[Sammelthread] XMG FUSION 15 (with Intel)

wundlord

Newbie
Dabei seit
März 2020
Beiträge
6
Also dass mit dem externen Lüfter der den mittigen Bereich abdecken soll würde mich auch mal interessieren ob das was bringt. Bitte berichte....
 

PULARITHA

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
191
Frage zum maximalen Takt: ich habe das Fusion 15 schon seit letztes Jahr und immer wieder festgestellt, dass die Taktfrequenz eines einzelnen Cores nicht über 4,1-4,2GHz steigt. Zur Überprüfung habe ich mehrere Programme (Cinebench, Adobe, Desktop Aktionen, etc. genommen, die Last auf einen Kern erzeugen.

HWiNFO64 zeigt mir maximal 4,2GHz ein, aber meistens max 4,1GHz. Es findet ansonsten auch kein erkennbares throttling statt. Etwas seltsam ist evtl. das bei "IA: Max Turbo Limit" auf "yes" steht?!

PS: Habe noch einen zweiten Screenshot hinzugefügt bei dem "Ring/LLC Max" auf 4200 MHz steht, vielleicht hat das auch noch ne Bedeutung.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

pmb90

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
4
Also dass mit dem externen Lüfter der den mittigen Bereich abdecken soll würde mich auch mal interessieren ob das was bringt. Bitte berichte....
So, also ich habe jetzt 3 unterschiedliche externe Lüfter ausprobiert. Den einen hatte ich ja im Anfangspost schon erwähnt.
Die anderen beiden jetzt von mir getesteten: https://www.amazon.de/gp/product/B082CWT11G/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
und
https://www.amazon.de/gp/product/B07NNQXTQT/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s01?ie=UTF8&psc=1

Keiner der drei Lüfter hat irgend einen Effekt. Ich hab HWinfo laufen lassen, während ich COD Warzone gespielt habe. Bereits nach 10 Minuten Spielzeit habe ich eine Temperatur von 90 Grad erreicht. Maximaltemperatur war 95 Grad mit Thermal Throttling (siehe Screenshot anbei).
Temp CPU.png


In einem zweiten Versuch habe ich die Grafik-Settings von COD Warzone heruntergeschraubt, in der Hoffnung, dass dies irgend welche Auswirkungen auf die Temperatur hat. Ebenfalls habe ich die fps auf 60 begrenzt aber auch das hat keinerlei Einfluss. Selbe Temperatur :(

Ich frage mich aber mittlerweile, ob diese Temperaturentwicklung speziell nur bei mir so auftritt oder ob auch andere Fusion Besitzer solche Temperaturen erreichen? Mir macht das wirklich Sorge, insbesondere bezogen auf die Langlebigkeit des Produktes. Ich hab eigentlich vor, den Laptop mindestens die nächsten 5 Jahre zu benutzen...

Auch enttäuschend ist, dass ich die Grafikeinstellungen wirklich heruntergeschraubt habe und selbst das keinen Unterschied macht... Ich hab mir diesen Laptop gekauft, um endlich mal wieder neue Titel in hoher Auflösung spielen zu können :( Ich werde demnächst nochmal die Temperaturentwicklung bei dem deutlich älteren Titel Battlefield 4 beobachten... aber in den vergangenen Wochen habe ich auch da schon gefühlt sehr hohe Temperaturen beobachten können (allerdings ohne HWinfo Tracking). Ich werde auch hier berichten.

edit 1: Auch ein 7 Jahre altes Spiel wie Battlefield 4 lässt meine CPU nach nur 5 Minuten bei 95 Grad dahin schmelzen... Die GPU hat überhaupt keine Probleme und wird gerade mal 75 Grad warm. Es kann doch wirklich nicht sein...? Bin ich der einzige, der so absurde Temperaturen bei der CPU generiert?
 
Zuletzt bearbeitet:

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.144
Neues BIOS-Update mit DPC-Latency-Verbesserungen

BIOS 0118
• Fixed: An issue with the DmiEdit tool.
• Updated: BIOS functionality so that the BIOS can only be updated via the power cord.
• Added: F8 recovery functions.
• Fixed: Issue whereGT/GTU prefix showed the incorrect sign.
• Added: Solution for DPC error when running LantencyMon

Touchpad Firmware Update Rev. 25
• Verbessert die Zuverlässigkeit des Touchpads in bestimmten Situationen (Thread für Diskussionen)

Das BIOS-Update kann ganz normal mit dem F7-Tool installiert werden. Viel Spaß beim Ausprobieren!

edit 1: Auch ein 7 Jahre altes Spiel wie Battlefield 4 lässt meine CPU nach nur 5 Minuten bei 95 Grad dahin schmelzen... Die GPU hat überhaupt keine Probleme und wird gerade mal 75 Grad warm.
Der Unterschied liegt in den von Inten unterschiedlich gesetzten Temperatur-Targets. Die GPU würde auch gern wärmer werden und höher takten, darf sie aber nicht. Intel hat sie in diesem Referenz-Design auf 75°C gedeckelt.

