[Sammelthread] Qualität der Grafikkarten

Amandil

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
320
Hallo zusammen,

ich fand noch keinen Sammelthread über die Qualität der Grafikkarte. Oft wird über die Leistung der Komponenten geredet.
(Falls es hier einen gibt, bitte ich um Gnade der User und die bitte der Admins das hier an die richtige Stelle zu verschieben.)
Mir ist jedoch die Qualität also Lebenserwartung um einiges wichtiger, da ich nicht vor habe alle 2 Jahre meine Grafikkarte zu tauschen. Außerdem spart es meine Geldbörse und schont die Umwelt.

Zu meiner Geschichte:
Ich hatte die Asus Nvidia GeForce Strix GTX970-DC2OC-4GD5. Ich war zufrieden, bis zu dem Zeitpunkt als sie den Geist aufgab.
Der Zeitpunkt gab mir etwas zu denken.... circa 2,5 Jahre nach dem Kauf war die Grafikkarte defekt. Sie gab kein Bild mehr, einfach mausetot hin ohne sie jemals außerhalb der Spezifikationen betrieben zu haben.
Sie wird zwar beworben mit 3 Jahre Garantie und ich habe vor sie einzuschicken... aber das ist jetzt ein anderes Thema.

Jedenfalls machte es mich Neugierig und siehe da... auf Amazon gab es ähnliche Fälle mit 1 Sterne Bewertungen... Ebenfalls kurz nach 2 Jahren defekt... Das lässt bei mir die Vermutung offen, dass hier Komponenten der Grafikkarte so knapp dimensioniert worden sind, dass die Grafikkarte gerade so die Garantiezeit übersteht.

Ich hatte vor meine nächste Grafikkarte auch von Asus der ROG Strix Serie zu kaufen, jedoch nach diesen Zwischenfall nicht mehr.
Wollte mich darum erkundigen bei was für Hersteller und Modellserien die Community gute Erfahrungen gemacht hat und welche Firmen man lieber einen Bogen macht.

Wie sehen eure Erfahrungen so aus?
Wie lange leben bei euch Grafikkarten?
Mit welchem Hersteller hattet ihr nur Ärger?
Welches Modell hat eure Erwartungen übertroffen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Akkulaus

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
935
Meine AMD 7870 hat so 3-4 Jahre gehalten bis sie nicht mehr wollte. Kein Bios Mod etc.

Dann hab ich mir eine gebrauchte R9 280x gekauft und keine Ahnung wie lange sie vorher im Einsatz war. Die läuft nun auch schon über 1 Jahr und ist undervoltet. Etwas weniger Strom und deutlich Kühler.

Aber jetzt keine Karte mehr bei Asus zu kaufen ist schwachsinn. Das kann bei jeden Hersteller passieren. Wenn du das bei jeden Hersteller machst, wo willst du dann noch eine Karte kaufen? Also ist es bullshit.
 

eLdroZe

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.317
Ich hatte von mitte 2013 bis c.a. Anfang-Mitte 2017 eine XFX Radeon HD 7770 im Einsatz, die läuft bei einem Freund bis heute noch.

Seitdem habe ich eine 1070 Phönix von Gainward (nVidia) im Einsatz und die läuft bisher auch ohne Probleme, leise und kühl.

Beide Karten liefen bzw. laufen bei mir so gut wie 24/7.

Ich gehe aber eh immer von hoher Lebensdauer meiner Hardware aus, weil ich mein Zeug sehr gut Pflege. Alles was mit Elektronik zu tun hat, hat bei mir eigentlich ein langes Leben. Kaputt war selten was, Pflege tut schon seinen Zweck. :)
 

nr-Thunder

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
561
Ich finde man sollte nicht über reagieren. Ich hatte meistens ohne Probleme Budget-Karten, ne Zotac AMP 280 GTX die sich 7 Jahre hielt, danach nur noch Gebrauchtkarten, Gigabyte 560 GTX Ti, VTX 7950, jetzt ne KFA 1060 GTX. Alles Karten die länger als 2 Jahre in Benutzung waren. Auch wenn es ärgerlich ist, kann das bei MSI/ASUS/GIGABYTE etc passieren, dass mal eine kaputt geht. Grafikkarten sind vllt nicht so haltbar wie RAM oder CPUs, aber immer noch solider als Netzteile/Mainboards/Speicher.

