Stabilität ≠ maximale Leistung

Dionysos808

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.755
Hallo allerseits!

Kürzlich habe ich etwas Interessantes bemerkt, das ich euch nicht vorenthalten möchte:

Nachdem ich endlich Windows 7 x64 installiert hatte, stellte ich nach einiger Zeit dank eines Bluescreens fest, dass der Rechner wohl nicht ganz stabil war. Ich hatte 8x 512, also ~4,1 GHz, eingestellt und entschloss mich nun einfach die Einstellungen für FSB 500 zu laden und den Multi um einen halben Schritt anzuheben, was dann in 8,5x 500 = 4,25 GHz resultierte. Ich dachte, das wäre weniger Frickelei als FSB 512 wieder stabil zu bekommen...

Nun musste ich natürlich noch die VCore ausloten, also habe den IntelBurnTest angeschmissen. Jetzt kam das Verwunderliche:
IBT brauchte mit 4,25 GHz je Test länger als mit 4,1 GHz!

Also schaute ich meine Einstellungen noch einmal durch; den größten Unterschied zwischen den Einstellungen für FSB 500 und FSB 512 gab es bei der VNB (1,26 V bzw. 1,32 V). Also habe ich die einfach 1,32 Volt VNB für FSB 500 eingestellt und siehe da: Nun liefen die Tests wie erwartet mit 4,25 GHz schneller als mit 4,1 GHz.

Nachdem ich nun meine OC-Einstellungen endgültig angepasst hatte, um einen wirklich stabilen Rechner zu haben, wollte ich noch einmal testen, wie es sich in Sachen Stabilität und Leistung verhält, wenn man die VNB verändert. Ich habe nur die VNB verändert und nach dem Neustart den Rechner fünf Minuten ruhen lassen, bevor ich den Test durchführte. Hier meine reproduzierbaren Ergebnisse:

VNB 1,26 V VNB 1,32 V

Ich würde mich freuen, wenn ihr diesen Test einmal nachvollziehen könntet. Offensichtlich entspricht die geringstmögliche Spannung, die für stabilen Betrieb ausreicht, nicht unbedingt der Spannung, die mindestens nötig ist, um keine Leistung zu verlieren.

MfG, Dionysos
 

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.012
Die Performance eines Mikrochips, der per Taktflanke gesteuert wird ist unabhängig von der Spannung.

Folgende Effekte könnten jedoch trotzdem eintreten:

1.) Die CPU läuft schon instabil und produziert Rechenfehler. Deshalb ist der Test früher abgeschlossen.

2.) Das BIOS passt beim Verändern der Spannung andere Parameter an, wie z.B. den Takt gewisser Komponenten oder gewisse Latenzen (z.B. Speichertimings). Dies kann entweder ein Bug sein oder ein gewolltes Features, das aber in den meisten Fällen nach hinten losgeht. Eventuell wird auch bloß durch das manuelle Verändern einer Spannung eine Auto OCing Funktion deaktiviert.

3.) Eine Veränderung der Spannung führt zu einer Veränderung der Temperatur. Wird eine gewisse Grenze überschritten (beim Pentium 4 waren es damals 75Grad), dann wird die CPU automatisch heruntergetaktet. Das kann aber nur bei einer Erhöhung der Spannung passieren. Bei einer Absenkung kann die Performance dadurch nicht abfallen.
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.139
Alter Hut...
Die maximal erreichbare Taktzahl ist nicht unbedingt die schnellste Variante.
Irgendwo ist auf CB ein Test zu finden, da ging die CPU mit 2,8 recht flott, hatte einen Durchhänger bis 3,2 und war erst mit 3,4 schneller als bei 2,8.
Oder so ähnlich.
 

Dionysos808

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.755
Habt ihr überhaupt gelesen, was ich geschrieben habe? :rolleyes:
 

TermyLucky

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.445
andr_gins Antwort 1) könnte auch des Rätsels Lösung sein. Allerdings schon ein Stück anders.

Meine Vermutung ist auch, dass bei die CPU instabil läuft. Allerdings bei 3,25 Ghz. CPUs besitzen meines Wissens nach nämlich durchaus Fehlerreperaturfunktionen, welche "leichte" Rechenfehler ausgleichen können. Ich nehme mal an, dass die CPU Fehler feststellt, welche anschließend durch erneute Berechnung behoben werden müssen. D.h. die CPU braucht doch länger wie bei einer stabilen Berechnung.
 

