Spiele unter Windows 10 bleiben kurz hängen

Nos05

Cadet 3rd Year
Registriert
Sep. 2020
Beiträge
37
Hallo

Ich habe ein merkwürdiges Problem beim spielen unter Windows 10.

In unregelmäßigen Abständen ruckelt es, der PC verzerrt den Ton und bleibt kurzfristig hängen (ca 30sek bis 1min) aber fängt sich dann wieder.
Das wiederholt sich einige Male. Nach einem Neustart ist das selbige Spiel stundenlang ohne diesen Fehler wieder spielbar.
Geschehen bei Cyberpunk 2077 und Forza Horizon 5.
Was ich dann noch festgestellt habe:
Manche USB Geräte funktionieren bis zum Neustart nicht mehr bzw werden einfach nicht erkannt. Egal in welchen man sie steckt.
Zb meine Bluetooth Logitech Maus (wird ja auch mit einem Mini Stick am PC versorgt) sowie nachträglich eingesteckte USB Sticks.

Windows, sowie Grafikkarte haben die neuesten Treiber.

Hat jemand eine Idee?

Grüße
 
Bitte mal einen Screenshot der Zusammenfassung von HWiNFO posten, damit man sehen kann was im PC verbaut ist und damit die Tipps zeilgenauer ausfallen können.
 
Ich kenne so einen Effekt von Datenträgern, speziell Festplatten, die von den Energieeinstellungen zum Dösen verurteilt wurden und dann so mitten drin wieder aufgeweckt (zufälliger Zugriff, Virenscanner meint er muss nun ...) werden.
Prüfe also mal Deine Datenträger ob die auf "Standby" geschickt werden nach x Minuten und deaktiviere das in den Energieeinstellungen.

Das wäre zumindest mal eine Möglichkeit.
 
Danke für die Antworten. Hier einmal wie gewünscht der Screenshot.
Nach der Einstellung für die Festplatten gehe ich mal kurz auf die Suche.
Ergänzung ()

Bei mir schalten sich die Festplatten scheinbar nach 20 min ab. Profil Höchstleistung war aktiviert.
 

Anhänge

  • 64671C0C-500C-41D7-9B87-1C6B95FE3121.jpeg
    64671C0C-500C-41D7-9B87-1C6B95FE3121.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 223
Zuletzt bearbeitet:
Das klingt in der Tat nach Verbindungsproblemen.
Das kann vieles sein, z.B. Laufwerke wie prian es vermutet. Aber auch Sata Kabel, Riser Kabel, USB Periferie, USB Buchsen, USB Headsets....

Ich würde alles was nicht unbendingt benötigt wird abstecken und die Kabelverbindungen nochmal prüfen.
 
@Nos05
Dann lass die Platte mal durchlaufen.
Das hat mir Höchstleistung nichts zu tun.

Systemsteuerung\Hardware und Sound\Energieoptionen\Energiesparplaneinstellungen bearbeiten
Erweiterte Energieeinstellungen ändern
Festplatte ausschalten: nie

1650903379036.png
 
Habe ich soeben umgestellt. Danke.
Sollte es an Kabeln liegen, davon habe ich leider eine ganze Menge und wüsste spontan nicht, wie ich dem potenziellen Einzeltäter auf die Spur kommen könnte.

Können daran sowohl USB, als auch HDMI Kabel schuld sein?

Ich habe zudem nach dem einschalten hin und wieder kurze Bildaussetzer (schwarz). Das verschwindet nach einer Weile.

Da wollte ich mal das viel zu lange HDMI Kabel gegen ein kürzeres tauschen. Dazu habe ich schon mal gelesen das es da Probleme geben kann.
Es befindet sich in einem Adapter DVI/HDMI, da ich keine direkten DVI Anschlüsse aufgrund meiner Peripherie verwenden kann/möchte.
 
RAM läuft mit 2133 statt 3200 und ist wohl in den falschen Steckplätzen drin
 
Dann müsstest du mal Nos05 fragen ob das Problem schon immer bestand.
Oder aber ermitteln, dass neue Treiber da querschießen oder zufällig das BIOS Schlagseite hat.

@Nos05
Kabel meint hier am ehesten die SATA-Kabel.
Mein Verdacht richtet sich gegen das Netzteil. USB wird lahmgelegt, vermutlich friert da die Grafik ein… Das wäre das am einfachsten zu ersetzende Element. Denn eine halbe bis eine ganze Minute, das scheinen mir nicht RAM, Board, Prozessor zu sein. An zweiter Stelle kommt die Grafikkarte als typisches Element mit für solche Dinge, aber da sehe ich keine wirkliche Verbindung zu USB.

CN8
 
Denniss schrieb:
RAM läuft mit 2133 statt 3200 und ist wohl in den falschen Steckplätzen drin
Aus 32 GB und 8 GB Modul, schließe ich auf eine Vollbestückung und da gibt es kein falsch gesteckt.

Und zu den Problemen noch XMP als mögliche Fehlerquelle hinzufügen würde ich vermeiden.
 
Wollte gerade fragen woran ich erkenne wie man die richtig stecken soll. Ist mir nie aufgefallen, aber wenn, meine Blödheit.

