Ryzen 3700 X 3200MHZ CL 16 oder 2933 MHZ CL 13 ?

Experte18

Lieutenant
Registriert
Okt. 2008
Beiträge
948
Hi was würdet ihr verwenden ?

3200 MHZ CL 16 17 17 18 30 oder

2933 MHZ CL 14 14 14 14 22

Was glaubt ihr was schneller ist?
 
das hat mit glauben nichts zu tun, der zweite ist ERHEBLICH schneller.

2933MHz T14 entspricht etwa 3200MHz T15
 
Ja bist du sicher? Die Aida Speicher Benchmarks zeigen eine ganz andere sprache. glaube auch das zweiteres schneller ist aber Aida sagt was anderes. Wie sieht es beim Gaming aus?
 
Wenn AIDA da (2933CL13) langsamer ist, läuft der Speicher nicht stabil und verbraucht Zeit bei Korrekturrecgnungen. Probiers mal mit CL14 (Subtimings natürlich auchmal kontrollieren).

Nur weil nix abstürzt bedeutet das NICHT, dass das wirklich stabil ist ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ghostwalk und tidus1979
Zwirbelkatz schrieb:
Es zählt das Produkt aus Takt und Latenz.
Wenn absolute Stabilität gegeben ist und nicht korrekturgerechnet wird.

Das setzt du natürlich voraus, ist aber vielleicht nicht jedem bewusst.
 
Und das ist in den Bereichen alles Schlangenöl, die Unterschiede kann man vielleicht messen, aber nicht merken.
 
Cronos83 schrieb:
Wenn AIDA da (2933CL13) langsamer ist, läuft der Speicher nicht stabil und verbraucht Zeit bei Korrekturrecgnungen. Probiers mal mit CL14 (Subtimings natürlich auchmal kontrollieren).

Nur weil nix abstürzt bedeutet das NICHT, dass das wirklich stabil ist ;)

Habe Spiele getestet, läuft alles stabil. Zählt bei den Aida Benches nicht höherer takt für bessere ergebnisse?

Mit 3330 Mhz gibt es zb ein crash to desktop ohne Nachricht.

Also sind die 3200 mhz einstellungen schneller ja?
 
jemanden nachm glauben fragen wenns um hardware geht is bissl sinnfrei oder? ^^
für Ryzen RAM übertaktung gibts hier schöne leitfäden und threads mit ergebnissen ;)
kommt auch teilweise aufn anwendungsfall an wenn ich ned täusche
 
Es gibt Bereiche in denen wird es zum Glaubenskrieg/ausschließlich messbaren Unterscheid.
Am Ende muss aber jeder seinen eigenen sweetspot finden für seine Ram/Speichercontroller Kombi..

Meine Liegt bei Bus 102 MHz | Ram 3535 | CR1-14-14-14-28-42-264 + PowerDownMode "off" und GearDownMode "off" da komm ich dann bei bei ~65,5 ns raus und gutem Durchsatz und dem besten Ergebniss bei Spielebenchmarks. Durch PDM und GDM Off werden allerdings Synthetische Benches ala AIDA etwas schlechter.

Das ist auch mein Sweetspot da ich zwar mit dem Ram auch 3600/2733 fahren könnte aber die Timings das ganze das in die Knie gehen lassen wieder.
 
Welche Chips auf dem Ram verbaut sind, spielt beim Ram-OC auch eine nicht so kleine Rolle. Moderne Uefi-Biose (oder wie das heißt) zeigen dir das sogar an.
Deswegen weiß ich, das auf meinem Ram Hynix verbaut ist. Sicherheitshalber kann man das mit "Thaiphoon Burner" noch mal checken. Dieser Ram geht
erstaunlicher Weise ziemlich gut zu Oc'en aber ich belasse es jetzt bei den 3000 Mhz, möchte den Ram nicht grillen.
 
