SSD wird sehr heiss (55 Grad und wärmer)

lolzi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
490
Servus,

ich habe aktuell das Problem, dass meine SSD relativ heiss wird.
Die Samsung 840ger Evo 500GB läuft in meinem Schenker Laptop.
Alles soweit sogut, jedoch ist sie, solange der Laptop im Idle läuft, das heisseste Bauteil im Laptop o.O

Wenn der Laptop unter last läuft, also der 4710MQ + die GTX 860M gefordert werden, steigt die Temp der SSD locker auf 55-60 Grad an.
Im Idle, wenn der Prozessor auf 44 Grad, und die Grafikkarte auf 40 Grad rumdümpeln, hockt die SSD auf 47 Grad rum.

Anbei findet ihr das Bild vom HWM. Die SSD kühlte gerade von 55 auf 47 Grad auch nur runter, da ich von unten die Lüfter des Lüfterpads auf Maximalstufe habe laufen lassen. Ansich ist der Laptop von unten nichtmal handwarm.

Samsung gibt als Operation Temperature bei der Evo bis 70 Grad an ... jedoch finde ich das extremst hoch!

Nun meine Fragen:
1. Nimmt die SSD davon Schaden?
2. Ist die SSD defekt? (im Idle wärmer als jedes andere Bauteil)
3. Stimmt was mit der Laptop Kühlung nicht?
4. Kann ich etwas gegen derart hohe SSD Temperaturen machen?

Danke euch für eure Erfahrungen und Tipps!

http://s1.directupload.net/images/140523/29v7h6fi.jpg
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
6.904
Wie ist die Temperatur kurz nach dem einschalten wenn der Laptop ausgekühlt ist? Sprich wenn du ihn am Tag zum ersten Mal aufdrehst?
Wenn die nicht bei 20-30° liegt, liegt ein Auslesefehler vor.

Meine SSD und HDD sind gerade bei 35°... Laptop rennt seit 6 Stunden ununterbrochen und hat heute schon einen vollständigen Virenscan durchgezogen.
 

lolzi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
490
Edit: Nun habe ich die Kühler (des Kühlerpads) abgeschalten und die SSD Temperatur steigt im Idle wieder an! Aktuell nach 5 Minuten von 46 auf 48 Grad!
Wird die Evo 840 standartmäßig so warm?
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.290
1.Nein
2.Nein
3.Nein
4.Nein

Für mich sieht jedenfalls "normal" aus, da gibt es keinen Grund zur Panik.
Starke Hardware auf wenig PLatz = hohe Temps.
Ausserdem ist der Name des Sensors der SSD "AirFlow", und da die SSD nicht direkt gekühlt wird scheint mir hier alles plausibel.
 

lolzi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
490
Das dachte ich auch, aber es kann doch nicht normal sein, dass sie das wärmste Bauteil im Laptop ist und die Temp im Idle automatisch auf50 Grad und mehr ansteigt o.O

1.Nein
2.Nein
3.Nein
4.Nein

Für mich sieht jedenfalls "normal" aus, da gibt es keinen Grund zur Panik.
Starke Hardware auf wenig PLatz = hohe Temps.
Ausserdem ist der Name des Sensors der SSD "AirFlow", und da die SSD nicht direkt gekühlt wird scheint mir hier alles plausibel.
Ah okay :) ... dann bin ich ja etwas beruhigt.
Habe vorher relativ lange gegoogelt und viele sind bei SSD Temperaturen von über 50 Grad in Angstzustände geraten

Edit: Nun habe ich die Kühler (des Kühlerpads) abgeschalten und die SSD Temperatur steigt im Idle wieder an! Aktuell nach 5 Minuten von 46 auf 48 Grad!
Wird die Evo 840 standartmäßig so warm?

Nach nun 8 Minuten ist sie wieder bei 50 Grad! Tendenz steigend (im Idle o.O)

Wie ist die Temperatur kurz nach dem einschalten wenn der Laptop ausgekühlt ist? Sprich wenn du ihn am Tag zum ersten Mal aufdrehst?
Wenn die nicht bei 20-30° liegt, liegt ein Auslesefehler vor.

