[Sammelthread] RTX 3000-Serie in XMG-Gaming-Laptops

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.875
English translation can be found here.


Hallo zusammen,

dieser Thread bietet eine Übersicht über RTX 3000-Grafikkarten (Codename: Ampere) in XMG Gaming-Laptops:

XMG NEO und PRO: Update auf GeForce RTX 3000 und
NEO wechselt auf Ryzen 5000 CPUs


Direkt zum Launch der neuen Grafikkarten- und Prozessor-Generation von NVIDIA und AMD aktualisierten wir die Gaming-Notebooks der Produktlinien NEO und PRO nicht nur auf deutlich leistungsfähigere Komponenten, sondern gestaltet beide Serien auch grundlegend neu.

Während die auf maximale Leistung fokussierten XMG NEO 15 und NEO 17 in ihren Top-Konfigurationen jeweils mit AMDs Ryzen 9 5900HX und einer NVIDIA GeForce RTX 3080 Max-P ausgestattet sind, zielen die XMG PRO 15 und PRO 17 darauf ab, Leistung und Mobilität perfekt zu kombinieren. Die neue PRO-Serie ist nun weniger als 20 mm dick und bietet damit eine deutlich verbesserte Portabilität als die Vorgängergeneration. Aus diesem Grund setzten wir auf eine Kombination aus Grafikkarten bis hin zur NVIDIA GeForce RTX 3080 Max-Q und Intels Core i7-10870H.

Presse-Berichte:

Neu in XMG NEO, 2021:
  • AMD Ryzen 9 5900HX wird zusammen mit RTX 3080 angeboten
  • AMD Ryzen 7 5800H wird mit RTX 3060 und RTX 3070 angeboten
  • Überarbeitetes Kühlsystem mit neuen 11mm-Lüftern
  • XMG NEO 15 gewinnt 3 mm an Bauhöhe, um Platz für die neuen, kräftigen Komponenten zu schaffen
  • XMG NEO 15 ist nach wie vor eines der leichtesten Gaming-Notebooks in seiner Leistungsklasse, wobei der großzügige 93-Wh-Akku erhalten bleibt
  • Nutzer können zwischen Full-HD 240Hz und WQHD 165Hz Displays wählen, identisch zum späten 2020er Modell
  • Die Webcam im NEO 15 ist von der Unterseite nach oben gewandert
  • Alle anderen Hauptmerkmale der XMG NEO Serie bleiben ähnlich wie bei der 2020er Generation, einschließlich der charakteristischen opto-mechanischen Tastatur

Neu in XMG PRO, 2021:
  • XMG PRO 15 ist ein Refresh des 2020er SCHENKER KEY 15
  • XMG PRO 17 ist eine vergrößerte Version der gleichen Plattform
  • Beibehaltung der Höhe um 20 mm, Fokus auf NVIDIA RTX mit Max-Q Design für maximale Effizienz
  • Thunderbolt 3 ist on-board
  • Mehrere Display-Auswahlmöglichkeiten zwischen FHD 144Hz, FHD 300Hz und UHD/4K-Panels
  • 144Hz und UHD/4K Panels sind bereits ab Werk farbkalibriert, powered by x-rite
  • Jede Menge professionelle Anschlüsse, RAID 0/1-Unterstützung und mehr

NVIDIA GeForce RTX 3080 mit 16 GB GDDR6

NVIDIA wird zwei verschiedene Modelle der RTX 3080 für Laptops anbieten: eine mit 8GB GDDR6, eine mit 16GB GDDR6. Einige Hersteller werden möglicherweise die 8-GB-SKU anbieten. Sowohl XMG NEO als auch XMG PRO werden nur mit der 16GB Variante angeboten. Das Gleiche wird auch für den geplanten Refresh des XMG ULTRA 17 gelten.

Volle Transparenz bei TGP, Max-P und Max-Q

Manche Hersteller klären kaum darüber auf, auf welchem TGP-Level ihre NVIDIA RTX-Grafikkarte läuft. Wir versprechen maximale Transparenz, ob wir Max-P oder Max-Q einsetzten und auf welchem TGP unseren GPUs zur Verfügung steht .

AMD Ryzen 9 5900HX ist unsere derzeit leistungsstärkste mobile CPU

In manchen Presseberichten wurde der Ryzen 9 5900H noch ohne das X geschrieben. Fakt ist: es gibt nur den 5900HX. Der 5900H war nur ein Platzhalter-Name vor dem Launch, während AMD noch am endgültigen Produktnamen gefeilt hat.

Für den Ryzen 9 5980HX haben wir derzeit jedoch keine Pläne. Wir haben auch keine Pläne, die ~35W low-powered "HS" SKUs in unseren Modellen anzubieten.

Für weitere Details lest bitte AMDs Spezifikationsblätter zu allen High-Power ~45W SKUs:

Produkt-Links:

Die XMG NEO 15 und NEO 17 Basiskonfiguration beinhalten: AMD Ryzen 7 5800H, RTX 3070, 16GB DDR4-3200, 500GB Samsung SSD 970 EVO Plus und 165Hz WQHD-Display.
Die XMG PRO 15 und PRO 17 Basiskonfiguration beinhalten: Intel Core i7-10870H, RTX 3070 Max-Q, 16GB DDR4-3200, 500GB Samsung SSD 970 EVO Plus und 300Hz FHD-Display für:
Für CPU- und GPU-Upgrade-Preise, die über die Basiskonfiguration hinausgehen, folgt bitte den Links zu den einzelnen Produkten und öffnet die detaillierten Spezifikationen.


