News SteamOS: Valve veröffentlicht Vorschau von „Brewmaster“

hallo7

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.314
Werden die Steam OS Versionen nach Dota Heros benannt? :D
 

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.400
Brauch ich nicht! Was bietet mir SteamOS was andere System nicht können? Es gibt absolut keinen Grund umzusteigen. Oder bietet SteamOS irgendein Alleinstellungsmerkmal?
 

buergerkneifer

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
874
Passendes Bild :)

Sollte SteamOS nicht iwann im November final erscheinen? Die Entwicklung ist ja gut, aber ist auch noch ne Menge Arbeit...

Edit: Im Grunde ist es ja nur der FullscreenModus im Autostart. Ich denke, dass es für HTPCs ganz nett ist, da man sich in diesem Fall schlichtweg die Windows Lizenz spart. Außerdem soll es ja für Käufer der Steam Machines sozusagen als Dummie bedienbar sein und ein Konsolenequivalent darstellen. In diesem Sinne denke ich schon, dass es seine Berechtigung hat - wenn auch nicht für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.163
Brauch ich nicht! Was bietet mir SteamOS was andere System nicht können? Es gibt absolut keinen Grund umzusteigen. Oder bietet SteamOS irgendein Alleinstellungsmerkmal?
z.B.

- kannst ne nvidia karte ausm pc nehmen ne amd rein reboot done keine exe dateien suchen und manuell deinstallieren und den anderen installieren

- bisher praktisch virenfrei.

- Keine Lizenzkosten

- wenn mans schlafen legt wachts nicht von alleine wieder auf wie windows

- kein random prozess der steam den focus stielt

- zentrales updatemanagement

- computer in wohnzimmertauglichen gehausen

- 100x angenehmere installation
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.957
Ich wäre für MeepOS

Musste auch erst an die Dota Helden denken :D
 

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.400
- kannst ne nvidia karte ausm pc nehmen ne amd rein reboot done keine exe dateien suchen und manuell deinstallieren und den anderen installieren
'Tschuldigung, aber ich wechsel nicht täglich meine Grafikkarte und halte das für ein sehr schwaches Argument für SteamOS.

Noch! Sobald SteamOS im Fokus der Spieler ist und man tausend potentielle Kontodaten griffbereit hat, wird sich das auch schlagartig ändern. Zusätzlich passiert zu 99% nichts mit Viren, wenn man Ahnung hat und gewissenhaft am PC arbeitet und im Internet unterwegs ist. Dumme und Unerfahrene sind meist die Opfer. Zusätzlich bekommt man 99% der Viren auf extrem unseriösen Seiten, wo generell keiner was zu suchen hat ;)

Allgemein gebe ich dir da Recht. Ich persönlich bekomme aber alle Lizenzen kostenlos durch MSDMAA/Dreamspark. Zusätzlich werden viele Leute von Windows 7 auch kostenlos auf Windows 10 Upgraden und haben dieses mal auch keine Lizenzkosten. (Vorerst)

- wenn mans schlafen legt wachts nicht von alleine wieder auf wie windows
Hab ich noch nie gehabt! Zusätzlich muss man sagen das ein gut ausgerüsteter Spiele-PC eh eine SSD haben sollte. Dann kommt sowas wie Energiesparmodus/Ruhezustand eh nicht in Frage, da das System fix hochfährt. Steam ist eine Spieleplattform und ich gehe davon aus das Leute auch mehr als nur "Minecraft" auf Steam spielen wollen.

- kein random prozess der steam den focus stielt
Heutzutage sind die Spiele-PC so leistungsstark das es absolut unnötig ist auf so etwas Rücksicht zu nehmen. Die einzige Ausnahme bildet hier der Browser, welcher schon mal gerne 4GB RAM verbraucht, aber selbst das gibt es unter Linux auch.

Hat Windows auch wenn es rein um das Betriebssystem geht. Persönlich benötige ich auch so ein Updatemanagment für andere Programme nicht, da das wichtigste schon sich selbst mit Updates versorgt (Chrome, Add-Ons, Outlook, Flash-Player, Photoshop, Steam, usw)
Einzige Ausnahme bildet hier der neuste Grafikkarten-Treiber. Diese sind meist aber unter Windows deutlich früher verfügbar. Gerade wenn neue Spiele erscheinen werden diese fix nachgereicht. (Game-Ready Treiber)

- computer in wohnzimmertauglichen gehausen
Geht auch mit Windows oder andere Linux Distributionen.

