Soundkarte für 2.1 Boxen?

Perique

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
532
Hallo!
Ich habe mir gestern die Logitech Z623 Boxen gekauft.
Nun meine Frage: Lohnt es sich schon bei 2.1 Sound auf eine Soundkarte zun setzen, oder erst ab 5.1??? Anwendungsbereiche: Zocken, ein bisschen Filme guggen und ein bisschen Musik hören.
 

Acanthophis

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.417
Mittlerweile sind in den neueren Mainboards eh 7.1 Soundkarten verbaut. Und ich denke nicht, dass du ein großartigen Unterschied raushören wirst. Also, lohnt sich nicht wirklich.
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Meiner Meinung nach lohnt es sich bei so klassischen Brüllwürfeln, wie den deinen nicht.
Es ist meiner Erfahrung nach unwahrscheinlich - ich habe genau dein Brüllwürfel-Set noch nicht gehört, vermute aber nicht, dass es die Physik großartig überlisten kann - dass du einen Unterschied hören wirst.
 

Perique

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
532
wenn das so ist, warum kaufen sich die leute soundkarten bzw. warum gibt es diese denn dann überhaupt?
 

Excem

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
17
Bist mit dem Sound unzufrieden oder woher kommt der Gedanke ?
Wollte mir die Teile evtl. selber holen und kann das Thema Brüllwürfel nicht ganz nachvollziehen, da meiner Meinung nach Sound auch <300€ machbar ist.

Gruß
 

Perique

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
532
nein ich bin nicht unzufrieden aber ich dachte z.B. an Prozessorschonung .
 

Excem

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
17
Ne, da brauchst dir keine Gedanken zu machen.
MP3s decodieren ist bei modernen CPUs echt kein Thema mehr.
 

Excem

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
17
Auch ne interessante Sichtweise :)
 

audioph1le

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.411
Lohnt sich nicht bei solchen Brüllwürfeln. Erst bei hochwertigen Boxen mit analog angeschlossenem Verstärker, oder bei allen Hifi-Kopfhörern.
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Da es de Facto eigentlich keine EAX Spiele mehr gibt lohnt sich rein aus Performancegründen eine Soundkarte definitiv nicht mehr wirklich, da hat Excem Recht.

Entscheidend sind die Klangqualität und eventuell Features, die der Onboard-Sound nicht bieten kann.
Die Klangqualität wird wahrscheinlich gesteigert, aber es ist halt unwahrscheinlich, dass du mit deinem Lautsprechersystem davon wirklich profitierst (ich will dir das System nicht madig machen).

@Excem:
Natürlich ist "Sound auch <300€ machbar"!
Aber wirklich hochwertig halt nicht mit diesen "klassischen" Sub/Sat-Systemen von Logitech, Teufel oder Edifier. Möglich wären zum Beispiel Kopfhörer (da bekommt man für 250 - 300€ schon wirkliches High-End) oder aktive Studiomonitore.
Das sind nur Möglichkeiten, die Wenigsten sind bereit ihren Schreibtisch zu räumen, damit da die Studiomonitore Platz haben, oder größtenteils mit Kopfhörern Musik zu genießen, Filme zu kucken oder zu daddeln.
 
G

garbel

Gast
Ich hab Genelec Studiomonitore, also nicht gerade der letzte Schrott, aber zwischen dem Onboard-Sound (Realtek) und meiner Soundkarte (Auzentech X-Fi Bravura) ist der Unterschied schon sehr gering. Ich möchte erst gar keinen Blindtest machen ;)
 

bawde

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.175
eine soundkarte schafft hochwertigeren sound als eine onboard-lösung, das kann man schon raushören und zwar ist der klang nicht so "vermatscht" oder es gibt kein hintergrundrauschen, auch ist die digital-analog-wandlung viel besser.

die ist schon ganz nett: http://geizhals.at/deutschland/a438419.html

als brüllwürdel würde ich das system des TE übrigends nicht bezeichnen.
 

audioph1le

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.411
Dann sinds halt China-Böller.

Einen Unterschied hört man schon, nur bringt das nichts, da die Boxen eben sehr minderwerting sind.
 

Excem

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
17
@Kani
Bin dort bei dir, nur wer nutzt wirklich sein Rechnersystem als Primäre Musikquelle.
Zum daddeln und Vids glotzen sind diese Systeme imho völlig ausreichend.
Wobei ich langsam auch eher Richtung Nahfeld Monitore tendiere.
Lieber nen kontrolierten Kickbass als nen unkontrolliert schwammigen "Tiefbass"
 
K

Kaidan

Gast
@Excem
Nun vll. Leute die keinen extra TV haben und über DVB-T fernsehen?
Btw. ich nutze meinen PC als primäre Musikquelle wozu auch alles doppelt kaufen und ich höre Mp3 320Kbit und FLAC.
Sry für OT. ;)


Bin auch der Meinung, dass ne extra Soundkarte kaum was bringen wird höchstens wird der Klang ,,verschönschlimmert,, durch den ganzen Softwarekrams der Soundkarte.
 
G

garbel

Gast
Zitat von Excem:
@Kani
Bin dort bei dir, nur wer nutzt wirklich sein Rechnersystem als Primäre Musikquelle.

Ich z. B. :)

Habe meine klassische Hifi-Stereoanlage abgeschafft, alles läuft über den PC. Einmal über die Soundkarte und die Genelecs/Subwoofer und dann über den Digitalausgang der Soundkarte und einen D/A-Wandler (Mytek) zum Kopfhörerverstärker (Stax). Hab nie besser Musik gehört.
 

Bully|Ossi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.498
Naja, eine Soundkarte macht wenig Sinn in der heutigen Zeit... die Rechnleistung die so ein Onboard-Chip kostet ist ein Witz... und die Klangqualität der meisten "HD-Onboard-Chips" ist durchaus als recht gut zu bewerten... solange man kein Audiophiler ist, brauch man das net... hätte ich meine X-Fi net schon ne halbe ewigkeit, würde ich auch den Onboard benutzen..
 

Excem

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
17
Zitat von garbel:
Ich z. B. :)

Habe meine klassische Hifi-Stereoanlage abgeschafft, alles läuft über den PC. Einmal über die Soundkarte und die Genelecs/Subwoofer und dann über den Digitalausgang der Soundkarte und einen D/A-Wandler (Mytek) zum Kopfhörerverstärker (Stax). Hab nie besser Musik gehört.

ok, aber dein setup ersetzt wirklich nen klassisches stereosetup. Nur ob das der Fokus vom TE war, kann ich nicht sagen.
 
Top