XMG NEO vs. XMG PRO ist jetzt AMD vs. Intel

XMG PRO und NEO verwenden diegleichen NVIDIA-Chips, bauen aber sehr unterschiedliche Systeme darauf auf. Diese Tabelle soll die häufigsten Unterschiede in einem kurzen Überblick zusammenfassen:

NEOPRO
CPUAMD RyzenIntel Core
max. Cores/Threads8 Cores / 16 Threads8 Cores / 16 Threads
GPU DesignMax-PMax-Q
DisplaysFHD and WQHDFHD and UHD/4K
Thunderbolt-Thunderbolt 3
DisplayPortonly USB-C/DPMini-DP 1.4b + Thunderbolt
NVIDIA Optimusswitchable (MUX)not switchable
Card ReaderFull-Size SDMicro-SD
S/PDIF-S/PDIF
KeyboardMechanical TactileMembrane
TouchpadClickpadTouchpad with dedicated buttons
Battery15: 94Wh / 17: 62WhBoth: 73Wh
RAID-Supportonly RAID 0RAID 0/1
z-height15: 26mm / 17: 27.5mmBoth: <20mm

Weitere Details:
  • XMG PRO kann NVIDIA Optimus nur bei den Modellen deaktivieren, die mit internem G-SYNC-Panel beworben werden. Dies wird es in dieser Generation nur beim PRO 15 geben.
  • Es gibt einen langfristigen Plan, XMG PRO mit der nächsten Generation von WQHD-Displays mit Unterstützung für G-SYNC und NVIDIA Advanced Optimus, auch bekannt als DDS (Direct-Display Switching), aufzurüsten. Dies wird wahrscheinlich nicht vor Q2 geschehen und ist derzeit schwer abzuschätzen.
  • XMG NEO hat derzeit nur RAID 0 Unterstützung. Laut AMD hat Cezanne auch Unterstützung für RAID 1 implementiert, aber wir sind uns noch nicht sicher, ob wir dies abdecken können.
PCI-Express 3.0: 8 Lanes oder 16 Lanes?

AMDs Launch-Präsentation am 12. Januar ließ keinen eindeutigen Hinweis auf die PCI-Express-Unterstützung erkennen (siehe Spec-Sheet). Es gab eine Diskussion über die Anzahl der PCI-Express-Lanes, die für NVIDIAs dGPU auf AMDs Plattform zur Verfügung stehen. Nachdem AMDs Review-Embargo aufgehoben wurde, ist klar geworden, dass der AMD Ryzen 5000 Mobile (Codename: Cezanne) weiterhin mit einem PCIe Gen3 x8 dGPU-Anschluss ausgestattet ist.
  • x8 dürfte nicht wirklich ein Flaschenhals für dGPUs sein, weshalb wir nicht zögern, AMD Cezanne mit NVIDIAs leistungsstärkster 135W RTX 3080 Max-P zu bündeln. Einige Anwender könnten jedoch aus diesen beiden Gründen anderer Meinung sein:
  • Der x8 kann bei niedrigen Auflösungen und sehr hohen FPS einen Flaschenhals bilden, wenn viele Draw-Calls generiert werden. Dies könnte professionellen Ego-Shootern schaden, die auf FPS jenseits der 300 aus Gründen der In-Game-Physik und dergleichen angewiesen sind. Ich gehe davon aus, dass wir sehen werden, wo die neue Grenze liegt, wenn die Reviews von XMG NEO mit RTX 3060/3070/3080 anlaufen.
Es ist unklar, wie sich eine x8 dGPU-Schnittstelle auswirken wird, sobald DirectStorage (oder RTX I/O) in zukünftigen Spieletiteln Einzug hält. Das könnte noch ein paar Jahre dauern, aber es wurde von einigen Branchenexperten als Game Changer beschrieben.

Generell ist x8 für den durchschnittlichen Gamer nichts, worüber er sich Sorgen machen müsste, aber es könnte ein kleines Fragezeichen hinter der Zukunftssicherheit" solcher Systeme hinterlassen. Letztendlich werden wir uns ein Urteil vorbehalten - aber es ist uns wichtig, diese technischen Unterschiede hervorzuheben, da sie derzeit in der Presse unterrepräsentiert sind.

Thunderbolt 3 und USB 4.0 bei AMD?

Im Vorfeld haben wir eine Menge Spekulationen in der Community rund um Thunderbolt 3 oder USB 4.0 gesehen - viele Nutzer haben die Hoffnung geäußert, dass irgendein Hersteller mit einer Implementierung von Thunderbolt auf AMDs Plattform auftauchen wird. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir nur Folgendes sagen: Unsere geplanten Produkte mit AMDs mobiler Ryzen 5000-Serie haben weder Unterstützung für Thunderbolt 3 noch für USB 4.0, noch gibt es Pläne, diese Schnittstellen nachträglich in Modelle mit Ryzen 5000-Serie einzubauen.


XMG CORE-Serie mit RTX 3060, sowohl mit Intel als auch AMD

Am 9. Februar haben wir die XMG CORE-Serie mit RTX 3060 vorgestellt.