Das halte ich für Geschmackssache. Dafür ist aber eine Windows-Exe Installation für jeden unerfahrenen Dau 100% verständlich und er weiss sofort was er tun muss. Unter Linux gibt es diverse Sachen welche sich nicht nur mit ein paar Klicks installieren lassen. Zum Beispiel SteamCMD: Unter Windwos Exe runterladen und doppelklicken. Linux sind das direkt wieder diverse Konsolenbefehle und Co. (Habe SteamCMD unter Windows und Linux installiert gehabt)

Zusätzlich gibt es aber auch genügend Gründe gegen SteamOS. Ich bin von Linux überzeugt und es hat auch 100%ig seine Daseinsberechtigung, aber SteamOS halte ich aktuell noch für absolut unbrauchbar. Ein Nischenprodukt für Linux-Nerds die nur Spiele zocken die Linux-Support besitzen und Windows verteufeln.
 

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.163
Noch! Sobald SteamOS im Fokus der Spieler ist und man tausend potentielle Kontodaten griffbereit hat, wird sich das auch schlagartig ändern. Zusätzlich passiert zu 99% nichts mit Viren, wenn man Ahnung hat und gewissenhaft am PC arbeitet und im Internet unterwegs ist. Dumme und Unerfahrene sind meist die Opfer. Zusätzlich bekommt man 99% der Viren auf extrem unseriösen Seiten, wo generell keiner was zu suchen hat ;)
Trotzdem kaufen Leute konsolen weil sie keinen bock haben gewissenhaft an ihren spielemaschienen zu "arbeiten" sie wollen gar nicht an dem ding arbeiten.



Allgemein gebe ich dir da Recht. Ich persönlich bekomme aber alle Lizenzen kostenlos durch MSDMAA/Dreamspark. Zusätzlich werden viele Leute von Windows 7 auch kostenlos auf Windows 10 Upgraden und haben dieses mal auch keine Lizenzkosten. (Vorerst)
Ja vorerst wenn dir dann das windows verreckt und neu installieren willst, kannsts nicht direkt installieren.


Hab ich noch nie gehabt! Zusätzlich muss man sagen das ein gut ausgerüsteter Spiele-PC eh eine SSD haben sollte. Dann kommt sowas wie Energiesparmodus/Ruhezustand eh nicht in Frage, da das System fix hochfährt. Steam ist eine Spieleplattform und ich gehe davon aus das Leute auch mehr als nur "Minecraft" auf Steam spielen wollen.
S3 (suspend to ram) ist noch schneller hoch gefahren verbraucht so gut wie kein strom die meisten Leute schalten auch nicht ihren tv nachts aus mit Steckerleiste sondern lassen den auf standby.

Heutzutage sind die Spiele-PC so leistungsstark das es absolut unnötig ist auf so etwas Rücksicht zu nehmen. Die einzige Ausnahme bildet hier der Browser, welcher schon mal gerne 4GB RAM verbraucht, aber selbst das gibt es unter Linux auch.
da hast mich falsch verstanden, ich rede nicht von Multitasking das was im Hintergrund laeuft und ram schluckt, sondern das irgend ein virenscanner oder sonstwas ne werbung ein blendet und sich den Focus klaut, du dann erstmal die maus und tastatur an deine "konsole" anstecken musst damit du das weg machen kannst und zurueck in big picture mode von steam zurueck kommst den du mit dem controller bedienst.


Hat Windows auch wenn es rein um das Betriebssystem geht. Persönlich benötige ich auch so ein Updatemanagment für andere Programme nicht, da das wichtigste schon sich selbst mit Updates versorgt (Chrome, Add-Ons, Outlook, Flash-Player, Photoshop, Steam, usw)
Einzige Ausnahme bildet hier der neuste Grafikkarten-Treiber. Diese sind meist aber unter Windows deutlich früher verfügbar. Gerade wenn neue Spiele erscheinen werden diese fix nachgereicht. (Game-Ready Treiber)
Du redest von nem Vollwertigen Computer, der nur nebenbei zum spielen verwendet wird. Ich von ner reinen Spielemaschiene. Und warum ist steam so erfolgreich, weil man keine 25 patch 1307 und schlagmichtot-dotnet27 .msi files ziehen muss oder 25 verschiedene webshops benutzen muss das die updates einfach kommen, das man sich nicht bei jedem spiel wieder frisch an melden muss.

