News Scythe mit neuen Gouriki-Netzteilen

Philipus II

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.195
Der japanische Hersteller Scythe hat in seinem Heimatmarkt die vierte Auflage der Netzteilserie Gouriki vorgestellt. Mit Versionen zu 500, 600 und 700 Watt werden die bisherigen Gouriki 3 Netzteile abgelöst. Wie auch bei den Vorgängern wird es wieder Plug-In Varianten mit teilmodularem Kabelmanagement geben.

Zur News: Scythe mit neuen Gouriki-Netzteilen
 

Stefan Payne

Banned
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.631
...nur wenn man auf dem selben Level agiert und es auch was wirklich eigenes ist und nicht nur irgendein badgeengeneered Zeugs, wo der möchtegern Hersteller nur 'nen eigenes Label drauf backt...
Darauf können wir nun echt verzichten...
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.095
Waren es nicht die letzten Scythe Netzteile, die 80+ Gold versprochen haben, und es nicht geliefert haben? Die Choruki oder wie die hießen.

Von Scythe würde ich jedenfalls kein NT kaufen. Wozu auch? Es ist ein gelabeltes von einem Hersteller, der nichts von Netzteilen versteht und das nur als Zubrot macht. Im unteren Preisbereich sind mir die Cougar Netzteile am sympathischsten. (Aber die oberhalb der A Serie) Bin immer wieder überrascht, wenn ich eins auspacke und dann die gute Verarbeitung sehe. Hatte für einen Freund ein recht günstiges (ich verbaue nie billige - preiswerte aber schon) Modulares mit 550W verbaut. Es war schwer, stabil und -subjektiv- verdammt elegant.

Selbst ist mir dann trotzdem Enermax lieber :lol:
 

halskrause

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
691
Warum schafft es eigentlich nicht ein einziger Hersteller, ein Netzteil auf den Markt zu bringen, das ordentlich gesleevte Kabel besitzt? Ist das echt so schwer?
 

1st_john

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
35
?! hast du ein anderes foto gesehen als ich ?! weil auf meinem waren nur 1 cm kabel zu sehen, und die waren gesleeved

ansonsten: sack reis is umgefallen. in japan. die druckwelle wird uns vllt. in ein paar monaten erreichen. vllt. auch garnicht.
 
J

jumijumi

Gast
Kommt es mir nur so vor oder werfen alle möglichen Hersteller immer neue Netzteile auf den schon hoffnungslos überfluteten Markt?
 

davidnet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
294
Scythe ist für mich eine Billigmarke.

Hasst mich, egal.

// Zudem gibt es schon genügend hochwertige sowie "billige" Netzteile. Ich sehe da kein Potenzial mehr.
 

deralex89

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
858
Be quiet ist mit seiner Straight Power-Serie doch eh der König. Wer kauft da schon noch was anderes? Was soll ich mit einem Netzteil das vielleicht 20€ billiger, dafür lauter und weniger effizient ist.
(Ein 300W Modell des Straight Power für nochmal 10€ weniger wäre toll.)
 

Staubwedel

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.515
Was für ein Abstieg....

Von einer ganz passablen Enhance-Technik auf eine Low-End-Technik von Sirfa umzusteigen. 500-700W mit Bronze, in welcher Zeit leben die?

Und es gibt durchaus Leute die kein bequiet kaufen, glaub es oder nicht
 
M

marcelino1703

Gast
Ich finde, Scythe sollte sich da nicht all zu viel Hoffung machen. Im Netzteil-Sektor weht schon ein gut bestückter Wind. Da ist Scythe nur ausgeatmete Luft. Billig hin oder her, jeder erdenkliche Anbieter hat schon etwas gleiches im Peto und dabei schon oftmals eine bessere Energieeffiziens. Da werden sie es sehr schwer haben.
 

Vato3001

Banned
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
894
Scythe sollte bei seinen lüftersteuerung bleiebn :d
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Kommt es mir nur so vor oder werfen alle möglichen Hersteller immer neue Netzteile auf den schon hoffnungslos überfluteten Markt?

Ja, leider. Und zudem auch noch welche mit völlig übertriebener Leistung. So gut wie kein Rechner benötigt ein 700W Netzteil.

Wenn man schon neue NTs bringt, dann wären mal hocheffiziente im Bereich ab 300W schön. Da herrscht nämlich noch immer absoluter Mangel an wirklich guten Netzteilen.
 
K

Kausalat

Gast
Es braucht sich nur ein gewisser Prozentsatz von Scythe-Anhängern passend zu Gehäuse, CPU-Kühler, Lüftern und -steuerungen ein Netzteil mit demselben Logo zuzulegen, dann geht der Plan der Labels schon einmal auf.

Wenn sich zusätzlich zur Elektronik der Lüfter* und die eher selten anzutreffenden mitgeregelten Lüfteranschlüsse beweisen können und der Kaufpreis akzeptabel sein wird, spräche meines Erachtens nicht viel Negatives gegen diese neue Netzteilserie. Aber auch nichts Weltbewegendes dafür ;).

____
* Aus der offiziellen Pressemitteilung hervorgehend, wird es sich vermutlich um einen einfachen Gleitlagerlüfter handeln.
 
Zuletzt bearbeitet: (Tippfehler)

HaZweiOh

Banned
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.240
Start bei 500 W, na prima :freak:

Ein effizienter Rechner, sagen wir mit Trinity APU, braucht 26 W im Leerlauf und bei Büroarbeit, und das ist dann schon primärseitig. 26 W sind 5,2 % Last für so ein Netzteil. Zu dumm, das das 80+ Label erst ab 20 % Auslastung greift, darunter geht es tw. ganz schön bergab mit der Effizienz :o

Eigentlich bräuchten wir 250 W-Netzteile mit 80+ Gold. So lange es die nicht gibt, kommt das kleinste 80+ Gold-Netzteil in die Auswahl, aber 500 oder 700 W? No go!
 

Frosdedje

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
Zitat von HaZweiOh:
Eigentlich bräuchten wir 250 W-Netzteile mit 80+ Gold.
Und die Nachteile, die so ein Netzteil bringt, haben sie aber nicht in Betracht bezogen denn:
- Der Energieersparnis gegenüber eines 80 Plus/oder 80 Plus Bronze-Geräts im gleichen
Wattbereich sind viel zu gering, als dass sich sowas rentieren würde.
- Solche Netzteile wären ziemlich aufgrund der benötigen Bauteile, Schaltungen, etc.
teuer, die man für diese Effizienzkurve benötigt und wie viele Leute wären auch (außer
einige Enthuasisten) bereits, viel Geld für so ein Netzteil zu bezahlen.

-> Ein wirkliches Kosten- Nutzungsverhältnis von einen 80 Plus Gold 250W-Netzteil ist nicht vorhanden.
 

Stefan Payne

Banned
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.631
Top