News Server-CPUs: Die Preise von Intel Xeon-SP und AMD Epyc im Vergleich

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.135
#1
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.003
#2
Was für eine Kampfansage seitens AMD … upten23x26.gif


In diesem Sinne

Smartcom
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
992
#3
Na dann können unsere acht Opteron 6174 endlich in Rente
und werden nächstes Jahr durch vier Epyc 7301 ersetzt inkl. der Option später noch einen dazu zu stecken. :evillol:
 

FUSION5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
377
#5
Im AnandTech Test zeigt sich, dass der Epyc eine Schwäche bei Datenbankanwendungen hat. Ich bin gespannt ob zukünftige Tests hier weiter in Detail gehen. Insbesondere MSSQL und Oracle Benchmarks wären noch interessant.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.220
#6
Hmm, das hört sich für Epic nicht so gut an, wie eure gelistete Tabelle vermuten lässt.
 
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
628
#7
Ich verstehe nicht warum es Threadripper mit 16C und 3,5/4Ghz gibt und der Epic hier bereits so deutlich früher aufhört?! :/
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.138
#8
Wann kommt denn ein Review von euch? Den Review von Anandtech dürften die meisten wohl schon gelesen haben.
 

Gorkon

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
30
#10
Im AnandTech Test zeigt sich, dass der Epyc eine Schwäche bei Datenbankanwendungen hat. Ich bin gespannt ob zukünftige Tests hier weiter in Detail gehen. Insbesondere MSSQL und Oracle Benchmarks wären noch interessant.
Da wäre ich vorsichtig...aus dem Anandtech-Test:
"A small database that can be mostly cached in the L3-cache is the worst case scenario for EPYC."
http://www.anandtech.com/show/11544/intel-skylake-ep-vs-amd-epyc-7000-cpu-battle-of-the-decade/18

Wie realistisch ist so eine Mini-DB mit maximal 64MB Größe? :rolleyes: Eben... Das Epyc mit großen Datenmengen umgehen kann, zeigt der gleiche Test an anderen Stellen. Lieber ein paar mehr Reviews abwarten. Trotzdem ganz normal, dass nicht jeder CPU und µ-Arch alles schmeckt. Jeder wird schon was für sich finden ;)

mfg
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.000
#11
Erschließt man mit der zunehmenden Rechenleistung neue Anwendungsgebiete oder wird sie lediglich genutzt, um Platz im Serverraum zu schaffen?
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
974
#12
@Jan
Deine Tabelle ist ohne Benchmark Ergebnisse nicht sehr hilfreich- man kann nicht sehen, welche Leistung man fürs Geld bekommt.
.
Besser ist die nachfolgende Tabelle, die man mit den 3060 Punkten von Threadripper vergleichen und auch gleich die Preise der CPUs bei Amazon abfragen kann. Am besten wäre natürlich eine selbst erstellte Tabelle, die Benchergebnisse und Preise gleichzeitig anzeigt; sortiert nach Leistung. So könnte man bequem die benötigte Leistung suchen und auch gleich sehen, wer P/L Sieger ist.
.
http://www.technikaffe.de/cpu_benchmark-cinebench_r15_multi_core-8
 

Schmille

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
66
#14
AMD mausert sich in allen Bereichen, ich freue mich schon auf die nächsten Jahre, wenn es vielleicht wieder ein Kopf an Kopf rennen ist und wir echte Innovation erwarten können.
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7
#15
Der Anandtech Test zeigt wie überlegen Epyc im Preis/Leistungs Verhältnis ist. Da hilft auch das Argument Listenpreise nicht denn es sind beides Listenpreise.

Es werden 2 Intel CPUs (Takt 2.1-3.8) mit jeweils Listenpreis 11.722$ mit 2 AMD CPUs (Takt 2.2 -3.2) mit jeweils Listenpreis von 4200$ verglichen.

D.h. die Intel CPUs sind mehr als DOPPELT so teuer und sind höher getaktet, was bei den Benches natürlich hilft.

Trotz des höheren Takts sind die Testergebnisse aber ausgeglichen, mal ist Epyc schneller mal Xeon-SP.
Desweiteren zeigt sich, dass AMD auch weniger Energie verbraucht.
 

hpvd

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
21
#17
@Jan:
das ist eine super Übersicht! Vielen Dank!

Um das ganze, wie von anderen Usern auch schon angedacht bzgl der echten Leistung der einzelnen CPUs besser vergleichen zu können, (ohne aber 1000 Benchmarks haben zu müssen),
würde sich sehr gut anbieten, 3 Leistungsrelevante Infos (neben 2x Takt und Cachegröße) noch mit aufzunehmen:
- Anzahl AVX512 Units (mache Xeons haben 2, mache 1, Epyc hat keine; generell machen die auch AVX1-2 nutzende Anwendungen schneller)
- Anzahl Speicherchannel (Xeon 6, Epyc 8; ist in manchen Bereichen genauso Leistungsrelevant wie Core-Anzahl)
- Multisockelfähigkeit (1,2,4,8 CPUs; darüber kann man die maximal mögliche System-Leistung einschätzen)

Perfekt wäre dann natürlich noch eine Sortierbarkeit (wie auch schon von anderen erwähnt)
aber da ist die Frage ob Euer CMS das so einfach hergibt

btw. könnte mir vorstellen, dass so eine angereicherte Tabelle auch gute Backlinks gibt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
628
#18

Masamune2

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
5.573
#19
Ich glaube das mit den 100% war eher sarkastisch gemeint. Keine CPU läuft IMMER auf 100%

Ich will in Zukunft einen Epyc 7551P für ESX Server haben. Nur eine CPU (das heißt nur halbe Lizenzkosten), dazu 8x 64GB RAM Riegel und jede Menge freier PCIe Lanes für direkt angebundene NVMe SSDs. Das macht jede hyperconvergente Plattform zum absoluten Preis-/Leistungskiller.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.863
#20
@DiedMatrix

Ja gut kommt halt auf den Use-Case an.

@Masamune2

Ne das war kein Sarkasmus. Es kommt halt drauf an was die CPUs machen sollen. Klar nen DB Server wird wohl nicht permanent 100% Last fahren. Wenn etwas simuliert, berechnet, kompiliert oder gerendert werden muss kann es halt schon mal vor kommen, dass die CPU je nach Einsatz mal über Stunden oder Tage auf 100% laufen.
 
Top