RTX2080 wird nur hin und wieder erkannt / Boot-Probleme

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
Hallo Zusammen

ich habe seit gestern ein mysteriöses Problem und finde keine Lösung.
Da ich hier bisher immer gute Problemlösungen gefunden habe, habe ich mich kurzerhand angemeldet um euch um Hilfe zu bitten.

Seit einigen Wochen bootet mein PC bei jeden dritten/vierten mal nicht mehr (VGA Diagnose LED leuchtet). Wenn ich den Monitor von meiner RTX an das MB anschließen klappte es wieder und ich konnte zurück stecken.
Ich glaube die Probleme haben mit einen Win10 Update angefangen.

Seit gestern liefert meine RTX nun gar kein Signal mehr
In den letzten Tagen gab es wieder ein paar Win10 Updates und auch ein Nvidia Update.
Dazu habe ich in geistiger Umnachtung gedacht ich müsste mal zum Test den ransomware schutz von windows 10 aktivieren was mir kurzzeitig alle möglichen Programme blockiert hat.

Ich habe heute bereits schon folgendes Probiert und Teilerfolge erzielt:
  • Update BIOS
  • Restet BIOS
  • Komplett neue Win10 Pro Installation (neuste Version)
  • damit auch neue Nvidia Treiber installation

Leider klappt es immer noch nicht ganz. Die RTX wurde zunächst gar nicht erkannt, so dass ich die ersten Einrichtungsschritte via MB Ausgang machen musste.
Anschließen angesteckt aber weiterhin den MB DisplayPort Ausgang genutzt. RTX wurde zuerst als Basis Graphic Adapter erkennt und erst nach der Nvidia Treiber Installation als RTX2080.

Wenn ich nun im Betrieb von MB auf RTX umstecke, klappt es wunderbar. Wenn ich aber einen Neustart mache, bootet mein MB mit leuchtender VGA Diagnose LED in einen Black Screen.
Wenn ich den Monitor per MB Ausgang anschließe klappt das booten, allerdings wird nur bei jedem dritte Neustart die RTX im Geräte Manager erkannt und ich kann umstecken.

Habe in den wenigen Momenten in dem die RTX Problemlos lief Dxdiag ausgeführt, Ergebnis "Es wurden keine Probleme gefunden".

Nun weiss ich nicht mehr weiter, evtl. noch eine alte Win10 Version aufsetzten mit alten Nvidia Treiber. Den Aufwand würde ich mir allerdings ersparen wollen.

Habt ihr eine Idee wie ich den Fehler weiter eingrenzen kann und was ich noch unternehmen kann?

Hier noch mein System:
Asus ROG Strix Z390-I
Intel i9-9900K
Samsung 970 Pro
MSI RTX2080 Gaming X Trio
G.SKILL RipJaws DDDR4-3200
be quite Straight Power 11 750W

Worst Case und die Graka ist hinüber (warum auch immer) habe ich doppelt Pech da zufällig morgen die Garantie abläuft 😖


Freue mich über jeden nützlichen Hinweis 🙂
 

cvzone

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
8.745
Stell mal im UEFI testweise das CSM /Legacy an (wenn es einstellbar ist nur für PCIe / PCI).

Wenn die beim booten kein Bild liefert und er im Post hängenbleibt, dann musst du dir um Windows und Treiber keine Gedanken machen...

Bei meinem X570 TUF mit Vega64 ist es beispielsweise so, dass ohne CSM die Karte immer bei der VGA LED hängenbleibt, wenn etwas am HDMI Port steckt, aber nur im UEFI Mode (CSM off).
 
Zuletzt bearbeitet:

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
Danke für die schnelle Antwort

Habe CSM nur unter den Boot-Einstellungen gefunden, generell ist UEFI und CSM aktiv gewesen. Boot von PCIe stand schon auf "legacy only"

Hatte eben einen Neustart bei dem es problemlos geklappt über RTX, der zweite und dritte Neustart wieder nicht.
Jetzt erkennt er mir die RTX scheinbar gar nicht mehr 😩
 

Buggi85

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
906
Da scheint mir wirklich ein Hardwaredefekt vorzuliegen. Die Probleme beginnen ja schon vor dem OS.
Evtl. mal CMOS clear probieren und/oder BIOS Battery entfernen. Dann starten und schauen.
 

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
Ich hoffe nicht, das wäre echt übel.

Habe CMOS zurück gesetzt. Danach bin ich ohne Probleme über die RTX in das UEFI gekommen, nach dem ich aber in Win booten wollte blieb er mit schwarzen Bild stehen.

