt). Laut Wiki (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_AMD-Athlon-64-X2-Prozessoren) ist der 5200+ AM2 und somit DDR2 der Speicher Deiner Wahl.
Werde ich berücksichtigen, danke. Wenn ich alles richtig deute, brauche ich bald eh ein neues Netzteil (s. mein letzter Kommentar).
 

Ironbutt

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
122
SSD sollte kein Problem sein, bei AM2-Boards waren S-ATA Anschlüsse standartmäßig integriert.
 
Top