Presseberichte:

Neue Features in XMG CORE:

Diese Features wurden in der XMG CORE-Serie im Jahr 2021 im Vergleich zur Ausgabe 2020 verbessert:
  • Jetzt in drei verschiedenen CPU-Varianten erhältlich:
    • Intel Core i7-10870H (8 Kerne / 16 Threads)
    • AMD Ryzen 7 4800H (8 Kerne / 16 Threads)
    • AMD Ryzen 7 5800H (8 Kerne / 16 Threads)
  • Jetzt mit dem gleichen WQHD/165Hz-Bildschirmen erhältlich, die letztes Jahr im XMG CORE debütierten
  • XMG CORE 15 wurde 3 mm dicker, um die maximale Grafikleistung mit 130 W unterzubringen
  • Die Webcam im CORE 15 ist von unten nach oben gewandert
  • Sowohl das CORE 15 als auch das CORE 17 wurden mit einer neuen Dual-Lüfterlösung mit 11 mm Bauhöhe ausgestattet
  • Beide Varianten kommen mit dem neuen leistungsstarken Control Center für Experten
  • Der LAN-Anschluss wurde auf eine Geschwindigkeit von 2,5 Gbit/s aufgerüstet
  • Der USB-C-Anschluss wurde aufgerüstet und unterstützt nun DisplayPort-Ausgang, wodurch er mit universellen USB-C/DP/MST-Dockingstationen kompatibel ist (kein Thunderbolt erforderlich)

Unterschiede zwischen Intel und AMD im XMG CORE

Diese Liste hebt hervor, was Ihr wissen müssen, wenn Ihr zwischen Intel und AMD auswählt:
  • Intel unterstützt nur DDR4-2933 out of the box, AMD unterstützt DDR4-3200
  • Es gibt noch einige Unklarheiten bezüglich der RAID-1-Unterstützung bei den AMD-Modellen. Es scheint zu funktionieren, aber unser ODM sagt, dass es nicht unterstützt wird
  • Es gibt offensichtliche Plattformunterschiede zwischen Intel und AMD, wie z.B. der PCIe-Anschluss für die dGPU als PCIe Gen3 x16 bei Intel und PCIe Gen3 x8 bei AMD.
  • Ansonsten gibt es keine großen Unterschiede zwischen den Intel- und AMD-Varianten
  • Auch zwischen der AMD-Variante mit 4800H (Renoir) und 5800H (Cezanne) gibt es keine großen Unterschiede, abgesehen von den Features und der Leistung der APU selbst

Konfigurieren & Kaufen

Die Intel- und AMD-Varianten sind in unserem Online-Shop voneinander getrennt. Die AMD-Varianten 4800H und 5800H werden jedoch als einfaches CPU-Upgrade im selben Konfigurator zu finden sein. Die Optionen werden erst dann zur Vorbestellung freigeschaltet, wenn wir den Eingang der Lieferung bestätigt haben (sobald sie in ein Frachtflugzeug verladen wurde).

Vollständige Produkt- und Funktionsübersicht

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über unser aktuelles Portfolio und die Zukunftspläne für jedes System mit der RTX 30-Serie und listet auch die maximale Grafikleistung für jedes System auf:

ModelCPURTX 3060RTX 3070RTX 3080
PRO 15 & 17i7-10870H105W105W105W
NEO 15 & 17R7 5800H & R9 5900HX (planned)130W140W150W
CORE 15 & 17i7-10870H130W--
CORE 15 & 17R7 4800H130W--
CORE 15 & 17R7 5800H130W--
APEX 15 & 17AMD Ryzen 5000 Mobile (H series)(tba)(tba)-
APEX 15 (XL) (planned)B550 Chipset and AM4 Desktop CPU(tba)(tba)-
ULTRA 17(tba)(tba)(tba)(tba)

Anmerkungen:
  • Die maximale Grafikleistung (in Watt) in dieser Tabelle beinhaltet immer einen +15W Uplift von NVIDIA Dynamic Boost 2.0. Dies gilt nur in Situationen, in denen die CPU-Leistungsaufnahme unter ~35W liegt.
  • Alle unsere Systeme unterstützen Dynamic Boost 2.0 und Resizable BAR
  • Whisper Mode 2.0 wird derzeit nur auf XMG CORE und XMG NEO unterstützt
  • XMG PRO kann jedoch den cTGP der GPU über das Control Center auf 65 W setzen, was einem Whisper Mode ziemlich nahe kommt
  • XMG APEX mit AMD Ryzen 5000 Mobile hat noch keinen offiziellen Launch-Termin - es hängt vom AMD CPU-Supply ab
  • XMG APEX mit B550-Chipsatz und AM4-Desktop-CPU soll im April 2021 enthüllt werden, ist aber noch nicht vollständig bestätigt
  • Die maximale Grafikleistung der RTX 3070 im XMG APEX wird mindestens 130W betragen (inklusive 15W Dynamic Boost), aber es wird derzeit diskutiert, ob sie auf 135W oder sogar 140W erhöht werden kann - deshalb steht sie derzeit (tba) in obiger Tabelle

Verfügbarkeitsprognose für Ryzen 5000 und RTX 3000

Für eine allgemeine Versorgungsprognose schaut euch bitte diesen Beitrag an:
Dieser Beitrag wird mit neuen Lieferinformationen aktualisiert, sobald wir neue Entwicklungen sehen. Eine englische Version gibt es hier.


Übersicht für LCD-Panels: Helligkeit, Farbraum und AMD FreeSync

Bildschirme sind die wichtigste menschliche Schnittstelle für unsere Computer. Es ist wichtig für uns, diesen Komponenten viel Aufmerksamkeit zu schenken. Die Versorgung mit LCDs hat immer den Nachteil, dass wir manchmal sehr ähnliche Panels aus mehreren Quellen beziehen müssen, weil eine einzige Quelle nicht immer zuverlässig genug sein kann, um die richtige Menge rechtzeitig zu liefern.

