News Sonos: Lautsprecher ab sofort mit IFTTT kompatibel

Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.687
#3
Zitat von News:
Die Unterstützung wurde allerdings zwischenzeitlich gestrichen und steht nun wieder zur Verfügung.
Sowas kotzt richtig an, man nehme an man baut sein Smarthome basierend auf so einem Dienst auf, und dann mein ein Hersteller das nicht mehr zu supporten. So wird das nix...
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.192
#5
Die Google Assistent Integration ist wohl komplizierter als gedacht.

Btw: Wie kann man mit IFTTT mehrere Aktionen gleichzeitig ausführen lassen. So wie IFTTT oder SmartHome oft beworben wird. Ich komme nach Hause, gebe ein Kommando und das Licht schaltet sich an, Musik, Heizung wird wärmer usw.
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
359
#6
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
784
#8
Dumme frage, aber welche Abläufe würde ich da einstellen dass ich IFTTT überhaupt bräuchte? Und geht sowas nicht einfacher mit Routinen von Alexa wenn ich das ohnehin schon benutze?
Die Idee nochmal einen online Service zu benutzen würde mir aber ohnehin nicht gefallen. Lieber einen Raspi mit einer HomeAutomation-Zentrale wie openHAB oder ähnlichem.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
14.480
#10
Sorry, aber bei den Kosten von den Sonos Geräten erwarte ich auch eine gewisse Exklusivität im Funktionsumfang, denn klanglich können die nicht viel. Zwar ausreichend für ihre Größe, aber ausreichend ist eben nicht Hifi-Niveau.

Man hat eigentlich zwei Möglichkeiten...
1. Man baut für das Budget, was Sonos kostet, rein auf Hifi, mit Verstärker und co. was eben alles dazu gehört. Da hat man dann einige Geräte rumstehen, um ähnlichen Funktionsumfang zu leisten, dafür aber hervorragenden Hifi-Klang
2. Oder man nimmt Sonos, hat alles kompakt in einem Gerät und dafür nicht so den Hifi-Klang.

Persönlich, da mir bei Lautsprechern der Klang an erster Stelle steht, führt kein Weg an einem normalen Hifi-Aufbau vorbei. Dafür habe ich ein genießerisches Lächeln im Gesicht, wenn ich mal den Raum mit Klang befülle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
788
#11
Mal 2 Fragen:

1. Wie sieht es eigentlich mit der Datensammelwut bei Sonos aus bzw. Was wird da alles gesammelt?

2. Muss man wirklich ein Account erstellen um die Lautsprecher benutzen zu können?
1. Habe vor 6 Wochen eine Auskunft über meine Daten gemäß Art 15 Abs.1 DSGVO gestellt und immer noch keine Kopie dieser erhalten :(.

2. Ja, ohne Account und Internet kann man Sonos nicht einrichten. Benutzen kann man das System danach ohne Internet (Freigabe von NAS).
Ergänzung ()

Sorry, bei den Kosten von den Sonos Geräten erwarte ich auch eine gewisse Exklusivität im Funktionsumfang, denn klanglich können die nicht viel. Zwar ausreichend für ihre Größe, aber ausreichend ist eben nicht Hifi-Niveau.
Das ist deine Meinung. Objektive Tests aus Fachzeitschriften bescheinigen den Sonos Lautsprechern einen sehr geraden Frequenzgang, der Hifi tauglich ist. (siehe Stereoplay Tests, z.b.)

Man hat eigentlich zwei Möglichkeiten...
1. Man baut für das Budget, was Sonos kostet, rein auf Hifi, mit Verstärker und co. was eben alles dazu gehört. Da hat man dann einige Geräte rumstehen, um ähnlichen Funktionsumfang zu leisten, dafür aber hervorragenden Hifi-Klang
Welche Einzelkomponenten kosten zusammen ca 200 Euro (vgl. Sonos One, Play:1), die die gleiche Funktionalität eines Sonos Systems bieten? (Verstärker, 2-Wege Lautsprecher, WLAN, Airplay, Multiroom, App Steuerung, Raumeinmessung, EQ). Bitte mal um Beispiele :).

Gruß Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
14.480
#12
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
140
#13
Chromecast Audio 40€
Smartphone 60€
Stereoverstärker 36€
Regallautsprecher 57€

Und damit haste Stereo, wo du 2x Sonos Play 1 bräuchtest, also wären wir bei 400€.
*Nen Smartphone, rein für die Musikanlage incl. Bin gespannt, was jetzt von dir kommt.
Du vergleichst nen Haufen verkabelter Low-End-Shit mit Sonos Speakern?
Was soll da groß noch an Antwort kommen. (Warum hab ich die 20 Sekunden jetzt investiert?! Damn.)
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
14.480
#14
Sehr erwachsen kommentiert. Hut ab. Vor allem diese detaillierten und aussagekräftigen Tests, auf denen deine Aussage beruht, sind unglaublich.
Die Wahrheit tut weh, willkommen in der Realität.
Ihr könnt ja kaufen was ihr wollt, Ich sage ja nur, dass exklusive Features eigentlich Voraussetzung sind, wenn ein Lautsprecher, außer teuer, eben nur ein kleiner Lautsprecher ist und auch so klingt.
 

resterudi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
81
#15
Leider kann man bei SONOS nicht ohne weiteres einfach per Bluetooth Music streamen.
zb. von meinem MP3 Player oder Handy ohne Sonos App.

