Ryzen 7 2700X / Mobo-RAM Combo okay? Netzteil ausreichend?

der_infant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
457
#1
Hallo,
hab folgen Artikel in meinem Alternate Warenkorb.

G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3600 Kit

ASUS TUF-X470-PLUS-GAMING-X470

Ryzen 7 2700X


Beim RAM bin ich mir nicht sicher weil er nicht in der QVL vom Bord steht. Laut dem HarwareLuxx Test soll er aber recht gut für den Preis sein.

Das Board ist halt das günstigste und sollt genügen, möchte nicht mehr übertackten.

Ob mein Netzteil reicht bin ich mir nicht sicher (be quiet! Dark Power Pro 10 Modular 80+ Gold).
Hat nur ATX2.3 und das neue Board aber ATX2.4, gibt dass irgendwelche Probleme??

Könnte man das System so absegnen?

PS

Der Kühler ist beim Ryzen ja inkl., könnte noch einen AM4 Kühler für meine Wakü kaufen was aber sehr teuer wird.
Der Boxed sollte doch genügen? Hab irgendwo gelesen dass die neuen Ryzen Kühler recht gut sein sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#2
CL19 sind viel zu hohe Timings für 3600Mhz.
Wenn der nicht in der Liste ist, lass die Finger davon.
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.800
#3
der ram ist cl19 - der taugt nix. der ist ca so schnell wie 3200 cl17. wenns samsung b-die ist, kannst du vielleicht die timings anziehen. ich weiß aber nicht, ob das wirklich b-die ist, und wenn, dann isses das schlechteste binning.

gute samsung ics sind bspw. in 3200 cl14 oder 3466 cl15 oder 3600 cl16 verbaut.

ich würde ein besseres board für den 2700x nehmen - da gehen aber die meinungen auseinander.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.481
#4
Bin auch gerade dabei ein 2700x System zusammen zustellen.
Dachte da aber eher an diesem Ram

http://geizhals.de/1374972

Ist allerdings extrem teuer.
Bin mir nicht sicher, ober der 40Euro Aufpreis vom 3200 CL16 zum 3600 CL16 wirklich lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#5
Zuletzt bearbeitet:

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.341
#6
Muss es 3600er Ram sein? Der Unterschied zu 3466er Ram dürfte kaum Messbar sein. Dieser Speicher steht zumindest in der Liste.

Aber dieser Spreicher steht auch in der Liste. Und dieser Speicher ist allemein als mit Ryzen 1. Gen. laufend bekannt. Dürfte hoffentlich zu Ryzen 2. Gen. nicht schlechter werden.

Der Unterschied zwischen ATX 2.3 und 2.4 ist wichtig für Intel CPUs ab Haswell. Also vernachlässigbar für AMD. Ich habe jedenfalls nichts gehört, dass die Ryzen 2. Gen. mit Netzteilen unter ATX2.4 nicht laufen. Sonst dürfe ich mit meinem baldigen ASUS PRIME X470-PRO mit meinem Netzteil Probleme kriegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.800
#7
wenn der ram 3200 cl14 macht, erreicht der rauch sehr wahrscheinlich 3600 cl16.

es geht nur darum samsung b-die memory ics zu bekommen. und die sind zu 99% nicht in 3200 cl16.

dafür zu 100% in 3200 cl14 oder 3600 cl16, weil keine anderen memory ics den takt bei den timings machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.481
#8
Also, wenn Du tatsächlich wie in Deiner Signatur das Dark Power pro 650 Watt hast, müsste es locker reichen.damit könntest Du sogar einen Treadripper befeuern....
 

der_infant

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
457
#9
@ Alle
Muss kein DDR4 3600 sein, geht mir vor allem um den Preis.
Deswegen bin ich auf den GSKILL 3600 für 185EUR gekommen.
Werde dann aber doch einen aus der QVL nehmen wie ihr vorgeschlagen habt, aus Angst das er nicht bootet.

Nochmal zum Netzteil, die Leistung reicht aber es hat nur den ATX2.3 Standard, das neue Board hat ATX2.4.
Gibts da Probleme mit der Kompatibilität?
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#10
ATX 2.4 ist übrigens für Intel Stomsparmodi ab "Haswell", soweit ich weiß hat das keine Auswirkung auf Ryzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/ATX-Format#Netzteilstandards

Und wie oben schon geschrieben wurde 3200 CL14 / 3600 CL16 sollten IMMER laufen, da diese nur die guten Samsung Chips verbaut haben.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.481
#11
Nochmal geschaut. Das Be Quiet Dark Power Pro 10 stammt aus dem Jahr 2012. Ist also 6 Jahre alt. Trotzdem muss es reichen.

