News Set-Top-Box: Realtek RTD1311 decodiert AV1-Codec in Hardware

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.199
Realtek hat das laut eigener Angabe weltweit erste SoC für die Decodierung des Codecs AV1 in Set-Top-Boxen vorgestellt. 2020 soll nach aktueller Roadmap der hinter dem Codec stehenden Alliance for Open Media erste Hardware mit AV1-Unterstützung auf den Markt kommen. Für Fernseher bietet Realtek ebenfalls einen AV1-Chip an.

Zur News: Set-Top-Box: Realtek RTD1311 decodiert AV1-Codec in Hardware
 

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
451
Und schon wieder ein neuer Codec. Grade erst fängt H.265 an sich durchzusetzen und nun gibt es schon wieder eins. Ich bleibe für meine Encodes lieber bei H.265. Da gibt es die Hardware Unterstützung schon längst.
AV1 lohnt sich eh nur für Streaming Anbieter.
 

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.795
Wow, das ging schnell.

Die Konkurrenz zu AV1 (hier: der MPEG-Gründer persönlich) hat ja schon freimütig eingestanden, dass H.265 am Ende ist. Samt seinem Geschäftsmodell "mit überteuerten Codecs abzocken". Aus diesem Grund (die stark überhöhten Lizenzkosten) hat sich H265 auch nicht durchgesetzt, dieser Aspekt war noch wichtiger als die mangelhafte Komprimierung im Vergleich zu AV1.

Lest euch mal diesen lustigen Bericht durch (und beachtet dabei, wer hier aus welchem Grund jammert):
Kaputtes Lizenzmodell: MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Nun will es niemand mehr haben, die Anbieter wechseln auf breiter Front auf AV1, was sich auch ohne Hardware-Beschleunigung abspielen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.293
kann halt leider noch kein TV abspielen =/ deswegen werd ich wohl auch weiter in HEVC wandeln. Dennoch richtig dass sich AV1 etabliert. Dann kann es sicher der nächste TV in paar Jahren.
 

stoeggich

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.511
Aus diesem Grund (die stark überhöhten Lizenzkosten) hat sich H265 auch nicht durchgesetzt, als Grund war das noch wichtiger als die mangelhafte Komprimierung.
Frage mich wie du behaupten kannst das die Komprimierung bei x265 mangelhaft ist die 50% wie anfangs behauptet sind es zwar nicht +30% wohl ehr.

Fortschritt ist aber immer gut bin gespannt was mpeg jetzt dann beim x266 bringen wird
 

iGameKudan

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.376
Und schon wieder ein neuer Codec. Grade erst fängt H.265 an sich durchzusetzen [...] Ich bleibe für meine Encodes lieber bei H.265. Da gibt es die Hardware Unterstützung schon längst.
Das sehe ich an dem ganzen Codec-Wahnsinn auch etwas negativ.

Wird der Codec nicht in Hardware unterstützt, fehlt vielen Geräten die Power oder schlicht die Möglichkeit, die Medien wiederzugeben.

Klar erhöht das die Effizienz ungemein, auf Hardwarebeschleunigung zu setzen, wodurch bestimmte Gerätetypen erst möglich werden. Aber ob das so eine dolle Idee ist, damit die Gerätelebensdauer einzuschränken?

Speziell bei YouTube geraten viele ältere PCs durch den hohen Rechenaufwand neuer Codecs an ihre Grenzen, wo doch früher YouTube bestens lief. Einzig braucht’s halt mehr Bandbreite - hätte man doch ne Wahlmöglichkeit...

GPUs nachstöpseln ist auch so eine Sache. Geht nicht immer und die Unterstützung neuer Codecs lässt oft ewig auf sich warten.
 
Zuletzt bearbeitet:

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.283
@HaZweiOh
Auch AV1 willst du mit Hardware decodieren, weil das um Welten effizienter ist. Die Komplexität ist im Vergleich zu HEVC nicht geringer geworden.
Spiel mal ein UHD-Video in HEVC nur via Software ab. Da kommt selbst eine moderne CPU schon sehr stark ins Schwitzen.
 

Iapetos

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.921
Fortschritt ist aber immer gut bin gespannt was mpeg jetzt dann beim x266 bringen wird
Die MPEG LA bringt überhaupt gar kein x264, x265 oder x266 - das sind bzw. werden Community-Implementierungen der Spezifikation. Dass sie erheblich besser als die Referenzimplementierungen der MPEG LA sind, ist nur ein Beispiel für die Vorzüge Freier Software.

Ich bin froh, dass AV1 es so weit geschafft hat und werde es demnächst selbst nutzen. Ein großes Danke an Xiph.org und Mozilla!
 

SOWJETBÄR

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
96
Ich wäre ja auch sehr für AV1, wenn sowieso von H264 gewechselt wird und was neues her muss. Bin gespannt was bei der nächsten BluRay wohl verwendet wird, wär natürlich fein vom Streaming bis zur BluRay ein Codec.

...AV1, was sich auch ohne Hardware-Beschleunigung abspielen lässt.
Abspielen kann ich jeden Codec in SW, die Frage ist nur wie. Und auch bei AV1 brauchts nicht gerade wenig Leistung. Würden zwar bis 1080p einige Smartphones sogar schaffen, kann aber bei dem Stromverbrauch nicht den fehlenden HW-Codec ersetzen auf lange Sicht.

Es müssen halt H264, VP9, ... von Youtube, Netflix,... noch lange unterstützt werden und nicht die Leute möglichst bald zum Umstieg von funktionierenden Geräten gezwungen werden, was ich schon befürchte.
 