No Go für mich.

PS:
Youtube soll mittlerweile gehen, wird aber nicht offiziell supportet (stimmt die Aussage noch)
 

Faint

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.483
#16
Mal 2 Fragen:

1. Wie sieht es eigentlich mit der Datensammelwut bei Sonos aus bzw. Was wird da alles gesammelt?

2. Muss man wirklich ein Account erstellen um die Lautsprecher benutzen zu können?
Da zu kann ich dir nicht viel sagen. Ich nutze meine Sonos hauptsälich für Radio und meinen Plattenspieler. Viel werden die da nicht sammeln können. Ich bin da aber auch nicht paraniod.

Puh die einrichtung ist schon ewig her, aber ich es gibt glaube ich einen Sonos account und dann halt die Accounts die man einbindet (Spotify etc.) Der Offline betrieb ist aber möglich.
 

Music Clef

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
477
#17
Hallo JackA$$,

die Wahrheit ist, dass die Sonos Play 1 vollaktive, gut verarbeitete Lautsprecher sind, die im Messraum sehr gute Ergebnisse liefern aber durchaus einen besseren Funktionsumfang bereitstellen könnten. Somit kann man dich in die Realität holen und dir sagen, dass zwei LP42 hier keinerlei Alternative darstellen. Du tust hier mal wieder so, als könnten diese Lautsprecher bessere oder vergleichbare Ergebnisse liefern, genau wie bei den damaligen R1280T.

Weder die LONPOO, noch die EDIFIER können in Bezug auf die Klangqualität mit den Play 1 mithalten, geschweige denn gleichziehen. Hinterlasse für nachkommende Frechheiten bitte Frequenzgangmessung mit Pegel- und Klirrverlauf, damit man dich mal erst nehmen kann.

Unter anderen dein Sonos-Hass ist in dieses Forum bereits bekannt. Nur deine Meinung (ohne Fakten zu benennen) ist aber leider irrelevant. Zwei Sonos Play 1 sind also kein HiFi aber dein Nobsound NS-10G mit den LONPOO LP42? Mach dich bitte nicht lächerlich.

Richtig eingesetzt sind die Sonos Play 1 - in ihrer Klasse und für unter 400€ eines der besten Stereo-Lösungen am Markt. Gerade dann, wenn man sie vornehmlich bei kleinen Abhörpegeln nutzt. Mir sind KEINE ähnlich großen Lautsprecher bekanntet, die im Messraum vergleichbare Ergebnisse liefern aber deutlich günstiger wären.

Hier wurden mal, als Option zu den Play 1 - die R1280T empfohlen. Ich habe zwei Play 1 im Schlafzimmer und mit den R1280T verglichen (kalibriert und vermessen), wer hier noch etwas positives an den EDIFIER findet, ist schwerhörig. Keine billigen Mulitmedia-Lautsprecher oder deutlich preisgünstigen Abhörmonitore, sind besser als-wie zwei Play 1, wenn man die Größe mit berücksichtigt. Die mir bekannten, liefern all schlechtere Messergebnisse und das ist ein objektiver Vergleichsmaßstab und in keinem Fall, deine Meinung. You Know?

MfG
MC

wenn ein Lautsprecher, außer teuer, eben nur ein kleiner Lautsprecher ist und auch so klingt.
Da zeig mir mal EINEN, derart kleinen Lautsprecher, der bei kleinen Abhörlautstärken so tief spielt wie der Play 1, so linear überträgt und ein so gutes Abstrahlverhalten besitzt aber nicht teuer ist.

Du kommst immer mir irgendwelchen "20€ China-Trümmern" um die Ecke, WO sind die aussagekräftigen Messwerte zu diesen High-End-Lautsprechern?

PS: WENN (WENN!) die LONPOO LP42 wirklich eine 1:1 Kopie der Micca MB42X sind, dann sind die für das Geld schon schwer in Ordnung. Das heißt aber noch lange nicht, dass die besser als die Sonos Play 1 sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
14.480
#18
Wer hat dich denn von meiner Blockliste gelassen?
1. Lügst du dich selbst an.
2. Hast du keine Ahnung was du hier für Behauptungen in den Raum stellst.
3. Hättest du Ahnung, würdest du wissen, was hinter den Lonpoo LP42 für Lautsprecher stecken. Nur hast du die nicht und ich, und das weißt du mittlerweile, tu mich da nicht mehr runter dir da noch iewas näher zu bringen. Verschenkte Lebenszeit.
 

