News Ryzen und AM4: Auch AMD stellt keine Treiber für Windows 7 bereit

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.487
#1
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
142
#2
Wie geil ist das denn? Das ist die beste Nachricht des Tages für mich! Vorfreude auf den neuen PC gleich Mal verdoppelt! Yay! Daumen hoch AMD, genau so macht man es richtig.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.261
#3
Es ist klar, dass Windows 7 nicht alles unterstützt, was neue CPUs mitbringen, aber dass man noch Treiber für ein noch nicht eingestelltes Betriebssystem bekommt, sollte man erwarten können.
2014 habe ich mir ein AM1-System angeschafft, für das es noch XP-Treiber gibt, für Vista aber von Anfang an keine offizielle mehr.
Da wird AMD auch wirtschaftlich denken und das unterstützen, was Profit einbringt. Aus reiner Menschlichkeit wird es keine Windows 7 Treiber geben, sondern weil es noch sehr oft genutzt wird, bis zum Schluss.
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
7.924
#4
Einer der schlechtesten Artikel, die ich hier je gelesen habe. :rolleyes:
Da werden munter CPU-, Chipsatz-, und iGPU-Funktionen/-Treiber miteinander vermischt und das in fast jedem Satz. Unglaublich.
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.382
#5
Ich fand Intels Entscheidung gerechtfertigt.

Es gibt ein neueres und sicheres Betriebssystem, welches es ein Jahr lang kostenlos gab.
Wer den neusten Gaul reiten will soll auch dies beim Betriebssystem tun.

Schade, dass AMD hier einbrechen muss.
Für mich eher ein Zeichen, dass man auf jeden Käufer angewiesem ist bzw. die paar Prozent an Unwilligen mit solchen Mitteln überzeugen möchte. Mal schauen ob die Performance wirklich zu herausragend wird...

Eines steht jetzt schon fest.
Da die Preise mit Intel gleichziehen werden wird so mancher frühere AMD Sparfuchs enttäuscht sein.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.269
#6
Seltsam geschriebener Artikel, aber Lob für AMD!
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.705
#9
Ich fand Intels Entscheidung gerechtfertigt.

Es gibt ein neueres und sicheres Betriebssystem, welches es ein Jahr lang kostenlos gab.
Wer den neusten Gaul reiten will soll auch dies beim Betriebssystem tun.

Schade, dass AMD hier einbrechen muss.
Für mich eher ein Zeichen, dass man auf jeden Käufer angewiesem ist bzw. die paar Prozent an Unwilligen mit solchen Mitteln überzeugen möchte. Mal schauen ob die Performance wirklich zu herausragend wird...

Eines steht jetzt schon fest.
Da die Preise mit Intel gleichziehen werden wird so mancher frühere AMD Sparfuchs enttäuscht sein.
Quatsch...Laut Steam Umfrage sind noch ~ 30% auf Windows 7 unterwegs, wieso sollte man die Käufer davon abhalten Ryzen zu kaufen bzw. zwingen zu wechseln auf Win 10 ?
Diese Nachricht ist sehr gut und wird sicher einige Euro mehr einbringen.

AMD muss billiger sein, weil AMD ist ja Schrott. Leute nehmen ja auch lieber 6GB Vram als 8GB.... Klar ist aber das der 8C/16T niemals als 300€ Prozessor kommen sollte, dafür waren die Entwicklungskosten zu teuer.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
725
#10
Na hoffentlich kann Ryzen auch leistungsmäßig überzeugen und nicht nur mit dem guten Support eines Legacy-OS...
 

oemmes

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
6.920
#13
Win7 hat auf Desktop-PCs immer noch ne Verbreitung von über 40%. Ich empfands es als Unverscchämtheit, dass Intel das einfach ignoriert. Auch dieses Gimmick wird AMD helfen.
 

C4rp3di3m

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.124
#14
Also ist es 100% ein CPU:king: ohne unnötigen APU Schnickschnack genial, ich will einen reinen Prozessor ohne das :)

mfg
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.795
#15
@Postman
gilt das auch für Lizenzsysteme etc. Manchmal hat es auch seinen Grund alte Betriebsysteme zu nutzen. Z.B die 8/16Bit Unterstützung. Vorallem in der Industrie hat man Programme, denen man ihre Schnittstellen entzieht durch ein Systemupdate und von denen es keine neuere Version gibt als von 2000.

Aber einfach immer drauf auf AMD. Die können machen was sie wollen und für den USER, der Windows 10 aus guten Gründen boykottiert, wird eine Möglichkeit gegeben.

Zum Topic:
Der Autor spricht es eigentlich schon an, Intel Kaby Lake wird unter Windows 7 laufen nur eben nicht mit dem vollfeature Set. Die reine CPU ist davon bis jetzt sogar null betroffen. Das Problem liegt eher im GPU Teil. Immer dieser Klickbait im Zusammenhang mit Horrornachrichten"KabyLake unterstützt Windows 7 nicht mehr". Der DAU denkt jetzt, dass sein System nicht mehr startet...
 
Zuletzt bearbeitet:

SKu

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
6.771
#16
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.504
#17
Win7 hat auf Desktop-PCs immer noch ne Verbreitung von über 40%. Ich empfands es als Unverscchämtheit, dass Intel das einfach ignoriert. Auch dieses Gimmick wird AMD helfen.
Der eigentliche Support von Windows 7, in dem auch Funktionsupdates kommen, ist bereits vorrüber. Das System ist damit tot.
Der erweiterte Support seitens Microsoft, da noch Sicherheitsupdates noch zu veröffentlichen ist schon ein Schritt in die falsche Richtung, die ewig gestrigen noch zu unterstützen. Da 7 eh schon nicht so gut mit mehreren Kernen skaliert, als 8.1 oder 10 zeigt schon, dass es keinen Sinn macht, moderne Technik mit 6 Jahre alter Software zu kombinieren.
Man hat schon kostenlos seine Lizenz in eine Win 10 wandeln können. Wenn euch das alles nicht passt nutzt doch ein alternatives OS.
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.607
#18
Find ich schwach, ich mag eine homogene Betriebssystemverteilunglandschaft. Treiber- und Softwarekompatibilität sind eine feine Daumenschraube :D

Edit:

@SavageSkull
/Sign

Ergänzung: Windows 7 ist ziemlich auf den Tag 8 Jahre alt! (Wenn man die große Beta mit einbezieht)
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisM

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.355
#19
Kostenlos, aber klar. Man bezahlte mit den Daten, damit hat man es mehr als finanziert aus deren Sicht.

Ich bin froh, dass wenigstens AMD sowas bringt, das macht die Entscheidung ob AMD oder Item gleich nochmal einfacher.
 
Top