Im Jahr 2020 waren wir zusammen mit Eluktronics die erste Marke, die WQHD-Panels mit 2560*1440 in modernen 15,6"- und 17,3"-Gaming-Notebooks auf den Markt gebracht hat. Dies hat eine neue Innovationsrunde eingeläutet, in der großartige Panels immer weiter verbreitet und erschwinglich werden, mit vielen Quellen, aus denen man wählen kann. Diese Tabelle versucht, euch einen ersten Überblick über die LCD-Panels zu geben, die Sie im Jahr 2021 erwarten können:

LaptopDeclarationPanel Model NumbersRGB CoverageAdobeRGB CoverageFreeSync
PRO 15FHD 144HzAUO B156HAN08.092.0%60.9%-
PRO 15FHD 144Hz PantoneLG LP156WFG-SPB394.0%(tba)-
PRO 15FHD 300HzAUO B156HAN12.0 (H/W:0B)99.0%66.0%-
PRO 15UHD OLED PantoneSamsung ATNA56WR06100.0%91.0%-
PRO 15UHD OLED PantoneSamsung ATNA56WR14100.0%91.0%-
PRO 17FHD 144HzAUO B173HAN04.089.0%60.9%-
PRO 17FHD 144Hz PantoneLG LP173WFG-SPB390.0%(tba)-
PRO 17FHD 300HzAUO B173HAN05.1 (H/W:0A)96.0%65.0%-
PRO 17UHD IPS PantoneAUO B173ZAN03.0 (H/W:1A)100.0%100.0%-
PRO 17UHD IPS PantoneAUO B173ZAN03.0 (H/W:2A)100.0%100.0%-
CORE 15 + NEO 15FHD 240HzSharp LQ156M1JW26(tba)(tba)(Maybe FreeSync)
CORE 17 + NEO 17FHD 240HzBOE NE173FHM-NZ1(tba)(tba)-
CORE 15 + NEO 15WQHD 165HzBOE NE156QHM-NY295.0%(tba)FreeSync
CORE 17 + NEO 17WQHD 165HzBOE NE173QHM-NY295.0%(tba)FreeSync


Über AMD FreeSync

AMD FreeSync basiert auf VESA Adaptive Sync und ist eine kostenlose Alternative zu NVIDIA G-SYNC. Es kann nur auf bestimmten LCD-Panels funktionieren und es kann nur auf einem AMD-System funktionieren, welches im MSHybrid-Modus (also mit NVIDIA Optimus) läuft.

Bei XMG CORE zum Beispiel könnten wir die gleichen Panels sowohl auf Intel- als auch auf AMD-Plattformen haben, aber FreeSync würde nur auf AMD unterstützt werden. Wenn Ihr das BIOS auf dGPU-only stellt, um NVIDIA Optimus zu deaktivieren, wäre AMD FreeSync nicht mehr verfügbar.

Keines der derzeit aufgeführten Produkte unterstützt NVIDIA G-SYNC auf dem internen Display. Allerdings unterstützen alle XMG-Produkte NVIDIA G-SYNC und AMD FreeSync auf externen Monitoren, einschließlich der Monitore, die über USB-C/DisplayPort-Adapter angeschlossen sind. Einizige Ausnahme ist hier das XMG CORE 14, bei welchem die externen Anschlüsse an die iGPU angebunden sind.

Bitte beachtet, dass wir nur sehr begrenzte Erfahrungen mit AMD FreeSync haben. Keines unserer 2020er-Modelle unterstützte es und wir haben immer noch nur eine begrenzte Anzahl von Geräten, um es zu testen. Eines der obigen Panels (Sharp LQ156M1JW26) ist als "Maybe FreeSync" gelistet, da selbst unser ODM nicht 100%ig sicher ist, ob FreeSync wirklich funktioniert.


Über Gamut Coverage

Die Gamut Coverage-Werte werden normalerweise nach der Kalibrierung ermittelt. Eure Werte können variieren. Panels, die als "Pantone" deklariert sind, sind bereits ab Werk kalibriert. Wir sind noch dabei, herauszufinden, welche Art von Werkskalibrierung wir bei XMG CORE und XMG NEO anbieten können.


Hinweise zu Intels 10th und 11th Gen Core-Serie

Intel wird den 11th Gen Core in verschiedenen Varianten auf den Markt bringen:

NameSpecRelease
Tiger Lake UP34 Cores / 8 Threads, 28WLate 2020
Tiger Lake H354 Cores / 8 Threads, 35Wjust released
Tiger Lake H(45)(tba)(tba)
Rocket Lake S(tba)(tba)
Alder Lake P and S(tba)(tba)

Theoretisch wäre es möglich, Systeme mit Grafiken der RTX-3000-Serie auf Basis der aktuellen Tiger-Lake-H35 zu bauen. Die exzellente Single-Core-Performance von Tiger Lake UP3 ist sehr vielversprechend, wie Ihr in diesem Test sehen können. Aber die meisten würden zustimmen, dass sich ein High-End-Gaming-Laptop mit "nur 4 Kernen" einfach falsch anfühlt. Daher gibt es jetzt erstmal eine Übergangsgeneration mit Intels leistungsstarker 8-Kern-Serie der 10. Generation, die auf ihrem verfeinerten 14-nm-FinFET-Prozess basieren. Wann diese Generation von den Tiger Lake H(45)-Systemen abgelöst wird, dürfen wir leider noch nicht verraten.