Dionysos808

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.755
Ich habe doch lediglich die VNB verändert. Dies ist eine Boardspannung (North Bridge). Ich vermute, dass es nicht wirklich stabil ist, wenn der Test mit niedrigerer VNB länger braucht als mit höherer. Vielleicht braucht die North Bridge einfach mehr Spannung, um all die Daten zu verarbeiten, bei den üblichen Stabilitätstests (Prime95, IBT, LinX) wird jedoch keine Instabilität festgestellt - ich selber hatte all diese Stabilitätstests durchgeführt, lange keine Probleme und plötzlich einen Bluescreen. Die CPU ist stabil, das System jedoch eventuell nur scheinbar. Das ist alles, was ich mit diesem Thread erforschen wollte.
Deshalb ja auch die Bitte an alle Übertakter hier, den obigen Test bei ihren Systemen durchzuführen.
 
0

0815-TYP

Gast
Habe es getestet.
Q9550 @ 3800MHz (8x475) Vcore 1,168V Load
1 x 1,18V @ NB und 1 x 1,22V @ NB (1,22V @ NB sind Prime Custom Full Run stable)
 

Anhänge

Dionysos808

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.755
Oha! Auch bei Dir gibt es Ausreißer bei 1,18 Volt VNB. Interessant.
Danke Dir! :)

Edit: Die 1,18 Volt VNB sind ja gar nicht vollkommen stabil bei Dir, Du schreibst ja "1,22V @ NB sind Prime Custom Full Run stable". Was passiert denn, wenn Du die VNB über 1,22 Volt hinaus erhöhst? Vielleicht 2-3 Stufen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Whitecker007

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.687
Das teste ich morgen mal,ich mache grade aufjednefall schonmal ein Test mit LinX,bei 500x8 hatte ich ganß selten im Alltag ein Problem also beim zocken von BFC2,bei 471x8.5 bisher nicht.
Teste grade linX bei 500x8 wenn ich da nebenbei gearbeitet hab gehen die Gflops weit ausseinander,bei 471x8.5 teste ich das grade da tuts das nicht.
Naja wir sehen dann morgen weiter....
 
0

0815-TYP

Gast
Ich teste später noch 500 x 8,5 mit unterschiedlicher NBV.Mal sehen wie es sich da verhält,mit Prime Custom stabilen 1,36V.
Ob ich da auch diese Schwankungen habe.
 

Whitecker007

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.687
Bin grad mit 500x8 drin kann nebenbei arbeiten usw. es läuft sehr gut mh komisch....nichts verändert an dem Setting ausser die V-Dimm.
 

Dionysos808

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.755
Danke Jungs!

@ Whitecker007:
VDimm oder VNB? ;) Gut möglich, dass Du schon alles hundertprozentig stabil hast. Ich habe aber auch mit möglichst wenig Hintergrundprogrammen getestet, nachdem ich nach Neustart den PC fünf Minuten in Ruhe gelassen habe, eventuell liegt's daran? 0815-TYP hat mit 1,28 Volt VNB ja auch leicht bessere Ergebnisse als mit 1,22 Volt. Vielleicht liegt's auch an der NB GTL, die ich mit meinem P5Q nicht habe.
 

Whitecker007

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.687

khf-pred

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
696
Also ich habe gerade mal 400MHz FSB jeweils mit meinen Standardsettings (1,15V NB) und einmal mit 1,26V NB getestet - gab keinen Unterschied.
Könnte aber schon u.a. mit GTLs zusammenhängen, vor allem mit knapper VTT.

edit: Wobei das bei mir eben auch nur n C2D ist und kein Quad.
 

Dionysos808

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.755
@ Whitecker007:
Dort nutzen schon viele IBT, um die VNB bzw. VTT auszuloten? Vielleicht lese ich ja bei Gelegenheit mal in diesen Thread hinein.
Und gearbeitet habe ich nebenbei nicht. Ich hab mir extra ein bisschen Zeit genommen, um den Test möglichst reproduzierbar durchzuführen und euch dazugehörige Screenshots zu liefern. ;)

@ khf-pred:
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es auch bei zu geringen Spannungen für VTT und bei unpassenden GTLs für CPU bzw. NB zu ähnlichen Auswirkungen kommt. Ich betrauere schon fast seit ich mein Mainboard habe die fehlende NB GTL - mit der könnte ich die VNB bestimmt wieder ein Stück senken...

@ Jolly91:
Aha? Was möchtest Du uns damit sagen? Begründung? Bei mir lag's ja eindeutig nicht an der VTT.
 

Whitecker007

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.687
Dionysos808

Ja^^
 

Jolly91

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.875
@ Jolly91:
Aha? Was möchtest Du uns damit sagen? Begründung? Bei mir lag's ja eindeutig nicht an der VTT.
Jo, auf die Antwort wartete ich, klar, was behaupten, ohne grund :D

Habs mal gelesen, und selber gemerkt, unter Linx, bisschen mehr VTT und die G/Flops waren nicht so unterschiedlich und höher, kann aber auch wegen was anderem gewesen sein.
 
Top