Danach Graka ausgesteckt, per MB gebootet ohne Probleme.
Runtergefahren --> Graka wieder angesteckt --> Start aber Monitor noch per MB --> im Geräte Manager gesehen das die RTX wieder erkannt worden ist, umgesteckt und es läuft ohne Probleme (bis zum nächsten Neustart).

So ganz kaputt kann die Graka ja nicht sein, wenn sie hin und wieder erkannt wird und dann auch Problemlos läuft. Kann man sowas reparieren lassen?

Ich will mir ungern eine neue Graka kaufen müssen (Vor allen wenn die 3080 noch nicht verfügbar ist).
Eine 1k Euro Graka die nur 2 Jahre hebt wäre echt bitter.
 

Denniss

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
5.151
Ist die Grafikkarte mit 2 Stromkabeln angeschlossen die in Port 1 und 3 des Netzteil stecken ?
 

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
Jein, es ist ein spezielles Y-Kabel was beim Netzteil dabei war, was auf zwei 8-pin Kabel zur Graka geht
 
Zuletzt bearbeitet:

Denniss

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
5.151
Wie Y-Kabel?
Jeweils ein Kabel vom Netzteil pro Strombuchse der Grafikkarte.
In welchen Buchsen vom Netzteil stecken die Kabel? Laut Handbuch muß das 1+3 sein, beim SP11 Platinum 1+2 wen ich mich nicht irre
 

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
Ich bin mir nicht sicher ob wir vom gleichen Netzteil reden.
Hier das Netzteil und Handbuch STRAIGHT POWER 11 | 750W Gold

Hier der Ausschnitt aus dem Handbuch und um welches Kabel es sich handelt

Am Netzteil selber ist gibt es keine Steckplätze mit nummerischer Beschriftung. Das Y-Kabel hängt am Slot "PCIe 2 4PIN/8PIN"
 

Anhänge

  • stecker.PNG
    stecker.PNG
    47,9 KB · Aufrufe: 36

Volvo480

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
187
Lt. dem Bild auf der bequiet Seite gibt es zwei 600mm PCIeStromkabel (6+2) für die Grafikkarte. Diese bitte verwenden um die beiden 8Pin Stromanschlüsse an der Karte mit genug Power zu versorgen.
Screenshot_20201122-132007815.jpg
 

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
Danke, jetzt hab ich es verstanden.

Habe es nun umgesteckt, hier meine jetztige Belegung am Netzteil.
1606056460125.png




Schnellstart habe ich auch deaktiviert.


Beim ersten mal nach dem Umstecken lief es gut über die RTX an, beim zweitenmal wieder nicht mehr.
Wie es scheint erkennt er aber jetzt etwas verlässlicher die RTX nach dem Boot so dass ich umstecken kann.
Aber leider auch nicht bei jedem Neustart. Booten per RTX ist nach wie vor ein Glücksspiel ob es klappt.
 

lanse

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
485
Habe CSM nur unter den Boot-Einstellungen gefunden, generell ist UEFI und CSM aktiv gewesen. Boot von PCIe stand schon auf "legacy only"
Dann würde ich jetzt das Gegenteil tun und das CSM abschalten. Mir ist keine RTX 2080 bekannt, die das UEFI-GOP nicht beherrscht, das heutzutage Standard für die Kommunikation zwischen Grafikkarte und Mainboard ist.
 

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
Dann würde ich jetzt das Gegenteil tun und das CSM abschalten. Mir ist keine RTX 2080 bekannt, die das UEFI-GOP nicht beherrscht, das heutzutage Standard für die Kommunikation zwischen Grafikkarte und Mainboard ist.

Habe CSM wieder deaktiviert, leider hat es keine Auswirkungen (außer das der Boot-Screen nun schärfer ist)


Ich habe festgestellt, dass bei exakt jedem zweiten Neustart die RTX erkannt wird und ich im Win Betrieb umstecken kann.
Evtl. ändert sich irgendwas im Bootprozess sobald die Graka nicht erkannt wurde, was dafür sorgt, dass sie beim nächsten mal wieder erkannt wird.
 

lanse

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
485
OK, ich würde jetzt folgendes probieren:
Noch einmal "clear CMOS" (CLRTC heißt das bei Asus) - war ja schon mal erfolgreich:
Habe CMOS zurück gesetzt. Danach bin ich ohne Probleme über die RTX in das UEFI gekommen, nach dem ich aber in Win booten wollte blieb er mit schwarzen Bild stehen.
Nach der Prozedur sollte automatisch das BIOS-Setup aufgerufen werden.
Jetzt - also unbedingt vor dem nächsten Reboot - die integrierte Grafikkarte (iGPU) und CSM deaktivieren.