Du magst es nicht sehr schlimm zu finden aber ein update manager der ALLES mit 1 klick updated automatisch ist klar besser, das zu bestreiten waere mutig :)


Geht auch mit Windows oder andere Linux Distributionen.
theoretisch schon aber wo sind im Mediamarkt oder sonst wo solche vorinstallierte gaming maschienen mit windows?

Das halte ich für Geschmackssache. Dafür ist aber eine Windows-Exe Installation für jeden unerfahrenen Dau 100% verständlich und er weiss sofort was er tun muss. Unter Linux gibt es diverse Sachen welche sich nicht nur mit ein paar Klicks installieren lassen. Zum Beispiel SteamCMD: Unter Windwos Exe runterladen und doppelklicken. Linux sind das direkt wieder diverse Konsolenbefehle und Co. (Habe SteamCMD unter Windows und Linux installiert gehabt)
rede nicht von programmen in dem fall spielen, das geht ja eh ueber die steam oberflaeche rede von der installation des operation systems, Windows installieren ist der reinste horror. erstmal musst genau das richtige iso finden was schon schwerer ist wie bei linux dann kannst nicht einfach mit dd oder 1000 tools das auf nen beliebigen usbstick tun 1 2 mal auf install druecken und es laeuft und kannst vielleicht sogar noch im installer direkt browsen jah nach distri. Vorallem aber bist nach der routine nicht fertig in windows kannst 1000 treiber suchen und programme einzeln mitm browser zusammen suchen und installieren. gibts zwar auch nen kommerzielles programm das das ein wenig automatisiert aber das kostet dann auch schnell wieder wenn mehr als das basalste willst ausserdem musst solchen komischen firmen total trauen diese ganzen tools koennen sonstwas fuer schadcode beinhalten.
Zusätzlich gibt es aber auch genügend Gründe gegen SteamOS. Ich bin von Linux überzeugt und es hat auch 100%ig seine Daseinsberechtigung, aber SteamOS halte ich aktuell noch für absolut unbrauchbar. Ein Nischenprodukt für Linux-Nerds die nur Spiele zocken die Linux-Support besitzen und Windows verteufeln.
naja zum arbeiten benutze ich ein laptop mit dockingstation mit 10 bis 15Watt idle verbrauch lass nicht das laute spiele monster zum websurfen oder arbeiten laufen, mag bei hauptberuflichen 3DMax Renderern oder aehnlichem anders sein, aber fuer z.B. programmieren oder office brauch ich nicht 50 bis 70Watt idle verbrennen rund um die uhr.

Mit windows sind sehr viele Leute ueberfordert, und abends aufm sofa will niemand mehr mit maus irgendwelche virenscannerwerbung weg klicken oder aehnliches, da will man eben was wie ne ps3 oder so...

Manche finden aber konsolen doof weil sie ihre spiele nicht spielen koennen, oder nur mit einschraenkungen also echtzeitstrategie oder sowas, die steammachine ist da aber sehr flexibel, erstens ist der steam controller der beste controller bisher um maus zu ersetzen der ernsthafteste versuch. und 2. wenns absolut sein muss kannst jederzeit ne funkmaus oder tastatur an schliessen. bei ps3 und co geht das hoechstens mal ausnahmsweise.

klar es werden nicht viele mit nem jetzt highend pc dafuer extra die hardware aus wechseln oder ihr windows 8 ersetzen... werd ich auch nicht tun, aber wenn ich wegen neuer ssd oder weil windows 8 zu veraltet ist mal wieder neues os installeren muss wirds steamos sein.

Ja der Spielesupport ist noch mittelmaesig, aber A wuerde ich da kleinere einbusen hin nehmen, da sieht man dann schon wer nicht nur 1weg software produziert sondern sein produkt was wert ist, und B wird das sich wahrscheinlich stark veraendern wenn die steammachines draussen sind.