Experte18 schrieb:
Habe Spiele getestet, läuft alles stabil.
Nur weil nix abstürzt heisst das nicht, dass der RAM stabil läuft.
Das heisst nur, dass er nicht so instabil ist, dass die Anwendung Crasht.
Kann aber trotzdem sein, dass er massig Fehler produziert, die er dann Korrektur rechnet - das kostet Zeit.


Ein wirklich stabiles 2933CL13 Set ist schneller als ein 3200CL16.


Kannste ausrechnen.
1 / (Takt/1000) x CL x2 = Latentz in ns

1/3,2x16x2=10ns
1/2,933x13x2=8,86ns

Experte18 schrieb:
Zählt bei den Aida Benches nicht höherer takt für bessere ergebnisse?
Nein... es zählt die Latentz.

Ein 4000CL21 Kit verliert gnadenlos gegen ein 3600CL14 Kit - Echte Stabilität vorausgesetzt.
Ergänzung ()

Key³ schrieb:
Meine Liegt bei Bus 102 MHz | Ram 3535 | CR1-14-14-14-28-42-264 +
Und was ist mit den anderen rund 25 Subtimings die nicht angegeben sind?
Proc ODT? RTT-Werte?
Die machen auch nochmal ordentlich was aus.



Discovery_1 schrieb:
Deswegen weiß ich, das auf meinem Ram Hynix verbaut ist.

Hynix ist nur der Hersteller und sagt erstmal wenig über den eigentlichen Chip.

Hynix C-Die lässt sich beispielsweise deutlich schlechter übertakten als Hynix CJR.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cronos83 schrieb:
Nur weil nix abstürzt heisst das nicht, dass der RAM stabil läuft.
Das heisst nur, dass er nicht so instabil ist, dass die Anwendung Crasht.
Kann aber trotzdem sein, dass er massig Fehler produziert, die er dann Korrektur rechnet - das kostet Zeit.


Ein wirklich stabiles 2933CL13 Set ist schneller als ein 3200CL16.


Kannste ausrechnen.
1 / (Takt/1000) x CL x2 = Latentz in ns

1/3,2x16x2=10ns
1/2,933x13x2=8,86ns


Nein... es zählt die Latentz.

Ein 4000CL21 Kit verliert gnadenlos gegen ein 3600CL14 Kit - Echte Stabilität vorausgesetzt.
Ergänzung ()


Und was ist mit den anderen rund 25 Subtimings die nicht angegeben sind?
Proc ODT? RTT-Werte?
Die machen auch nochmal ordentlich was aus.





Hynix ist nur der Hersteller und sagt erstmal wenig über den eigentlichen Chip.

Hynix C-Die lässt sich beispielsweise deutlich schlechter übertakten als Hynix CJR.


Ok Danke Mit welchen Programm kann ich den Speicher auf Herz und Nieren testen? Also welches Tool benutzen Experten um den Speicher auf Stabilität zu testen?

Danke!
 
Experte18 schrieb:
Also welches Tool benutzen Experten um den Speicher auf Stabilität zu testen?

Danke!

Beispielsweise Karhu auf 10.000% (zehntausend Prozent) stable.
Das kostet aber knapp 10€ (dafür ist es sehr zuverlässig).

Ansonsten.... Memtest, AIDA, Prime mit Customrun so oft und hart es geht hintereinander (viele Stunden).
 
Experte18 schrieb:
Zählt bei den Aida Benches nicht höherer takt für bessere ergebnisse?
Bandbreite zwischen Speicher und Speicherkontroller ist durch den Ramtakt gegeben.

Aber die Timings in Verbindung mit dem Takt geben dir wie schnell der Ram reagiert.....wie lange die Arbeitsschritte dauern und damit auch wie schnell die Daten verfügbar sind und ob die Bandbreite der Verbindung überhaupt ausgelastet wird.

Im Grunde ist also beides wichtig....aber weil alles am Takt hängt, ist der natürlich wichtiger, als einzelne Timings.
Andererseits scheint es zwar manchmal so, aber es gibt ja nicht nur 3-5 Haupptimings.....es gibt 30+ .... und die alle zu optimieren, ist sehr viel Arbeit.....kann dafür aber durchaus was bringen.