0-8-15 User

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.522
Speziell bei YouTube geraten viele ältere PCs durch den hohen Rechenaufwand neuer Codecs an ihre Grenzen, wo doch früher YouTube bestens lief. Einzig braucht’s halt mehr Bandbreite - hätte man doch ne Wahlmöglichkeit...
Es werden doch fast alle Youtube Videos sowohl in H.264 (16 Jahre alt!) als auch in VP9 (immerhin auch schon 6 Jahre alt) angeboten. Zumindest bis einschließlich 1080p @ 60 Hz.
 

Silverangel

Captain
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
3.387
Frage mich wie du behaupten kannst das die Komprimierung bei x265 mangelhaft ist die 50% wie anfangs behauptet sind es zwar nicht +30% wohl ehr.

Fortschritt ist aber immer gut bin gespannt was mpeg jetzt dann beim x266 bringen wird
Richtig.
Ist halt nur nichts für Pixelzähler und -vergleicher.
Nimmt man minimale Qualitätseinbußen in Kauf kriegste auch weit über 50% hin. In sehr vielen Fällen erkennt da der Normalo keinen Unterschied oder eben erst bei sehr großen Fernsehern.
Wer die Pixel zählt/vergleicht sollte sowieso das Originalmaterial ausschließlich nutzen, entweder in Form von Blu-Ray oder eben Hunderten Terrabyte.
Klar ist auch das Ausgangsmaterial entscheidend.
Wenn das dann beschissene Filter und so hat darfste das halt nicht totkomprimieren. Dann ist der Vorteil halt gering.
Wenn das nicht im wege steht, kannste da auch bis zu 75% rausholen.
Bis auf SD Material hab ich mittlerweile bald meine ganze Bibliothek in x265 konvertiert. (Und wenn man unnötige Tonspuren rausschmeißt spart das zusätzlich).
Ich bin sehr zufrieden was der 265 gegenüber dem 264 an Vorteilen bringt.
Und meine Abspielgeräte spielen es zudem Problemlos ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: nap

iGameKudan

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.376
Standardmäßig wird immer VP9 genutzt - einerseits sind Zwangs-H.264-AddOns auch eher eine Notlösung, andererseits hat die nicht jeder Browser.

Ebenfalls ist die Begrenzung auf 30FPS sowie 1080P im Falle von YouTube doof.

Auf meinem Surface Pro 4 nutze ich bspw. das H264ify-AddOn, weil es bei gleicher Auflösung eine bessere Akkulaufzeit bringt.

Gibts das H264-Fallback nach AV1 irgendwann nicht mehr, ist das Teil (wie so ziemlich jedes andere Notebook oder Tablet), sofern es kein H.265-Fallback gibt, Elektroschrott. H.265 wird hingegen von so ziemlich jeder GPU seit der GTX960/Intel Skylake-iGPU/RX 480 unterstützt.

Am Ende spart sich die Industrie also Lizenzkosten, der Nutzer darf dafür neue Geräte kaufen.

Supi... Dann doch lieber mehr Bandbreitenbedarf oder H.265. Die Bandbreite der allermeisten Internetanschlüsse reicht selbst in H.264 für weit mehr wie BluRay-Qualität. Und eher werden die effizienteren Komprimierungsmöglichkeiten genutzt um Bandbreite zu sparen, als dem Nutzer ein Mehr an Qualität zu bieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

riloka

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
285
Ich hoffe ja das H265 ihre Lizenz und Patentlage nachbessert wenn sie von AV1 unter Druck geraten.
Vielleicht kriegen wir ja in AV2 dann das beste beider Welten gemeinsam unter + Verbesserungen :)
 

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.795
Frage mich wie du behaupten kannst das die Komprimierung bei x265 mangelhaft ist
Im Vergleich zu AV1, was aber wie gesagt gar nicht der entscheidende Grund ist.

Da kommt selbst eine moderne CPU schon sehr stark ins Schwitzen.
sofern es kein H.265-Fallback gibt, Elektroschrott.
Das ist übertrieben. Die Decoder werden auch immer weiternetwickelt. Anfangs waren sie noch Single Core und mussten ohne SSE, AVX & Co auskommen. Das hat sich sehr schnell geändert, was auch die Entschlossenheit der Anbieter für den AV1-Umstieg zeigt: sie haben diese Weiterentwicklung finanziert.
Zum Abspielen braucht es nur vernünftige Software, die die Möglichkeit der Hardware auch ausnutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.795
Und H.266 ist wieder mit Patenten und hohen Lizenzkosten belastet.

Wenn es das nicht wäre, wäre es ja OK, aber die Open Source-Allianz steht bereits hinter AV1. Die Firmen würden sich wohl nicht an zwei verschiedenen Allianzen beteiligen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilyustar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
349
Klingt eigenlich gut, jetzt muss Nvidia nur noch eine neue Shield mit AV1 & Stadia rausbringen und ich fang an meinen Content zu konvertieren (wozu ich natürlich zwingend den 3950X brauche)🤑
 

Moep89

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.776
Schön, dass er AV1 unterstüzt, aber ohne HEVC in UHD für die meisten nutzlos. Aktuell ist AV1 nicht verbreitet und auch in naher Zukunft wird man nicht gänzlich auf HEVC verzichten können. Was soll ich also mit einer Set-Top-Box, die HEVC nur bis 1080p kann? HEVC wird nicht verschwinden, besonders nicht so plötzlich.
 
Top