Bei der CPU hingegen liegen höhere Grenzwerte an. Bitte schau dazu mal in den Startbeitrag auf Seite 1 und suche per Strg+F nach Offset. Im Enthusiast-Mode liegt der Tcc Offset der CPU bei gleichzeitiger dGPU-Last bei -10°C. Falls du nun in Battlefield 4 dauerhaft 95°C auf der CPU hast, ist anzunehmen, dass die in deinem CPU-Exemplar als sicheres Maximum definierte Temperatur bei 105°C liegt. Das soll wohl bei jedem CPU-Exemplar anders geregelt sein.

Der Schmelzpunkt von Silizium liegt bei über 1000°C. ;)

Die von der Intel-CPU gemessenen Temperaturen liegen im Inneren der CPU, bzw. auf ihrem Die, dort wo die Hotspots sind. Der Bereich rum um die CPU wird kühler sein.

Empfohlene Maßnahmen zur Temperatur-Reduzierung:
  • Undervolting im BIOS (möglich seit BIOS 0114)
  • 'Balanced'-Modus nutzen, anstatt 'Enthusiast'
  • FPS-Limiter nutzen - zumindest auf 143fps begrenzen, wenn nicht sogar weniger
  • Grafik-Details herunterdrehen
Das Alter eines Spiels spielt dabei übrigens keine Rolle. Battlefield 4 skaliert einfach hervorragend und schnappt sich alle CPU-Resourcen, die es in die Finger bekommt.

VG,
Tom
 

pmb90

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
4
Falls du nun in Battlefield 4 dauerhaft 95°C auf der CPU hast, ist anzunehmen, dass die in deinem CPU-Exemplar als sicheres Maximum definierte Temperatur bei 105°C liegt.
Hi Tom, vielen Dank schon mal für die Antwort! Dass die CPU ggf. mit den Temperaturen keine Probleme hat, kann ich verstehen und ist per se ja auch ok. Mir geht es insbesondere um
1) die Hitzeentwicklung generell am Laptop (bspw. kann ich ja nach 2h+ zocken meine Handballen kaum noch auflegen, weil das Chassis einfach zu heiß wird) und
2) die Langlebigkeit (insbesondere des Akkus). Ich kann mir nicht vorstellen, dass das auf Dauer gesund ist...

Da der externe Lüfter keinerlei Wirkung zeigt, werde ich die Tipps mal ausprobieren:
Empfohlene Maßnahmen zur Temperatur-Reduzierung:
  • Undervolting im BIOS (möglich seit BIOS 0114)
  • 'Balanced'-Modus nutzen, anstatt 'Enthusiast'
  • FPS-Limiter nutzen - zumindest auf 143fps begrenzen, wenn nicht sogar weniger
  • Grafik-Details herunterdrehen
Ich habe es als absoluter Tech-Neuling schon mal geschafft, das neue Bios ohne Probleme aufzuspielen :) ich werde jetzt mal bei reddit schauen, inwiefern ich da was verstellen muss, um ein problemloses Undervolting zu gewährleisten.

bzgl. des letzten Tipps: in meinem vorherigem Post hatte ich es schon erwähnt: Das Herunterstellen der Grafik Settings (bei bspw. COD Warzone) hat keinen Unterschied gemacht! Die Temperatur war die Gleiche, trotz wirklich mauer Grafik, was ich sehr enttäuschend fand...

Nichtsdestotrotz vielen Dank für die Rückmeldung. Ich werde die Empfehlungen demnächst ausprobieren und berichten.

VG, Pascal
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.144
Das Herunterstellen der Grafik Settings (bei bspw. COD Warzone) hat keinen Unterschied gemacht! Die Temperatur war die Gleiche, trotz wirklich mauer Grafik, was ich sehr enttäuschend fand...
Das ist normal. Bei der Abwesenheit von VSync und G-SYNC rendert die GPU soviele Frames wie sie kann - die GPU ist also immer voll ausgelastet. Erst mit einem FPS-Limiter wird ein Schuh daraus.

VG,
Tom
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.144
Hallo zusammen,

falls jemand Probleme mit den Lautsprechern hat, bitte schaut zuerst in diesen Thread.