Das ganze ist viel zu kompliziert um zu sagen :
"Ram ist super wichtig......Timings sind super wichtig!"
oder
"Ram ist voll egal....wenn dann guck nur auf den Takt und vergiss die Timings."

Für PC Spiele ist es extrem unterschiedlich.....die Bandbreiten die Aida64 misst sind zwar nett, aber viele Spiele reagieren eher auf die Ramlatenz.
Bis dann Spiele getestet werden, die viel Ram Bandbreite mögen und die dann eher auf die Bandbreite reagieren.

Und dann sind da ganz viele Spiele, die einfach im GPU Limit hängen und sich nicht für den Ram interessieren....und viele, wo es ein paar % ausmacht, die dann von 170 auf 180FPS Einfluss haben(sinnlos).
Und welche wo es von 50 auf 65FPS ist, wo man es richtig spürt.

Meine Sicht......wenn du nicht vor hast den Ram Manuell in allen Timings über Tage zu optimieren.

Nimm 3000 CL15 oder 3200 CL16.....ist beides ziemlich gleich schnell und beides günstig......deutlich besser als 2133 aber unkompliziert.
3600 usw ist leider immer noch oft nicht stabil ab Werk.....und selbst wenn, kostet es meist mehr Aufpreis als der Leistungsgewinn rechtfertigt.

Und wenn du Optimieren möchtest, dann ist es recht egal was du kaufst, da das Optimieren an sich der Spaß an der Sache sein sollte, nicht, dass du am Ende irgendwo 10% Leistung gewonnen hast.
 
Danke Für die Auskunft!!

Cl15 übernimmt er bei mir leider nicht. Es geht nur CL16 und 14. Wenn ich CL15 im Bios einstelle wird überall CL16 angezeigt.

Wie lange sollte man den Prime95 laufen lassen? Und wie merkt man ob die einstellungen fehlerhaft sind?Stürzt der Pc dann ab bei Prime?
 
Experte18 schrieb:
Danke Für die Auskunft!!

Cl15 übernimmt er bei mir leider nicht. Es geht nur CL16 und 14.

Das liegt am aktivierten Geardown Mode, da gehen nur gerade CL. Dafür bringt er Stabilität.
Ergänzung ()

Experte18 schrieb:
Wie lange sollte man den Prime95 laufen lassen? Und wie merkt man ob die einstellungen fehlerhaft sind?Stürzt der Pc dann ab bei Prime?

Kann man schon mal 12h laufen lassen. Je länger desdo besser.
Die Worker steigen bei Fehlern Stück für Stück aus. Wenn der PC abstürzt ist die Instabilität mehr als gravierend.

Prime alleine garantiert aber eben keinen stabilen RAM.
 
Cronos83 schrieb:
Und was ist mit den anderen rund 25 Subtimings die nicht angegeben sind?
Naja die ganze Liternai hier jetzt runter zu beten würde ja nix bringen, dass sollte nur verdeutlichen dass er sich nicht nur auf Takt oder nur auf Timings versteifen soll. Der Perfekte Mix macht es :)

Wie perfekt der Mix wird entscheidet bei mir die Dauer des Aufenthalts von Frau und Kind am Sonntag Morgen bei Oma ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cronos83
Darauf wollte ich hinaus :D :daumen:
 
Cronos83 schrieb:
Das liegt am aktivierten Geardown Mode, da gehen nur gerade CL. Dafür bringt er Stabilität.
Ergänzung ()



Kann man schon mal 12h laufen lassen. Je länger desdo besser.
Die Worker steigen bei Fehlern Stück für Stück aus. Wenn der PC abstürzt ist die Instabilität mehr als gravierend.

Prime alleine garantiert aber eben keinen stabilen RAM.
Ist der geardown mode ein eintag im Bios den man ausschalten kann? 14 CL schaffen meine 3200 MHZ ripjaws leider nicht aber vielleicht 15 Cl?

Alles Klar weiß ich Bescheid. Dann werd ich das so mal als Test benutzen.
 
Zurück
Oben