Wobei noch die Frage ist, wie stark bei den aelteren games aber bei den neuen die danach raus kommen. Aber gut das ist jetzt spekulation, wenn ich die wahl habe auf nen teil meiner spiele nimmer zu benutzen oder mich mit windows weiter rum schlagen zu muessen verzichte ich gerne auf ein paar spiele.
 
Zuletzt bearbeitet:

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.544
Brauch ich nicht! Was bietet mir SteamOS was andere System nicht können? Es gibt absolut keinen Grund umzusteigen. Oder bietet SteamOS irgendein Alleinstellungsmerkmal?
SteamOS ist eine sinnvolle Ziel-Plattform für die Entwickler. Die einzelnen Linux-Distributionen unterscheiden sich stark in der verfügbaren Software (u.a. Paketname, Version und Konfiguration). Man könnte sich natürlich auch auf irgendeine andere Distribution einigen, aber SteamOS hat sich Gaming auf die Fahnen geschrieben. Ich kenne keine andere Distribution, wo fast ausschließlich aktiv an der Geschwindigkeit- und Kompatibilität für das Spielen gearbeitet wird. Der Desktop ist dort zweitrangig, funktioniert aber trotzdem. Wenn ein Titel dann gut auf SteamOS läuft kann man untersuchen, welche Schritte andernorts notwendig sind, um ihn lauffähig zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bruddelsupp

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
714
Valve hat mit dem STEAM OS Projekt schon jetzt viel für die Akzeptanz von Linux@Desktops erreicht. Ich freue mich darauf, auch wenn es auf absehbare Zeit nicht mein pirmäres OS werden wird.

Da ich vor habe eine STEAM Machine zu kaufen (das wird der erste PC den ich nicht selbst zusammengebaut habe), kommt das OS definitiv bei uns ins Haus!

Wenn andere meine Sie brauchen das nicht OK. Ich freue mich auf den Tag an dem ich feststelle, dass ich Windows nichtmal mehr als VM nutze. Bzw. nur noch bei der Arbeit.
 

ContractSlayer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
459
Für mich ist der Hauptgrund der Benutzung von Linux (z.Z. Manjaro), dass es unabhängig ist von Unternehmen aus der USA, die wiederum deren Überwachungsgesetzen und Rechten unterliegen. Dazu kommt, das Deutschland noch nicht einmal einen Friedensvertrag mit der USA hat. Die NSA und der restliche Spionagewahn der Amerikaner gegenüber den Deutschen lassen da das Fass überlaufen. Da will es es der USA mal nicht zu einfach machen und setze auf openSource oder Linux Distros die in Europa entwickelt werden. Steam benötigt ich bisher nicht, per aktuellster WineVersion laufen auch neuere Spiele (nur offline) ohne Steam. Da ich aber auch kaum noch spiele, werde ich auch in Zukunft werder von Windows noch Steam abhängig sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

zett0

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
607
Dazu kommt, das Deutschland noch nicht einmal einen Friedensvertrag mit der USA hat.
Bist du ein Aluhutträger?
Zwei-plus-Vier-Vertrag Artikel 7 (2) Das vereinigte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten.
Welche Vorteile soll ein Friedensvertrag gegenüber dem Zwei-plus-Vier-Vertrag haben? Der Zwei-plus-Vier-Vertrag ist de facto ein Friedensvertrag nur mit anderem Namen und ohne die negativen Konsequenzen, die ein Friedensvertrag mit sich bringen würde.
 

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.163
Bist du ein Aluhutträger?

Welche Vorteile soll ein Friedensvertrag gegenüber dem Zwei-plus-Vier-Vertrag haben? Der Zwei-plus-Vier-Vertrag ist de facto ein Friedensvertrag nur mit anderem Namen und ohne die negativen Konsequenzen, die ein Friedensvertrag mit sich bringen würde.
Naja es wurde schon mal erleutert, das gleichzeitig, Geheimvereinbarungen geschlossen wurden die das alles im grunde wieder nichtig gemacht haben. So hat man nach aussen in die eine Richtung voll geliefert, im Geheimen alles oder das meiste wieder rueckgaengig gemacht.
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.367
Für mich ist der Hauptgrund der Benutzung von Linux (z.Z. Manjaro), dass es unabhängig ist von Unternehmen aus der USA, die wiederum deren Überwachungsgesetzen und Rechten unterliegen.
Also hier geht es nicht um Manjaro (Komt Arch nicht auch aus Kanada?), sondern SteamOS und das wird von einer Amerikanischen Firma entwickelt. Ach ja, Linus Arbeitgeber, die Linux Foundation kommt aus den USA und die meiste Arbeit an Linux und den verschiedenen Distributionen wird von Programmieren aus US-Amerikanischen Firmen erledigt (Treiber).