Wenn man aber trotzdem einfach was solideres haben möchte, würde ich stärker übertaktete Modelle nehmen, da die Hersteller in der Regel neben der Kühlung auch bessere Elektronik verbauen. Diese kann man dann ohne Übertaktung und mit Undervolting betreiben. EVGA hat zum Beispiel einen guten Ruf, weil sie eben nur die Premium-Overclocker Karten vertreiben. Zum einen verbauen sie dann bessere Teile, aber da man eben nur noch wenige Premium-Kunden hat, entsteht der Ruf eines unfehlbaren Herstellers (eine beliebte/"günstigere" Karte wie deine, wird einfach öfters verkauft, es können sich noch mehr Kunden beschweren).
 

Paulchen_B

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
691
Ich benutze tatsächlich seit 6,5 Jahren eine 650ti (ich glaube von Gigabyte), die noch nie Probleme gemacht hat, obwohl ihre Performance natürlich heutzutage genug Problem darstellt :)
 

Amandil

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
320
Hallo Akkulaus & nr-Thunder,

warum findest du das Schwachsinn? Ich bin Kunde und habe die Entscheidungsgewalt.
Noch etwas detaillierter zu meiner Grafikkarten Historie:

Ich hatte zuvor eine Nvidia GTX 280 Colorful und eine MSI 560 TI.
Mit beiden Grafikkarten war ich sehr zufrieden. Die erste habe ich verschenkt an einen Freund (funktionstüchtig nach 3 Jahren) und die zweite war nach 3 Jahren der Lüfter defekt. Da hat sich ein Bastler Freund gefreut. Sie ging ja noch.
Jedoch hätte ich bei den Modellen, bzw. Hersteller nie einen üblen Beigeschmack.

Ich bin selber Hardware Entwickler und kenne mich mit dem Umgang mit Elektronik, den Preisdruck und Qualitätsstandards (im Industrial Bereich) sehr gut aus.
Mir ist z.b. bewusst das Elkos austrocknen. Aber es gibt auch Polymer-Elkos deren Lebenserwartung höher sind als Standard Alu-Elkos, Tantal-Elkos....

Nachtrag:
Ich bin der Meinung das kein Hersteller unfehlbar ist. Auch EVGA wird seine Fehlerquoten haben.
Was ich jedoch meine ist das total hinoptimieren der Geräte auf gerade noch die Gewährleistung überstehen und der "ist mir Wurst Mentatlität" der Hersteller Paroli bieten.

Nachtrag 2:
Generell finde ich das die Consumer Elektronik zu Einweg Artikel mutiert sind. Und daher ein konstruktiver Austausch über Erfahrungen der Produkte am Markt angebracht ist.

Nachtrag 3:
@nr-Thunder Ich hätte nicht gedacht das die Asus Nvidia GeForce Strix GTX970-DC2OC-4GD5 eine "billige" Grafikkarte ist. Damals hatte sie noch 310€ gekostet und das Modell ist standardmäßig übertaktet. Ich ging also davon aus das hier bessere Elektronik verbaut wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

FGA

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
353
Ati Radeon 8500 AGP - 10 Jahre in Betrieb ohne Probleme / dann weiterverkauft mangels AGP Board

Ati Radeon 9800 AGP - 1 Woche in Betrieb dann Probleme mit Lüfter (megalaut) - zurückgeschickt

Sapphire X800GTO - 1 Jahr im Betrieb (inkl Lüftertausch von Zalmann) dann nach Bios Mod abgeraucht

His 6670 - 3 Jahre in Betrieb ohne Probleme (Lüfter per Widerstand gefrosselt für Silent) / dann weiterverkauft

MSI 270x Gaming - 4 Jahre im Betrieb ohne Probleme (Lüfter zwischendurch erneuert) / liegt jetzt im Schrank und langweilt sich

Sapphire RX570 4G - 1 Woche in Betrieb dann Probleme mit Lüftern (Lageschleifen) - zurückgeschickt

Gigabyte RX580 8G - 3 Wochen in Betrieb (Lüfterkurve per Software angepasst) - noch in Betrieb

Wie man sieht sind eigentlich immer die Lüfter die Schwachstelle an allen Grakas :freak: sofern man Ruhe möchte.
 