Music Clef

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
477
#19
Es ist keine Lüge, sondern ein Fakt, dass die Play 1 einen ordentlichen, recht geraden Frequenzgang inklusive einer sehr anständigen Winkelstabilität abliefern. Zudem sind das natürlich aktive Lautsprecher, die mit einem DSP (einschließlich Bassentzerrung) und Limiter versehen sind.

Und das die R1280T übelster Schrott sind, erklärte ich schon nachhaltig an anderer Stelle. Sonos zeigt mit der Play 1 - was in der heutigen Zeit möglich ist. Das sind, gerade für kleine Abhörlautstärken und bis 400€ eines der besten Mini-Lautsprecher am Markt.

Halbwegs brauchbare, sehr kleine 2-Wege Lautsprecher kann man seit Jahrzehnten bauen, dank günstigen Produktionskosten und anschließend vertrieben im Massenmarkt - geht das auch sehr billig. Zur Yamaha MCR-550 (Jubiläums Modell) gehören die NS-BP200, diese Lautsprecher sind gut und gehören zu einer 300€ Kompakt-Anlage und sind sogar noch durch die Hände von Karl-Heinz Fink gewandert.

Was hinter den Lonpoo LP42 steckt?

Das sind billigste Speaker aus China, die allerdings (ganz anders als die R1280T) eine Frequenzweiche haben, die man auch als solche beschreiben kann. Soll ich dir sagen, was die Lonpoo LP42 brauchbar macht? Das was jeden 2-Wege Lautsprecher brauchbar macht, zwei brauchbare Lautsprecher-Chassis mit ordentlicher Frequenzweiche.

Hättest du nämlich Ahnung, wüsstest du, dass bei vielen billigen Lautsprechern die Qualität der Chassis größer ist, als die der Frequenzweiche. Nur spart man sich beispielsweise bei den R1280T ein paar wenige Cent, für ein paar Bauteile (welche das Produkt nicht mal teurer machen würden), was man bei den Lonpoo LP42 in der Form nicht macht.

Wären die Lonpoo LP42 auch nur mit einem Bauteil gefiltert, so wie man das hochprofessionell bei den R1280T veranstaltet, dann wären die genauso absoluter Schrott. You Know? Die Edifier R1280T schaffen im relevanten Durchbruchsbereich nicht einmal +/-6dB und so was vergleichst du mit den Play 1? Bei 50Hz sind diese Lautsprecher akustisch nicht mehr vorhanden, da haben die Play 1 - bei kleinen Abhörpegeln noch vollen Pegel, mein Freund.

Mir wird schlecht, wenn sich ein Hersteller in der heutigen Zeit, ein paar Cent für ein paar Bauteile spart, wenn du das gut findest und solche Produkte empfehlen musst, dann - bitte schön. Du hinderst mich nicht, technische und vor allem resultierende akustische Mängel aufzuzeigen, nur weil dir das nicht passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
14.480
#20
Mal kurz aufklappen, was der ignorierte Knabe will. Ahja, richtig geahnt, er will belehren über ein Thema, wo er nichts versteht. Applaus. Und dafür so viel Text den ich mit einem Satz zerstöre:
Ich habe in keinster Weise was von R1280T hier gesagt. Fühlst du dich verfolgt? wird dir ne dickere Provision von SONOS gezahlt, dass du hier ihren Ritter spielst, dass du wieder lügen musst um dich selbst zu pofilieren?

Außerdem habe ich doch nichts gegen SONOS gesagt, anscheinend fühlst du dich echt verfolgt. Ich würde mal eine Fachkraft aufsuchen, die dir helfen kann. Ich sagte, dass Sonos für ihre kleine Größe sehr viele Features bietet, was man kräftig zahlen darf. Der Klang daraus ist nichts besonderes.

Fakt ist doch auch und jetzt lasse ich die für ihre Größe großartigen LP42 mal außen vor, Ich kriege für das Geld (und weniger) auch aktive Lautsprecher, schließe nen Google Chromecast Audio dran und habe mehr als ein SONOS System kann. Ich kann sogar nen großartiges Stereo System für 200€ verwirklichen, wo ich bei Sonos 400€ zahlen müsste.

Und jetzt zum I-Tüpfelchen: Allein über den Frequenzgang die Klangqualität einzugruppieren ist stümperhaft. Ich habe doch die Systeme gehört, du kommst mir vor wie nen Pearl-Verkäufer, der den Preis schön reden will, weil sie ach so guten Klan abgeben und man steht daneben und denkt sich "objektiv betrachtetet, liefert mein 40€ Lautsprecher-Pärchen nen volleren und differenzierteren Klang".
 
Top