RX 570 neu und Spiele stürzen ab

cmok

Bisher: daswiese
Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
27
Moin Leute,


Achtung massiv Text, aber ich hoffe einer der Profis hier kann mir weiterhelfen, da ich mit meinem Latein am Ende bin.

Diese Woche habe ich meine doch schon etwas in die Jahre gekommene GTX 670 ausgetauscht.

Geworden ist es eine MSI RX 570 Armor 8G. War wohl ein Fehler.

Zum ersten mal keine nVidia. Und meine erste nVidia war eine FX 5200! Wäre ich mal dabei geblieben...

Denn solche Probleme hatte ich noch nie :(


Aber von vorne:

System: MSI 970A-G43 | AMD FX8350@Scythe Ninja 3 | MSI RX 570 Armor 8GB |

8GB Crucial Ballistix Sport DDR3 | Samsung 850 EVO | FSP AURUM CM GOLD 500W | Win 7 64bit | Thermaltake Xaser VI |


Karten umgebaut, Treiber rein und getestet. Lief am ersten Abend 2-3h ohne Probleme.

Hauptsächlich AC Odeysse (ACO), aber auch kurz bei FC5 und anderen Games reingeschaut.

Nächster Tag bisschen ACO und danach Dying Light im Koop, alles ok.

Nächster Tag ACO angeschmissen und nach 1-2h frierte das Bild kurz ein und das Spiel ging aus

bzw. nur noch Desktop zu sehen aber dass Game lief im Hintergund weiter.

Zurück zum Game, bleibt der Bildschirm schwarz.

Dachte das Game hätte nen Schuss weg, neu installiert, brachte nix.

Das gleiche aber bei Wildlands, FC5 und weiteren Games.

Fehlermeldung von Win:

>>Der Anzeigentreiber wurde nach einem Fehler wieder hergestellt.
Der "AMD driver" reagiert nicht mehr und wurde wieder hergetellt<<


Was ich bereits mit viiiiiel Zeitaufwand alles ausgegrenzt habe:

Alle Treiber (z.T. mehrfach) frisch gemacht, BIOS/UEFI auch.

Temps CPU/GPU bei simultanen Stresstest mit Overdrive und FurMark bei 73°/75°.

Parallel dazu mit Afterburner umd HWInfo protokoliert. HotHot!

Dann ist er ausgestiegen und ist von 4GHz aud 1,4 runtergethrottelt. Temps wieder ok, und wieder 4GHZ.

Rechner zerlegt, vom Staub befreit und mal nach langer Zeit frische Paste aufn CPU gemacht, Temps jetzt bei 55°/70°.

Denke das ist nach 10-15min Laufzeit Stesstest ok. Aber trotzdem geht er jetzt bei 55° (CPU)

in die Knie und geht auf 1,4 wieder für kurze Zeit runter.

Parallel habe ich dazu beobachtet das bei simultanem Stresstest (CPU/GPU) sowohl GPU

als auch FB permanent von 0 annähenrnd 100 und wieder zurück auf fast 0 am springen sind, CPU konstant auf 4GHz.

Bei meiner GTX 670 (extra nochmal zurückgebaut) sahen die Graphen richtig schön harmonisch aus,

alles in einem Fluss. Keine Abbrüche, Spiele laufen, aber eben auch keine Leistung :)

Kein hin und her gespringe von GPU u, FB. Ist das bei AMD normal?

NT kann ich ausschliessen, zumindest sagt mir Afterburner das die GTX 670 unter Vollast mehr zieht als die RX 570.

Cool n Quiet an oder aus ist auch egal.

Desweiteren habe ich das Problem das beim booten der BIOSbildschirm um ca. 1/4 nach rechts verschoben ist.

Sprich links schwarzer Bildschirm, rechts fehlt 1/4 des BIOSbilschirms. WIN Startsequenz ebenfalls,

beim LogIn ist er wieder auf normaL Toll!!

Habe also nichtmal richtig Zugriff aufs BIOS und musste da mit nem WIN Programm (ClickBios II) ran.

Mein Verdacht geht Richtung GraKa defekt. Aber das throtteln der CPU bei 55° gibt mir zu denken.

RX 570 habe ich bei notebookbillger gekauft (direkt im Laden, da ich da jeden Tag eh dran vorbei fahre).


Die wichtigsten Fragen:


Soll ich die RX tauschen, ist sie defekt?

Warum geht meine CPU immer bei 55° kurz auf 1,4GHZ zurück?

Was ist mit dem BIOS beim booten los?