Es könnte sein, dass einige Hersteller die Thunderbolt-Unterstützung bei ihren Comet-Lake-Systemen mit NVIDIA Ampere streichern. Thunderbolt benötigt einige Zeit und Aufwand, um zu implementieren und zu zertifizieren. Einige Hersteller könnten es nicht für nötig halten und spekulieren, dass diese 10th Gen-Systeme eher kurzlebig sein könnten, wenn Tiger Lake H(45) endlich den Mainstream-Markt erreicht. Wir betrachten die XMG PRO Serie als eine Ausnahme von diesem Trend, da sie eines der wenigen RTX 3000 Serie Laptops mit einer vollwertigen Thunderbolt-Implementierung ist.


Produkt-Reviews

Trotz des gedämpften Ausblicks auf die Verfügbarkeit mit AMD-CPUs, haben wir bereits einige Review-Samples im Umlauf. Auch die Versorgung mit XMG PRO mit RTX 3000 wird besser, so dass Ihr auch hier mehr Testberichte sehen werdet. Hier ist eine Liste aktueller Reviews oder Erwähnungen von XMG-Laptops mit RTX 30-Serie.

XMG APEX
XMG CORE
XMG NEO
XMG PRO
XMG ULTRA

Anmerkungen zum Review-Sample-Zustand

Einige Testmuster könnten noch mit einer frühen VBIOS-Version durchgeführt worden sein. Jarrod's Tech hat bei seinem XMG NEO 15 festgestellt, dass die Resizable BAR auf diesen Systemen nicht verfügbar war. Wir haben dies später mit einem VBIOS-Update nach der Veröffentlichung des Reviews behoben. Zum Beispiel:

XMG NEO mit Ryzen 5000H und RTX 3070
  • Alt: 94.04.3E.00.19
  • Neu/Final: 94.04.3E.00.6D
Der Leistungsunterschied ist als eher gering einzuschätzen. Bitte bedenkt im Zweifelsfall, dass manche Leistungswerte auf einem finalen Produktionssystem immer etwas besser sein können. Aufgrund der knappen Verfügbarkeit an CPUs und Komponenten waren die Samples, die wir dieses Mal zum Testen verschickt haben, alle ziemlich frühe Samples.

Vielleicht gibt es später ein paar "Vorher/Nachher"-Tests, die den Unterschied zwischen frühem VBIOS und Produktions-VBIOS sowie zwischen Resizable BAR on/off aufzeigen.


Euer Feedback

Diese Veröffentlichung wurde schon seit einer Weile erwartet und wir freuen uns, dass wir endlich darüber sprechen können. Bitte denkt daran, den Liefervorhersage-Thread zu überprüfen, um zu wissen, wann welche Konfiguration wahrscheinlich verfügbar sein wird. Wenn Sie mit anderen Community-Mitgliedern oder mit mir persönlich sprechen möchten, kommt gerne auf unseren Discord-Server oder hinterlasstr unten einen Kommentar.

VG,
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: xenoshin und Rayzor

grappyX

Newbie
Dabei seit
März 2021
Beiträge
1
Vielleicht habe ich es übersehen, aber könntet Ihr noch Informationen zur möglichen Arbeitsspeicher-Konfiguration geben?
Und gibt es schon Pläne zur Anzahl und Größe der verbauten SSDs?
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.875
@grappyX Folge bitte den Shop-Links im Start-Beitrag, dort findest du Infos zu Arbeitspeicher und SSDs in den Datenblättern der jeweiligen Modelle.

Grundsätzlich: wir bieten im Konfigurator als Upgrade-Option den schnellsten vom Plattform-Anbieter offiziell unterstützten Arbeitspeicher an. Bei AMD ist das derzeit DDR4-3200 CL22, bei Intel (10te Generation) ist es DDR4-2933 CL21, welcher sich aber bei XMG CORE (2021) manuell im BIOS auch auf DDR4-3200 hochtakten lässt. Bei XMG PRO (Early 2021) macht er es automatisch.

Zu SSDs: wir bieten im Konfigurator grundsätzlich eine große Spanne an SSDs. Von preiswerten Modellen (alles in die Kapazität!) bis hin zu den neusten und schnellsten Modellen. SSDs mit PCI-Express 4.0 bieten wir nur in Modellen an, welche auch PCI-Express 4.0 auf dem Mainboard unterstützen. Das trifft derzeit noch für kein einziges der "Early 2021"-Modelle mit RTX 3000 zu. SSD mit PCI-Express 4.0 kommt erst mit Intel Core 11th Gen, sowohl Mobile (Tiger Lake) als auch Desktop (Rocket Lake).

Falls das Modell, für welches du dich interessierst, noch nicht zur Vorbestellung freigegeben ist, kannst du dir einfach einen beliebigen anderen Laptop-Konfigurator auf bestware* anschauen, um davon die SSD- und RAM-Auswahl und -Aufpreise abzuleiten.