Und jetzt sag mir nochmal, dass man sich mit Linux und speziell SteamOS unabhängig von Amerikanischen Unternehmen macht - von den Spielen will ich erst garnicht reden.
(Nicht falsch verstehen. Immer noch besser als Windows, aber ich hab den Eindruck hier vergessen viele, dass Linux zum größten Teil ebenfalls ein amerikanisches Produkt ist.
 

schattenhueter

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
760
Ich hoffe, dass die Verfügbarkeit von Spielen besser wird, wenn StemOS offiziell fertig ist.
Bioshock Inf. lief schon mal ganz gut unter Ubuntu. Ich konnte nur nicht die Grafikoptionen auf höchste Stufe schalten, da dass Spiel dann nicht mehr startete. Erst das Löschen der Konfigurationsdateien konnte Bioshock wieder zum Leben erwecken. So etwas darf aber nicht vorkommen.
Schade finde ich, dass The Witcher 3 für SteamOS angekündigt wurde, aber es erst einmal nur für Windows erschienen ist. Bei The Witcher 2 wurde die Linux-Version auch erst später herausgebracht. Leider soll diese nicht sehr gut funktionieren. Ausprobiert habe ich es noch nicht, da ich das Spiel schon unter Windows durchgespielt hatte.
Star Conflict ist ein Titel, der sich schon sehr gut unter Linux spielen lässt. Anfangs merkte man aber, dass das Spiel nicht so flüssig lief, wie unter Windows. Mittlerweile schafft zumindest meine GTX770 mit i5-4xxx konstant über 60FPS. Zwischendurch gab es nur ein Problem mit der Steuerung. Unter Ubuntu wird mit [Alt] das HUD geöffnet. Leider passierte das auch im Spiel, weshalb man auf dem Desktop landet. Es blieb mir nichts anderes übrig, als das HUD auf eine andere Tastenkombination zu legen. So etwas wird mit SteamOS wohl nicht passieren.
Auch bei Civ 5 konnte ich noch keine Probleme feststellen. Komisch ist dort, dass der Launcher die verschiedenen DirectX Modi anbietet, die es unter Windows gibt. Es ist aber egal welche Version man startet, es wird wahrscheinlich immer die OpenGL Version ausgeführt.
Die Spiele von Valve laufen natürlich optimal. Dota2, L4D2, CS:S und TF2 spiele ich nur noch unter Linux.
Don't Starve, Crypt of the Necrodancer, Cities in Motion 1 & 2, die Spiele von Puppy Games und weitere einfache Spiele sind natürlich für einen aktuellen Desktop-PC kein Problem. Sie kann man unter Linux genau so gut spielen, wie unter Windows.
 

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.163
Ok, gibt es dafür irgendwelche Beweise oder Anhaltspunkte? Gerade solche weitreichenden Verträge dürfte man schwer über einen längeren Zeitraum geheim halten können.
https://www.youtube.com/watch?v=Usz70JiZAsM

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/Presse/Meldungen/2013/130802-G10Gesetz.html

bis 2013 war das dann aber wohl in kraft, da es geheimvereinbahrungen wahren wer garantiert uns denn das nicht einfach um die oeffentlichkeit zu beruhigen, diese konkreten ausser kraft gesetzt wurden und gleichzeitig einfach neue aehnliche geheim geschlossen wurden?

Klar kann man nicht beweisen, daher verschwoehrungstheorie, aber waer haette geglaubt das wir laut dem link erst 2013 souveraen wurden.

Da gibts auch noch 1000 Hebel um das alles zu umgehen, man definiert z.B. das eine amerikansiche basis in Deutschland dann amerikanisches Land ist und dort die deutschen gesetze nimmer gelten und dann koennen die davon aus gemuetlich Moerddronen los schicken und Leute toeten. Oder auch beliebt, man haelt die ohren zu und weiss einfach von nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top