@cumulonimbus8
Ok. Die Kabel mal tauschen. Alternativ habe ich auch schon einfach an neue Platten gedacht. Die sind teilweise schon recht alt.

Ob das Problem schon immer bestand? Gute Frage, ich habe den PC ewig nicht mehr benutzt.
Vor der 3090 trat das jedenfalls nicht auf. Da habe ich das System aber auch nicht in der Form nutzen können (GTX570) mit den selben Komponenten, außer Netzteil. Keine sonstigen Änderungen. Die Karte steckt da mittlerweile aber auch knapp 1 Jahr drin.
Für mich hakt es gefühlt erst, seitdem ich den größeren TV über den Adapter habe laufen lassen.
Na vielleicht hat das darüber reden mir nun den Denkanstoß verpasst.
Ich tausche jetzt sofort das HDMI Kabel als erste Amtshandlung, weil davon fliegen genug herum.
Als Adapter verwende ich folgenden:
https://www.jacob.de/produkte/start...QZW-uiSbeY2WXuFLyjKyWoWqfoK5BUPBoCzFMQAvD_BwE


Edit:

Übrigens wirklich spitzen Hilfe hier. Danke sehr
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Ich rate mal: das HDMI-Kabel ist es nicht. Falls aber HDMI Ursache ist tippe ich wieder auf das Netzteil dessen Kommunikation mit der GraKa nicht klappt - nur die GraKa lässt bei mir USB offen.
Und an einfrierende Paltten (weil alte Platten) ≡ TEMP, Auslagerung abgenabelt - da glaube ich auch nicht recht dran.

CN8
 
  • Das Bios des Mainboards könnte ein Update vertragen, die aktuellen Versionen unterstützten "Smart Access Memory" (AMD) bzw. "Resizeable BAR" (NVidia) auch für AMD-Prozessoren der 3000er-Reihe, das könnte ein Performance-Plus bringen. Es könnten auch Probleme mit dem RAM und den USB-Ports reduziert werden.
  • Wenn das Bios-Update durchgeführt wurde auf jeden Fall noch einmal die AMD-Chipsatztreiber aktualisieren
 
Ich habe euch nicht vergessen. Heute wenig Zeit gehabt. Lediglich das HDMI Kabel habe ich getauscht. Morgen werde ich unbedingt die Firmware aktualisieren.
Meine Frau hat gespielt. Einige Zeit sogar. Es gab weder Bildaussetzer noch diese freezes. Dafür ging einfach der PC aus und wieder an. Ohne Kommentar. Ohne ersichtlichen Grund.
Dabei lief WOW und ich hatte von einem Slicer die Daten der Datei zur Erstellung auf USB kopiert. Dieser Prozess dauerte bei der Größe c halbe Stunde. Der Neustart erfolgte etwa nach 20 Minuten während des Kopiervorgangs.

Aber wie gesagt, morgen Firmware als erstes.
 
Habe es jetzt noch erledigt. BIOS und alles was mit Treibern über asus sein Board möglich war, ist auf neuestem stand.
mal sehen wohin das führt.
Bis dann
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Hallo

Inzwischen habe ich mein Setup erweitert.
Ich habe keine Aussätzer mehr, jedoch kann ich ganz eindeutig sagen, das sich nach gefühlt einer Stunde ALLE USB Ports abmelden.
Sowohl die vorderen zwei 3.0, als auch die hinteren 3 und der Hub mit insgesamt 7 Ports.
Dieser lässt sich an und ausschalten aber es leuchten keine Ports mehr daran auf.
Leider kann ich ohne Peripherie die Displays nicht überprüfen. Ton läuft noch und auf dem mittleren sprang dann das Bild vom 4. Display um.
Der Rest bleibt nun dunkel.

Jetzt bin ich leider so schlau wie vorher. Jemand noch eine Idee?

Könnte es ein Stromproblem mit dem Netzteil sein?
Es ist ein Straight Power 11. drauf steht E11-1000W. Mehr sehe ich im eingebauten Zustand nicht.
 
Nos05 schrieb:
Könnte es ein Stromproblem mit dem Netzteil sein?
Ja.
Und (salopp) es ist völlig Wurscht was da draufsteht und wer der Hersteller ist: jedes Ding kann eine Macke haben (entwickeln) ;) - und hier geht dann nur Tausch-Auf-Verdacht.

CN8
 
Ok dann frage ich die mal bei bequiet. Damals hatten die guten Support was ich so gelesen habe. Mal sehen was da kommt.
 
Nos05 schrieb:
Ich habe keine Aussätzer mehr, jedoch kann ich ganz eindeutig sagen, das sich nach gefühlt einer Stunde ALLE USB Ports abmelden.
Gibt es Hinweise dazu in der Ereignisanzeige?
Hast du die Hardware mal überprüft, am besten durch auseinander nehmen und korrekt neu zusammensetzen, und dabei auf Beschädigungen, Kurzschlüsse, defekte Teile oder Leiterbahnen checken?
 
Bin kein Fachmann aber für mich sehen alle Kabel und Stecker in Ordnung aus.
 
Zurück
Oben