VG,
Tom

* automatischer Affiliate-Link via Computerbase
 

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
951
@XMG Support Wo finde ich die Download-Seite zum XMG PRO 15 E21 (XPR15E21)? Sowohl mit Bezeichnung, als auch mit ID, ist es über die Suche auf eurer Seite nicht aufzufinden: https://download.schenker-tech.de/

Dass es für das XMG CORE 15 AMD (E21) noch keine gibt, ist klar, aber das oben genannte liefert ihr ja bereits aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
951
Ich habe mal gerade in das Video von Jarrods's Tech auf YouTube reingeschaut:


@XMG Support Dabei ist mir direkt aufgefallen: Euer XMG Pro 17 (Intel i7-10870H, 3080 Max-Q) ist erheblich langsamer als das Gigabyte Aero 15 (Intel i7-10870H, 3070 Max-Q) mit der selben CPU und der "kleineren" Grafikkarte. Im Beispiel von Battlefield V sprechen wir von nur 72 FPS gegenüber 92 FPS, also satte 20 FPS im "1% Low" Unterschied. Das zieht sich auch durch die anderen Spiele. Das kann doch nicht richtig sein, was insbesondere diesen Benchmark wenig glaubhaft und nicht verwertbar macht? Oder gibt es tatsächlich einen plausiblen Grund, warum euer Notebook hier soviel weniger Leistung liefern sollte? Er hat andere Benchmarks, in denen teilweise die RTX 3060 Max-P zusammen mit dem AMD schneller ist als die RTX 3070 Max-Q mit Intel. Das kann ich mir in dieser Konstellation zwar eher vorstellen, aber auch das würde ich, gerade nach diesen Benchmarks, etwas in Frage stellen (Messmethodik, Einstellungen, etc.). Was sagt ihr dazu? Sollte euer XMG Pro 17 nicht eindeutig schneller sein? Nach seinen Ergebnissen hätte die 3080 Max-Q für einen Aufpreis von über 500 Euro ja überhaupt keinen Gegenwert.
 

Anhänge

  • BFV.png
    BFV.png
    1 MB · Aufrufe: 282
Zuletzt bearbeitet:

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.875
Zitat von Serk:
Wo finde ich die Download-Seite zum XMG PRO 15 E21 (XPR15E21)?
Kommt in Kürze. Ausgelieferte Geräte bekommen alle Treiber auf einem USB-Stick.

Zitat von Serk:
XMG Pro 17 (Intel i7-10870H, 3080 Max-Q) ist erheblich langsamer als das Gigabyte Aero 15 (Intel i7-10870H, 3070 Max-Q)
Ja, das fanden wir auch komisch. Das PRO 17 Sample bei Jarrod war ein sehr, sehr frühes Sample und hatte zu diesem Zeitpunkt noch ein älteres VBIOS. Das Interesse der Presselandschaft am XMG PRO mit Intel 10th Gen hält sich leider in Grenzen, so dass wir nicht viele Folge-Review in der Pipeline haben. Momentan sind noch Samples bei Linus Media und bei TechRadar Pro. Wir werden mit der Mass Production und neuen Treibern in den nächsten Wochen nochmal selbst alle Varianten durchbenchen um selbst interne Referenz-Werte zu haben. Unsere Benchmarks gehen aber nicht so in die Breite wie die von Jarrod's Tech.

Meine Meinung: RTX 3080 Max-Q mit nur 105W ist ziemlicher Overkill und eigentlich nur zu rechtfertigen, wenn man wirklich die 16GB VRAM konkret benötigt. Zum Beispiel für professionelle Anwendungen, Data Science etc.

VG,
Tom
 

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
951
@XMG Support Hängt das vielleicht mit Resizable BAR zusammen? Ansonsten kann ich mir das nur so erklären, dass er entweder Ergebnisse aus einer anderen Auflösung herbeigezogen hat oder der dynamische Boost maßgebend war? Wobei ich mir eher letzteres vorstellen kann. Da ich seine Messmethodik nicht kenne, bleibt es mir unklar. Vielleicht stimmt auch das Ergebnis für das Gigabyte Aero 15 nicht? Dass das beim XMG Pro 17 an einer alten BIOS- und/ oder Treiber-Version gelegen haben könnte, würde ich fast ausschließen, dafür ist der Unterschied zu groß. Aber wenn du sagst, dass ihr selbst benchmarken werdet, werdet ihr die Ergebnisse dann mit der Öffentlichkeit teilen? :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
951
Hier gibt es einen Stream-Mitschnitt zum Eluktronics MECH 15 G3, identisch mit XMG NEO 15:

Und falls es wen interessiert, hier ist noch ein brauchbares, kompakteres Test-Video:
 
Zuletzt bearbeitet:

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.875
Zitat von Serk:
Sollte @XMG Support bestätigen, dass das selbe Panel verbaut wird
Wie bereits an anderer Stelle geschrieben und hier nochmal der Vollständigkeit halber:

Es gibt noch keine neuen Revisionen von WQHD 165Hz bei uns. Das Panel in den neuen Modellen mit RTX 3000 is identisch mit dem Panel vom letzten Jahr mit RTX 2000.

Die Modellnummern und Device-IDs wurden letztes Jahr u.a. in diesem Thread verkündet.

Falls einzelne Reviews voneinander abweichen, liegt das an Sample-Varianz oder unterschiedlichen Messgeräten. Jarrod z.Bsp. hat erst kürzlich sein altes Spyder-Messgerät entsorgt (mit welchem er selten über Kontrast-Werte von 800 gekommen ist, egal mit welchem Panel) und mit einem x-rite i1Display Pro ersetzt, welches freundlicherweise von x-rite zur Verfügung gestellt wurde.

