Rootserver und Anonymität?

Letro

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
7
Hallo,
ich habe vor, mir einen Rootserver zuzulegen, wahrscheinlich bei Hetzner.
Nur stellt sich mir hier die Frage: Wie anonym bin ich dann? Könnte jemand ohne zugehörige Domain meine Identität rausfinden?
Ich rede hier natürlich nicht von irgendwelchen Strafverfolgungsbehörden, sondern wenn ich ihn z.B. als Teamspeak-Server nutze und die IP irgendwohin poste, direkt ein Dutzend Leute meinen Namen plus Anschrift kennen...
Weiß jemand was darüber?
 

Multivitamin

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.168
null anonym
deinen namen kriegt jeder in sec. raus
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.804
Nur über die IP bekommt keiner deinen Namen raus. Dafür müsste sich halt derjenige an deinen Provider wenden. Also wie du schon sagtest, für Anwälte oder die Polizei wäre das kein Problem. Aber ohne dazuhehörige Domain wird es schwieriger. ( Mit Domain hast du natürlich auch hier wieder verloren da diese Daten bei der Denic stehen )

Und natürlich sollte man darüber dann keine Webseite hosten und sein Facebookprofil darüber verlinken... .
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Den bekommt keiner raus, Hetzner darf den nicht einfach so rausgeben und seine Domain muss er ja nicht verraten, er will ja nur die IP weitergeben.
 

redeye86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
372
Du darfst dann aber keine Domain (außer der vom Provider vergebenen Subdomain) auf die IP registrieren. Über Suchmaschinen bekommt man raus, welche Domains auf einer IP liegen und damit hat man dann den Namen.
 

Multivitamin

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.168

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.295
Solange du an die IP keine Domäne gebunden hast die man bei der Denic (oder wer auch immer die TLD verwaltet) abfragen kann bekommt keiner deine Daten raus. Wenn du irgendwann doch mal ne Domäne brauchst kannst du bei Hetzner auch eine zweite IP für 1€ im Monat dazuholen und die dafür nutzen.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.169
Komische Antworten. Kommt drauf an, wie Hetzner die IP einpflegt.

Natürlich geht eine Whois Abfrage auch mit einer IP nicht nur über den Domainnamen.

Und da Du einen Rootserver hast mit eigener IP wird das wohl auch zu sehen sein. Aber eben wie gesagt, abhängig davon wie Hetzner das regelt.

Beispiel. Eine Whois Abfrage auf die IP von Google.de

http://whois.net/ip-address-lookup/173.194.44.120
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.169
@Jesterfox

könnte mir auch vorstellen, dass es deutsche Vorgabe ist. Server mit eigener IP auf den Besitzer Namen laufen zu lassen.
 

sasdensas

Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.256
Ruf am besten direkt bei Hetzner an und frag nach, ob die deine Daten zur IP hinterlegen.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Seit wann meldet Hetzner denn die Kundendaten der IP an RIPE? Das ist mir echt neu, vor einigen Jahren war es noch nicht so.
Dann kann natürlich jeder die Adresse rausfinden, muss man eben einen Anbieter finden, der die Adresse nicht meldet.

Eine Vorgabe ist es garantiert nicht, bei IPs von Hosteurope steht nur Hosteurope in der RIPE-DB, keine Kundendaten.
 

Letro

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
7
Genau das ist was, wonach ich gesucht habe. Ich kenne diverse Leute mit vServern und da kommt bei Whois nur der jeweilige Anbieter, also Strato und so weiter, jedoch war ich mir unsicher, wie dies bei Rootservern ist, die ja physisch eigenständig sind. Wenn das tatsächlich nur bei Hetzner so ist, muss ich wohl auf ein weniger günstiges Angebot zurückgreifen...
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Also ich habe es gerade mal mit verschiedenen Hetzner-Rootserver von Kunden probiert: Da stehen die Adressdaten nicht in der RIPE-DB. Die IP wird von einer ganzen IP-Range abgedeckt, die an Hetzner gebunden ist.

Eventuell werden Adressdaten nur bei weiteren IPs direkt an die Kunden gebunden? Auf Grund der IPv4 Knappheit muss ja jede neu beantragte IP begründet werden, eventuell trägt Hetzner dann die Adressdaten ein um sich gegenüber der RIPE zu rechtfertigen?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.169
Alles möglich, aber eben Spekulationen. Man kann das wohl mit einer Mail oder einen Anruf bei dem jeweiligen Provider sehr schnell klären. Vielleicht ist es auch eine recht neue Vorgabe. Ich betreue 2 Rootserver. Aber die Verträge sind schon sehr alt. Da wird auf den Dienstleister verwiesen in der RIPE DB.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Also ich habe noch einen Test gemacht, bei gemieteten Failover-IPs werden Adressdaten in die RIPE-Datenbank eingetragen. Bei einer zusätzlich angemieteten IP zum Einsatz eines SSL-Zertifikates jedoch nicht. Also scheint Hetzner nicht kategorisch die Adressdaten zu hinterlegen. Eventuell werden die Adressen nur bei IPs hinterlegt, die nach einem bestimmten Datum bei der RIPE oder von einem Kunden beantragt wurden.


Es bleibt wirklich nur die direkte Anfrage bei Hetzner übrig.
Wenn die Antwort von Hetzner hier gepostet werden könnte, würde ich mich freuen, denn das interessiert mich dann gerade auch brennend.
 
Top