Und vor allem: Warum stürzen die Games ab?


Für Sachdienliche Hinweise melden sich sich bitte dringend hier im Forum oder bei jeder Polizeidienststelle ;)

1000Dank vorab


daswiese
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.113
Klingt als ob die Spannungswandler des Mainboards nicht mehr genug Luftabbekommen und überhitzen, dadurch wird die CPU runtergetaktet.
Im Bios mal den Turbomodus für die CPU deaktivieren
 

cmok

Bisher: daswiese
Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
27
@emeraldine: habe win 7
@Deniss: Wie heiss dürfen denn die SpWas so werden? Wie kann ich die auslesen? Wie kann ich das überprüfen?
BIOS komme ich nicht rein (s.o) und das win Programm für BIOS startet inzw. nicht mehr.
Aber wenn es der gleiche ist der über Overdriver aktivierbar ist, der ist aus.
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.086
Die 570 fordert deine CPU deutlich mehr.
Die Spawas uberhitzen und die CPU throttelt.

Klassischer Fehler bei den FX CPUs.
Stell mal einen Lüfter bei offener Gehäuseseite davor und teste erneut.
 

cmok

Bisher: daswiese
Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
27
Probiere ich mal aus. RM folgt. Danke
Ergänzung ()

yepp. aber das Programm ist ausschliesslich für win10. Aber trotzdem Danke.
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.302
Naja, die Schuld jetzt so einfach auf die RX 570 zu schieben ist natürlich jetzt sehr einfach.

Ich sehe das Problem eher an der ganzen Konfiguration:

"Sparfuchs" 970 Board, wo die Spannungswandler nicht gekühlt sind. Dazu dann einen FX-8350, der in der Kombination eher kontraproduktiv ist...hinzu kommt ein Tower Kühler, statt einem TopBlow Kühler, welcher zumindest noch Luft aufs Board / die Spannungswandler pumpt.

Zu dieser generell ungünstigen Situation packst du noch eine RX 570, die mehr Abwärme, etc. erzeugt, als die...tut mir leid...uralte GTX 670 aus dem Jahr 2012!

Aber natürlich muss ja die AMD Karte schuld sein, wenn eine...tut mir nochmal leid...verkorkste restliche Konfiguration mehr aus Glück bisher passabel lief.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Zum tausendsten Mal: Das ist kein Fehler der CPU, sondern liegt daran, dass auch dieses Mainboard unterdimensionierte Spannungswandler hat und diese noch dazu nichtmal passiv gekühlt sind. Schuld hat hier der Mainboardhersteller, der dieses Board für diese Leistungsklasse freigegeben hat, obwohl es das nicht aushält.
 

JackAK

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
930
Das Board ist geradezu dafür bekannt mit den "größeren" FX-CPUs ,oder schon bei leichtem OC der kleineren FX6300 etc , zu throttlen.
4+1 Phasen für die CPU, auch nichtmal ein winziger Passiv-Kühler auf den Spannungswandlern, kein TOP-Blow Kühler -> das sind die üblichen Verdächtigen und wie gesagt, gerade dieses Board ist für solches Verhalten bekannt.
 

Celinna

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.399
Ich will auch mal das Netzteil in den Raum stellen, kenne jetzt die Marke "FSP AURUM CM GOLD 500W " garnicht vielleicht kennt sich wer damit aus.

Was aber bekannt ist das AMD Grakas höhere Lastspitzen verursachen und kurzzeitig deshalb mehr Strom auf der 12V Schiene brauchen. Wenn das Netzteil das nicht bereitstellen kann gibts nen Blackscreen.
 

tunichgut

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.060
Das NT sollte ausreichend sein , es ist die Spannungswandlerproblematik wie es Ltcrusher schon schrieb.
Vllt zuerst die CPU untervolten und hoffen obs reicht und einen Topblower raufschnallen.
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.086
Zum tausendsten Mal: Das ist kein Fehler der CPU, sondern liegt daran, dass auch dieses Mainboard unterdimensionierte Spannungswandler hat und diese noch dazu nichtmal passiv gekühlt sind. Schuld hat hier der Mainboardhersteller, der dieses Board für diese Leistungsklasse freigegeben hat, obwohl es das nicht aushält.
Man kann sich auch an Kleinigkeiten hochziehen.
Bei den FX CPUs in Kombination mit schlecht gekühlten Spawas auf billigen Boards kommt es zu bekannten Problemen.