Eine Spanne von 95 bis 100% sRGB Colro Coverage liegt gerade noch so in der Produktions- und Messtoleranz.
Und dann wäre da auch noch die häufige Verwechselung von "Gamut coverage" und "Color volume", welche nochmal eine zusätzliche Verwirrung reinbringt. Wenn ein Reviewer nicht explizit von "Coverage" (aka "Abdeckung") spricht, würde ich nicht ausschließen, dass er lediglich den "Volume"-Wert genommen hat.

Hintergrundinfos:
https://hub.displaycal.net/forums/topic/gamut-coverage-vs-gamut-volume/
https://www.eizo.com/library/basics/lcd_monitor_color_gamut/

VG,
Tom
 

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
951
Das "selbe" bezog sich hier jetzt aber auf das MECH 15 G3, das, sofern man eure Beiträge auf Reddit beachtet, eigentlich das gleiche Gerät wie das XMG NEO 15 sein soll. Ich wollte nur wissen, ob das auch für das Display gilt, wenn euch das bekannt ist, weil man dann anhand der MECH 15 G3 Videos Eindrücke davon gewinnen kann. :)
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.875
MECH 15 G3 nutzt das gleiche 1440p/165Hz-Display wie XMG NEO 15 und XMG CORE 15. Ich gebe mein Ehrenwort!

VG,
Tom
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Serk und MuddyCas

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
951
Na, geht doch! So einen schlechten Eindruck macht es wirklich nicht. Ich freue mich auf das bestellte NEO 15. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MuddyCas

Thukydides

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.442
WoW echt tollte neue Geräte. Die Ryzen 5000 mit RTX 3000 sind wirklich schön, mir fehlt da nur oft etwas VRAM weil ich so ein Gerät 10 Jahre behalten werde, aber da kann ja Schenker nichts für.

Werdet ihr bald auch die AMD Radeon RX 6000 Mobile Reihe in eure Geräte bringen? Die sehen ja sehr vielversprechend aus!
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.875
Zitat von Thukydides:
WoW echt tollte neue Geräte. Die Ryzen 5000 mit RTX 3000 sind wirklich schön, mir fehlt da nur oft etwas VRAM

Unsere RTX 3080 hat 16GB GDDR6 in XMG NEO, PRO und ULTRA. :)

Zitat von Thukydides:
Werdet ihr bald auch die AMD Radeon RX 6000 Mobile Reihe in eure Geräte bringen?

Wir rechnen nicht damit, dieses Jahr noch Laptops mit dedizierter AMD GPU in den Markt zu bringen. Pläne für die kommenden Jahre sind momentan noch nicht spruchreif. Falls sich eine Möglichkeit ergibt und diese sowohl technisch als auch in Punkto Preis und Supply vertretbar ist, werden wir diese natürlich (wie immer) frühstmöglich ergreifen.

VG,
Tom
 

Mochkal

Newbie
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
6
Hey Tom,

bin einer von den glücklichen, die ein XMG Neo 17 3080 ergattern konnten.

Ich weiß zwar, dass Vorfreude die schönste Freude ist aber hast du eine Ahnung wann ihr die georderten Laptops versenden werdet?

Vielen Dank
 

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
951
Das hat der XMG Support doch nun schon mehrfach so gut es geht geschrieben. Die Komponenten sind auf dem Weg, kommen Anfang Mai rein, dann geht es in die Fertigung, die kann nach aktuellem Stand drei bis fünf Wochen dauern, weil erst noch ein größerer Rückstand da ist, der auch gefertigt werden muss. Geht es damit schnell voran, kommen die ersten NEOs entsprechend auch früher bei Kunden an, wahrscheinlich jedoch nicht vor/ in der ersten Mai-Woche.
 

Evil_Owl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
107
Ich habe nach etwas über 4 Wochen Wartezeit letzten Freitag mein Core 17 2021 in der Intel Version erhalten.

Allerdings haben sich auch bereits Fragen bzw. Probleme eingestellt:

  • Die beiden M.2 Slots sind nicht beschriftet und die OS SSD wurde in den oberen Slot eingebaut, die Daten SSD in den unteren Slot. Systemseitig wird mir nun angezeigt das der untere Slot eigentlich der "Slot 1" gewesen wäre, macht das einen Unterschied von welchem Slot die System SSD betrieben wird (2 NVME sind verbaut)?

    Habe bisher nur bemerkt das im Idle die CPU in regelmäßigen Abständen sehr hektisch hoch und runter taktet und der Takt zwischen 0,8 bis knapp 4 GHz schwankt.

    Ein Handbuch oder ähnliches wurde nicht mitgeliefert, auch auf dem USB Stick nicht.

  • Im Control Center werden Ladeprofile angezeigt, unter anderem auch das Ladeprofil "Stationärer Betrieb". Allerdings wird hier ebenfalls der Akku auf 100% Kapazität geladen und nicht bspw. auf 80%, wie ich das von anderen Geräten (Lenovo, HP) her kenne. Ist das so richtig beim Core 17?

  • Im Akkubetrieb bricht der Akku bei einer Restladung von unter 19% plötzlich zusammen. Bisher 2x im Browser und Idle auf dem Desktop passiert. Das Gerät schaltet sich aus und kann nur wieder mit dem Netzkabel gestartet werden. Windows zeigt dann auch einen Ladezustand von 0% an. Die Ladung von 0-20% dauert auch nur ein paar Minuten bis es mit "normaler" Ladegeschwindigkeit weiter geht.