Das mit dem Ram ist auch bei mir der Knackpunkt.
Einerseits sage ich mir, ich wäre bescheuert wenn ich 220-230€ für 16GB Ram ausgebe. Anderseits frage ich mich, ob es nicht vielleicht doch ein Fehler ist bei einem Ryzen System das man warscheinlich 4-5 Jahre nutzt wegen 40 Euro beim Ram zu sparen. Gerade Ryzen profitiert ja von schnellem Ram.
Echt schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
#12
Tausch das Asus Board gegen eins der Msi Carbon Reihe weil davon auszugehen ist das Asus genauso beschissenen Support für ihre x4xx Boards liefert wie für die x3xx Boards die aktuell noch nicht mal gegen Spectre gesichert sind weil Asus es nicht geschafft hat den Microcode vom Januar für Ryzen 1xxx Prozessoren ins Bios ein zu bauen.
 

der_infant

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
457
#13
G.Skill DIMM 16GB DDR4-3200 Kit

Hab jetzt das Kit ins Auge gefasst da wie hier schon geschrieben wurde, das System wieder 5 Jahre laufen soll.

Netzteil bleibt.

Zum Thema Kühler, Wraith Kühler nutzen? Möchte eigentlich kein neuen CPU-Kühler für die Wakü kaufen.

Eher wegen wartungsunfreundlichkeit die Wakü in Rente schicken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#14
Wenn du nicht erwartest, dass der Wraith lautlos ist oder du damit Rekorde brichst nimm ihm halt.
Der wurde ja oft genug tetestet, Testergebnisse gibts im Netz.
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
215
#17
Warum wartest du nicht einfach noch ein paar Tage auf die ersten Erfahrungsberichte?

Andererseits... greif zu. Irgendwer muss ja die Erfahrungswerte liefern ;)
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.503
#18
Der Kühler ist beim Ryzen ja inkl., könnte noch einen AM4 Kühler für meine Wakü kaufen was aber sehr teuer wird.
Der Boxed sollte doch genügen? Hab irgendwo gelesen dass die neuen Ryzen Kühler recht gut sein sollen.
Ich weis ja nicht:
Da greifst du beim RAM richtig tief in die Tasche und suchst dir ein teures Board aus, dann soll aber der boxed-Kühler drauf?
Klar der taugt was für den Betrieb mit Standard-Takt, aber wenn ich dein Ansinnen beim RAM richtig lese möchtest du doch möglichst das maximale aus der Plattform herausholen. -Da würde ich dann doch zumindest einen Mugen 5 oder den neuen Ryzen macho Kühler verbauen und der CPU-takt-technisch noch Beine machen soweit es eben vertretbar geht.
 

der_infant

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
457
#19
So, es ist das

ASUS PRIME X470-PRO, Mainboard geworden, und dazu den

G.Skill F4-3200C14D-16GFX, Flare X (14-14-14-34), Arbeitsspeicher.


Werde erstmal den Wraith-Kühler nutzen und vielleicht später meiner Wakü noch ne Chance geben.

Danke für die Hilfe, hoffe das Zeug kommt pünktlich.


MfG Infant


PS
Werd wenn das Zeug da ist mal Benchmarks hochladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

der_infant

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
457
#20
So, Ryzen ist da und leuchtet ; ).
IMG_20180425_112630.jpg

Konnte Bissel fummel, Cinebench sagt (wenig verwunderlich) das der 27000X fast doppelt so schnell ist wie der alte 4790K.

4790K CPU.jpg 2700X CPU_2.jpg




3DMARK TimeSpy minimal besser als mit dem 4790K, FPS bleiben gleich.

4790K TimeSpy.jpg 2700X TimeSpy_2.jpg


Zu Battlefield 1 und Battlefield 4 habe ich leider keine Benchmarks aber dort sind es im Schnitt ca 20FPS mehr. Außerdem spielt sich alles irgendwie weicher und flüssiger. Is aber nur subjektiver Eindruch. Kann auch Einbildung sein.

Was mich wirklich freut ist der Workflow unter Windows 10. Hobbymäßig hantier ich viel mit großen ZipArchiven, Fotos und Videos. Das geht subjektiv auch flüssiger. Kann aber auch Einbildung sein xD.

MfG Infant

PS
Der Wraith Prism ist aus dem Gehäuse unterm Tisch wahrnehmbar aber nicht störend. Ins Temperaturlimit konnte ich den Ryzen auch noch nicht treiben. Nochmal 60-70EUR für ein Towerkühler ausgeben macht für mich da kein Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top