Besser?
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Fehlermeldung von Win:

>>Der Anzeigentreiber wurde nach einem Fehler wieder hergestellt.
Der "AMD driver" reagiert nicht mehr und wurde wieder hergetellt<<
Das hier hat übrigens höchstwahrscheinlich die selbe Ursache. Die Karte stürzt ab, weil die Versorgung vom Mainboard ebenfalls einbricht.
Konnte ich früher schon beobachten, wenn auf Boards, die nur für 95Watt freigegeben waren, eine 125Watt CPU installiert wurde.

Es ist egal wie du es drehst, das Board ist einfach Schrott
 

mcbloch

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.896
Also ich denke da spielen mehrere Sachen eine Rolle.
1. Ist das neuste Bios drauf ??
2. Nach einem Hardware Tausch sollte auch immer das BS neu aufgesetzt werden. Nur Treiber neu reicht meist nicht.
3. Du solltest unbedingt einen Topblow Lüfter benutzen.
4. Versuche mal Win10 das läuft auf solchen Systemen echt besser wie Win7 ( siehe mein System ).
5. Wenn ich das richtig sehe, dann unterstützt dein MB den 8350 gar nicht offiziell.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.302
Ich will auch mal das Netzteil in den Raum stellen, kenne jetzt die Marke "FSP AURUM CM GOLD 500W " garnicht vielleicht kennt sich wer damit aus.
FSP ist auch unter der vollen Bezeichnung Forton Source bekannt. Sie bauten in der Vergangenheit hauptsächlich für OEM / Komplett Systeme Netzteile...die aber...das ist meine Erfahrung...um ein vielfaches besser sind, als LC-Power, Inter-Tech, MS-Tech, etc.

Also unter "noname" fällt ein FSP meiner Meinung nach gar nicht.
 

cmok

Bisher: daswiese
Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
27
Vielen Dank an alle für den regen Beitrag. Jaa ich weiß, ist alles auf sparsamer Flamme gekocht.
Und die Spawas scheinen wohl für das throtteln verantwortlich zu sein. Lüfter dazu gestellt, Case offen gelassen
und lief 20min stabil bei durchgängig 100% CPU/GPU Last.
Was machen? Für die alte CPU noch n neues Board kaufen? Wenn ja welches?
CPU/Board/RAM neu ist nicht drin.
Aber das ganze scheint nicht verantwortlich zu sein für die Gameabstürze.
ACO angemacht, alle Temperaturen waren noch im Keller und nach 2min abgestürzt.
 

Shakyor

Captain
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.284
Die schmiert der Treiber ab, laut Meldung im 1. Post.

Wie hast du die Nvidia Treiber deinstalliert?
Bei dem Wechsel wäre denke ich DDU (DisplayDriverUninstaller) angebracht, ausgeführt ausm abgesicherten Modus. Dann erst die Nvidia Treiber löschen, dann Amd Treiber löschen, reboot und den aktuellsten 18.12.1 mal installieren.

Wenn bei dir der Treiber crash und vorher ne Nvidia verbaut war, kann das gut daran liegen. Oder die GPU schafft ihren Takt nicht etc und schmiert ab. Aber denke eher ersteres :)
 

cmok

Bisher: daswiese
Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
27
Vielen Dank an alle schonmal bis hier.

Mehrere Bechmarks duchlaufen lassen, sieht alles gut aus,
ACO und Wildlands sind auch stabil. Scheint Treiberprobleme gegeben zu haben.
Nachdem ich alles im abgesicherten Modus gecleant habe und den neuen Treiber raufgebügelt habe
scheint alles ok zu sein. Thx 2 Shakyor

Auch das throtteln habe ich in Griff bekommen. Mehr Kühlung ist immer gut. Thx 2 tunichtgut.

Was aber seit dem Wchsel der Karte immer noch besteht, ist der verschobene Bildschirm im BIOS.
Bevor der GraKa Treiber einsetzt, also vorm win boot, ist der Bildschirm, um ca. 1/4 nach rechts verschoben,
heißt links schwarz , rechts fehlt 1/4, Auflösung 640x480 (geschätzt).
Nach dem win boot ist alles wieder ok. BIOS (MB) ist frisch.
Jemand ne Idee?
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Liegt an deinem Monitor. Der verarbeitet das Signal nicht richtig. Kannst mal schauen, ob er ne Auto-Adjust-Taste hat. Dann drückst einfach die "pause"-Taste, wenn du beim BIOS bist und dann die Auto-Taste des monitors. Dann sollte er sich richtig einstellen. Wenn nicht, dann eben Pech gehabt und damit leben. Den Monitor wirst du dafür ja sicherlich nicht austauschen
 
Top