  • Bei meinem Gerät hatte man es wohl auch sehr gut mit den Wärmeleitpads gemeint. Gehört das so zerstückelt und großzügig unter den Kühlkörper der GPU an der Stelle?

Ein Punkt den ich noch vergessen hatte: Die CPU erreicht bei Single Core Belastung für einen Augenblick max. 4,69 GHz, bei Multicore kann knapp 3,9 GHz erreicht werden, das aber auch nur als Ausreißer. Das ist verglichen mit den CPU Angaben von Notebookcheck von den 4,8 GHz bei 1 Kern bzw. 4,2 GHz bei 8 Kern Belastung schon etwas entfernt?

https://www.notebookcheck.com/Intel-Core-i7-10870H-Prozessor-Benchmarks-und-Specs.494568.0.html

Leistungsprofil war dabei schon "Overboost" mit Kühlerboost gewählt, im Netzbetrieb.


----------------------------------------------
Nachtrag:

Nach Update vom mitgelieferten Control Center 3.9.18.0 (auf USB Stick) auf die Version 3.9.27.0 aus dem Downloadbereich ist ein normaler Akkubetrieb bisher wieder möglich. Gerät hat bis 5% Restkapazität entladen und sich dann selbst ausgeschaltet. Der Ladevorgang war augenscheinlich auch normal, ohne den schnellen Schritt von 0 auf 20% innerhalb ein paar Minuten.

Auch die Leistung und die Ausnutzung der PL Limits ist nun besser. Im Singlecore kommt die CPU auf max. 4,78 GHz, wenn auch leider nur kurz und nicht dauerhaft, bei 34 Watt Verbrauch und 71°C ohne "Lüfter-Boost" Funktion.

Im Multicore werden nun knapp 4 GHz in der Spitze erreicht, bei 85 Watt PL2.

Lediglich der Bug mit der "gcuservice.exe", welcher die RTX 3060 auch im Akkubetrieb fast immer aktiv hält anstatt auf die Intel IGP zu wechseln, besteht leider weiterhin noch.

----------------------------------------------

Danke schon mal.
 

Anhänge

  • Wärmeleitpads unter Kühlkörper.JPG
    Wärmeleitpads unter Kühlkörper.JPG
    202,4 KB · Aufrufe: 252
Zuletzt bearbeitet:

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.875
Hey Evil_Owl,

es ist egal, in welchem m.2-Slot deine SSD steckt. Beide sind mit der gleichen Bandbreite angebunden :)
Handbuch könnte ich dir in der englischen Fassung per E-Mail zuschicken, liegt leider nicht mit auf dem Treiberstick mit drauf.

Bei den Wärmeleitpads musst du dir soweit keine Sorgen machen, sieht soweit normal aus.

Freut mich zu hören, dass das neue Control Center soweit da die Probleme gelöst hat :)
Durch das Polling der Grafikkarten-Daten wird diese durch das Control Center leider aufgeweckt, da hilft aktuell nur, das Control Center nach getätigten Änderungen wieder zu schließen.

// Arthur
 

Evil_Owl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
107
Zitat von XMG Support:
...
Handbuch könnte ich dir in der englischen Fassung per E-Mail zuschicken, liegt leider nicht mit auf dem Treiberstick mit drauf.
...
Freut mich zu hören, dass das neue Control Center soweit da die Probleme gelöst hat :)
Durch das Polling der Grafikkarten-Daten wird diese durch das Control Center leider aufgeweckt, da hilft aktuell nur, das Control Center nach getätigten Änderungen wieder zu schließen.

// Arthur

Danke für das Feedback, das Handbuch würde ich gerne annehmen.

Das Verhalten mit dem Control Center kann ich so nicht bestätigen. Egal ob minimiert oder komplett beendet ändert nichts daran das die gcuservice.exe die RTX wach hält und nicht auf die Intel Karte umschaltet.

Wenn per Taskmanager die gcuservice.exe beendet wird bleibt eine Chance das sie es auch bleibt. Meistens wird der Service dennoch neu gestartet und die NVIDIA Karte zieht fröhlich ihre 12 Watt im Idle.

Zitat von Evil_Owl:
...
  • Im Control Center werden Ladeprofile angezeigt, unter anderem auch das Ladeprofil "Stationärer Betrieb". Allerdings wird hier ebenfalls der Akku auf 100% Kapazität geladen und nicht bspw. auf 80%, wie ich das von anderen Geräten (Lenovo, HP) her kenne. Ist das so richtig beim Core 17?

Wie schaut es damit aus für die 2021 Serie vom Core 17?

Bspw. kann ich das Gerät mit 94% Restakku an das Ladegerät hängen, das Ladesymbol bewegt sich, allerdings erscheint nicht die Meldung "wird geladen". Nach kurzer Zeit friert das Akkusymbol erst mal ein und es wird die Restkapazität mit dem Hinweis "Netzbetrieb" angezeigt.

Im Hintergrund wird der Akku aber dennoch wieder auf 100% aufgeladen, da die Anzeige ab dem Zeitpunkt auf 100% springt und einen vollen Akku anzeigt.

In der Windows Anzeige wie auch im Control Center.
 

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
951
@XMG Support Wie bekommt man im XMG NEO 15 E21 den 30-FPS-Lock im Batterie-Modus raus? Ich weiß, dass die Leistung von der TDP her beschränkt ist, aber warum sollte man es auf nur 30 FPS festsetzen, wenn mehr drin wäre?
 
Werbebanner
Top