Meine SSD und HDD sind gerade bei 35°... Laptop rennt seit 6 Stunden ununterbrochen und hat heute schon einen vollständigen Virenscan durchgezogen.
Wird Morgen getestet :)
 
Zuletzt bearbeitet:

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.823
Das ist das Problem der mehr oder minder schlecht konzipierten Kühlungen bzw. Be-/ Entlüftungen von Notebooks. All das soll/ muss auf derart beengten Raum stattfinden und dann noch halbwegs effektiv funktionieren. Da wird die SSD wohl mit im Abluftstrom liegen/ montiert sein.

Andererseits nennt Samsung in seinen Spezifikationen zur SSD als max. zul. Betriebstemperatur 70°C - siehe http://www.samsung.com/de/consumer/memory-storage/ssd/under-500-gb/MZ-7TE250BW-spec . Ist also noch Luft nach oben.
 

lolzi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
490
Wenn ich einfach so mal fragen darf:
Benutzt hier noch jemand ein Mittelklassenotebook mit SSD und kann mir seine Temperaturerfahrungen schildern?(nur 3, 4 Worte)
(Oder einfach aktuell kurz im mit CDI checken)

Das ist das Problem der mehr oder minder schlecht konzipierten Kühlungen bzw. Be-/ Entlüftungen von Notebooks. All das soll/ muss auf derart beengten Raum stattfinden und dann noch halbwegs effektiv funktionieren. Da wird die SSD wohl mit im Abluftstrom liegen/ montiert sein.

Andererseits nennt Samsung in seinen Spezifikationen zur SSD als max. zul. Betriebstemperatur 70°C - siehe http://www.samsung.com/de/consumer/memory-storage/ssd/under-500-gb/MZ-7TE250BW-spec . Ist also noch Luft nach oben.
Die Luft nach oben würde ich aber dennoch als dünn bezeichnen. Ob man wirklich die 65-70 Grad ausreizen sollte ist seeeehr fraglich ...
Oder meinst du es ist von Samsung so gedacht: Also bis mind 70 Grad packt die SSD das problemlos ohne Schäden und darüberhinaus wird es dann "langsam eng" ?
 

r0ck3r

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.368
Also neben der dicken GraKa und dem i7 sollten dich diese Temperaturen nicht undbedingt wundern. Alles produziert Wärme und in Notebooks wird diese häufig schlecht abgeleitet... für die Temperatur der SSD sind hier wohl hauptsächlich GraKa und CPU verantwortlich.
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.984
3, 4 Worte:

bis 70°C Scheißegal.

Und selbst da sind noch Reserven drin.
 

Blublah

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.592
Andererseits nennt Samsung in seinen Spezifikationen zur SSD als max. zul. Betriebstemperatur 70°C - siehe http://www.samsung.com/de/consumer/memory-storage/ssd/under-500-gb/MZ-7TE250BW-spec . Ist also noch Luft nach oben.
Und da sind dann normalerweise noch ein paar Grad als Sicherheit eingeplant. Kann mir nicht vorstellen wieso Flash Bausteine oder die Elektronik bei 70 Grad ein Problem bekommen sollten.

Bei einer HD wäre das schon wieder anders, dort könnte evtl. die Temperaturausdehnung der mechanischen Bauteile auf Grund der winzigen Dimensionen evtl ein Problem werden (nur mal so herumtheorisiert).
 

lolzi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
490
Also neben der dicken GraKa und dem i7 sollten dich diese Temperaturen nicht undbedingt wundern. Alles produziert Wärme und in Notebooks wird diese häufig schlecht abgeleitet... für die Temperatur der SSD sind hier wohl hauptsächlich GraKa und CPU verantwortlich.
Stimmt, wenn ich das Ding genau betrachte, liegt die SSD relativ nah an der Grafikkarte (welche jedoch im Idle nicht benutzt wird).
Nun im Idle steigt die Temp der SSD wieder auf ihren (scheinbar Normalwert von) 55 Grad an! (trotzdem viel für Idle ... vorallem weil alle anderen Komponenten nicht über 46 Grad ansteigen)

Dennoch bin ich aber stark beruhigt, da ihr alle der Meinung seid, dass nichts davon bis rund 70 Grad Schaden nehmen kann!

Vielen Dank euch dafür :)
Jeden Tag eine gute Tat :D
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.689
Die Luft nach oben würde ich aber dennoch als dünn bezeichnen. Ob man wirklich die 65-70 Grad ausreizen sollte ist seeeehr fraglich ...
Ach was, selbst 70°C sind keineswegs sehr viel, schau mal bis zu wie viel °C die mobilen CPUs von Intel gehen können.