Amandil

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
320
Hallo FGA,

danke für deinen Beitrag!
Hast du schon nachgedacht auf Passive Kühlung umzusteigen? :p
Ja das spiegelt sich mit meinen Erfahrungen wieder. Der Lüfter war auch bei meiner vorherigen Grafikkarte die Schwachstelle. Lüfter haben alleine durch ihre Mechanik eine begrenzte Lebensdauer.

Gibt es eigentlich Grafikkarten Modelle, wo man den Lüfter selber tauschen kann ohne das jetzt die Garantie erlöscht?
 

cutterslade1234

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
303
Also ich hatte mal eine Geforce 8800GT 512 MB, die ist mir nach 23 Monaten abgeraucht. Grafikspeicher defekt, war aber immer innerhalb der Spezifikationen gewesen, war aber supie von Amazon, hab den neupreis wieder bekommen und hab mir dann eine AMD 5850 davon gekauft, die gut 28 Monate lief, bis ich sie weiterverkauft hatte.
 

mcbloch

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.896
Oha, ich hatte schon unzählige Grafikkarten, aber noch nie ist mir eine abgeraucht.
Nutzung immer mind. 3 bis 4 Jahre und immer gebraucht gekauft.
Dabei egal welcher Hersteller oder ob Nvidia oder AMD.
Allerdings habe ich auch nie mein System übertaktet oder ähnliches daran rumgefummelt.
Sowieso ist mir in 30 Jahren nur 1 mal ein Mainboard kaputt gegangen.
 

Ikarus695

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
30
Palit GT240 (1gb - ddr3), gekauft 2009 läuft bis dato noch tadellos
Gt610 aus einer Homestation welche gepartet wurde (prozessor, ram etc) ca. Baujahr 2012/3 läuft tadellos (liegt jedoch wegen ihrer schlechter leistung nur rum)
Palit GTX 760 von nem kollegen bekommen, gekauft 2013 und auch die läuft noch bei meinem Vater im rechner
Gigabyte GTX 970, (non G1), gekauft am release irwann 2014, wurde oc'd und läuft bei meiner Schwester nach wie vor strong
Gigabyte GTX 970 G1, oc'd rev. 1 karte (wurde gebraucht gekauft) baujahr müsste dementsprechend nähe der anderen karte sein, läuft.... Hatte bis dato keine probleme mit Palit/Gigabyte und co. Kg. Bis jetzt ist mir aber auch keine graka in Luft aufgegangen, da hatte ich bei meinen cpu's deutlich tiefer langen müssen
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.605
Mir ist jedoch die Qualität also Lebenserwartung um einiges wichtiger, da ich nicht vor habe alle 2 Jahre meine Grafikkarte zu tauschen. Außerdem spart es meine Geldbörse und schont die Umwelt.
Nun ja, dann kannst du ja nach fünf Jahren Karten kaufen die bis dahin nicht kaputt sind. Oder wie möchtest du die Haltbarkeit testen?

Mal ganz davon abgesehen, dass es bei Grafikkarten der gehobenen Klasse tatsächlich so ist, dass diese nach ~5 Jahren kaum noch für was neues brauchbar sind...
 

storkstork

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
388
Mit Grafikkarten hatte ich nie Probleme. Habe auch nicht übertaktet.
In der Regel nutze ich meine Grafikkarten 3-4 Jahre und verkaufe sie dann weiter. Meist sind es von Werk übertaktete gewesen.
In den letzten Jahren waren das Modelle von Nvidia:
XFX 8800 GTS
Pallit Sonic Platinum GTX 460
Pallit Jetstream GTX 760

Seit wenigen Monaten habe ich eine Radeon RX 580 Nitro+ SE von Saphire.