Sollte sich Windows dann nicht booten lassen, hast Du es möglicherweise nicht im im UEFI-Modus installiert, der - ohne CSM - zwangsläufig aktiv ist.
 

Don3rstag

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
52
Prüfen ob die Karte auch wirklich richtig im Slot sitzt und eingerastet ist.
Wenn unter Windows RTX wird nicht erkannt, gucken unter Geräte-Menager nach fehlermeldung (Treiber)
Tauschen Sie das Verbindungskabel zwischen Grafikkarte und Monitor ( anders DPort versuchen oder HDMI)
 

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
OK, ich würde jetzt folgendes probieren:
Noch einmal "clear CMOS" (CLRTC heißt das bei Asus) - war ja schon mal erfolgreich:

Nach der Prozedur sollte automatisch das BIOS-Setup aufgerufen werden.
Jetzt - also unbedingt vor dem nächsten Reboot - die integrierte Grafikkarte (iGPU) und CSM deaktivieren.

Hat leider nichts gebracht 😞

Prüfen ob die Karte auch wirklich richtig im Slot sitzt und eingerastet ist.
Wenn unter Windows RTX wird nicht erkannt, gucken unter Geräte-Menager nach fehlermeldung (Treiber)
Tauschen Sie das Verbindungskabel zwischen Grafikkarte und Monitor ( anders DPort versuchen oder HDMI)

Treiber ist aktuell und funktioniert auch immer, sobald die Graka im Geräte-Manager auftaucht. Wenn sie nicht im Geräte-Manager ist, zieht der Treiber auch nicht. Im Geräte-Manager taucht sie jedes zweite / dritte mal Neustarten auf

Hab die Graka jetzt schon mehrfach aus und wieder eingebaut und Kabel getauscht. Das einzige was ich nicht gemacht habe ist einen anderen Monitor ausprobiert aber ich glaube das würde auch nichts bringen.

Wie wahrscheinlich wäre ein HW Defekt an der Graka? Kann es auch die PSU oder Bios sein?

Habe eben noch einmal geschaut, die Garantie auf die Graka läuft wegen dem Lieferzeitpunkt erst Ende der kommenden Woche ab.
Habe die Graka aber leider mittels EK-Waterblock auf Wakü umgerüstet, meint ihr es lohnt sich sie wieder umzubauen und einzuschicken? Manche Hersteller sind da ja recht kulant.
 

Don3rstag

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
52
Wenn Windows läuft mit die integrierte Grafikkarte (iGPU) und RTX ist im PCIe-Steckplatz montiert (auch wenn es nicht funktioniert) es muss im Geräte-Manager angezeigt werden (AIDA64 kann auch manchmal helfen)
Vor kurzem hatte ich so ein ähnliches PC-Problem von einem Kollegen, nur die Graka hatte VRAM defekt gehabt.
Hast du schon mit anderer Grafikkarte probiert?
Und noch was; BIOS piepst, wenn die Graka nicht erkannt wird?

Ergänzung ()

Wie wahrscheinlich wäre ein HW Defekt an der Graka? Kann es auch die PSU oder Bios sein?
Heute muss man Glück haben, um einen soliden HW zu kaufen :( (alles made in Ch...)
Ergänzung ()

Manche Hersteller sind da ja recht kulant.
schwer zu sagen, Ich würde versuchen, telefonisch zu fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LpSoulJah

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
17
Wenn Windows läuft mit die integrierte Grafikkarte (iGPU) und RTX ist im PCIe-Steckplatz montiert (auch wenn es nicht funktioniert) es muss im Geräte-Manager angezeigt werden (AIDA64 kann auch manchmal helfen)

Ne, leider taucht sie erst gar nicht auf bzw. ich kann gar nicht booten wenn sie eingesteckt ist

Hast du schon mit anderer Grafikkarte probiert?

Leider habe ich keine andere Graka zur hand

Und noch was; BIOS piepst, wenn die Graka nicht erkannt wird?

Nur wenn er Crashed, dann leuchtet die VGA-Diagnose LED weiss und es Piepst einmal lang und dreimal kurz

Heute muss man Glück haben, um einen soliden HW zu kaufen :( (alles made in Ch...)

schwer zu sagen, Ich würde versuchen, telefonisch zu fragen.

Da komm ich nicht durch, die Hotlines sind die Hölle. Habe hier im Forum folgenden Artikel gefunden.
Wenn ich es richtig lese, könnte es bei MSI klappen.

Werde vermutlich die Woche die Graka wieder zurück bauen müssen und es versuchen.
Wenn ich Pech habe kann ich wenigsten ohne schlechtes Gewissen eine 3080 kaufen und verdrängen, dass ich so viel Geld für so wenig Zeit für die Alte ausgegeben habe. 😒
 
Top