Oder meinst du es ist von Samsung so gedacht: Also bis mind 70 Grad packt die SSD das problemlos ohne Schäden und darüberhinaus wird es dann "langsam eng" ?
Die 840 Evo hat, genau wie die Crucial m500 auch, eine thermische Drosselung und wird dann allenfalls langsamer, wenn man die noch heißer werden lässt.

Eine heiße SSD war die Samsung XP941 im Test bei Tweaktown:
Es geht halt etwas auf die Lebensdauer und auf die Data Retention Time, wenn die NANDs sehr heiß sind, aber solange Du innerhalb der Spezifikation (also 70°C) bleibt, sollte auch die SSD innerhalb der Spezifikation bleiben und wie lange willst Du ein "Mittelklasse" Notebook behalten? Vermutlich nicht so lange, wie die SSD trotz hoher Temperaturen noch halten wird, denn bis dahin ist es ähnlich veraltet wir ein P4.
 
H

highks

Gast
Samsung gibt als Operation Temperature bei der Evo bis 70 Grad an ... jedoch finde ich das extremst hoch!
Das ist das Problem, welches auch die vielen anderen haben, die ab 50°C in Panik geraten - sie haben die Temperaturen einer HDD im Kopf, oder wissen noch aus dem Jahr 2000, dass eine CPU nicht mehr als 50°C haben sollte. Das heißt, es existiert eine gefühlte Temperaturgrenze im Kopf der User, und die liegt bei 50°C!

Das sind aber alles Zahlen von anderer Hardware und aus anderen Zeiten - bei 50°C fängt eine CPU heute gerade erst an warm zu werden, eine moderne GPU ist mit 50°C noch fast unterkühlt.
Und wenn Samsung bei dieser SSD eine Betriebstemperatur bis 70°C angibt, dann ist bis 70°C alles absolut in Ordnung, und selbst bei 72°C ist da noch nichts kaputt.

Notebooks werden nun mal heiß - ich habe ein Macbook Pro bei der Arbeit, wenn man das eine Stunde lang h.264 rendern lässt, dann kann man sich hinten schon am Gehäuse fast die Finger verbrennen (naja, nicht ganz, aber es wird schon ziemlich heiß!)
Aber macht mir das Sorgen? Nein, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass das MBP schon so gebaut wurde, dass das funktioniert, und bei Schenker würde ich ebenfalls davon ausgehen.
 

r0ck3r

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.368
Das ist das Problem, welches auch die vielen anderen haben, die ab 50°C in Panik geraten - sie haben die Temperaturen einer HDD im Kopf, oder wissen noch aus dem Jahr 2000, dass eine CPU nicht mehr als 50°C haben sollte. Das heißt, es existiert eine gefühlte Temperaturgrenze im Kopf der User, und die liegt bei 50°C!
Da muss ich wohl in einen anderen Jahr 2000 gelebt haben... :rolleyes:

Notebooks werden nun mal heiß - ich habe ein Macbook Pro bei der Arbeit, wenn man das eine Stunde lang h.264 rendern lässt, dann kann man sich hinten schon am Gehäuse fast die Finger verbrennen (naja, nicht ganz, aber es wird schon ziemlich heiß!)
Aber macht mir das Sorgen? Nein, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass das MBP schon so gebaut wurde, dass das funktioniert, und bei Schenker würde ich ebenfalls davon ausgehen.
Jep, funktionieren tut es... meistens schaffen es solche Notebooks allerdings häufig nur kurz über die Garantiezeit, denn diese permanente Hitze ist nicht gerade förderlich für die Lebenszeit der Hardware!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.689
Intels Notebook CPU drosseln erst ab 100°C wirklich massiv runter, Chips vertragen solche Temperaturen also durchaus. Ob es gut ist und wie die WLP in den Mainstream Desktop CPUs damit umgeht, ist eine andere Sache, gut ist das vermutlich nicht, aber es tötet die Chips nicht. Bei mechanischen Bauteilen wie einer HDD ist das was anderes, die sind wirklich empfindlich und je nach Modell meist für 50°C, 55°C oder maximal 60°C spezifiziert. Bei SSDs steht in den Spezifikationen im Allgemeinen bis 70°C, da sind 55°C wirklich nicht besorgniserregend.
 
Top