Bisher sind mir die Mainboards oder Netzteile abgeraucht. Mainboards meist wenige Wochen nach einem Prozessorwechsel.

Die Netzteile meist nach 3-4 Jahren auch ein paar Wochen nach einem Prozessorwechsel.

RAM ist mir noch keiner im Betrieb kaputt gegangen. Habe glaube ich mal einen Riegel austauschen müssen, der direkt nach dem Kauf nicht funktionierte.

Prozessoren sind mir auch noch keine Abgeraucht. Die benutze ich meist länger als 3 Jahre.
 

T3mp3sT1187

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.854
Bisher ist mir erst ein Mainboard abgeraucht und das war damals ein auf 4x4 GHz übertakteter QX9650... Die Gainward Phantom GTX770 hat beim nächsten Besitzer nach dem dritten Jahr den Geist aufgegeben... Und im Freundeskreis hat jetzt eine Gainward GTX1080 nach sechs Monaten den Geist aufgegeben, von dem Modell sind aber fünf im Freundeskreis, die alle laufen... Daher auch meine Meinung: Einzelfälle gibt es immer...
 

nr-Thunder

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
561
Nachtrag 2:
Generell finde ich das die Consumer Elektronik zu Einweg Artikel mutiert sind. Und daher ein konstruktiver Austausch über Erfahrungen der Produkte am Markt angebracht ist.

Nachtrag 3:
@nr-Thunder Ich hätte nicht gedacht das die Asus Nvidia GeForce Strix GTX970-DC2OC-4GD5 eine "billige" Grafikkarte ist. Damals hatte sie noch 310€ gekostet und das Modell ist standardmäßig übertaktet. Ich ging also davon aus das hier bessere Elektronik verbaut wurde.
Zu Nachtrag 2: Ich finde Sollbruchstellen sch...lecht. Aber in dem Maße, in dem Karten im Einsatz sind und wie selten eine Hops geht, ist das eben Engineering am Limit. Auch wenn das dann Cent-Beträge für eine bessere Elektronik sind, die Marge sieht man als Hersteller nicht mehr wieder (gerade weil Ausfälle auch nach Garantiezeit selten sind).

Zu 3:
Günstig, nicht billig, sie war im Schnitt 30€ teurer als vergleichbare Modelle, aber wegen der Kühlung eben beliebt (mehr potentielle Beschwerden). Im Prinzip hast du alles richtig gemacht. Egal ob jetzt die Elkos besser waren, oder man die moderate Übertaktung einfach durch die wesentlich bessere Kühlung kalkuliert hat.

Kauf das, womit du dich wohlfühlst. Eine bessere Empfehlung als einen Test der Karte wird's leider nicht geben, alle Hersteller kochen mit Wasser. Mir ist zum Beispiel bei Netzteilen mal ein BeQuiet und ein Corsair abgeraucht nach kürzerer Zeit (knapp 2 Jahre). Zuerst dachte ich mir auch "ich kauf was anderes", aber nachdem die Nachfolgemodelle in Testberichten dann doch gut weggekommen sind, und günstig zu haben waren, bin ich bei den Herstellern geblieben. Das BeQuiet läuft beim Vadda seit 5 Jahren, das Corsair beim Bruder seit 3 Jahren.
 

oemmes

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
10.493
Gibt es eigentlich Grafikkarten Modelle, wo man den Lüfter selber tauschen kann ohne das jetzt die Garantie erlöscht?
Hier gibt es eine Übersicht, aus der hervorgeht, wie sich die Hersteller verhalten.

Die einzige Graka, die mich im Stich gelassen hat, war eine MSI N660-TF-2GD5 OC Twin Frozr III.
Die habe ich allerdings wieder gesund gebacken und sie ist noch ca. 1 Jahr danach einwandfrei gelaufen.
Da stand dann aus Leistungsgründen aber eh ein Wechsel an.
 
Top