News Ring Video Doorbell: Einsteigermodell nun mit 1080p und besserem Audio

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.482
Ring hat eine neue Generation der original „Ring Video Doorbell“ angekündigt, die ab 3. Juni über den eigenen Online-Shop und Amazon verfügbar sein wird. Die neue Generation der batteriebetriebenen Video-Türklingel löst in 1080p statt 720p auf und soll verbesserte Privatsphäre- und Sicherheitsfunktionen bieten.

Zur News: Ring Video Doorbell: Einsteigermodell nun mit 1080p und besserem Audio
 

Piranha771

Ensign
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
177
Ich persönlich sehe Smarte Lautsprecher (Alexa) zwar kritisch, kann aber verstehen warum man dort die Gefahren für die Privatsphäre gegen Bequemlichkeiten abwägt. Solche Geräte wie die Lautsprecher wurden nun mal nicht als Überwachungsgeräte konzipiert sondern dienen einem anderen Zweck und Jemand müsste einiges an Aufwand betreiben um daraus ein spitzelndes Überwachungssystem zu bauen (Wenn auch nicht unmöglich)


Aber diese Smarten Surveillance Systeme sind mir ein Grauß. Diese sind schließlich, bereits beim ersten Grundgedanken in der Konzeption, mit dem Ziel gebaut, unauffällig zu überwachen.
Teilweise direkt mit der Örtlichen Polizei verknüpft, sind die Dinger bereits unmodifiziert, perfekte Überwachungsgeräte.

Nein Danke.
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
657
Obwohl ich eigentlich zufriedener Amazon-Kunde bin und auch die Bude vollstehen habe mit unzähligen Echo Dots, Echo, Echo Show, FireTV Sticks, FireTV 4K, ... muss ich sagen, bei "Ring" geht die Rechnung nicht ganz auf.
(Ich habe eine Ring Video Doorbell 2).

Das Problem ist, dass sich Amazon davor scheut, ihre APIs an 3rd Party Anbieter freizugeben. Das hat zur Folge, dass speziell die Ring Video Doorbell nicht ganz so sauber mit openHAB, ioBroker, Home Assistant und all den anderen Plattformen läuft, wie es eigentlich sein sollte.
Ist schon dämlich, wenn man mit einem Bewegungsalarm ausgelöst von der Doorbell die Außenbeleuchtung eine Minute später einschaltet (nicht ganz so schlimm wenn nur die Schwiegermutter die Treppe runterfällt).
Direkt verknüpft über die Alexa App funktioniert das hingegen problemlos.

Sämtliche API-Zugriffe der bekannten Smarthome-Plattformen erfolgen derzeit über inoffizielle APIs und könnten jederzeit abgeschaltet werden. Mit Blink hat Amazon das gestern auch tatsächlich angekündigt.

Nach dem Kauf meiner Ring musste ich sage und schreibe ein Jahr lang warten, bis es endlich möglich war, Echo-Devices als "Türgong" zu verwenden. Wenigstens das wurde inzwischen richtig gut umgesetzt.

Dass die Videos nur in der Cloud gespeichert werden und dafür ein Abo erforderlich ist, schreckt sicherlich auch manch einen potenziellen Käufer ab.
 

Roesi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
620
Privatsphäre, Amazon, Alexa.

Irgendwie kann da was nicht stimmen.
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.593
Ich finde die Ring Video Doorbell ja, genau wie andere "intelligente" Videotürklingeln, durchaus interessant.

Allerdings bin ich nicht bereit ein monatliches Abo dafür abzuschließen.
Für mich bräuchte es die Möglichkeit entweder per ONVIF oder per FTP die Bilder in ein Smart Home System meiner Wahl zu bekommen. Gerade bei der Doorbell Elite, die für mich am interessantesten ist, muss man sich ja keine Gedanken um die Batterielaufzeit machen und könnte sie daher direkt als Sicherheitskamera ins bestehende System einbinden. Die Series X aus den USA wäre für mich eine absolute Notlösung, die ich zumindest als Zwischenlösung akzeptieren könnte, weil da die monatlichen Gebühren wegfallen und beim Gerät eingepreist werden.
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
657

Snowi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
611
Funktionieren die auch ohne Internetanbindung?
Finde das schon praktisch, wenn man statt reiner Gegensprechanlage jemanden sieht. Aber nur ohne Internet, zB VPN über den Hauseigenen Router, oder via Portfreigabe und Login in einer App.
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
657

Snowi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
611

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
657
Zu den Alles-Könnern zählen die Geräte von Doorbird. Aber die sind auch nicht ganz billig.
 

Hayda Ministral

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
5.147

Tramizu

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.776
Sind die eigentlich Diebstahlsicher montierbar?
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
657

Tramizu

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.776
Danke für die Antwort. Bin nämlich am überlegen, mir sowas zu zulegen.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.743
ging ja die Jahre mehrfach durch die Medien, haben die Trolle "Angestellten" vom Hersteller immer noch Zugriff auf die Kamera?
 

projectneo

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
596
Habe auch eine Doorbell, leider haben die Probleme die Klingeln Probleme mit Mesh und die Doorbell selbst kann keine Sonderzeichen im WLAN Kennwort. Zufrieden bin ich nicht mit dem Ding. Ich betreibe es ohne Abo, das geht dann auch wunderbar.
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
657
Mesh (AVM) funktioniert bei mir problemlos und die Sonderzeichen sind nur ein Problem bei der Erstinstallation (und auch dann nicht immer). Dämlich ist das natürlich trotzdem.

Man kann die Doorbell ohne Abo verwenden. Es wird dann allerdings in Abwesenheit nichts aufgezeichnet. Es ist nicht unpraktisch zu sehen, ob der Paketbote wirklich da war und geklingelt hat oder nur behauptet es war niemand zuhause.
 
Top