VG,
Tom
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.144
Klingt jetzt vielleicht unseriös, aber kannst du die Abdeckung evtl. mit dem Daumen einfach wieder fest reindrücken?

// Tom
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.144
Neues BIOS-Release!

BIOS 0120
  • Improve Thunderbolt 3 Security (Kernel DMA Protection)
  • Add missing _RP3 ACPI table for improved Linux Support (NVIDIA power saving)
Der erste Punkt ist eine Maßnahme gegen Thunderspy. Wer keine fremden USB-C-Geräte anschließt (auf dem Parkplatz gefunden?) wird das nicht unbedingt brauchen.

Der zweite Punkt ist ausschließlich für Linux-Nutzer relevant. Solche mögen bitte in diese Threads schauen:

https://www.reddit.com/r/XMG_gg/comments/i7kl9e/guide_running_linux_on_xmg_fusion_15/
https://www.computerbase.de/forum/threads/gnu-linux-auf-dem-xmg-fusion-15.1944057/#post-24344141

VG,
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

Phoenix7

Newbie
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
1
Moin Tom,

habe seit zwei Tagen mein Fusion 15 zuhause, gefertigt im November 2019. Tolles Gerät, habe heute Morgen aber etwas dubioses festgestellt:
Habe über Nacht das Notebook ausgeschaltet gehabt, Power Supply Stecker abgezogen, nur der HDMI Stecker und die USB-C Dockingstation über den Thunerbold Slot angeschlossen, und heute morgen konnte ich ein zurren und piepen vom Notebook hören. Das Gerät war aus und piepte leicht und leise in einem regelmäßigen Takt. Das Piepen hat aufgehört, als ich den HDMI Stecker aus dem immer noch ausgeschalteten Notebook gezogen habe. HDMI Stecker wieder rein, leichtes Piepen wieder da. USB-C / Thunderbold Anschluss hatte hier keinen Einfluss. Auch das Ausschalten des PC Bildschirms (welcher über Nacht im Standby war) hatte keinen Einfluss.
Das Piepen hört sich, um es mal zu Beschreiben, an wie ein "klingelndes Telefon" nur halt in Elektronik-Sound und viel leiser, aber definitiv wahrnehmbar.

Kennst du dieses Verhalten? Was könnte das sein?
 

scooter010

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.668
Kein Notebook ist, solange noch ein fünckchen Saft im Akku ist, jemals wirklich "aus". Es gibt immer Teile, die weiter laufen und mit Energie versorgt werden, sei es die Echtzeituhr, der USB-Anschluss (der auch bei ausgeschaltetem Gerät das Handy lädt) oder die zugehörige Lade-/Entregelung. Der HDMI-Port gehört IMHO eigentlich nicht dazu. Hast du mal probiert, den Monitor nicht nur auszuschalten (das ist eh nur eine Art "Soft-Off", wie bei einem Laptop) sondern mal dessen Stecker zu ziehen? Ich bin mir fast sicher, das hört dann auf. Ich denke, der Monitor hat "einen weg" oder der HDMI-Port ist monitorseitig nicht ganz sauber vom Potenzial getrennt und elektrische Schwingungen vom Netzteil werden über das HDMI-Kabel an das Fusion übertragen und regen dort Spulen zum Schwingen an. Vielleicht läuft das HDMI-Kabel auch nur in der Nähe von der Steckdosenleiste/Netzteilen und empfängt, wie eine Antenne, antsprechende Störungen.
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.144
Für Interessenten in der Entscheidungsphase: einen neuen Ankündigungsthread zu unseren weiteren Plänen mit XMG FUSION 15 gibt es hier auf Reddit:
Deutsche Übersetzung gibt es beim nächsten Mal wieder. :)

VG,
Tom
 

Enze

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3
Hallo @XMG Support
bei meinem neuen Fusion 15 bewegt sich das Akku im Gehaeuse und klappert dadurch beim bewegen des Notebook. Verschraubt ist es korrekt. Zumindest sind die 4 Schrauben fest.. Von oben (also Keyboard) gesehen passiert dies auch nur auf der linken Seite. Beide Seiten des Akku sind ja etwas "flexibel", aber die rechte Seite erzeugt beim Bewegen kein Geraeusch (schlaegt anscheinend nirgends an?). Ist das ein bekanntes Thema, gibt es ggf. eine Abstellmassnahme? Hab mich gerade so mit dem Notebook angefreundet:)
Gruesse Enze
P.S.: Ich habe die Frage auch schon hier gepostet. Allerdings dort bisher keine Antwort bekommen.
 
Anzeige
Top